AIDA mit Baby - Ja oder Nein? Meine Erfahrungen....

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Auch wenn zu ähnlichen Themen bereits ein paar Threads gibt, so finde ich doch keinen in den mein Thema so hundertprozentig reinpasst. Ich möchte Euch meine Erfahrungen als Papa, einer aktuell 9-Monate alten Tochter berichten, die bereits schon drei Mal auf der AIDA war. Auslöser dafür, sind völligst überflüssige Kommentare von manchen Usern, die einfach nur Mist schreiben und Eltern die mit Baby reisen, fast schon anfeinden. Das letzte Beispiel ist der Thread "AIDAnova - gibt es Pampers an Bord", der inzwischen geschlossen wurde. Wie der Titel schon sagt, ging es darum ob und welche Windeln es an Bord der AIDAnova gibt. Dennoch hat es nicht lange gedauert, bis die ersten überflüssigen Kommentare kamen, die mit dem Thema gar nichts zu tun hatten. Aussagen wie "Wie kann man nur mit Baby auf Kreuzfahrt gehen. Da hat doch das Kind nichts davon" über "Wie kann man als Eltern nur so egoistisch sein" bis hin zu "Allein der Flug ist doch schon eine Qual für das arme Ding". Solche Aussagen, die man auch in vielen anderen Threads, bei denen es eigentlich um etwas anderes geht, liest, lassen jedesmal meinen Blutdruck ins Unermessliche steigen. Wer diese oder ähnliche Meinungen vertritt und diese gerne kundtun möchte, der ist herzlich dazu aufgefordert. Den in diesem Thread soll es genau darum gehen. Denen, die aber noch am überlegen sind, sich vielleicht noch nicht so sicher sind, möchte ich zunächst meine durchweg positiven Erfahrungen zum Thema "Baby und Kreuzfahrt" schildern.


    Als unsere Tochter gerade mal sechs Monate alt und endlich befugt war einen AIDA Dampfer zu "betreten", ging es los. Und dann gleich mit einem Langstrecken-Flug nach Punta Cana. Wir hatten zunächst 5 Übernachtungen vor Ort gebucht um anschließend 14 Tage mit AIDAperla durch die Karibik zu schippern. Zugegeben, auch wir waren natürlich etwas nervös vor der ersten Reise zu Dritt. Der Flug war völlig unproblematisch. Beim Start des Fliegers hat unsere Kleine ein Fälschen bekommen, so dass sie erst gar einen Druck auf die Ohren bekommen hat. Während der elf Stunden Flugzeit hat Sie nicht mehr gequengelt, als zu Hause auch. Mindestens die Hälfte der Zeit hat sie ohnehin geschlafen. Wir hatten extra so eine "Flugmatratze" (Sky Baby) bestellt, so lag Sie etwas bequemer im Arm. In der Dominikanischen Republik hatte sie dann die ersten beiden Tage ein Jetlag, der sich so äußerte, dass Sie zwischen vier und fünf Uhr morgens aufwachte und topfit war. Aber auch das war ab dem dritten Tag nicht mehr so. Wir hatten mit unserem kleinen Strandzelt dafür gesorgt, dass Sie ausreichend Schatten bekam. Außerdem eignete es sich ausgezeichnet für ein Mittagsschläfchen. Als wir dann aber aufs Schiff gingen, blühte unsere Tochter förmlich auf. Sie genoss die Abwechslung und die Aufmerksamkeit in vollen Zügen. Unzählige Gäste und auch Kellner schauten in den Buggy und freuten sich drüber von ihr ein Lächeln geschenkt zu bekommen. Wir hatten unsere Kleine immer dabei und haben darauf verzichtet uns ein Babyphone zu leihen. Abends haben wir oft im Brauhaus gesessen und sie hat im Buggy geschlafen. Wenn es etwas lauter war bekam Sie Schallschutzkopfhörer auf die Ohren.

    Wir hatten den Eindruck das sie sich auf dieser Reise enorm weiterentwickelt hat. Ob das zu Hause evtl. genau so gewesen wäre, lässt sich ja nun nicht sagen. Lassen wir es mal dahingestellt. Vor der Reise hat sie das mit dem eigenständigen Essen nicht hinbekommen. Am zweiten Tag der Reise, haben wir im Brauhaus ein Stück Brezel gegeben, dass sie gegessen hat, als ob sie noch nie etwas anderes gemacht hätte. Seit diesem Tag isst sie bei uns am Tisch mit (sie mag halt keinen Brei und hat diese Phase einfach ausgelassen). Am dritten Tag der Reise hat sie das erste mal durchgeschlafen, was sie vorher noch nie gemacht hat. Ihr könnt Euch jetzt sicherlich vorstellen, dass wir alleine schon deswegen die Reise nicht bereut haben. Auch was die Hygiene an Bord angeht, lässt sich nichts negatives sagen. Die Babyflaschen haben wir während der Essenszeiten beim Kellner abgegeben, um die fünf Minuten später gereinigt wieder zurück zu bekommen. Ebenso erging es uns mit dem heißen Wasser. Wir haben die Thermoflaschen beim Kellner abgegeben, der uns heißes Wasser aus der Kaffeemaschine abfüllte. Bei der Prima, Perla und Nova gibt es ja zusätzlich noch die Babyecke, in der es kostenlos Brei und Gläschen aller Art gibt.


    Wir haben für uns beschlossen, dass Kreuzfahrten eine sehr gute Möglichkeit zum Reisen mit Baby darstellen. Unsere Erfahrungen sind durchweg positiv. Unsere Kleine ist auf dem Schiff noch entspannter, als sie es zu Hause ohnehin schon ist. Die Zeit im Urlaub ist was die Eltern-Kind-Bindung angeht, noch intensiver als zu Hause, wo man sich noch um den Alltag (Arbeiten, Einkaufen, Kochen etc.) kümmern muss. Wir sind jedenfalls froh bisher schon so viel mit ihr gereist zu sein. Es werden auch noch einige AIDA-Reisen in diesem Jahr folgen, auf die wir uns schon total freuen.

    Dennoch möchte ich das nicht so pauschalisieren. Wir ich schon erwähnte, haben wir glücklicherweise eine sehr unkomplizierte und entspannte Tochter, die einfach zufrieden ist wenn sie bei uns ist. Sie war bis heute noch nicht einmal krank und ist anscheinend auch nicht wirklich anfällig dafür. Auch das spielt natürlich eine wichtige Rolle. Bei einem Baby welches ständig gesundheitlich angeschlagen ist würde ich mir das auch gut überlegen. Es gibt sicherlich Kinder oder Situationen, da ist eine Reise völlig unangebracht. Aber das muss ja jedes Elternpaar für sich entscheiden. Mir geht es nur darum nicht alles so extrem zu sehen. Es gibt nicht nur schwarz und weiß. Dazwischen liegen ganz viele Grautöne.

    Vielleicht bringt mein Bericht dem ein oder anderem etwas, der schon länger überlegt hat mit Baby oder Kleinkind eine Schiffsreise zu machen.

    Falls es noch Fragen, Anmerkungen oder auch Kritik zu dem Thema gibt - los gehts.......

  • Falls ich fragen darf, mit welchen Schiffen seid ihr - mit der kleinen Maus - schon unterwegs gewesen ? Prima, Perla, Nova sind ja für Familien mit Kindern bestens geeignet... War denn schon eine kleinere Schiffsklasse bei ? :gruebel:

    6adbffb0699ebd1a6856c363cb6862a866a14b1e

    23f4fd46b2f3fd74b2fe5e4bb2880d4e52964332

    d635239bcb1b83896bad2bb41131d6980687c8a2

  • Hallo novoman11,


    unsere erste Reise war mit der Perla, die zweite mit der Sol und gestern sind wir von der Nova zurückgekommen. Hat aber für uns keine große Rolle gespielt.

    Klar, Du hast bei der Perla und der Nova sowohl die Babyecke, ein Babyplanschbecken und auch die offenen Eltern-Kind-Stunde im Mini-Club. Das haben wir aber nur bedingt genutzt. Da unsere Kleine ja keinen Brei ist, war die Babyecke für uns nutzlos. Im Gegenteil, wir mussten unsere Babyfläschen dort selber reinigen. Auf der Sol konnten wir diese einfach dem Kellner geben. Das war auf der Nova jetzt nicht möglich. Das Babyplanschbecken war ganz nett, wir waren auf den beiden Reisen, auf denen es vorhanden war insgesamt 3 Mal drin. Die offene Eltern-Kind-Stunde auf der Nova haben wir zwei mal besucht. Generell würde ich aber auch mit einem ganz kleinen Schiff fahren.

  • Mein Enkelkind war mit 6 Monaten in Thailand. Mit allen Impfungen die man in dem Alter haben sollte. Da noch gestillt wurde, war die Verpflegung easy.

    Die Kinderärztin hat auch ihr ok gegeben. In dem Alter wollen die Kleinen noch nicht krabbeln oder laufen, dies war für den langen Flug optimal. Geschlafen wurde während des Fluges in einem Bassinet. Jetlag hatten die Eltern :)

    Einige Bekannte und Freunde haben mehr oder weniger entsetzt auf das Vorhabn reagiert.


    Man war sich der Tatsache bewußt, in ein asiatisches Land zu reisen und hat sich umfassend beim Robert Koch institut/Tropeninstitut informiert, was man an Mückenschutz nehmen kann für ein Baby. Für draussen am Pool etc wurde ein kleines Pop Up Zelt mit Moskitonetz drum herum, mitgenommen.

    Ich denke mit einer sehr guten Vorbereitung kann man mit Kleinkinder/Babys Fernreisen unternehmen.

    You never get a second chance to make a first impression.

  • Schnitzelking


    schöner Erfahrungsbericht.

    Ich finde es toll, dass ihr eine schöne Zeit hattet und du für Fannachwuchs sorgst.

    Versprich mir nur, dass sich die Lütte hier anmeldet, sobald sie lesen und schreiben kann :lol1:. Ich wünsche euch weiter viele tolle Touren.


    Gruß Detlef

    es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.
    Der Rset knan tatol falcsh sien und man knan es onhe Porbelme leesn.:thumbsup:

  • clubschiff-profis.de
  • sobald sie lesen und schreiben kann

    dann müsst ihr die Registrierung Regeln ändern, Anmeldung erst ab 18 Jahren, ich hoffe das sie ja früher schreiben und lesen kann, aber bei dem Papa :zwinker:

  • Auch von mir ein Dankeschön für den ausführlichen Erfahrungsbericht, waren recht brauchbare Infos bei...


    Das Thema AIDA mit Baby hatten wir gerade vor Kurzem mit einer Kundin, können jetzt - Dank dir - einige wertvolle Tipps weitergeben...


    Wir (Oma & Opa) sind ja schon mit Enkelin unterwegs, bekamen jedoch von den Eltern erst ab dem 3 Lebensjahr grünes Licht... und angefangen haben wir mit der Diva...

    6adbffb0699ebd1a6856c363cb6862a866a14b1e

    23f4fd46b2f3fd74b2fe5e4bb2880d4e52964332

    d635239bcb1b83896bad2bb41131d6980687c8a2

  • Mich nerven die feindlichen Kommentare auch oft.


    Unser großer ist das erste mal mit 11 Monaten geflogen und seitdem auch schon öfter. Sein Längsstreifen Flug war mit gerade drei Jahren in die Karibik. Unsere kleine wird dieses Jahr mit nicht ganz zwei Jahren nach Bali fliegen. Wir sehen das auch alles locker. Nächstes Jahr geht es endlich wieder aufs Schiff, das erste mal zu viert! Freuen uns schon riesig. Wir bringen dann hoffentlich die Luna aus der Karibik zurück (wir warten noch auf Vario), also auch dann ein Langstreckenflug.


    Und Schiff finde ich mit kleinen auch so optimal dank den Babyphonen. Top Sache!

    33e0feab829fbec48e0dcc1e17e2eddba44aa76f

  • Ich glaube , es kommt immer darauf an, ob das Baby ein relativ entspanntes Kind ist, oder schon bei jedem Niesen zusammenzuckt. Wir haben unsere Kinder im Urlaub , auch als Babys, überall mitgenommen, ( damals noch kein Schiff sondern Aldiana und Robinson ) das war niemals ein Problem. Hauptsache die Eltern gehen das Ganze entspannt an.

    Von daher spricht nichts gegen Babys auf dem Schiff, alles eine Sache der Organisation. Unser Trollkind ( unsere jüngste Enkelin :lachzwink: ) erfreute sich an Bord der Prima der allgemeinen Zuwendung durch die Passagiere und ganz besonders durch die sehr kinderfreundliche Crew. Ich würde mich von Meinungen anderer Menschen nicht beeinflussen lassen!

    :Boot1: 07.10 Nordeuropa Aura :daumen: , 07.11 Mittelmeer Vita :daumen: , 07.12 Ostsee Blu :daumen: , 07.13 Westeuropa Stella :daumen: 08.14 Nordeuropa Stella :daumen: , 04.15 Kurzreise Luna :daumen: , 08.15 Westeuropa Bella, 11.15 Aida pur Stella :daumen: 05.16 Metropol. Prima Hafengeb.&Taufe :daumen: , 08.16 GB mit Irland Vita :daumen: , 12.16 Prima Silvester :daumen: , 05.17 Prima kurz Hafengeb. :daumen: , 07.17 2x WMM SelectionAura :daumen: , 12.17 Perla Silvester :daumen: 05.18 Sol Kurz :daumen: 07.18 Norwegische Fjorde Sol :daumen: , 08.18. Metrop. Perla :daumen: 04.19 Kurzreise Diva:daumen:07.19 Westeuropa Aura:daumen:09.19 Mittelmeer Nova:daumen:27.12 Silvesterreise Mar:cursing::thumbdown:

    Abgesagte Reisen :Bella, Mar, Nova:cry2:

    0d223045f02d498bc9b53e7fea9d91b1f7d830bb

  • clubschiff-profis.de
  • Guten Abend,


    der Bericht spricht mir aus der Seele. Auch wir haben unsere Tochter mit 19 Monaten auf die erste KF mit Langstreckenflug mitgenommen. Sie war zwar kein Baby mehr aber dennoch kam im Umfeld teilweise Unverständnis auf. Auch weil Madagaskar zur Route gehörte.

    Ich habe den Leuten immer entgegen gehalten, dass Kinder überall mal schlecht drauf sind egal ob zur Hause oder in der Ferne. Zudem bekommen sie viele tolle neue Eindrücke, auch wenn sie sich nicht mehr bewusst an die Destinationen erinnern können. Und wenn es um den Punkt "Da hat das Kind doch nichts von..." geht, muss man doch ganz klar sagen dass das Kind von vielen Dingen "nichts hat" und trotzdem macht man sie bzw muss sie machen. Außerdem werden wohl alle Eltern die mit ihren Kindern reisen das Programm anpassen.

    Manches war auf der KF nicht immer leicht, aber wir haben so viele tolle Erinnerungen mitgenommen von der auch unsere Tochter noch oft erzählt.

    Nächstes Jahr geht es dann sehr wahrscheinlich mit der Mira nach Afrika.

    Es wird bestimmt wieder unvergesslich, denn da wo sich die Eltern wohl fühlen tun es auch die Kinder :-)


    VG

    Nadine

  • Also ich haette mich kaputt gelacht, wenn ich ein Baby mit Schallschutzkopfhoerer gesehen haette. :thumbsup:


    Super Bericht und es gibt bestimmt so einigen Eltern (oder auch Grosseltern) Mut mal eine Kreuzfahrt auszuprobieren.

    Princess, Ostkaribik

    Holland America, Hawaii

    Holland America, Suedkaribik

    Holland America, Suedamerika

    Seabourn, Asien

    Phoenix, Suedsee

    Costa, Venedig nach Malediven

    Aida, Suedkaribik


    4c9ca10004536790372e4a7856fd9cdbf053916b

  • Hallo,

    Wir werden im November die Metropolentour mit vier Kleinkindern machen zwei 13 Monate alte Mädchen, ein 2,5 Jahre alter Junge und ein 3,10 Jahre altes Mädchen.

    In zwei Wochen fahren wir mit dieser ( dann natürlich noch jüngeren Truppe) plus noch drei ältere Kinder von 6,7 und 8 Jahren für zwei Wochen nach Schweden mit der Fähre. Und im Oktober nach Österreich. Unsere Kinder sind es gewöhnt unterwegs zu sein. Und es gefällt ihnen meistens ganz gut.

    Lg

  • unser mittlereweile 4 jähriges kind ist das erste mal mit 4 monaten 16 stunden am stück geflogen. er ist mittlerweile mehr als der deutsche durchschnitt im urlaub gewesen (kreuzfahrt als auch "privat)

    Dabei waren seine erlebnisse: taiwan, cote d'auze, kanaren (aida), disneyland paris (2x10 stunden autofahrt), norwegen (aida), lanzarote , nochmals taiwan, zypern, singapore, kalifornien, andalusien, lissabon und porto .

    2019 kommt noch nizza nach bordeaux und 3 wochen taiwan hinzu.


    das einzige problem was entsteht ist, dass er sagt " ich brauche mal urlaub vom kindergarten" :-)


    alle die rummeckern, sind eltern und großeltern, die sich die reisen nicht trauen. oder auch kinderlose paare.

    ein mensch ist ein gewöhnungstier. kennt er dass, weiß er was auf einem zukommt.

    12 stunden im flieger ist kein problem für ihn. dafür gibt es fenster im flugzeug oder auch spielzeug. druckausgleich hat er mittlerweile weniger probleme als so einer erwachener.

    im flug vom fuerteventra nach hamburg hat mindestes das halbe fluguezug gespruckt (wir waren die letzte maschine am tag die in hamburg gelandet sind, rest in nach hannover oder berlin umgeleitet), ihm hat es spaß gemacht. man muss dazu sagen, dass ihm seegang (in norwegen mit der aida 12m wellen, 3/4 der PAX sind an dem tag nicht essen gegangen) oder achterbahn spaß machen. allles gewöhnungsachen.

    p.s. meine shfittaste für groß und kleinschreibung ist defekt ;-)

  • Und ich kann davon der „anderen Seite“ berichten.

    Ich bin Flugbegleiterin und sehe viele Eltern mit ihren Kindern. Und es liegt definitiv nicht an den Kindern ( egal wie alt)


    Je entspannter und strukturierter/organisierter die Eltern auftreten, so entspannt sind auch die Kinder.


    Leider sind auch welche (leider sehr viele ) auf Reisen, die schon mit sich selbst überfordert sind. Das überträgt sich halt leider auch auf die Kinder. Da sind dann auf einmal alle Mega gestresst und da fragt man sich schon, ob diese Art des Reisens dann wirklich die richtige ist. Oder ob man das nur tut um bei Bekannten Eindruck zu schinden ( es ist traurig, aber sowas gibt es tatsächlich. )


    Es gibt halt - wie überall - solche und solche Fälle ...

    und es kommt auch immer drauf an, wie der jeweilige an die Sache rangeht

  • Ich kann auch nur Positives berichten. Unser Sohn ist 2016 geboren und wir waren sowohl 2017 als auch 2018 je drei mal auf Krezfahrt. Es war zu jeder Zeit ein toller Urlaub, obwohl er auch auf der kanarentour eine Woche krank war. Das war natürlich schade, aber leider nicht vorhersehbar. Im Oktober 2018 haben wir uns an die New York-Florida-Karibik Tour getraut und hatten auch Respekt vor dem Flug. Es war alles super. Er hat prima mit gemacht. Und erzählt heute noch Jedem, dass er wieder in den Urlaub auf das große Boot möchte. Und wenn man dann fragt wohin. Immer mit dem Flugzeug von Frankfurt nach New York. Also ich denke die Mäuse bekommen schon viel mehr mit als wir eigentlich vermuten.

    12/2008 Aida Diva Orient 07/2009 Aida Bella westliches Mittelmeer
    09/2010 Aida Bella westliches Mittelmeer 06/2012 Aida Luna Norwegen
    4/2013 Aida Stella Metropolen 07/2013 Aida Diva östliches Mittelmeer
    07/2014 Aida Vita westliches Mittelmeer 12/2014 Mein Schiff 2 Orient
    03/2015 Aida Stella Kanaren 7/2015 Aida Blu Mittelmeer
    04/2017 Aida Sol Kurztour Metropolen 05/2017 Mein Schiff 6 Vorfreudefahrt / Ostsee
    12/2017 Aida Prima Kanaren 05/2018 Tauffahrt neue Mein Schiff 1

    07/2018 Aida Perla Metropolen 10/2018 Aida Luna New York, Karibik, Miami

  • Wir sind das erste Mal mit unserer Tochter in Urlaub zum Camping gefahren, da war sie drei Monate alt. Und es war super entspannt. Wir waren und sind halt schon immer Vagabunden, von dem her ist unsere Kleine damit groß geworden und das Umherziehen gewohnt. Unser erster Flug mit 4,5 Jahren war auch für sie und uns kein Problem, eher die Mitflieger, die waren da viel unentspannter, vielleicht lag es ja auch daran, dass jeder doch recht früh aufstehen musste :jump:.

    Auf unserer jetzigen Kreuzfahrt, von der wir seit gestern zurück sind, waren viele mit kleinen Kindern dabei und die machten alle einen wesentlich ausgeglichenerem Eindruck als die doch seeeeehr viel älteren Erwachsenen (um das jetzt mal nett zu umschreiben, da der Altersdurchschnitt dieser Ostsee Reise doch etwas leicht erhöht war:zwinker:).

    Die Devise von meinem Mann lautet: Ist die Mama entspannt ist es auch das Kind und dann hat auch Papa Urlaub :D.

    Von dem her, rauf aufs Schiff, denn wo kann man denn sonst in kurzer Zeit so viel schönes neues sehen, ohne viel Aufwand und wird noch so nett umsorgt. :thumbsup:



    5472ef315b001d59cf386fef82674742b8d41e8f

  • Zum Thema Kopfhörer. Mein unglaublichstes Erlebnis, Mutter mit Baby in der Bauchtrage. Baby mit Kopfhörern. Das alles in der Disco nachts nach 1 Uhr. Mutter flippt auf der Tanzfläche rum. Vater an der Bar. Kind Nr 2 flitzt zwischen den Tänzern rum. Ohne Kopfhörer, war aber auch vielleicht schon drei. Ort, D6, Prima

    10/2013 AIDA DIVA östl. Mittelmeer
    04/2014 Mein Schiff 1 Kanaren
    11/2014 AIDA DIVA Suez Kanal
    04/2015 Mein Schiff 1 westl. Mittelmeer
    09/2016 Mein Schiff 5 GB und Irland
    05/2017 Mein Schiff 5 Antalya trifft Mallorca
    10/2017 Mein Schiff 5 westl. Mittelmeer
    01/2018 AIDA Prima Kanaren mit Madeira
    05/2018 Mein Schiff 3 GB mit Irland I

    12/2018 Mein Schiff 4 Dubai mit Katar

    05/2019 Mein Schiff 3 Mallorca bis Bremerhaven

    07/2019 Mein Schiff 3 Norwegen mit Nordkap IV

  • Ich habe nichts gegen Kinder auf Kreuzfahrten, war auch schon mit vier meiner Enkel dort.


    Allerdings sehe ich auch die andere Seite: letztes Jahr auf dem Flug nach NY. Ein Kleinkind hinter uns, das sicher mehr als sechs Stunden überwiegend geschrien hat. Die Eltern hatten keinerlei Beschäftigung für das Kind dabei...


    Danach hatte ich den Urlaub bitter nötig ;)