Beiträge von Schnitzelking

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Ich verstehe es nicht so wirklich. Meine Frage bezieht sich auf folgenden Satz der AIDA-Homepage:


    Alle Reise-Seemeilen, die bis März 2021 verfallen würden, behalten ihre Gültigkeit für weitere 6 Monate.


    Verfallen also die Seemeilen einer Reise mit Starttermin 02.02.2016 erst am 02.08.2021?

    Ich würde mal davon ausgehen das Du Ihr Eure Tochter den gesamten Flug auf dem Schoß haben müsst. Wir hatten im vergangenen Jahr einige Flüge mit unserer Tochter. Die Besten waren die, die wir individuell gebucht hatten. Bei Condor z.B. gibt es die Baskets nur noch in der Business-Class. Von New York sind wir mit Lufthansa zurückgeflogen. Da gibt es die Einhängebetten auch in der Economy. Allerdings muss man da unbedingt einen Sitzplatz reservieren, der der dafür vorgesehen ist. Das sind nicht so viele.

    Bei dem Thema Größe und Gewicht kommt es auch immer etwas auf die Besatzung im Flieger an. Unser letzter Flug im November mit Emirates von Bangkok (über Dubai) nach Frankfurt ist da ein nettes Beispiel. Beim ersten Flug von Bangkok nach Dubai bekamen wir ein Babybett und unsere Kleine hat zumindest 4 Stunden geschlafen. Nach dem Umstieg in Dubai (gleiche Maschine, gleicher Platz, andere Besatzung) bekamen wir kein Bett mehr, da unsere Tochter angeblich zu groß war. Das entscheidet letztendlich der Purser an Bord.

    Wenn man in der Vergangenheit so gelesen hat, mit welchen Fluggesellschaften AIDA Partnerschaften eingeht, würde ich also davon ausgehen, dass das Kind auf dem Schoß sitzt. Die Alternative wäre einen Platz zu buchen, der aber den vollen Preis kostet. Dann benötigst Du aber auch noch einen Sitz (Babyschale) der mit dem Flugzeugsitz kompatibel ist.

    Wir sitzen jetzt nicht im Zug. Koffer sind allerdings gepackt. Aber ich habe inoffiziell schon gehört, dass die Reise abgesagt wird 😕

    Ich kann mit dieser Aussage auch nichts anfangen. Wenn Du schon schreibst "inoffiziell", dann nenne doch auch Deine Quelle. Vor einer Stunde schrieb "Ibins" noch er hätte mit AIDA gesprochen und die Reise würde stattfinden. Du machst mit so einer Aussage die Leute noch verrückter als sie eh schon sind.

    Ein wunderschöner Strand, der auch für Kinder geeignet ist; erinnert ein wenig an die Seychellen.

    Asteria87 hat nach dem Smugglers Cove gefragt. Du "redest" aber vom Devils Bay auf Virgin Gorda. Und Du schreibst das dieser Strand für Kinder geeignet ist. Dem widerspreche allerdings entschieden. Am Devil Bay gibt es so gut wie keinen Schatten. Außerdem gibt es hier ab und an so starke Wellen, dass die Menschen regelrecht umgehauen werden. Als wir vor vier Wochen dort waren musste eine Frau von Ihrem Mann auf Grund Ihrer Verletzungen hochgetragen werden zum Bus. Auf AIDA wurde sie dann verarztet.

    Wir sind vor 6 Wochen, über das AIDA-Anreisepaket in die Karibik geflogen. Die wollten doch tatsächlich 40,- Euro pro Person und pro Strecke. Hin und zurück also 160,- Euro für 2 Personen. Auch wir haben eine kleine Tochter. Trotzdem haben wir keine Sitzplatzreservierung vorgenommen. Ich finde es einfach unverschämt ohne Ende dafür so einen hohen Betrag zu nehmen. Ich sehe auch keine Grundlage dafür generell Geld zu verlangen. Wir haben trotzdem zusammen gesessen. Es war kein Problem.

    Das heisse Wasser steht dort in ein oder zwei Kaffeekannen zum zapfen und ist sehr heiß. Das kannst Du bedenkenlos nehmen. Ansonsten kannst Du aber auch in jedem Restaurant an die Teestation. So haben wir es bei all unseren AIDA-Touren gemacht. Und stilles Wasser kannst Du je ebenfalls bei den Getränken zapfen.

    Zur Auswahl der Gläschen kann ich Dir nichts sagen, da unsere Kleine nie Gläschen gegessen hat, sondern schon mit sechs Monaten (ebenfalls auf der Perla) vom Buffet. Gläschen brauchst Du echt nicht mitnehmen. Falls Du es doch tust, kannst Du sie nicht in diesem Kühlschrank lagern. Der Kühlschrank ist für den zugänglich, Deine Gläschen wären dann wahrscheinlich schnell weg.

    Ansonsten empfehle ich Dir so eine Art Wurfzelt als Schattenspender für den Strand.

    Haben wir vor gut zwei Wochen ebenso gemacht. Es war unser vierter Besuch am Maho-Beach. Leider muss man sagen, dass der Strand immer voller wird und die Bar immer größer. Als wir da waren konnte man fast kein Fleckchen Sand mehr finden, an dem man sein Handtuch hinlegen konnte. Es war wirklich unfassbar voll, was sich zum Glück, nach der ersten wirklich großen Maschine relativ schnell änderte. Geduld hat sich in unserem Fall ausgezahlt. Aber es hat nichts mehr mit 2013 zu tun, als wir das erste mal da waren. Da wir die Bar noch ein etwas größerer Kiosk. Mittlerweile ist das ein kleines Imperium, welches immer größer zu werden scheint. Die Bierpreise bleiben aber zumindest konstant. Bier (Corona, Heineken) 4,- $, bzw. im Bucket (6 Stück) 20,- $. Das ist für diesen Spot absolut in Ordnung. Und zum Schluß noch ein Hinweis für weibliche Nudisten: Wer "Oben ohne" an der Bar sitzt, trinkt kostenlos. Bei unserem Besuch im Jahr 2016 hatte sich eine Dame getraut.

    Hallo Mareike,


    jetzt, also ein Jahr später, kann ich Dir sagen: Freue Dich auf dieses Urlaub mit Eurer Kleinen. Wir haben von unserer Elternzeit sehr viel Zeit auf AIDA verbracht. Genauer 9 Kreuzfahrten und insgesamt etwa 120 Tage. Und warum. Weil es einfach so entspannt ist mit Baby bzw. Kleinkind. Ihr werdet definitiv auch andere Eltern in der gleich Situation kennenlernen, gerade auf der Perla. Was man machen bzw. tunlichst vermeiden sollte, kann man so Pauschal nicht sagen, da ich Eure Tochter nicht kenne. Das wisst Ihr als Eltern am Besten. Vertraut einfach Eurem Instinkt. Wenn Du konkrete Fragen zu den einzelnen Inseln bzw. Ausflügen hast, kannst Du mir gerne eine Nachricht schreiben. Allerdings möchte ich gleich dazu sagen, dass wir nicht einen Ausflug über AIDA gebucht haben, sondern immer alles auf eigene Faust gemacht haben und machen.

    Nur soviel noch zum Thema Buggy und Kindersitz: Wie hatten unseren Buggy immer selbst mitgebracht, aber keinen Kindersitz. Das Thema Sicherheit im Straßenverkehr wird in der Karibik nicht so groß geschrieben wie bei uns. Wir waren viel mit den lokalen Bussen unterwegs und hatten unser Kleine auf dem Schoß.

    Ansonsten hilft Dir evtl. noch der Thread weiter, den ich vor einem knappen Jahr eröffnet habe:

    AIDA mit Baby - Ja oder Nein? Meine Erfahrungen....

    Wir waren jetzt fünf mal auf Tortola. 2x auf Jost van Dyke, 2x auf Virgin Gerda und 1x Long Bay Beach.


    Jost van Dyke ist ein Traum. Fototapeten-Strand mit vielen Palmen und einem traumhaft blau leuchtendem Meer. Allerdings waren bei unseren beiden Besuchen auch jeweils recht viele Amerikaner bzw. Kanadier vor Ort. Dort kann man nämlich auch gut einen:trrink1:. An der Soggy Dollar Bar gibt es den Pain-Killer. Wirklich lecker. Wer also dem Alkohol nicht abgeneigt ist, ist hier definitiv richtig. Das soll aber nicht heißen, dass man hier keinen Spaß haben kann wenn man nichts trinkt. Hier ist zu empfehlen den Ausflug über das Schiff zu buchen. Und das sagt jemand, der bei 27 Kreuzfahrten bisher nur 3 Ausflüge über das Schiff gebucht hat und ansonsten immer auf eigene Faust unterwegs ist. Tatsächlich haben wir einmal darauf spekuliert den Ausflug an Land buchen zu können und haben niemanden gefunden der ihn anbot. Ein anderes mal haben wir jemanden gefunden. Preislich war es aber kaum ein Unterschied zum AIDA-Ausflug. Wer also unbedingt dort hin möchte, bucht über das Schiff!


    Virgin Gorda ist ebenfalls ein Traum. Keine Palmen, aber dafür eine Felsenlandschaft wie auf den Seychellen. Unfassbar schön. Auch hier ist das Wasser farblich eine Augenweide. Aber Vorsicht. Hier ist das Wasser tückisch. Bei unseren beiden Besuchen war das Wasser vermeintlich ruhig, aber alle paar Minuten kommt dann doch eine Welle an, die alle, die bis zu den Knien im Wasser stehen, förmlich umreissen. Auch vor zwei Wochen wurde eine Frau umgerissen und hat sich am Knie verletzt. Später auf dem Schiff war sie beim Arzt und hat sich die Wunde säubern lassen.

    Dennoch, für mich persönlich ist der Devils Bay auf Virgin Gorda einer der schönsten Strände, die ich je gesehen habe.


    Der Long Bay Beach ist ein schöner Strand auf Tortola, an dem wir allerdings nur gelandet sind, weil es mit dem Ausflug nach Jost van Dyke nicht geklappt hat. Auch hier gibt es viele Palmen, allerdings war bei unserem Besuch der Sand ziemlich aufgewirbelt, so das das Meer nicht so typisch karibisch war.


    Mein Fazit: Wer noch nie auf Tortola war, dem würde ich, trotz der relativ vielen Besucher, einen Besuch auf Virgin Gorda empfehlen. Nehmt die erste Fähre und der Strand ist zumindest für die erste Stunde fast Euch alleine. Eine solch tollen Strand mit den Felsen habe ich der Karibik ansonsten noch nie gesehen.

    Der Eintritt kostet aktuell 25 USD pro Person, man erhält ein Bändchen Mit QR Code für den Eingangsscanner .

    In der Anlage gibt es Schließfächer, klein und etwas größer für 2 Taschen (Schuhe passten auch noch dazwischen) . Dieses haben wir zu zweit genutzt und zahlten dafür 10 USD, bei der Rückgabe des Schlüssels und Belege !! gibt's 3 USD zurück. Ich bin vom Strand bis ganz hoch geklettert, das macht sehr viel Spaß.

    Übrigens ist der Weg vom Schiff bis zum Eingang der Dunn's River Falls bei normalen Schritt in ca. 50 min zu erreichen, es sind nicht 5 km wie oft genannt, sondern 3,5 km. Meine Empfehlung allerdings: nicht unbedingt alleine

    laufen, in einer Gruppe fühlt man sich sicherer.

    Zurück sind wir für 5 USD pro Person mit einem Taxi gefahren.

    Danke, aber inzwischen waren wir selbst dort.

    Ich bin der Meinung, dass man genießen sollte. Dann gerne auch 2 Std. und mehr einplanen, denn wir sind nicht auf der Flucht sondern im Urlaub.

    Richtig! Und außerdem macht es auch Spaß ihn zwei oder drei Mal hochzuklettern. Wir haben von unserem Fahrer nur eineinhalb Stunden "vorgegeben" bekommen, uns drauf eingelassen und im Nachhinein ein wenig geärgert das wir keine Zeit mehr hatten ein zweites mal zu klettern.

    ich bei E ,

    Kaffeemaschine und Beach Bar Kaffee, schwupp und wieder Umsatz gemacht :zwinker:

    denn der Starbucks Kaffee schmeckt eh nicht

    Dann mach ich noch mal den Klugscheißer-Modus an: Du kannst auch beim Frühstück im Buffalo den Kaffee von einer anderen Bar bekommen. Ich mag die Starbucks-Plöre nämlich auch nicht.

    Im Buffalo hat es 10,-€ je Tag und Person gekostet, dafür haben wir auch noch auf das JS Frühstück im French verzichtet.

    Das ist im Vergleich zu einem Hotelfrühstück spottbillig und natürlich nicht mit dem Buffetrestaurant zu vergleichen.

    Es gibt Service, ist ruhiger, schöneres Ambiente usw.

    Oh, sorry, da habe ich mich vertan. Mir wurden letztens auf der Bella 20,- Euro genannt. Aber da wurde wahrscheinlich der Preis für uns beide zusammen genannt. Klar ist 10,- Euro günstig, aus meiner Sicht aber nicht wenn es ein paar Meter weiter mehrere Restaurants mit deutlich, deutlich mehr Auswahl gibt und das Frühstück hier kostenlos ist. Aber das ist nur meine Meinung. Ich habe schon so viel Mist erlebet, was das Gourmetfrühstück angeht. 25 Minuten lang gar nicht beachtet worden, ebenso lange auf einen Cappuccino gewartet, der dann kalt war, keine Roggenbrötchen bekommen obwohl die im Marktrestaurant zu Hauf rumlagen usw. usw.

    Aber wir schweifen vom Thema ab. Sorry

    Also generell bin ich bei Dir wenn Du sagst, dass Du nicht glauben kannst, dass manche eine Reise buchen um die Clubstufe zu erhalten. Aber mit den weiteren Aussagen bin ich gar nicht dakor. Ich bin in der Clubstufe Gold und habe schon unzählige Male im Buffalo bzw. Rossini gefrühstückt. Ja, ganz nett. Aber viel weniger Auswahl als in den normalen Restaurants. Im Leben würde ich dafür nicht bezahlen und schon gar keine 20,- Euro pro Tag. Das ist es, meiner Meinung nach, bei weitem nicht wert. Wenn Du das aber machst, sind das bei einer 14-tägigen Reise ja schon 280,- Euro. Pro Person wohlgemerkt! Rechne ich jetzt noch das Bordguthaben in Höhe von 70,- Euro und die Sternstunde pauschal ebenso mit 70,- Euro (den Wert hat in etwa eine Sternstunde, egal in welcher Form) dazu, sind wir schon bei einem Preisvorteil von 420,- Euro pro Person. Das ist doch schon ganz ordentlich. Da kann ich mir schon vorstellen, dass so mancher das Rechnen anfängt, was den Erhalt der Clubstufe angeht.