AIDAmira - Allgemeine Diskussion

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Auf der Luna hat man sich in den USA aber auch beschwert, weil deutschsprachige Reiseleiter bei den Ausflügen dabei waren.

    Die Gäste haben sich also über deutschsprachige Reiseleiter beschwert.?

    Nun dann erfüllen sie ja nur den Kundenwunsch wenn der Reiseleiter nur englisch spricht :lol1::sironie:

    Ich denke das es eben nicht so viele deutsch sprechende Reiseleiter in SA und Namibia gibt.

    und so viele Scouts als Übersetzer wird Aida auch nicht haben.

    Aber steht das nicht auch in den Ausflügen drin, das es nicht in deutscher Sprache sein kann :meinung:

  • Seeungeheuer ... sein kann - aber nicht muss. Es wird zum Teil in MyAIDA angedroht, aber es kann sein. Erst in den täglichen Mitteilungen liest man, dass es keinen deutschsprachigen Guide gibt. Für viele zuspät!


    Dennoch, im Rahmen unserer Karibiktour hatten wir sowohl privat gebuchte als auch AIDA-Ausflüge, ca 50:50%


    Bei allen privaten Ausfluügen hatten wir einen deutschen(-sprachigen) Guide, bei den AIDA-Touren nicht einen. Bei einer Tour war ein Gastgeber von AIDA dabei, der für uns dolmetschte.


    Bei den meisten AIDA-Touren konnte man bei den Mitfahrern sehen, dass sie die örtlichen Guides nicht verstehen konnten. Gespräche mit dem Nachbarn und Mißachtung gegenüber, dem, der da vorne seinen Spruch abspult. Eindrücke optisch aufnehmen und verinnerlichen - die Guides verstehen (kaum gesprochenes Schulenglisch) - innerlich übersetzen? Geht nicht!


    Deswegen verstehe ich diejenigen nicht, die einen englisch sprechenden Guide wünschen. Meine Meinung.

    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden
    --->
    27.06. - 11.07.21 BELLA Nordische Inseln mit Island

    18.01. - 01.02.20 LUNA Karibik & Mittelamerika

    19.09. - 22.09.19 BELLA Kuzreise ab Kiel
    11.08. - 25.08.19 BELLA Großbritanien und Irland
    12.04. - 03.05.19 PRIMA Dubai -> Mallorca
    22.11. - 26.11.18 MAR Kurzreise
    13.05. - 23.05.18 SOL Norwegens Fjorde
    20.05. - 27.05.17 MAR Ostsee
    27.02. - 05.03.16 MAR Westeuropa
    26.04. - 10.05.15 SOL Westeuropa

    ... weitere werden kurzfristig ins Haushaltsbudget übernommen

  • Es spricht ja auch nicht jeder Englisch oder nur das was von seiner Schulzeit vor gefühlten 50 Jahren übriggeblieben ist.Wäre Schade wenn für solche Gäste die Ausflüge aus diesem Grund nur halb so schön wären.Es buchen ja auch viele Gäste bei AIDA weil hier überwiegend deutsch gesprochen wird.

  • Die Gäste haben sich also über deutschsprachige Reiseleiter beschwert.?

    Nun dann erfüllen sie ja nur den Kundenwunsch wenn der Reiseleiter nur englisch spricht :lol1::sironie:

    Ich denke das es eben nicht so viele deutsch sprechende Reiseleiter in SA und Namibia gibt.

    und so viele Scouts als Übersetzer wird Aida auch nicht haben.

    Aber steht das nicht auch in den Ausflügen drin, das es nicht in deutscher Sprache sein kann :meinung:

    gerade in Naminia gibt es noch relativ viele Deutsch sprechende örtliche Reiseleiter, das rührt noch aus der Zeit "Deutsch-Südwest-Afrika" her, als viele Deutsche dorthin übersiedelten. Leider wird dies in den nächsten - geschätzt - zehn bis zwanzig Jahren weitgehend verloren gehen, weil viele junge Namibier die Deutsche Sprache wie auch Deutsche Gepflogenheiten (zB Karnevalvereine, Kultur- und Theatervereine etc) nicht mehr pflegen wollen.

    Eine Africaans-Englische Mischsprache ist für mich seeehr schwer zu verstehen, das hat weder mit Schul- oder Oxford-Englisch noch mit dem uns oft bekannten Amerikanisch-Englisch viel zu tun, das ist fast eine andere Sprache.

  • gerade in Naminia gibt es noch relativ viele Deutsch sprechende örtliche Reiseleiter, das rührt noch aus der Zeit "Deutsch-Südwest-Afrika" her, als viele Deutsche dorthin übersiedelten. Leider wird dies in den nächsten - geschätzt - zehn bis zwanzig Jahren weitgehend verloren gehen, weil viele junge Namibier die Deutsche Sprache wie auch Deutsche Gepflogenheiten (zB Karnevalvereine, Kultur- und Theatervereine etc) nicht mehr pflegen wollen.

    Is zwar :sot: aber das hatten die doch in eine von den letzten Folgen von VnM. Dort waren die Protagonisten auch in Afrika (genauen Ort hab ich jetzt nicht mehr im Kopf) in einem Ort wo viel Deutsch gesprochen haben. Da wurde Deutsch in der Schule als "Fremdsprache" angeboten und ich hab mich noch gefragt wie die "da unten" auf den Gedanken kommen ausgerechnet Deutsch zu lernen.


    Georg

    AIDAdiva wMM 08.07 - AIDAvita Karibik2 Jahreswechsel 08/09 - AIDAluna Ostsee Kurztour 05.09 - AIDAdiva öMM 10.09 - AIDAvita wMM 09.10 - AIDAvita Amazonas2 04.11 - AIDAluna Karibik Jahreswechsel 11/12 - AIDAblu Transeuropa 05.12 - AIDAbella Kurztour1 04.13 - AIDAaura Adria 2 09.13 - AIDAaura SOA 10 01.14 - AIDAluna Kurztour 05.14 - AIDAblu wMM 09.14 - MS Artania Kurztour 12.14 - AIDAaura wMM 05.15 - MS 2 Transarabien 11.15 - AIDAdiva Hamburg New York 09.16 - MS 6 Mittelamerika 12.17 - MS 3 Transasien 2018


    Gebucht:

    MS ❤️ MM 05.2020

    MS 5 Singapur -Hongkong 12.2020

    MS Artania Panamakanal - Nordamerika 01.2022

  • Is zwar :sot: aber das hatten die doch in eine von den letzten Folgen von VnM. Dort waren die Protagonisten auch in Afrika (genauen Ort hab ich jetzt nicht mehr im Kopf) in einem Ort wo viel Deutsch gesprochen haben. Da wurde Deutsch in der Schule als "Fremdsprache" angeboten und ich hab mich noch gefragt wie die "da unten" auf den Gedanken kommen ausgerechnet Deutsch zu lernen.


    Georg

    Von 1884 bis 1915 war Deutsch Amtssprache, von 1916 bis 1920 war Deutsch akzeptierte Umgangssprache, heute ist Deutsch eine wichtige Verkehrssprache vor allem in der Wirtschaft und dem Tourismus. Und es war mal eine deutsche Kolonie.


    Kaum erstaunlich, dass da Deutsch gelehrt wird.


    Wir lernen die englische Sprache, obwohl wir nie zum Empire gehört haben...

    2xcara, 7xblu, 5xbella, 5xsol, 6xstella, 3xluna, 10xmar, 2xprima, 1xMS 3, 1xMS 4

  • und ich hab mich noch gefragt wie die "da unten" auf den Gedanken kommen ausgerechnet Deutsch zu lernen.

    Deutsche Kolonie --> deutsche Sprache. Mein Geschichtsunterricht war also doch nicht umsonst

    2004 Costa Mediterranea (ÖMM)
    2005 Aura (ÖMM)
    2008 Diva (Kanaren)
    2009 Diva (WMM)
    2010 Norwegian Gem (ÖMM) + Diva (ÖMM)
    2011 Cara (Nordeuropa) + Aura (Schwarzes Meer)
    2012 Blu (Orient) + Norwegian Epic (WMM) + Aura (Transamerika) + Mar (Rotes Meer)
    2013 Stella (Nordeuropa) + Aura (Südostasien)
    2014 Mar (Ostsee) + Blu (Transkanaren) + Vita (Karibik)
    2015 Sol (Westeuropa) + Stella (ÖMM) + Blu (Kanaren)
    2016 Stella (WMM) + Bella (Adria) + Stella (Orient)
    2017 Prima (Metropolen) + Vita (Nordeuropa) + Stella (WMM) + Bella (Adria) + Blu (Kanaren)
    2018 Perla (WMM) + Cara (Ostsee) + Diva (Amerika) + Luna (Karibik)
    2019 Diva (Transatlantik) + Bella (Nordeuropa) + Sol (WMM) + Bella (Südostasien)

    2020 Luna (Amerika)

  • Von 1884 bis 1915 war Deutsch Amtssprache, von 1916 bis 1920 war Deutsch akzeptierte Umgangssprache, heute ist Deutsch eine wichtige Verkehrssprache vor allem in der Wirtschaft und dem Tourismus. Und es war mal eine deutsche Kolonie.


    Kaum erstaunlich, dass da Deutsch gelehrt wird.


    Wir lernen die englische Sprache, obwohl wir nie zum Empire gehört haben...

    Das ist ein bisschen was anders, Englisch ist ja quasi Weltsprache. Ohne Englisch kommt man schlecht weiter als Kreuzfahrer sowieso nicht ;)


    Deutsche Kolonie --> deutsche Sprache. Mein Geschichtsunterricht war also doch nicht umsonst

    Ja is schon klar dass das Deutsch Kolonie war, meine Frage war warum lernen die freiwillig deutsch. Das war, soweit ich das verstanden habe, kein Pflichtfach.


    Aber egal wie sollten das hier nicht vertiefen;)


    Georg

    AIDAdiva wMM 08.07 - AIDAvita Karibik2 Jahreswechsel 08/09 - AIDAluna Ostsee Kurztour 05.09 - AIDAdiva öMM 10.09 - AIDAvita wMM 09.10 - AIDAvita Amazonas2 04.11 - AIDAluna Karibik Jahreswechsel 11/12 - AIDAblu Transeuropa 05.12 - AIDAbella Kurztour1 04.13 - AIDAaura Adria 2 09.13 - AIDAaura SOA 10 01.14 - AIDAluna Kurztour 05.14 - AIDAblu wMM 09.14 - MS Artania Kurztour 12.14 - AIDAaura wMM 05.15 - MS 2 Transarabien 11.15 - AIDAdiva Hamburg New York 09.16 - MS 6 Mittelamerika 12.17 - MS 3 Transasien 2018


    Gebucht:

    MS ❤️ MM 05.2020

    MS 5 Singapur -Hongkong 12.2020

    MS Artania Panamakanal - Nordamerika 01.2022

  • Nur kurz:sot:


    Bei unserem Ausflug nach Sandwiche Harbour hat unser englisch sprechender Guide gesagt deutsch wird mittlerweile wieder beliebter zu lernen. Es gab eine Zeit da gab es kaum noch deutsch Unterricht aber das nimmt momentan wieder zu. Ich glaube in Namibia wird das nie ganz verloren gehen, Billi am nächsten Tag sprach deutsch weil seine Verwandten 1750 ausgewandert sind also wird es auch viel zu Hause gesprochen und der nächsten Generation beigebracht und das Africaans ist mit viel Mühe auch gut zu verstehen!

    So zurück zur Mira:thumbsup:

    2015 01/15 AIDAdiva Orient 07/15 AIDAmar Ostsee
    2016 9/16 AIDAstella Mediterrane Highlights 10/16 AIDAbella Adria
    2017 04/17 AIDAprima Metropolen06/17 AIDAbella Kurzreise ab Kiel 08/17 MSC Divina Karibik 10/17 AIDAbella von Venedig bis Mallorca
    2018 01/18 AIDAluna Karibik&Mexiko 10/18 AIDAstella Kurzreise ab Mallorca
    2019 01/19 AIDAblu Mauritius & Seychellen 03/19 AIDAbella Südostasien 06/19 AIDAsol Norwegische Fjorde 09/19 Mein Schiff 4 (endlich) Kurzreise mit Oslo&Kopenhagen 11/19 AIDAsol Perlen am Mittelmeer 3

    2020 01/20 AIDAmira Südafrika&Namibia

    In Planung:

    05/20 AIDAstella Spanien&Portugal

  • Mit der AIDAMIRA in Südafrika und Namibia vom 24.02.-09.03.2020


    Wir sind schon am 21.2. in Kapstadt angekommen, um die Gegend ein wenig zu erkunden. Direkt am Flughafen haben wir uns eine Telefonkarte mit 3 GB sowie 30 Min. Telefonie für ca. 20€ gekauft (was für ein Glück)

    Dann mit Uber zu unserem Hotel (Villa Costa Rose) bei Seapoint – aber nicht direkt an der klassischen Waterfront.

    Über City Guide Lounge hatten wir ein Kombiticket für 1 h Katamaran, 25 Minuten Hubschrauber-Rundflug sowie HoHo.

    Gestartet haben wir mit der Katamarantour am Sa. den 22.2. und wurden dabei schon sehr überrascht, weil wir mind. 20 Wale gesehen haben. Beim Hubschrauberrundflug wurde man nach Körpergewicht verteilt. Bei uns war es so, dass mein Mann in der Mitte und ich rechts hinter der Pilotin gesessen haben. Hier ist es aber so, dass die „Linkssitzer“ deutlich mehr sehen.


    Am 24.2. dann gegen 14 Uhr auf die AIDA aufgestiegen, was problemlos ohne Wartezeit abgelaufen ist. Die Innenkabine 8084 ist recht klein, aber ausreichend, mittig gelegen und teils renoviert. Die Dusche für uns auch klein aber ok. Die Betten gut. Platz für die Klamotten ausreichend. Koffer unter die Betten (wie immer). Bisschen Rost an den Türzargen unten…


    Der erste Tag wie meist ein Seetag. Leider auch wie immer diese Liegenreservierer. Trotzdem ausreichend Platz, da auch noch alte Liegen vorhanden sind, die man sich holen könnte. Das Programm auf dem Pooldeck eher bescheiden. Die Pools wurden nur überstrichen, was uns nicht gestört hat. Das Wasser war am Anfang recht frisch, hat sich im Laufe der Reise aber deutlich erwärmt. Die Poolgröße fand ich ansprechend.


    Am ersten Tag dann auch das Marktrestaurant getestet und für unschön empfunden. Deutlich kleiner als auf den anderen Schiffen und auch deutlich weniger Auswahl. Das Bedienpersonal mehr als zuvorkommend. Ab dem Folgetag waren wir dann nur noch im Explorer-Restaurant essen. 3 Gänge in für uns sehr guter Qualität. Essen kam zeitnah und war durchgängig warm. Wollte man nicht die ausgeschriebenen Gänge, konnte man immer auch noch wählen zwischen Standard Steak/Fisch/Vegetarisch sowie Eis als Nachspeise. Wir haben zu jeder Zeit einen adäquaten Platz bekommen, auch wenn vorher schon einige Gäste vor der Tür standen. Kurz nach Start der Reise wurde Händewaschen sowie Desinfizieren vor Restauranteintritt Pflicht und überwacht. Die Bars, Cafés sind neu und sehr schön gestaltet. Das Abendprogramm Geschmackssache. Alpenglühn in einer Bar ist nicht so der Knaller, Silentparty habe ich auch schon besser erlebt. Die AIDA-Stars waren m.E. gut. Hätten wegen mir gerne häufiger auftreten können.


    Über die Destinationen kann man geteilter Meinung sein. Ich könnte verzichten auf Lüderitz. East London wurde nicht angefahren. Hier ist das Problem bei der Angriffsfläche des Schiffes. Ab einer bestimmten Windstärke hat die Mira ein Problem, welches andere Schiffe nicht haben.


    Walvis Bay: 1. Tag Sandwich Bay war der Knaller, Guide afrikanisch, der aber sehr gut deutsch konnte; 2. Tag Katamaran-Tour war ebenfalls super, Sprache englisch.

    Port Elisabeth – Addo Elefantenpark war großartig. Sprache englisch, aber sehr gut und toll zu verstehen.

    Durban: Stadtrundfahrt sowie Tala-Reservat – fanden wir nicht so toll. Leider keine Giraffen gesehen und Stadtrundfahrt war wegen Zeitmangel auch eher nix. Sprache englisch/deutsch gemixt :)

    Kapstadt: HoHo toll und Tagestour Kap der guten Hoffnung incl. kleiner Weinprobe auch sehr toll. Sprache deutsch


    Alle Ausflüge privat gebucht und hat auch alles sehr gut geklappt.


    Zum Abschluss sind wir trotz Ausfall East London erst am Montag gegen 10 in Kapstadt im Hafen gewesen. Unser Flug ging aber schon um 9:30 – also haben wir diesen verpasst. Die Rezeption hat sich am ca. 5 Uhr morgens redlich bemüht, via Satellitentelefon die Fluggesellschaft zu erreichen, was leider nicht geklappt hat. Die Verbindung ist ständig zusammengebrochen, was für mich ehrlich gesagt, unverständlich ist. Durch die afrikanische Telefonkarte konnte ich dann mit meinen Kindern in Deutschland via Whatsapp kommunizieren und habe dadurch einen guten Rückflug am Folgetag für 45€ pro Person Nonstop mit LH bekommen.


    Alles in Allem eine schöne Reise mit sehr schönen Erlebnissen, aber auch kleinen Schwächen. Durch den Kapitätnswechsel waren wir befriedigend informiert. Immer wieder hervorheben muss man das Personal - egal welches - die haben einen ganz tollen Job gemacht.

    Ein Punkt ist mir allerdings bei dieser Tour nicht ganz klar geworten - was ist Selection bei dieser Tour ? Overnight ? Mhmmm... die kann ich derzeit nicht wirklich beantworten.

    In dem Sinne noch eine tolle Zeit für all diejenigen, die diese Reise noch vor sich haben :)

    VG

    Martina

  • Hallo,


    ich kann mich Martina‘s Bericht anschließen.


    Das Entertainment war abwechslungsreich, leider war manchmal das Timing nicht optimal.

    Die African Vocals waren toll und auch der Comedian und der Zauberer waren für uns neu und unterhaltsam.

    Silent Party drinnen war nicht so unser Ding. Schade, aber auf dem Pooldeck flog man leider weg

    ( kam auf dieser Reise häufiger vor).


    A propos Pooldeck: es wirkt größer als auf Vita/Aura und gefällt uns von der geradlinigen Aufteilung sehr gut.

    Der überdachte Poolgrill bietet ca 120 Sitzplätze und leckere Snacks.

    für die Raucher gibt es einen sehr schönen, überdachten Aussenbereich.


    Meines Erachtens wurde das Essen im Markt während der Reise qualitativ besser. das ändert aber nichts an den engen Gängen zwischen den Tischen und dem Lärmpegel. und wären die Gäste im Umgang miteinander etwas entspannter, wäre es auch im Markt deutlich netter.

    Der BüffetBereich an sich ist ausreichend groß und gut aufgeteilt.

    es gibt keine Wärmelampen, deshalb kühlt das Essen leider relativ schnell ab.


    Das Konzept im Explorer hat uns sehr gut gefallen. man isst tatsächlich gleichzeitig......und auch die Getränke werden serviert.


    Auf Deck 6 könnten noch deutlich mehr Stühle stehen. somit wäre für mehr Schattenplätze gesorgt ( allerdings war es dort im Wind recht frisch).


    Wer Vita und Aura nicht mag, sollte die Mira besser nicht buchen.

    Uns hat es an Bord -abgesehen von ein paar Kleinigkeiten-gut gefallen .


    Highlights der Reise waren für uns Kapstadt, Walvis Bay und der Elefanten Park.

    Durban als Stadt- nein Danke.


    Den Altersdurchschnitt haben wir als relativ hoch empfunden ( dabei sind wir auch Ende 50).

    Es gab 5 Kleinkinder auf unserer Tour.



    VG

    Novesia

  • Alle Reisen bis Ende April abgesagt

    26.12.-02.01.10 Luna ,11.09.-18.09.10 Aura ,28.10.-04.11.11 BLU
    30.12.-06.01.12 BLU ,06.04.-13.04.12 BLU RM,04.05.-06.05.12 MAR,24.12.-07.01.13 DIVA
    23.03.-07.04.13 AURA Tr,27.10.- 03.11.13 BLU ,21.12.-04.01.14 LUNA Karibik
    18.04.-25.04.14 DIVA ÖM,06.10.-16.10.14. BLU. MM,04.10.-14.10.15. BLU. MM,19.06.-29.06.16 DIVA Ostsee
    08.10.- 22.10.16 Luna NY,20.03.-03.04.17 Bella Ciao Bella,24.02.-21.03.18 Aura Maur.-Venedig
    07.08.- 25.0818 Hanseatic, Arktis,23.02.-09.03.19 Diva Karibik,04.11.-25.11.19 Bella Dubai-Bangkok
    10.02.-24.02.20 Mira Südafrika,31.10.-22.11.20Diva NY, 02/21 Hanseatic Nature Antarktis

  • clubschiff-profis.de
  • Für die Mira gilt tatsächlich bis Ende April, hatte es auch auf der Homepage überlesen.

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt...

    Ein willkommener Grund den Kahn vorerst aus dem Verkehr zu ziehen.

    Andere Reisen, bei denen Stand jetzt keiner der geplanten Häfen angelaufen werden kann, bleiben dafür im nahezu selben Zeitraum bestehen.

    Die halten ihre Kunden doch tatsächlich für blöd!

    2 Mal editiert, zuletzt von Thomas_1 () aus folgendem Grund: Beitrag korrigiert, Fichtenmoped hat mit seinem Einwand der Anzahl der Erkrankten recht

  • Für die Mira gilt tatsächlich bis Ende April, hatte es auch auf der Homepage überlesen.

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt...

    Ein willkommener Grund den Kahn vorerst aus dem Verkehr zu ziehen, obwohl es gerade in dieser Region vergleichsweise wenige Erkrankungen gibt.

    Andere Reisen, bei denen Stand jetzt keiner der geplanten Höfen angelaufen werden kann, bleiben dafür im nahezu selben Zeitraum bestehen.

    Die halten ihre Kunden doch tatsächlich für blöd!

    Du kannst Dir sicher sein, dass nicht das geringe Erkrankungslevel vor Ort den Ausschlag für die lange Streichung gab.
    Es nützt nichts, wenn die Behörden vor Ort beschließen, keine Reisenden aus Risikogebieten (DACH) ins Land zu lassen.
    Und die Zeit kann AIDA hoffentlich nutzen, um die Mira in Topzustand zu bringen.

  • Du kannst Dir sicher sein, dass nicht das geringe Erkrankungslevel vor Ort den Ausschlag für die lange Streichung gab.
    Es nützt nichts, wenn die Behörden vor Ort beschließen, keine Reisenden aus Risikogebieten (DACH) ins Land zu lassen.
    Und die Zeit kann AIDA hoffentlich nutzen, um die Mira in Topzustand zu bringen.

    Das gilt aber nicht nur für Südafrika etc. sondern weltweit. Von daher hat das für mich für den genannten späteren Zeitraum schon ein Geschmäckle, dass sie gerade diese Touren jetzt schon absagen, andere aber nicht...

  • Die Zeit nutzen für einen Werftaufenthalt. Topzustand herstellen, soweit finanziell möglich.

    1999 AIDA CARA. WMM
    2005 AIDA BLU KANAREN
    2014 AIDA MAR OSTSEE
    2016 AIDA BELLA. ADRIA