Beiträge von Ute

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Statt Middelburg also nach Vlissingen und das angekündigte Lemmer ist gar nicht mehr dabei. An sich eine ganz nette Route, aber die Arosa-Webseite ist wieder mal so verlässlich wie der Wetterbericht für Ende Oktober.

    Also ich denke die müssen die Häfen ansteuern die von den Holländern zur Verfügung gestellt werden. Es hätte auch nach Arnheim gehen können. Möglich ist in der derzeitigen Situation alles.


    Nächste Woche kann es schon wieder ganz anders aussehen. Es gilt abzuwarten ab wann die Häfen Amsterdam und Rotterdam wieder ganz regulär angelaufen werden können.


    LG Ute

    Unsere Flusskreuzfahrt "Holland & Flandern" mit der ADORA sollte am Samstag starten. Bereits heute Morgen bekamen wir von Phoenix eine Zwischeninfo und am Nachmittag dann eine für uns akzeptable Umroutung auf "Rheinparadies" flussaufwärts bis Breisach. Wir sind mehr als zufrieden, zumal Phoenix mit 100 € pro Person auch noch ein großzügiges Bordguthaben spendiert hat.

    Schneller und kompetenter hätte Phoenix u.E. nicht reagieren können.

    Wurdet Ihr auf ein anderes Schiff umgebucht, oder fährt Phönix mit der Adora eine komplett neue Route?


    Wie ist den Euer neuer Routenverlaufß


    LG Ute

    Das kann ich so nicht stehen lassen. Sicher ist Lelystadt nicht mit Amsterdam oder Rotterdam vergleichbar - es ist eine sehenswerte Kleinstadt. Nicht umsonst zieht die Stadt im Sommer viele Touristen und Tagesausflügler an.

    Ich war bereits im Juni d. J. mit Arosa in Lelystadt. Also da wo das Schiff anlegt ist der Hund begraben. Einziges Highlight dort ist das nahe gelegene Shopping Center


    https://www.vvvlelystad.nl/de/…f8-4872-9e12-26c6cef63cda


    und wenn man möchte noch das Batavialand


    https://www.batavialand.nl/de/uber-batavialand


    Beides ist auf jeden Fall kein Ersatz für Amsterdam.


    LG Ute

    Hier die aktuellen Info's von der Arosa Homepage:


    Rhein

    Alle Abfahrten auf dem Rhein finden statt. Am 16.09.2020 hat das Robert-Koch-Institut die niederländischen Provinzen Nordholland und Südholland zu Risikogebieten erklärt und das Auswärtige Amt daraufhin eine Reisewarnung ausgesprochen. Als Alternativhäfen laufen die A-ROSA Schiffe Middelburg, Lelystad oder Lemmer an, welche ebenso wie das weiterhin regulär im Fahrplan stehende Nijmegen außerhalb der niederländischen Risikogebiete liegen. Amsterdam und Rotterdam können bei Panoramafahrten ohne Ausstieg vom Schiff aus bewundert werden. Zudem soll ein Landausflug zu den schönsten Sehenswürdigkeiten von Amsterdam führen, die vom Bus aus ohne Halt besichtigt werden können. Durch die Ergänzung von Lelystad oder Lemmer können wir unseren Gästen auch weiterhin das Erlebnis „Ijsselmeer“ garantieren. Diese Routenänderung gilt aktuell für alle Abfahrten bis einschließlich 27.09.2020. Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass sich die Situation aufgrund der getroffenen Maßnahmen schnell wieder beruhigen wird und Nord- und Südholland ab Oktober wieder regulär angelaufen werden können.


    Alle Häfen in Belgien werden wie geplant angelaufen. Lediglich der Landausflug nach Brüssel wird wegen der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes, die nur für diese Stadt gilt, aktuell nicht durchgeführt.


    Sorry, Lelystadt ist keine gute Alternative. Dort ist der Hund begraben. Außer einer großen Shopping Mal ist dort nichts, aber rein gar nichts.


    LG Ute

    Aber mal ganz ehrlich:


    Stadtrundfahren in Rotterdam und Amsterdam wo man nicht aussteigen kann, sind kein Ersatz.


    Ich war d. J. erst in Rotterdam und eine Bustour durch die Stadt kann man sich dort schenken. Gleiches gilt für Amsterdam; hier kann man von der Stadt nur was sehen wenn man auch durch die schönen Straßen und Kanäle läuft.


    Selbst mit All In kann man sich diese Reise dann schenken. Man bucht doch so eine Tour auch, um was von Land und Leute kennenzulernen.


    Na lassen wir uns mal überraschen wie es tatsächlich kommt.


    highgirl

    Berichte doch mal wie das jetzt so alles abläuft und was sich Arosa so einfallen halt lassen. Dennoch schönen Urlaub.


    LG Ute

    Ups, es kommt noch schlimmer:


    Stand RKI 19.00 Uhr ist jetzt auch die Region Noord- & Südholland als Risikogebiet eingestuft. Die Tour auf dem Rhein mit der Arosa Aqua und Arosa Brava - Köln, Fahrt über das Ijsselmeer, Hoorn, Zaandam, Amsterdam, Rotterdam, Gent, Antwerpen, Nijmegen, Köln - sind somit auch irgendwie raus. Passende Ersatzhäfen wird es wohl am Ijsselmeer nicht mehr geben. Wo da jetzt wohl die Fahrt hingehen wird.


    Die nächste Abfahrt mit der Arosa Flora ist für den 18.09.2020 geplant und diese sollte eigentlich wie folgt lauten: Köln, Lelystad, Rotterdam, Arnheim, Flussfahrt, Cochem, Bernkastel-Kues, Mehring, Koblenz, Köln


    Weiter geht es dann mit der Arosa Aqua am 20.09.2020: Köln, Fahrt über das Ijsselmeer, Hoorn, Zaandam, Amsterdam, Rotterdam, Gent, Antwerpen, Nijmegen, Köln


    Na lassen wir uns mal überraschen. Sollte jemand mit an Bord sein, würden mich die Alternativhäfen sehr interessieren.


    LG Ute


    Aber Arosa sowie Phönix oder alle anderen wie sie heißen mögen, können doch jetzt auch nichts dafür, dass die Häfen nicht mehr angelaufen werden dürfen. Das haben doch die Behörden so entschieden.


    Wenn man bei Arosa Premium gebucht hat, kann man kostenfrei auf eine andere Reise zu einem anderen Termin bis 50 Tage vor Reisebeginn umbuchen. Arosa ist da auch kulant, wenn sich der Reisepreis nach unten reduziert. Beim Basictarif schaut das aber anderes aus.


    Aber wer Basic gebucht hat, hat wahrscheinlich eh recht kurzfristig gebucht und da wusste man schon das es Corona gibt und das Urlaub dieses Jahr anders sein wird.


    Klar ist das für alle Beteiligten kein Spaßt. Weder für den Gast noch für die Crew ist das lustig. Die Leute von Arosa erfahren teilweise auch immer recht kurzfristig von den Behörden ob Landgänge möglich sind. Was heute noch genehmigt ist, ist morgen ganz schnell wieder anders. Haben wir im Juni d. J. bereits selbst erleben dürfen und dennoch hatten wir eine schöne Reise und wir waren mehr als erholt als wir wieder zu Hause waren.


    LG Ute

    Arosa Brava scheint ja in d. J. wohl völlig daneben zu sein. Von diesem Schiff liest man hier immer wieder negative Berichte.


    Hingegen die Schiffe auf der Donau wie Donna und Mia schneiden immer gut ab. Auch wir haben auf der Flora im Juni d. J. sehr gute Erfahrungen gemacht. Deshalb würde ich auch immer wieder Arosa buchen.


    Das ganze fällt und steigt eindeutig mit dem Management auf dem Schiff.


    Ähnliches Dilemma haben wir aber auch schon mal in einem Jahr auf der AIDAvita erlebt. Wir sind weiter AIDA gefahren und auf den anderen Schiffen war es deutlich besser. Wie gesagt, alles eine Sache der Personalführung.


    LG Ute


    Nachtrag - Hier noch ein ganz aktueller Reisebereicht von der Arosa Flora vom August d. J.


    https://www.kreuzfahrt-trend.d…rlebnis-mit-a-rosa-flora/

    Da wäre ich mir nicht so sicher ob das wirklich schon so lange bekannt ist. Auch Arosa hat für diesen Zeitraum noch eine Tour auf der Mosel am Start.


    Schade für alle die davon betroffen sind, Mosel ist echt schön.


    LG Ute

    Ist zwar schon etwas länger her als ich mit Arosa in Budapest war, gehe aber davon aus das alle Schiffe immer noch am gleichen Anleger festmachen. Die Schiffe liegen alle der Metro Station Fővám tér und man ist in ein paar Minuten zur Markhalle dem ersten Highlight der Stadt gelaufen.


    LG Ute

    Peace of Minde wurde verlängert und NCL blickt wohl doch positiv in die Zukunft. Aktuell wurde dieses Schreiben veröffentlich:


    Sehr geehrte Vertragspartner,


    unsere "Guests First"-Philosophie stellt Sie in den Mittelpunkt jeder Entscheidung, weshalb wir in diesen außergewöhnlichen Zeiten unseren Teil dazu beitragen, um Ihnen Stabilität zu geben, wie und wann immer wir können.


    Ich bin stolz darauf, heute die Verlängerung unserer Politik der „Peace of Mind“ bis ins Jahr 2021 und einen neuen Zeitplan für die Abschlusszahlungen für alle Reisen im Jahr 2020 ankündigen zu können. Wir hoffen, dass Sie dieses beruhigen und inspirieren wird, Ihre Reiseziel-Träume in Urlaubsrealität um zuwandeln. Sicheres Buchen ist jetzt wichtiger denn je, daher gilt unsere erweiterte Peace of Mind-Politik für alle bestehenden oder neuen Reservierungen, die bis zum 31. August 2020 vorgenommen werden:


    • Es steht den Gästen frei, jederzeit bis zu 48 Stunden vor Urlaubsbeginn zu stornieren (Für alle Reisen, die bis zum 31. Dezember 2020 durch geführt werden).

    • Es steht den Gästen frei, jederzeit bis zu 15 Tage vor Urlaubsbeginn zu stornieren (Für Reisen, vom 1. Januar 2021 bis zum 31. Oktober 2021).


    Diese Richtlinie gilt für Einzel- und Gruppenbuchungen. Wenn sich Gäste für eine Stornierung gemäß unserer Richtlinie für Peace of Mind entscheiden , erhalten sie eine vollständige Rückerstattung in Form einer Kreuzfahrtgutschrift, die für Abfahrten eingesetzt werden können, die bis zum 31. Dezember 2022 abgeschlossen sind. Wenn sich Gäste dafür entscheiden, eine zukünftige Reservierung

    zu stornieren, ohne unsere "Peace of Mind"-Richtlinie in Anspruch zu nehmen, müssen sie sich telefonisch mit uns in Verbindung setzen. In diesem Fall gelten unsere Stornierungsrichtlinien unter unseren AllgemeinenReisebedingungen. Um unsere Bedingungen für den Future Cruise Credit zu überprüfen, besuchen Sie bitte https://www.ncl.com/cruise-faq


    Wir blicken optimistisch in die Zukunft und freuen uns darauf, Sie sehr bald wieder an Bord begrüßen zu dürfen. In der Tat haben wir vor kurzem, für ein ganzes neues Jahr außergewöhnliche Reiserouten mit Abfahrten zu über 300 unglaublichen Reisezielen, die unsere Gäste lieben, zum Verkauf angeboten. Unser Team steht bereit, um Sie bei Ihren zukünftigen Reisevorbereitungen für diese Abfahrten, die bis April 2023 verfügbar sind, zu unterstützen. Es versteht sich von selbst, dass unsere oberste Priorität immer Ihre Gesundheit, Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden ist. Ich möchte Sie daher ermutigen, alles über die gute Arbeit, die wir leisten, unter https://www.ncl.com/why-cruise…gian/book-with-confidence nach zu lesen.


    Ich hoffe, dass Sie sehr bald mit mir die Welt in Komfort und Sicherheit an Bord eines unserer erstaunlichen Schiffe erkunden werden.


    Mit freundlichen Grüssen

    Harry Sommer

    President & CEO

    Norwegian Cruise Line

    Ich war zwar noch nie mit Nicko in Budapest, gehe aber davon aus das alle Schiffe am gleichen Anleger festmachen. Die Schiffe liegen alle der Metro Station Fővám tér und man ist in ein paar Minuten zur Markhalle dem ersten Highlight der Stadt gelaufen.


    LG Ute



    Sorry liebe Leute, ich würde das Thema nicht zu sehr verallgemeinern. Eine Schiffs- bzw Seereise steigt und sinkt mit der Crew und auch das Wetter spielt zu großen Teilen zum guten Gelingen mit. Und auf so einem kleinen Schiff ist die Crew meist nur so gut wieder der Hotelmananger. Wenn diese gewissen Person die Missstände nicht erkennt und abstellt, wie soll das bitte die Crew bewältigen.


    Bei Arosa arbeiten in der Crew normal auch Jung's und Mädels aus Asien. Die fallen derzeit aufgrund von Corona ja leider aus. Ein Großteil kommt aus Osteuropa und zwischenzeitlich musste Arosa auch auf Personal aus der Türkei und Bulgarien zurückgreifen.


    Zudem muss Arosa derzeit was das Essen angeht eine ganz andere Schiene fahren. Normal gibt es dort Buffett und keinen Service am Platz. Auch ist die Küche auf den Schiffen nicht für Service am Platz ausgerichtet. Die Situation auf den Schiffen ist derzeit mehr als angespannt.


    Mein Mann und ich waren auf der ersten Reise der Arosa Flora mit an Bord und hier hat alles gepasst. Klar liefen die ersten beiden Tage bei unserer Reise auch noch nicht wirklich rund. Die Crew im Service musste sich erst mal einspielen. Aber danach hat alles hervorragend geklappt.


    Weder im Restaurant, noch in der Lounge bzw. dem Pooldeck saßen wir auf dem trockenen. Es waren immer mehrere Jung's vom Service am Start die die Gäste bedient haben. Wir hatten teilweise eigentlich zu viele Getränke als zu wenige.


    Wir von unserer Sicht her können nur sagen "Daumen hoch" bei uns hat alles geklappt. Jeder Cent war es Wert unseren Urlaub auf Arosa zu verbringen.


    LG Ute

    Das hört sich nicht gut an. Ist aber wohl alles Schiff- und Besatzungsabhängig. Wir waren ja auch im Juni mit Arosa auf dem Rhein unterwegs und bei uns war es die Arosa Flora. Hier haben wir in allen Bereichen durchweg nur sehr gute Erfahrungen gemacht.


    LG Ute

    Ich kann Mimimatz Aussagen bestätigen.


    Auch wir haben die Reise auf der Arosa Flora (wir waren auf dem Rhein unterwegs) ganz kurzfristig gebucht, da wir einfach weg wollten. Wir haben keine Minute bereut. Die Reise war super schön und absolut erholsam.


    Der Pool auf der Flora ist um einiges größer als auf den Schiffen auf der Donau. Dennoch durften sich dort nur max. vier Personen gleichzeitig aufhalten. Das hat sehr gut geklappt, man hat auf sich gegenseitig Rücksicht genommen und jeder hatte die Chance diesen zu nützen.


    Wir hatten zwei Kinder an Bord. Auf der Tageskarte stand jetzt kein spezielles Kids Menü und ich habe leider auch nicht gesehen was den beiden serviert wurde.


    Ich denke die Reise wird Euch gut gefallen. Man kann in jeder Stadt ganz individuell von Bord gehen und sich alles selbst angesehen. Die Liegeplätze sind zentral und selbst in Wien ist die nächste U-Bahn Station gut fussläufig zu erreichen.


    Lg Ute

    Vielleicht noch ein ganz wichtiger Hinweis zum Douro. Die Schiffe dürfen dort in der Nacht nicht fahren. Nachts liegen die Schiffe immer in einem Hafen. Die Fahrt auf dem Douro findet dann natürlich am Tage statt.


    Egal ob bei Arosa oder Phönix werden dort die Reisen immer mit An- & Abreise angeboten. Wobei man bei Arosa auch gerne ein paar Tage früher nach Porto fliegen kann. Arosa bucht die Flüge halt dann entsprechend zum gewünschten Abflugtag. Somit hat man die Möglichkeit die Stadt vorher noch ganz entspannt auf eigene Faust anzusehen.


    Weiter hat Arosa an Bord der Alva teilweise auch portugiesisches Personal eingesetzt. Gut möglich das dies bei Phönix ebenfalls so gehandhabt wird.


    LG Ute

    hier ein paar aktuelle Bilder von der A-Rosa Alva, Portugal Route


    https://www.instagram.com/cruisediary_de/

    https://www.instagram.com/franzneumeier/

    Erst mal danke für den Link. Douro steht nämlich bei uns auch noch auf der To Do Liste.


    Aber bitte nie die Kabinen von Schiffen auf dem Douro mit den Schiffskabinen auf der Donau, Rhein, Rhone oder Seine vergleichen.


    Die Kabinen auf dem Douro sind von Natur aus kleiner. Dies ist der Breite des Schiffes geschuldet.


    Die Breite des Schiffes ist abhängig von den Schleusen und diese in Portugal nicht sehr breit. Schiffe die auf dem Douro fahren, werden speziell für dieses Fahrtengebiet gebaut.


    Lg Ute