Beiträge von Seesack007

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    denkt doch auch eifach mal daran, daß man unterwegs verunfallen oder erkranken kann - ganz weg von Corona. Da ist dés doch hilfreich, den Impfpass (oder vllt auch nur eine Kopie davon) vorzeigen zu können, damit ein vor Ort behandelnder Arzt erkennen kann, was Sache ist.

    Impfpass, Blutgruppennachweis (bei mir: Blutspendeausweis) und Organspendeausweis (falls vorhanden) sollte man bei weiterer Entfernung vonzu Hause immer dabei haben, besonders auf Reisen. Ich wei0, es gibt wie beim PA keine Mitführ-Verpflichtung, aber auch ohne PA gehe ich nicht aus dem Haus; wie soll ih mich bei Problemen offiziell ausweisen können???

    ohne Rechnung zahlen - das wäre immer Wahnsinn, abwarten ist immer die Devise. Wenn das Geld erst mal drau0en ist, hat man immer die schlechteren Karten.

    Wenn dieses mal noch keine Rechnung vorliegt, dann spricht das für "eine noch nicht gesicherte Durchführung"; ich würde nicht unnötig schwarz sehen. Wait and see, und wenn die Absage kommt, könnte Ihr entscheiden, wie´s weitergehen soll.

    Wie heit das so schön: mit dem Schlimmsten rechnen, und aufs Beste hoffen.

    In Anbetracht der insgesamt absolut unsicheren Situation bzgl Reisen käme für mich nichts anderes als "Geld zurück" in Frage.

    Ich schreibe "käme", weil ich derzeit eben noch nicht buche.

    ein Wahnsinns-Ziel? Seid Ihr über die Vic-Falls geflogen?

    abfahrer: wie - auch gemacht - mit der Lan Diep? Wann? und auch Vorprogramm Vietnam? alleine das Vorprogramm war schon ´ne Wucht für sich. darüber erzähl ich heute noch "Stunden lang", über das geánze Erlebte und Gesehene, aber auch den Taifun in Saigon und die blitzartig eingeschobene zusätzliche Nacht in einem Five-Stars-Hotel in Saigon, weil das Schiffchen vor dem Hafen bleiben musste. Aber das gehört alles nicht hierher.

    @Meerelfe: nicht nur mystisch und geheimnisvoll, nein einfach auch überwältigend zu sehen, wie die Natur noch so solide Bauwerke des Weltkulturerbes wieder "oekologisch zurückbaut". Als ich mir jetzt die Fotos wieder anschaute...ich freue mich so über das Erlebte, und gleichzeitig bin ich nahe am Weinen, weil ich nirgends hinfahren kann.

    Diese Tour ist eine derjenigen, die ich quasi sofort wieder machen würde.

    PS: war das Traumschiff schon mal in Kapstadt und an den Orten der mira-Route? Ich hätte da auch ´was...

    da ich wohl mit meiner "offenbarten Unfähigkeit" mit ausläsend für diesen Thread war, versuch ich´s mal, halt nur mit Bildern von Angkor Wat / Angkor Thom: Die Natur holt sich alles wieder zurück - sie braucht Zeit

    Gute Idee von Flo on Tour . Ich freue mich auf deine Fotos, Seesack007 . Das mit der Galerie kriegst du ganz bestimmt hin. :thumbsup:

    ich war wirklich willig, habe ein Dutzend Fotos ausgewählt und einzeln hochgeladen, vorher eine Überschrift und einen Mini-Text dazu verfasst, aber leider dann, als ich das alles so speichern wollte, kam eine "Fehlermeldung", welcher ich entnahm, ich müsste eine Menge Angaben (Zielgebiet, Veranstalter und-waw-weiß-ich-noch-was) für jedes Foto einzeln machen...langer Rede kurzer Sinn, das Programm wollte das so nicht nehmen.

    Also...alle zwölf Fotots gelöscht, der Text war dann wohl auch weg...(nicht) gut so, bei mir muss so etwas EINFACH gehen, d h Titel erstellen, kurzer Text dazu, Fotos hochladen, speichern, finito-Ende-aus. Schade.

    Hinweis au´n die Mods bzw Betreiber: Warum geht´s nicht einfach zu machen? Oder bin ich nur zu...dazu.

    Éuch allen trotzdem einen schönen Tag.

    Was heißt eine Handvoll? :gruebel:

    Gegen ein bis zwei spricht nichts, aber Du kannst die Handvoll doch in die Galerie ablegen und einen Link dorthin hier posten ;-)

    eine Handvoll, das sind bei mir fünf (so viele wie die volle Hand Finger hat, ich hätte vllt auch noch ein paar wenige MEHR; ich schau mir das mit der Galerie mal an, vllt kann ich das ja :antwort:, aber das wird dann morgen, gleich kommt ein Krimi, DEN will ich mal sehen.

    ich hatte nicht den Eindruck, dass er nicht mit Spass an der Sache an Bord war.

    Leicht hölzern im Auftritt an Deck, aber doch als Herr Schifferle mit den besagten "Schwaben-Allüren" - einfach köstlich!

    :meinung:

    VOR der Kamera wird ein Profi immer so erscheinen, wie er das soll. Ob er (bzw sie) dabei wirklich Spaß hat, das wird der Zuschauer eher nicht erkennen, es ist eben ein "Schauspieler".

    Wir werden nicht gesichert erfahren, ob er "rausgeschrieben" wurde, d h Produktionsbedingt nicht mehr dabei ist, oder ob er selbst nicht mehr wollte. Was man öffentlich mitkriegt, muss nicht die Wahrheit sein.

    warum erhöhen die nicht einfach den Reisepreis statt 1099 € die Woche für ne Kabine XY nehmen die dann 1148 .


    Wenn ich doch ne Reise buchen will ich doch einen Endpreis haben. Ich hab das mit den Trinkgeld kram nie verstanden und bin froh das es das bei AIDA und TUI (noch) nicht gibt.


    Georg

    Georg, das kommt aus Amerika, dort wird das so "gehandelt", und - ich vermute stark - daß das Serviceentgelt nicht Reisebüro-Provisions-Pflichtig ist, vielmehr die Provision nur aus dem Reisegrundpreis gewährt wird (was ich als "Sauerei" empfinde). Daß man mittlerweile "auch" den Preis mit dem Serviceentgelt ausweist, hat m E nur Verbraucherrechtliche Bedeutung, es gibt Rechtsprechung hierzu, d h der Endpreis muss "im Prospekt genannt" sein.

    Bei uns in D wurden bislang gerne die Begriffe Serviveentgelt und Trinkgeld vermengt, wobei die beiden wirklich absolut nichts miteinander zu tun haben.

    Dabei fällt mir auch immer das Amerikanische Kosten- bzw Preissystem ein, nur als Beispiele der Kofferträger bei der einschiffung erhält vom Kunden zB 1 US$ pro Koffer, bei Gruppenbuchung eines Reisebusses mit Fahrer ist der Fahrer zwar da, aber er erhält vom Busbetreiber für einen ganzen Tag ein paar lumpige US$, daher wird erwartet, daß jeder Busgast zB 5 US$ Tringgeld gibt. Der nachfolgende negative Rattenschwanz ist halt, daß der Kofferträge, der Busfahrer etc etc hieraus keinerlei Rentenversicherungsbeiträge bezahlt und in Folge eine große Altersarmut herrscht. Speziell auf "amerikanischen" KF-Schiffen sagte ein F&B-Manager (vor ca 10 Jahren): wer bei uns im Tringgeld-relevanten Bereich arbeitet, der erhält monatlich neben Bett, Essen und Wasser 50 US$, der Rest geht über das Tringgeld. Sauber!

    War bei uns abgemildert auch lange so (und ist es zT noch jetzt): zB Kellner oder Frisor erhalten eher geringe Gehälter, mit Trinkgeld stimmt das Netto einigermaßen, aber Arbeitslosen- und Rentenversicherung aus diesem Teil - Fehlanzeige, Krankengeld - verringert...

    Ich will das nicht ausufern lassen, Fakten hätte ich noch genügend.

    Ja, die Aufnahmen waren echt sehenswert. Angkor Thom war mir bis heute nicht bekannt. Was ich auch toll fand, war eine Ballonfahrt über Angkor Wat, auch wenn man nur einen Teil davon gesehen hat und die "Luftaufnahmen" leider sehr kurz waren.


    Die in Phnom Penh gedrehten Szenen fand ich auch sehr sehenswert.


    Das war sicherlich eine unvergessliche Reise, Seesack007 ?!

    was meinst Du, kann ich hier so ´ne Hand voll Fotos von Angkor u drumrum einstellen, oder muss das anderswo gepostet werden?

    Oder das Gehalt anpassen.

    Mitarbeiterzufriedenheit.....

    :gruebel: aber es ist Dir schon klar, daß jeder Euro Kostenerhöhung rd 1,5 bis 2,0 Euro Preiserhöhung für den Kunden bedeutet...und Du weißt auch, daß zB die Philippinen (und von dort kommt halt ein großer Teil der gesamten Hotelcrew) von jedem Euro Gehaltseingang auf dem Philippinischen Konto 25% Steuer einbehält?

    Eine von Achtung und Freundlichkeit getreagene Kommunikation, Ein ehrliches Danke, und ein gerne liebevoll verpacktes angemessenes Trinkgeld (welches NICHTS mit dem Serviceentgelt + somit dem Gehalt direkt zu tun hat) halte ich für absolut angebracht. Für die unsichtbaren Geister gebe ich zusätzlich im Kuvert in die Box an der Rezi.

    Ja, die Aufnahmen waren echt sehenswert. Angkor Thom war mir bis heute nicht bekannt. Was ich auch toll fand, war eine Ballonfahrt über Angkor Wat, auch wenn man nur einen Teil davon gesehen hat und die "Luftaufnahmen" leider sehr kurz waren.


    Die in Phnom Penh gedrehten Szenen fand ich auch sehr sehenswert.


    Das war sicherlich eine unvergessliche Reise, Seesack007 ?!

    unvergesslich ist kein Ausdruck; ich schreibe heute oder morgen mehr.

    Heizergruss: ohne die Sendung heute gesehen zu haben: die Tempelanlagen waren wohl Angkor Wat oder Angkor Thom, die gehen auf das 12. bzw frühe 13. Jahrhundert zurück...wirklich "schon sehr alt". Ich habe mir das alles 2018 im Rahmen eines Mekong-KF-Nachprogramms angesehen - einfach gigantisch, und wohl das Älteste, was ich je sah.