Beiträge von Seesack007

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Sind aber auch von den Kabinen mit Außenbereich die am preiswertesten...

    wie bereits erwähnt, ich würde mir auch so eine Kabine zumuten...

    Wäre mal was anderes...

    ja, relativ günstiger Preis; ich hätte aber auch zB NIE auf der Albatros eine Suite mit Sicht über den Bug genommen (Promenadendeck); da standen IMMER Leute vor den Fenstern, und die VoausSicht war dann gegen null.

    Und was Fensterverspiegelungen betrifft: auf einer AIDA-FIlterklasse (ich glaub, es war die Diva) versuchte erkennbar Spasses halber eine unge Frau von au0en durch´s Fenster reinzuschauen. Ich bemerkte das und ging von innen zum Fenster - lachte und winkte. Die Frau war schon etwas erschrocken. Aber Blickdicht gibt es kaum, da kann einer sagen, was er will.

    es ist immer eine Versicherungsfrage; der Versicherer für die Drehs untersagt Hauptdarstellern (welche nicht austauschbar sind) sog. "gefährliche Szenen". Daher werden solche Szenen grds. mit Stuntfrauen / -männern gedreht.

    Gäbe es ein Premium-AI bei AIDA, dann würde ich - wie auch bisher - trotzdem zuerst auf das Ziel / den Reiseverlauf und auf den Preis schauen. Wenn´s passt, dann ist das für mich OK.

    EINES darf jedoch nicht geschehen: daß bestimmte Getränke des AI-Pakets nur an bestimmten Stellen (Bars) ausgeschenkt werden, bzw - umgekehrt - bestimmte Getränke an bestimmten Stellen nicht ausgeschenkt werden. Ich werd´ n´nen Teufel tun, und mr zB vorschreiben lassen, wo ich meinen Apéritif und wo meinen Digestif nehme; diese Orte suche ich mir schon selbst raus, oder om Klartext: ich stehe bzw sitze wo ich will, undwenn ich AI habe, will ich genau dort den Drink meiner Wahl aus dem includierten Paket. Alles Andere wäre für mich ein Grund, nicht mitzufahren. Logo!

    um in den Trollfjord zu kommen, muss man mW die Innenpassage fahren, nicht ganzm aber wenigstens ein Stück. Die Innenpassage bei Nacht ist ganz besonders sehenswert.

    Die Lofoten sind schon ein ganz besonders schönes Stück natur, aber für mich nicht spektakulär.

    Tromsö ist schon richtig schön, aber auch nicht spektakulär. Auf den Storsteinen (Hausberg) mit der Bahn sollte man machen, bei einigermaßen klarer Sicht sind der Blick über die Stadt und das Wasser schon sehenswert. Außerdem natürlich die "Eismeerkathedrale" (für mich ein MUSS), wo ich schon mehrere Male war, obwohl ich Kirchen / Sakralbauten generell meide, aber gerade die ist architektonisch schon etwas ganz Besonderes; wir hatten auch schon kurz nach Weihnachten ein Konzert drinnen. Tipp: in NOR sind in Kirchen meist kostenfreie öffentliche Toiletten, in der Eismeerkathedrale sind die jedoch kostenpflichtig (der Andrang war früher sehr groß, die Kosten er Kirche sind das ebenso). Die Öffnungszeiten vorher recherchieren! Wir sind bei Schnee letztes Mal zu Fuß dorthin, ob das geht ist Liegeplatz abhängig.

    Motte412: in der Vergangenheit haben mehrere Reedereien die Lofoten angefahren (meist Leknes), haben dann aber den Bogen "außen rum" gemacht. Kleinere Schiffe (vor Corona nicht nur Phoenix, sondern auch die BERLIN oder die ASTOR, beide gibt es ja leider nicht mehr) fahren meist die Binnenpassage und besuchen - wenn es das Wetter zuläßt - auch den Trollfjord. Das Erlebnis sollte man sich nicht entgehen lassen.

    der Trollfjord wird nicht immer vorher angekündigt, sondern teils auch spontan entschieden; ich hab´s so mit der Albatros unter Kpt Hansen erlebt. Das Wenden im Fjord ist ein unbeschreibliches Erlebnis. Je kleiner das Schiff, umso wahrscheinlicher sehe ich diese Chance.

    alles was dazu hier gepostet wurde stimmt. Pichlers ist "Österreichisch" angehaucht - das brauch ich auf See so viel oder wenig wie einen Bayerischen Frühschoppen (oder Alpenglühn oder vergleichbar).

    Bei den individuellen Ausflügen ist halt Dein Risiko, rechtzeitig an Bord zu sein (auch wenn Phoenix bisher großzügig auf Nachzügler gewartet hat, meistens...aber das funktioniert nicht immer), da in ich hinsichtlich richtiger Touren skeptisch.

    Wg der Superior-Balkon-kabinen-Wahl noch ein kleiner Hinweis: guck, daß Du nicht unter einem Pool bist, das kann wg Wasser ablassen und Wasser auffüllen und wg Reinigungsarbeiten unangenehm laut werden - und das zu echten Ruhezeiten. Ich meide das grds.; außerdem haben auf der Amera die auf Deck 9 begehbare Kleiderschränke - das ist schon gut (wobei als Alleinreisende dies vllt nicht sooo wichtig ist wie zu zwei.

    Jetzt noch´n schönen Abend

    Motte412: wir waren "nur" auf der Premierenfahrt bisher drauf, es gab nur eine (lange) Tischzeit mit freier Tischwahl. Wenn man einen bestimmten Platz in einem bestimmten Restaurant wünscht, sollte man ggf früh hingehen. Man wählt aus der Speisekarte unter - ich meine - drei Vorspeisen, Suppen, Hauptpeisen und Desserts, Teile können getauscht werden, Sonderwünsche (Allergien, Unverträglichkeiten) vor Reisebeginn anmelden, das klappt. Im Lido gibt es ein Buffet, das nicht mit einem von AIDA oder MS verglichenwerden kann.

    Über das künftige Programm kann man wohl derzeit wenig sagen, es ist der kleinenSchiffsgröße und dem nicht besonders jungen Publikum entsprechend, aber gut. Wir legen nicht so sehr viel Wert darauf. An AIDA-Shows kommt man nicht ran.

    Ausflüge sollte man so früh es geht wählen udn buchen, es kann an Bord storniert werdenm bezahlt wird erst per Belastung auf dem Bordkonto am Ausflugstag (Phoenix-Standard).

    Wir hatten die Sup-Balk auf Deck 9, war gut. Auf Deck 8 liegen die alle mehr oder weniger im Heckbereich, das meide ich ganz gerne.

    grds merkt man im Heckbereich die Vibrationen des Antriebs, besonders beim An- und Ablegen. Das ist auf allen Schiffen so, nur eben konstuktionsabhäbgig unterschiedlich ausgeprägt. Am Bug hört man dafür anschlagende Wellen und Geräusche beim Ankerablassen und -heben, besonders bei weiter unten liegenden Kabinen. Am Bug wie am Heck sind die Bewegungen am meisten ausgeprägt. Wie schon geschrieben, ist eine Kabine mittschiffs und dort "höhenmittig" diejenige, welche am Wenigsten Bewegung spären lässt.

    Man kann auch davon ausgehen, daß die Kabinen für Alleinreisende oft diehenigen sind, welche gewisse Nachteile durch die Lage haben. Aber Schiff ist eben Schiff, das bewegt sich und ist hörbar. Mit Ohropax absorbiert bzw verringert man Geräusche jeder Art ganz gut - ich nehm´s immer.

    Lass Dir eine gebuchte Kabine nicht vermiesen, geh möglichst unvoreingenommen dran, und genieße Deine Seereise, und berichte hinterher.

    Ich muss jetzt ehrlich gestehen, ich weiß gar nicht mehr, ob wir uns noch auf den letzten Reisen in den Restaurants/Theater etc. vorher getroffen haben. Normalerweise ist das Rettungsboot aber auf der Seite, wo auch die Kabine ist. und im echten Notfall, wenn es schnell gehen muss, kann man das Treffen dort vergessen. ;-)

    ich war ja nur einmal drauf, bei der Premiere, un da ging´s direkt ans Rettungsboot :lol1: meine Antwort sollte eher Spaß sein. Ich bin halt absoluter Lanai-Kabinen-Gegner.

    wenn ihr auf der Amadea an Balkonkabinen interessiert seid, dann kann ich Euch berichten, dass vor den Balkonen der Kabinen auf dem Promenadendeck (ich glaube das ist Deck 7) die Leute vorbei laufen.

    Man sitzt regelrecht auf dem Präsentierteller.

    Bei der Schiffsbesichtigung wurde erzählt, dass Harald Schmidt bei Dreharbeiten auf dem Schiff, da gerne seine Kabine hat. ihm gefällt es wohl, dass er mit den Leuten so gut in Kontakt kommt.

    das sind die sog. Lanai-Kabinen bzw -balkone, einfach "per Kette" vom Promenadendeck abgetrennt. Jeder kann drauf- und reinschauen, und Du selbst hast beim Blick nach draußen andere Passagiere an der Reeling als "Sichtbehinderung". Wer´s mag...für mich ein absolutes no-go. Null Privatspähre dort.

    mal eeeeehrlich: das war mit das Grausamste der letzen -zig Jahre. Nach zehn Minuten habe ich meinen Roman geschnappt und weitergelesen; der Titelheld kam aus der Seiten gesprungen und hat mir gratuliert " ich wusste, daß Du mich und das Buch besser findest als diese..." und ich antwortete "nichts leichter als das, DuU bist um Welten besser, aber bilde Dir nichts ein, das ist schon ziemlich leicht, besser zu sein".

    So, steinigt mich nicht, ich bin wenigstens ehrlich und lasse Jedem seine Meinung.

    Allen ein besonders positives Jahr (außer bei Covid-Tests), und hoffentlich dürfen wir alle beld wieder reisen...

    Auch wenn die Nostalgie bei vielen Schiffen da ist bin ich aber nicht traurig.

    Wenn die Technik nicht aktuell ist und Komfort nicht so gut ist - irgendwann wären auch die Buchungen aus bleiben. Für die kleine Gruppe Enthusiasten ist es nicht möglich die Auslastung in der Zukunft zu sichern.

    Was ich mir von Herzen wünschen würde- ein paar neu bauten auf neusten stand ( in der Größe) die aber auch für mich in der Preiskalkulation passen würden.

    Du versuchst Dich also an der Quadratur des Kreises :wiegeil:

    Fürs Auge schön anzusehen, aber die Technik kannst vergessen und die Kabinen, da möchtest nicht drin schlafen. Ihre Zeit ist abgelaufen. Für Museumshäfen sind die allerdings zu groß und daher ruft Indien u. die Türkei.

    glaube mir, ich spreche aus eigener Erfahrung, und kenne von ganz neu bis uralt viele Schiffsklassen: wenn man einen schönen Kreuzfahrttag erlebt hat, egal ob mit oder ohne Landgang, dann schläft sich fast überall gut (falls die Matratzr passt; die Kabine ist zweitrangig, sofern vollständig und sauber. Und ich erlebte schon technische Pleiten auf relativ neuen und höchste Zuverlässigkeit auf alten Schiffen. Ich stimme zu, die Zeit der alten Schönheiten ist vorbei, aber ich weine so manche Träne derhalb.