Beiträge von Ponny

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Ich fahre schon immer sehr gern in den Ferien. Nicht unbedingt dann, wenn alle Bundesländer Ferien haben, aber zum Beispiel die Pfingsten - oder Winterferien, wenn nur ein Teil Ferien hat.


    Weiß nicht warum, aber ich finde die Familienkonstellationen oft entspannter als wenn gar keine oder kaum Familien auf dem Schiff sind. "Rotzlöffel", die sich gar nicht benehmen können, brauche ich dann natürlich auch nicht, alles was im Rahmen ist, sehe ich aber gelassen. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich gern selbst eine große Familie mit mindestens vier Kindern gehabt hätte.


    Ich sehe es aber auch so, dass ich sowohl die gleichgültigen als auch übermotivierten Eltern zu den Kindern nicht brauche :crazy: Ich habe letzte Woche noch erzählt, dass ich sowohl eines der blödesten als auch eines der schönsten Erlebnisse mit Kindern/Eltern an Bord hatte. Das Blöde: Ich stehe an einem Shuttlebus an und bekomme einen Kinderwagen in die Hinterbeine gerammt, verbunden mit dem Spruch, ich müsse die Dame vorlassen, schließlich hätte sie Kinder. Bei einer höflichen Bitte hätte ich sie wahrscheinlich vorgelassen, als ich ihr das genau so erklärt habe, wurde ich als Kinderhasserin beschimpft. Die ganze Busfahrt bekam sie sich nicht mehr ein, sie wollte deshalb übrigens auch nicht mehr Aida fahren (hoffen wir mal das beste).


    Das Schöne: Auf unserer letzten Fahrt vor ein paar Wochen hatte ich der Bar zwei Cocktails für meinen Mann und mich geholt und wollte mit dem Aufzug zur Kabine fahren. Ein kleines Mädchen (höchstens fünf Jahre alt) ging erst knapp an mir vorbei, drehte sich sofort wieder um, drückte auf den Aufzugsknopf und strahlte mich an. Da sie so jung war, fand ich ihre Aufmerksamkeit total süß :kissme:



    Als wir letzte Woche auf Mein Schiff waren, erzählten uns Tischnachbarn, dass sie nach 40 Fahrten nicht mehr Aida fahren, weil sie sich über die Aufzugsspielchen ärgern. Ja gut, es ist nicht immer lustig, aber das als Grund, eine Gesellschaft zu meiden, anzusehen, fand ich schon etwas übertrieben.

    Auf der alten Blu gab es die Rose definitiv, habe ich letzten noch beim stöbern auf den Einschiffungsfotos entdeckt.


    Wir sind 2004 das erste Mal Aida gefahren und dann zunächst fünf Mal nur mit der Blu. Unser persönlicher Bluabschied zur Silvesterreise 2006/2007 ist uns ganz schön schwer gefallen, wir haben uns allerdings dann auch schnell auf der Aura wohl gefühlt. Cool fand ich zum Frühstück auf der Blu zum Beispiel die Maschine im Californiagrill, die morgens frischen Orangensaft gepresst hat. Das Sonnendeck am Heck über mehrere Decks war auch wahnsinnig schön.

    Wir haben die Ganz Große Freiheit nun auch getestet. Ich würde sie wieder buchen, aber nicht mehr bei einer längeren Fahrt, nur maximal eine Woche. In der ersten Woche haben wir die Angebote sehr intensiv genutzt, in der zweiten dann wesentlich weniger, da es uns dann doch irgendwann reichte.


    Auf dem Schiff sagten mir Mitreisende, dass man wohl jetzt bei längeren Reisen auch einzelne Wochen die GF buchen könne, ich habe dazu aber leider nichts gefunden.

    Wir haben auf unserer Reise ebenfalls das Poema del Mar besucht und waren begeistert. Wir besuchen gern Aquarien und für mich liegt das in Gran Canaria hinter Lissabon auf Platz 2!


    Der Rundgang ist sehr schön, insbesondere das Tiefseebecken ist grandios. Wenn man in dem Raum ist, wirkt es wie eine riesige Kinoleinwand. Wir waren kurz nach der Öffnung für ca. 3 Stunden dort (wobei wir fast eine Stunde am Tiefseebecken waren), da war zunächst wenig los, später wurde es voller. Gerade am An- oder Abreisetag ist die Lage direkt am Hafen für einen Besuch dort ideal.

    Wir haben diese Heckbalkonkabine in den letzten beiden Wochen auf der Mein Schiff 3 bewohnt.


    Gefallen haben uns der große Balkon und der Blick hinten raus ist natürlich insbesondere an Seetagen unbezahlbar. Dadurch, dass der Balkon recht tief ist, ist er auch sehr windgeschützt. Einen Tag war ich auf dem Pooldeck, um uns Getränke zu holen, da lagen die Passagiere mit ihren Wolldecken dort und wir saßen in Badeklamotten auf dem Balkon.


    Ich fand die Kabine allerdings auch sehr laut beim Anlegen, ich habe die zwei Wochen insgesamt sehr schlecht dort geschlafen, denn irgendein Geräusch gab es immer. Wir haben auch schon auf anderen Schiffen Kabinen am Heck bewohnt, so laut habe ich es dort nicht empfunden.


    Seegang war deutlich spürbar, wobei mir davon zum Glück nicht schlecht wird.


    Die langen Wege fand ich gut, so läuft man wenigstens genug am Tag.


    Ruß hatten wir nur an zwei Tagen und auch nur im vorderen Bereich.


    Trotz der schönen Aussicht würde ich die Kabine eher nicht mehr buchen.

    Wir haben diese Kabine auf der Stella bewohnt. Ich bin überhaupt kein Fan von Stahlbalkonkabinen, aber diese war okay. Wie bereits von Buffy erwähnt, kann man durch den Schlitz durchschauen, da kann man auch bequem die Beine hochlegen, was für mich auf den anderen Balkonen zu hoch ist.


    Geräusch beim anlegen waren vorhanden, aber okay, der Balkon ist ist schön groß.


    Premium würde ich sie nicht buchen, aber immerhin war das die beste der vier Stahlbalkonkabinen, die wir bisher bewohnt haben.


    Meinem Mann hat sie übrigens so gut gefallen, dass er sie auch Premium buchen würde (gut, dass Urlaubsbuchungen meine Sache sind :zwinker:).

    ich habe ihn letzte Woche auf der Mein Schiff 3 auch ausgiebig getestet und fand ihn gut! Die Konsistenz ist klasse. nicht zu weich, aber man kann die Butter streichen. Bedienung ist supereasy. Auf einigen Aida soll es schon Nutellaspender geben, da Tui ja auch ausdrücklich noch die Nutellapäckchen abschaffen will, schaffen sie diese bestimmt auch noch an.

    Die Vorspeisen fand ich alle sehr lecker, sind auch toll angerichtet.


    Die Nachspeise habe ich nicht getestet, habe aber bei meinem Tischnachbarn auch mitbekommen, dass es ewig dauerte und sie zwei Mal nachfragen mussten.

    Auch wenn es TUI und nicht Aida betrifft: wie haben bei der Kanarentour mit Kapverden und Senegal Senegal nicht angefahren. Es gibt viele Gründe, die ich akzeptiert hätte, nicht aber, dass Feiertag war! tui schiebt alles auf den Vertragspartner mit den Ausflügen, was ich sehr schwach finde. Wir hätten die Reise ohne den Senegal so nicht gebucht.

    Auf der Stella hat die Cola in den Restaurants meistens überhaupt nicht geschmeckt, da sie oft lauwarm war, Eiswürfel gab es nicht (finde es blöd, dass es nicht immer auf allen Schiffen welche gibt). Da hilft der Wechsel von Pepsi auf Coca Cola dann auch erst mal nicht. aber zum Glück gibt es dann ja leckere Cola in den Bars.

    Mir hat das auf der Stella auch gefallen. Bei zwei Besuchen haben wir insgesamt vier Burger probiert, bis auf den Lachsburger, von dem ich mehr erwartet habe, waren alle sehr lecker. Auch die Pommes waren sehr gut. Das Restaurant war immer recht voll, die Wartezeit dafür okay.

    Hm, ich habe Silvester in Funchal drei Mal erlebt, einmal an der Pier und zwei Mal auf Reede. Ich fand das and der Pier mit Abstand am schönsten, da es von dort am gigantischsten wirkte. Aber ist wie alles Geschmacksache.


    Auf See habe ich das schon mit und ohne eigenem Feuerwerk erlebt.


    Letztes Jahr auf Mein Schiff gab es auch ein eigenes Feuerwerk auf See.

    Wir sind einmal mit der Cara gefahren und waren uns beide einig, dass wir sie nicht mehr buchen werden. Selbst Südamerika konnte uns nicht dazu bewegen, sie nochmals zu buchen. Das Pooldeck, die Kabinen gefallen uns nicht, eine Bar hintenraus fehlt, es ist einfach nicht unser Schiff. Vita und Aura buchen wir hingegen sehr gern.

    Die Codes sind ja dafür da, damit eben nicht jeder weiß was los ist und losrennt, daher glaube ich nicht, dass diese hier gepostet werden sollten.