Nabu-Umwelt-Ranking von Kreuzfahrtschiffen: Platz eins für den Kussmund

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • nur ein Teil wird durch Fracking gewonnen. Beim Elektro Auto juckt es auch niemand wie die Batterie produziert wurde und die Rohstoffe dafür gewonnen wurden. Wenn hier Produktionen wegen zu teurer Umweltauflagen sich nicht mehr lohnen importiert man es halt aus dem Ausland. So funktioniert unser Leben gerade, auch wenn es behämmert ist.


    LNG wird auch nur eine Beimischung oder Übergangstreibstoff darstellen und nicht die Zukunft. Dies ist eigentlich jedem klar.

    -> 24.05.2019 NCL Getaway von Kopenhagen nach Island -> 14.09.19 Aida Perla, cruise days
    -> 08.02.2020 Aida Cara, Winter im hohen Norden ->??.Escape-> 27.10.20 Anthem of the Seas - Das Schiff ist das Ziel
    AIDA Prima
    NCL Escape, Jade, Breakaway

  • Die brauchen ein Feindbild. Von denen wirst Du letztenendes immer nur negatives hören.

    So ist das.


    Es gibt auf den Weltmeeren etwa 40.000 Schiffe. Also Frachter, Tanker, Fischerei-Schiffe, Fähren, Schiffe der Marine und Kreuzfahrtschiffe. Ganz rund 400 von diesen Schiffen sind Kreuzfahrtschiffe, also rund 1% aller Schiffe. Da die Kreuzfahrtschiffe einen sehr hohen Ernergiebedarf haben, beträgt der Anteil der Kreuzfahrtschiffe an der Umweltbelastung aller Schiffe nicht auch 1%, sondern etwa 5%. Das haben zumindest glaubwürdige Experten errechnet. Diese These akzeptieren sogar auch die Reedereien.


    Mit anderen Worten, 95% der Umweltbelastung durch Schiffe die mit Schweröl und Marine-Diesel fahren, gehen nicht von Kreuzfahrtschiffen aus. Aber wer ist für den BUND, die Grünen und weitere Umweltverbände der "BÖSE BUBE" ? Natürlich die Kreuzfahrtschiffe und deren Gäste. Warum stellt man nicht die weltweit 40.000 Frachter, Tanker etc. an den Pranger ?


    Die Antwort ist einfach ! Das ist kein Feinbild das man in Szene setzen kann. Dagegen sind Kreuzfahrtgäste und Kreuzfahrtschiffe eine wunderbare Angriffsflächen. Genau wie man mit einer 16 jährigen unschuldigen (angeblichen) Umweltaktivistin (Greta Thunberg) viel mehr erreicht, in dem man diese Autistin vermarktet und in Szene setzt, als z.B. mit einem Grünen Politiker wie Anton Hofreiter.

  • Ist zwar :sot: geht aber auch in die Richtung.

    Während wir in immer mehr Innenstädten Dieselfahrverbote bekommen fahren 100m weiter die süßen kleinen Binnenschiffchen vorbei. Ratet mal was die zum Thema Feinstaub oder NOx sagen :gruebel:

  • Ist zwar :sot: geht aber auch in die Richtung.

    Während wir in immer mehr Innenstädten Dieselfahrverbote bekommen fahren 100m weiter die süßen kleinen Binnenschiffchen vorbei. Ratet mal was die zum Thema Feinstaub oder NOx sagen :gruebel:

    das könnte ich dir erzählen...:lol1:


    es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.
    Der Rset knan tatol falcsh sien und man knan es onhe Porbelme leesn.

  • clubschiff-profis.de
  • Whataboutism hilft nicht.

    Ziel muss die Dekarbonisierung des gesamten Verkehrs sein und jeder Schritt ist ein Anfang. So wie wir in wenigem Jahren nur noch Elektroautos neu kaufen werden, werden Reedereien bald ausschl. LNG, H2 oder auch Elektro-Schiffe kaufen (können). Die Hurtigruten machen es ja durchaus vor und auch Carnival hat die Zeichen der Zeit erkannt. Man kann 2019 kein traditionelles Kreuzfahrtschiff mehr bestellen, da das Risiko von Fahrverboten (Stichwort Gewässer Norwegens) kaum einschätzbar ist.

    12/2018: AIDAnova - Kanaren & Madeira
    03/2019: AIDAmar - Metropolen ab Hamburg
    08/2019: AIDAsol - Norwegische Fjorde
    12/2019: AIDAnova - Kanaren & Madeira

  • nur ein Teil wird durch Fracking gewonnen. Beim Elektro Auto juckt es auch niemand wie die Batterie produziert wurde und die Rohstoffe dafür gewonnen wurden. Wenn hier Produktionen wegen zu teurer Umweltauflagen sich nicht mehr lohnen importiert man es halt aus dem Ausland. So funktioniert unser Leben gerade, auch wenn es behämmert ist.


    LNG wird auch nur eine Beimischung oder Übergangstreibstoff darstellen und nicht die Zukunft. Dies ist eigentlich jedem klar.

    Bei der Elektromobilität kommt ja auch noch der erzeugte Strom dazu. Der kommt oftmals aus einem Braunkohlekraftwerk, weil billig...


    Man sollte auch nicht vergessen, dass noch in vielen Köpfen Kreuzfahrten als „nur für reiche Leute“ gesehen werden. Man ist in meinem Umfeld jedes Mal erstaunt, wenn ich sage dass wir wieder (1x Jahr) eine Kreuzfahrt machen.

    Außerdem dienen Kreuzfahrten ja nur dem Vergnügen von ca. 3% der Deutschen, während Containerschiffe, Tanker, Fischerboote, Fähren und so weiter ja einem Zweck für alle Deutschen dienen. Damit kann man viel mehr Aufregung erzeugen - und leider gilt immer noch: wer am lautesten und schrillsten schreit, der wird eher gehört.

  • Whataboutism hilft nicht.

    Ziel muss die Dekarbonisierung des gesamten Verkehrs sein und jeder Schritt ist ein Anfang. So wie wir in wenigem Jahren nur noch Elektroautos neu kaufen werden, werden Reedereien bald ausschl. LNG, H2 oder auch Elektro-Schiffe kaufen (können). Die Hurtigruten machen es ja durchaus vor und auch Carnival hat die Zeichen der Zeit erkannt. Man kann 2019 kein traditionelles Kreuzfahrtschiff mehr bestellen, da das Risiko von Fahrverboten (Stichwort Gewässer Norwegens) kaum einschätzbar ist.

    ist auch richtig dies wird auch jeder befürworten. Bitte die gleichen Forderungen dann auch Richtung aller anderen Schiffe.


    Mir geht nur tierisch auf den Senkel wie sich auf manche Themen eingeschossen wird. Dabei betrifft es alle Bereiche und vieles geht halt nicht so schnell weil schlicht noch die Alternativen noch nicht serienreif sind. Da hilft es auch nicht Schüler zu instrumentalisieren.


    Z.B. Holzkamine:

    http://www.spiegel.de/wissensc…kaminoefen-a-1256385.html

    daraus

    In Deutschland gibt es gut elf Millionen mit Holz betriebene sogenannte Kleinfeuerungsanlagen. Laut Umweltbundesamt stoßen sie im Jahr 2016 insgesamt etwa doppelt so viel Feinstaub aus wie alle Lkw- und Pkw-Motoren. Und das, obwohl die meisten nur als Zusatzheizung zu Komfortzwecken in Herbst und Winter laufen.

    https://www.sueddeutsche.de/ge…lamme-feinstaub-1.3828861

    https://www.bund-naturschutz.d…hnen/heizen-mit-holz.html

    bei denen klingt es dann viel lieber da sicher viele grüne einen Holzofen daheim haben. Dabei könnten sie jetzt genauso Kampagnen fahren und jedes Haus mit Holzofen verteufeln.

    -> 24.05.2019 NCL Getaway von Kopenhagen nach Island -> 14.09.19 Aida Perla, cruise days
    -> 08.02.2020 Aida Cara, Winter im hohen Norden ->??.Escape-> 27.10.20 Anthem of the Seas - Das Schiff ist das Ziel
    AIDA Prima
    NCL Escape, Jade, Breakaway

  • vom rein technischen würde ich dir da wiedersprechen..Geko.

    Wir werden meiner Meinung nach nicht in ein paar Jahren nur noch Elektroautos kaufen .

    Und auch bei den Kreuzfahrtschiffen wird es in den nächsten Jahren keine nova geben die elektrisch fährt.

    Es mag zwar der Wunsch vorhanden sein, aber das wird so nicht funktionieren.:meinung:

  • clubschiff-profis.de