Beiträge von AJ-MS3

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Sollte es eigentlich auf keinem Kreuzfahrtschiff geben!

    Beispiel:

    Ich buche eine Innenkabine für 999,00 Euro. Dann möchte ich auf eine Meerblickkabine umbuchen, die 1.299,00 Euro kostet.
    Dann war mein Gedankengang wie folgt, dass sich der für mich zu zahlende Aufpreis von 300,00 Euro für die Umbuchung auf 150,00 Euro Umbuchungsgebühr und 150,00 Euro reiner Mehrpreis für die Kabine beläuft.


    Wenn ich jetzt also eine Innenkabine für 999,00 Euro gebucht habe und ein halbes Jahr später kostet die Meerblickkabine 1099,00 Euro, dann muss ich doch dank der Umbuchungsgebühr von 150,00 Euro insgesamt 1149,00 Euro für die Meerblickkabine zahlen. Diese kann doch so nicht billiger sein?


    Wenn ich jedoch einen Innenkabine für 999,00 Euro gebucht habe und die Meerblickkabine zwischenzeitlich, warum auch immer, 799,00 Euro kostet, bekomme ich dann 49,00 Euro erstattet?

    Die Differenz in deinem Beispiel ist 300 €. Die musst du immer bezahlen. Da die Reise 300 € teurer wird, verzichtet AIDA auf die Umbuchungsgebühr.

    Im zweiten Fall ist die Reise 100 € teurer, daher zahlst du 50 € Umbuchungsgebühr.

    Im dritten Fall erhältst du eine Erstattung von 50 € - 200 € Ersparnis + 150 € Umbuchungsgebühr.

    Wir sind im Dezember mit EW von Köln nach Gran Canaria geflogen. In Köln mussten die Bordtrollis beim Baording abgeben werden. Weiss nicht ob es die Regel ist oder nur eine Außnahme.

    Bei gut gebuchten Flügen haben Passagiere mit Basic-Tarif kein Anrecht mehr, die Trollis mit an Bord zu nehmen. Wer Smart oder Best gebucht hat, darf es.

    Leider bucht AIDA meist Basic + Gepäck, sodass man zusätzlich seinen Wunschplatz kostenpflichtig reservieren muss - über myAIDA teurer als bei der Airline direkt.

    für die vierte Person müssen sie nicht die Stornokosten tragen. Wenn dieser krank ist, zahlt die Reiseversicherung. Wenn er keine hat, musst dieser selbst die Kosten tragen.

    Der Reiseanmelder zahlt, denn er ist der Vertragspartner von AIDA.

    Und so unangenehm es für uns Passagiere sein mag, muss Eurowings das konsequent durchziehen, damit wir erkennen / lernen, dass ohne kostenpflichtige Reservierung ein Zusammensitzen nicht garantiert werden kann.
    Das betrifft Familien mit kleinen Kindern (< 2 Jahre) nicht, wohl aber mit etwas älteren.
    Und es gilt nur im günstigen Basic-Tarif, den man privat eher selten bucht, da Gepäck nicht enthalten ist. Leider buchen viele Veranstalter diesen Tarif plus Gepäck, sodass man die kostenpflichtige Sitzplatzreservierung tätigen muss - und an der verdient AIDA via myAIDA.

    Solche Vorfälle / Unfälle passieren aber in vielen Häfen, nur dass dort das Medienecho lang nicht so groß ist.

    2018 hatte Mein Schiff 3 am Nordkap Probleme mit dem Wind, vor kurzem stießen 2 Carnival-Schiffe zusammen usw.

    Sollte AIDA die Personalsituation als Ursache der Probleme erkennen, sollte eine Lösung auch kurzfristig machbar sein: Gästekabinen (bevorzugt wohl Innenkabinen) werden umgewidmet in Personalkabinen. In diese Kabinen gebuchte Passagiere erhalten ein kostenloses Kabinen-Upgrade. Und schon sind 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen - mehr Personal und weniger Passagiere.

    Da es nur die „billigeren“ Innenkabinen betrifft, sollte sich der Einnahmeverlust im Rahmen halten. Die Kunden werden zufrieden sein - und kommen wieder. :daumen:

    Heizergruss


    Wir waren im Sommer auf AIDAaura, das Schiff hat uns sehr gut gefallen. Also kein Risiko.


    pafeni

    Gilt das Inkludierte Abendessen im Selection für Suitengäste bei AIDAmira auch im Mittelmeer? Ich meine gelesen zu haben, dass es für die Südafrika-Reisen gilt.

    Im Sommer hatte ich im Selection von AIDAaura beim Welcome Dinner eine vegetarische Variante. Die Küchenchefin kam extra an den Tisch und hat mit mir ein Menü besprochen. Toller Service, tolles Essen.