Beiträge von Polarkreis

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Wie Polarkreis schon schrieb: Die erste Pur Tour war traumhaft schön. Ich denke jedoch, daß die wenigen Paxe damals nicht wirklich geplant waren, sondern sich so kurzfristig einfach keine Passagiere gefunden haben. Es ging Richtung Ende des Jahres, viele Leute hatten keine 2 Wochen Urlaub mehr über. Die Tour startete ja doch ganz spontan mit kurzer Vorlaufzeit.

    Generell wohnen wir an der Nordsee, haben eine kurze Anreise und würden gerne eine Pur Tour wieder machen. Jedoch nur unter 2 Bedingungen. Entweder Prima, Perla oder Nova mit den Möglichkeiten sich Jeden Abend einen Tisch zu reservieren. Oder ein anderes Schiff, wo von Beginn an von Aida kommuniziert wird, daß wenig Gäste an Bord sind. Maximal 60 bis 70 %. Uns reicht Tee, Buch und der Balkon.

    Hmm, der Kaptitän sagte, dass die Stella eigentlich leer nach Dubai/Abu Dhabi fahren sollte, man sich dann aber entschlossen hätte, doch ein "paar" Gäste mitzunehmen. Weil man nicht sicher gewesen sei, wie sich die Gäste während der vielen Seetage miteinander vertragen würden, habe man die Anzahl der Passagiere begrenzt.

    Das ist aber :sot:

    Super! Statt Tanz in den Mai die Mai-Umfrage beantworten :)


    Ich habe mit NEIN gestimmt.

    Wir haben die erste Pur-Tour mit der Stella von Mallorca nach Dubai erleben dürfen, es war eine der schönsten Reisen, die wir gemacht haben. Bewusst geplant waren 1.400 Passagiere an Bord, zahllose Aktivitäten, die davor und danach nie mehr angeboten wurden. Zuerst haben wir gezögert: 14 Tage Wasser? Letztendlich waren wir begeistert.


    Danach wurden mehrere Pur-Touren angeboten, ich habe mich gefragt, ob die ähnlich verlaufen sind. Ich denke, eher nicht - weil ja die erste so gut verlaufen ist. Ich gehe davon aus, dass auf diesen späteren Pur-Touren ebenso bewusst das Schiff gefüllt wurde, weil ja die erste Pur-Tour so gut verlaufen war.


    Und nun gehe ich davon aus, das AIDA-Pur von D nach D ausgebucht sein wird: Schiff voll, weil ja - hier im Forum - doch viele darauf gieren, möglichst schnell wieder mit AIDA zu reisen.


    Mittlerweile haben wir (die meisten, hoffe ich) die Hygiene-und Abstandsregeln verinnerlicht. Wie wird AIDA damit umgehen? Gelten diese Regeln dann noch, wird man Fieber messen, Impfnachweis/Immunitätspass (gibt es beides noch nicht, ich weiß) verlangen, gilt Maskenpflicht?


    Abgesehen von diesen möglichen Restriktionen ist es für mich uninteressant, in eher kühlen Revieren Urlaub auf dem Wasser zu machen.

    Würde mich jedenfalls freuen wenn man dann vielleicht wieder vernünftige Sitze hätte in Flugzeugen und auch vernünftige Abstände zwischen den Reihen.
    muss ein Flug nach malle 27,50€ kosten?
    Dies immer billiger und noch mehr Leute rein führt doch dazu das man so eng aufeinander hockt, genauso wie auf den Schiffen oder auch angesagten Restaurants wo kaum Platz zwischen den Tischen ist zum durchgehen.

    Die Flieger werden ebenso besetzt wie vor Corona, man hat da andere Ideen:


    Maßnahmen der Airlines


    Der freie Mittelsitz gehört nicht dazu.


    Den roten Balken einfach weg klicken...

    Wenn die ein Gesundheitszeugnis für die Ü 70 verlangen sollten , dann wird das für einige nichts mehr mit Kreuzfahrt .

    Da werden doch die meisten Vorerkrankungen haben .

    Dann wird es vielleicht wieder Clubschiff. Junge, (vermeintlich) gesunde Gäste, Party, Stimmung, Halligalli, es wird wieder geduzt, wie früher eben. Könnte ja sein.


    Weder habe ich Lust auf eine Kreuzfahrt mit Masken und Einweghandschuhen und auch nicht auf Irrfahrten, weil der eine oder andere Hafen - oder auch keiner - angelaufen werden kann.


    Ich habe bisher keinen Katalog bekommen, ich denke aus gutem Grund: man kann keine Reisen anbieten, weil man nicht weiß, welche Länder ihre Häfen wann wieder öffnen. Wenn Kreuzfahrten wieder möglich sind, wird es andere Routen geben, ein Katalog zum Einstampfen.


    Das Virus ist da, es verschwindet nicht, so lange es keinen Impfstoff gibt, es verbreitet sich noch immer weltweit und im Fall einer Ansteckung werde ich lieber in Deutschland behandelt als sonstwo auf auf diesem Planeten. Auf die Quarantäne auf einem Schiff/in einem Hotel im Ausland oder auf die derzeitige 14tägige Quarantäne nach Rückkehr nach Deutschland bin ich auch nicht versessen. Ich warte...

    uns sind die Seemeilen komplett und sowas von wurscht, wir würden uns schon darüber freuen, wenn AIDA diese Krise finanziell überlebt und überhaupt wieder ein Schiff zu einer Kreuzfahrt ablegen kann....

    Willst du wirklich auf die Praline am letzten Tag verzichten? :sironie:

    Ich habe gestimmt mit "Für mich ist das Thema Kreuzfahrt erledigt".


    Nun warte ich gelassen ab, ob unsere gebuchten Fahrten im November 2020 und Januar 2021 durchgeführt oder abgesagt werden. Wir wollen keine der beiden Reisen machen. Es sind Premium-Buchungen, im Terminkalender habe ich eingetragen, bis wann ich umbuchen muss. Die neuen Reisetermine werde ich so lange hinaus schieben wie es geht, Herbst 2021 oder noch später.


    Vielleicht werden im Spätsommer/Herbst 2020 wieder AIDA-Reisen stattfinden, jedoch ohne uns. Was ich derzeit lese, sind Irrfahrten von Schiffen, die nirgends anlegen dürfen. Und woher soll ich wissen, ob die Fahrten so stattfinden wie sie angeboten wurden, ob Häfen noch immer nicht gestatten, dass Kreuzfahrer anlegen dürfen, ob es Häfen/Städte/Länder gibt, die Corona noch nicht überstanden haben, ob es in den Destinationen gesetzliche Vorschriften gibt (die ja ohnehin dauernd geändert werden), die Qarantäne anordnen? Zudem würde ich lieber in einem deutschen Krankenhaus liegen als z.B. in einem südafrikanischen oder indischen.


    Nein, Kreuzfahrt vielleicht irgendwann wieder; die Anzahlungen für unsere beiden gebuchten Reisen habe ich schon abgeschrieben.

    Fraglich ist auch, ob die Zahlen aus China stimmen. Man spricht dort nur noch von "eingeschleppten" Infektionen.


    Ja, das ist eine Gretchenfrage. Das - wie ich meine - am meisten gehörte Wort derzeit ist "Corona", das am zweithäufigsten genannte Wort ist "Wirtschaft".


    Natürlich möchte man so schnell wie möglich wieder zum normalen Leben zurück kehren. Unsere Regierung scheint dabei aber nicht nur auf die Mediziner zu hören, sondern auch auf die Lobbyisten.


    Alle Unternehmen wollen ihren Betrieb schnellstmöglich wieder aufnehmen, selbst wenn das ein paar Menschenleben mehr kosten sollte.


    Ich frage mich die ganze Zeit schon, warum so viele User darauf brennen, am liebsten sofort wieder auf ein Schiff zu gehen. Häfen sind geschlossen, ebenso Flughäfen, es besteht die Gefahr, sich auf eine Irrfahrt zu begeben, nicht nach Hause zu kommen. Und es besteht die Möglichkeit, sich beim Landausflug oder auf dem Schiff/im Flugzeug zu infizieren.


    Nee danke.


    Wir haben AIDA gebucht für November und Januar. Wir warten, werden umbuchen, möglichst auf 2022. Im Moment - und auch nicht in zwei Monaten - ginge ich nicht einmal gratis auf ein Schiff.

    Steht doch in den Clubbedingungen drin , das sich Aida das Recht vorbehält Personen einzustufen.

    Beispiel gefällig.

    Clubbotschafter zum Beispiel ..,oder als Gewinnspiel 1 Jahr Gold .

    Das wäre aber kein AIDA-Recht auf Einstufung nach Gutdünken.


    Clubbotschafter = Belohnung/Honorar

    Gewinnspiel = Gewinn eben

    Fragebogen ausfüllen = Belohnung


    Man wird sicherlich nicht sagen "Oh, das ist der Herr Meier, den stufen wir einfach mal auf gelb/rot/grün oder sonstwas."

    Is zwar :sot: aber das hatten die doch in eine von den letzten Folgen von VnM. Dort waren die Protagonisten auch in Afrika (genauen Ort hab ich jetzt nicht mehr im Kopf) in einem Ort wo viel Deutsch gesprochen haben. Da wurde Deutsch in der Schule als "Fremdsprache" angeboten und ich hab mich noch gefragt wie die "da unten" auf den Gedanken kommen ausgerechnet Deutsch zu lernen.


    Georg

    Von 1884 bis 1915 war Deutsch Amtssprache, von 1916 bis 1920 war Deutsch akzeptierte Umgangssprache, heute ist Deutsch eine wichtige Verkehrssprache vor allem in der Wirtschaft und dem Tourismus. Und es war mal eine deutsche Kolonie.


    Kaum erstaunlich, dass da Deutsch gelehrt wird.


    Wir lernen die englische Sprache, obwohl wir nie zum Empire gehört haben...

    In Anbetracht der Kürze der Zeit würde ich diese AIDA-Wundertüte (zähneknirschend) mit Fatalismus akzeptieren. Planbar scheint im Moment kaum etwas, so könnten zum Beispiel auch Flughäfen geschlossen werden oder Flüge ausfallen, Flugpläne wurden ja schon abgespeckt.

    Hochformat, ach ja, das waren Zeiten! Da konnte ich die Deckspläne noch ohne Lupe entziffern, musste nicht x Seiten überblättern, um zu den Reisen zu gelangen und ich brauchte nicht den halben Küchentisch, um das Ding überhaupt aufzuschlagen. Dieses gräßliche Format auf dem AIDA-Balkonstuhl anzuschauen, ist mir fast unmöglich: die Hälfte hängt runter, um die andere Hälfte zu stützen, kriege ich einen Krampf im Ellbogengelenk. Im Hochformat blättern funktionierte elegant im Balkonstuhl mit Kaffeetasse in der Hand...

    Aber Bonus-Seemeilen für eine Buchung ist doch kein Gewinnspiel.


    Der Meilen-Kontoauszug meines Mannes weist die gleichen 14.000 Seemeilen aus. Und er zeigt, dass etwa die Hälfte der Seemeilen für den Fragebogen nach der Reise dem Konto meines Mannes gutgeschrieben wurden. Er hat noch nie einen ausgefüllt, die waren alle von mir. Ich habe das nie reklamiert, ich fand das nicht wichtig. Auch mein Mann kann sich nicht an ein Gewinnspiel erinnern - teilgenommen hätte er sowieso garantiert nicht.


    Ich schreibe nochmal an den Club, ich traue der Sache nicht so recht.

    Lt. meiner Seemeilen-Aufstellung sollen 17.05.2020 = 14.000 Seemeilen gestrichen werden.


    Sie wurden verbucht am 17.05.2019 unter "Clubaktion doppelte Seemeilen vom 05.04.-15.05.2019".


    Auf meine Rückfrage teilte AIDA Club mir mit, dass mir diese 14.000 Seemeilen für ein Gewinnspiel gutgeschrieben wurden.


    Kann sich jemand an ein solches Gewinnspiel erinnern?

    Ich nicht und i.d.R. nehme ich an so etwas auch nicht teil.


    Doppelte Seemeilen würde ich so verstehen, dass für eine Reise diese Seemeilen doppelt vergeben wurden. Wir waren im April 2019 zwar mit AIDA unterwegs, dafür wurden die Seemeilen jedoch korrekt am 21.04.2019 gutgeschrieben.


    Irgendwie rätselhaft.

    Balkonkabine BB - in allen drei Beispielen.

    Es gibt ja nur BA und BB (usw. gibt es nicht) und wir wissen, welche Kabine wir haben wollen...


    edit:

    es geht um Katalog- und davon abweichende Preise für exakt die gleiche Reise zum exakt gleichen Termin in der exakt von uns gewünschten Kabine (!) mit dem exakt gleichen Frühbucherrabatt. Und da sehe ich eine Differenz von 60 Euro pro Person.


    Morgen rufe ich im Reisebüro an und lasse mich aufklären.

    Ist er das wirklich?


    Vor 2 Tagen lag der Premium-Preis für die Metropolen am 18.04. für die Balkonkabine bei 995 Euro, inkl. 150 Euro Frühbucher.


    Heute kostet die Reise 1.055 Euro inkl. 150 Euro Frübucher.


    Der Katalogpreis beläuft sich auf 1.145 Euro abzüglich 150 Frühbucher = 995 Euro.

    Es geht ja nicht ums Liefern sondern um Papier sparen wegen Umwelt

    LG

    AIDA spart Papier.

    Wenn sich die Gäste jedoch AIDAheute als PDF ausdrucken...?


    Es ist wie bei Online-Rechnungen: das jeweilige Unternehmen spart Papier und ggf. Porto, die meisten muss ich fürs Finanzamt ausdrucken, ebenso den entsprechenden Beleg der Online-Überweisung.


    Papier wird keines gespart, es werden nur die Kosten für Druck und Papier auf den Kunden/Gast verlagert.

    Mir würde die Papier-AIDAheute auch sehr fehlen. Smartphone habe ich an Bord nie dabei, liegt im Safe. Am Abend lese ich erst einmal, was am kommenden Tag so los ist. AIDAheute habe ich immer dabei, gefaltet, um mal schnell nachzusehen Wo-Wann-Was. Auch nehme ich sie mit nach Hause. Sie hilft mir, Bilder zu sortieren, Sehenswürdigkeiten zu benennen oder ggf. auf Grund der Lage herauszufinden, wie die z.B. Kirche genau heißt.


    Akzeptieren würde ich, wenn man AIDAheute nicht mehr auf die Kabine geliefert bekommt, sondern sie sich (wie die Hafen-Info) an der Rezeption abholt.