Umroutungen in der Flussschifffahrt

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Die Bilder sind echt vielversprechend.


    Was mich am Bericht stört: das Sonnendeck soll über weite Strecken der Reise nicht zugänglich gewesen sein aufgrund der Höhe des Schiffes.


    Besteht das Problem mit niedrigen Brücken auch auf Fahrten gen Süden?

    Sehr chices Schiff - wow!

    Aber bei "Niedrigwasser" - Umroutungen gehen ja nicht...

    :meinung:

  • Sehr chices Schiff - wow!

    Aber bei "Niedrigwasser" - Umroutungen gehen ja nicht...

    :meinung:

    Nun ja, das Schiff fährt aufgrund des Tiefganges Köln nicht mehr an.


    Den Rhein weiter rauf Richtung Koblenz oder Basel ist momentan nicht machbar. Daher bleibt nur Duisburg und dann zu Tal Richtung Rotterdam, Amsterdam, Antwerpen.


    Die Brücken auf dem Rhein sind übrigens alle hoch genug.

    es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.
    Der Rset knan tatol falcsh sien und man knan es onhe Porbelme leesn.:thumbsup:

  • auch wenn´s ein klein wenig off-topic ist, da es nicht DIESES Schiff, sondern ein ANDERES von AORSA betrifft, die FLORA:

    kürzlich, im Juli 2022, verkürzte man auf der Donau die Route, welche bis zum Eisernen Tor gehen sollte, wg wg angebl. niedriger Pegelstände, und drehte in Budapest um, der Rest der zeit wurde "künstlich gestreckt".

    Der Berichter bemerkte, daß er auf entsprechenden Programmen wie Vesselfinder u.a. durchaus sehen konnte, daß andere Schiffe anderer Reedereien dir Strecke weiter gefahren sind.

    Wohlgemerkt, die FLORA ist weder breiter noch hat sie mehr Tiefgang als andere Flusskreuzfahrtschiffe.

    Jetzt frage ich mich, wie man sich mit einem Schiff verhält, welches breiter ist und mehr Tiefgang hat als der Rest der Flotte???

  • Gute Frage.


    Es kann natürlich sein, dass die Flora zu dem Zeitpunkt gebunkert hatte und somit alle Gasöl- als auch Wassertanks gefüllt waren.

    Somit ergibt sich mehr Tiefgang.


    Vielleicht aber auch "operative Gründe".

    Die sind ja in Rostock durchaus beliebt :lol1: .


    Ne...ernsthaft.

    Wir haben unsere Anlegestellen im Schnitt mindestens ein Jahr vorher belegt.

    Kommen nun Umroutungen, wird es für Reedereien ganz eng, neue Liegestellen im gewünschten Streckenabschnitt zu bekommen.


    Wir konnten A-Rosa auch nicht mehr die gewünschten Zeiten bieten, da unsere Kapazitäten schon langfristig vergeben waren. Somit ist A-Rosa im Falle Duisburg auf die freien Zeiten angewiesen und muss sich nach den Zuteilungen der Hafenbehörde richten.


    Um auf deine Frage zurück zu kommen, vielleicht haben andere Reedereien die noch zur Verfügung stehenden Plätze schneller gebucht und so bliebe für die Flora kein Platz mehr.


    Ist aber von mir jetzt spekulativ.


    Gruß Detlef

    es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.
    Der Rset knan tatol falcsh sien und man knan es onhe Porbelme leesn.:thumbsup:

  • Der niedrige Wasserstand in den Flüssen wird zukünfig für die Flussschiffe wohl ein großes Problem werden,es gab gestern auch einen entsprechenden Beitrag in Fernsehen

    Träume nicht dein Leben - lebe deine Träume
    1 x AIDA , 5 x AIDAcara , 6 x AIDAvita , 5 x AIDAaura , 1 x A'ROSA Blu , 0 x AIDAblu (alt)
    2 x AIDAdiva , 1 x AIDAbella , 3 x AIDAluna , 2 x AIDAblu , 2 x AIDAsol , 1 x AIDAmar , 3 x AIDAstella
    1 x AIDAprima (Besichtigung) , 0 x AIDAperla , 0 x AIDAnova , 0 x AIDAcosma
    1 x Mein Schiff 3 , 1 x Mein Schiff 4 , 0 x Mein Schiff 5 , 1 x Mein Schiff 6
    1 x Mein Schiff 1 -Neu- , 0 x Mein Schiff 2 -Neu-

    Einmal editiert, zuletzt von Heizergruss ()

  • Der niedrige Wasserstand in den Flüssen wird zukünfig die Flussschiffe wohl ein großes Problem werden,es gab gestern auch einen entsprechenden Beitrag in Fernsehen

    Ein Trend den ich schon länger feststellen kann. Die Sommer sind schon früh heiß und trocken und sorgen für Niedrigstände der Flusspegel und des Grundwassers.


    Im August Niedrigwasser zu haben war schon immer normal, allerdings gehen inzwischen selbst im März/April die Wasserstände merklich in den Keller.


    Erschwerend für die Branche kommt hinzu, dass die Schiffe immer größer werden und damit zumeist auch einen höheren Tiefgang haben und mehr Platz in der eigentlichen Fahrrinne benötigen.

    es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.
    Der Rset knan tatol falcsh sien und man knan es onhe Porbelme leesn.:thumbsup:

  • Starten die dann von einem anderen Hafen aus? Habe auf der Arosaseite dazu nichts gefunden...

    Die Routen und angedachten Häfen wechseln gerade ständig...


    Die Silva ist zur Zeit in Köln

    es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.
    Der Rset knan tatol falcsh sien und man knan es onhe Porbelme leesn.:thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von el-capitano ()

  • Die Niedrigwasserstände kommen in der Regel erst im September und Oktober. Dieses Jahr könnte es durchaus sein, dass auf dem Rhein die Schifffahrt zum größten Teil komplett eingestellt werden muss wenn sich die Trockenheit so weiter fortsetzt.

  • Die Pegel fallen kontinuierlich weiter und es kommt auch in der Flussschifffahrt zunehmend zu Routenanpassungen.


    Für die Sena wird es langsam richtig eng und selbst Millingen dürfte nicht mehr machbar sein. Ich gehe davon aus, dass andere Schiffe deren Route übernehmen müssen.


    Mal schauen, wie das in den nächsten Tagen und Wochen überhaupt weitergeht.

    es ist eagl in wlehcer Reiehnfogle die Bchustebaen in Woeretrn vokrmomen. Huapstache der estre und leztte Bchustbae sitmmen.
    Der Rset knan tatol falcsh sien und man knan es onhe Porbelme leesn.:thumbsup:

  • clubschiff-profis.de
  • Wie sieht das eigentlich bei Phönix aus. Wir überlegen gerade im September eine Flusskreuzfahrt in Richtung Amsterdam ab Köln zu buchen. Gibt es da auch irgendwelche Infos bzgl. einer Routenänderung?


    LG Ute

    06af388cfab120b7db3ad9738d0d89ea0a1dccab

    *** Auf nach Norwegen zum Mittsommer und dem Nordkap ***

    Vom Pech verfolgt - Leider nun selber wegen Krankheit storniert



    cabdcbbb48fed86ac7f337c6fb95e9a4d06b7f95

    *** Neuer Versuch 2022 - Leider nun wieder abgesagt ***

  • Wie sieht das eigentlich bei Phönix aus. Wir überlegen gerade im September eine Flusskreuzfahrt in Richtung Amsterdam ab Köln zu buchen. Gibt es da auch irgendwelche Infos bzgl. einer Routenänderung?


    LG Ute

    Ich würde von Umroutungen oder zumindest Verspätungen ausgehen, aber ich schätze, dass Phoenix (und alle anderen) erst relativ kurzfristig reagieren kann. Eine Planung für Reisen in 4 ...8 Wochen macht vermutlich noch keinen Sinn, da sich bis dahin noch viel ändern kann. Man wird im Hintergrund verschiedene Optionen organisieren und sich mögliche Liegeplätze sichern. Eine Aussage über den aktuellen Stand werden sie dir in Bonn sicher gern geben.

    Gruß aus Lippe

    Walter


    Wenn AIDA, dann Cara, Vita, Aura - nie wieder Ballermanndampfer

  • In diesem Bericht (ich hoffe, ich darf ihn nennen) geht es um aktuelle Probleme und Umroutungen bei den Flussschiffern. Namentlich werden u.a. AROSA und PHOENIX erwähnt.

    Gruß aus Lippe

    Walter


    Wenn AIDA, dann Cara, Vita, Aura - nie wieder Ballermanndampfer