East London / Südafrika

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Hallo!


    Nachdem ja nun heute schon fleißig zur AIDAmira gepostet wird, hier gleich mal noch die bisher bei den neuen Destinationen in Südafrika fehlenden Threads.


    Wer war schon im südafrikanischen East London und kann darüber berichten?


    Viele Grüße, Meerelfe

    "Travelling - it leaves you speechless, then turns you into a storyteller" (Ibn Battuta)

  • Hallo! :ciao:


    Wir waren zwar noch nicht dort, wollen aber mit der Mira in 1 Jahr hin! :thumbsup:


    Es gibt dort anscheinend wenige Anbieter und auch Aida hat bei unserer Reise aktuell dort noch keine Ausflüge eingestellt.


    Wir haben inzwischen jedoch bei Imonti Tours die 4 stündige Stadtrundfahrt gebucht.


    Infos unter : http://www.imontitours.co.za :Boot1:

    15 x Aida...:Boot1:

    Einmal editiert, zuletzt von Tine61 ()

  • el-capitano

    Hat den Titel des Themas von „East London/Südafrika“ zu „East London / Südafrika“ geändert.
  • Ich weiss ja nicht, ob Euch das weiterhilft. In East London war ich mal 2016 mit der MS Hamburg. Da wurden von der Reederei, bzw. dem Veranstalter folgende 4 Ausflüge angeboten (siehe eines der Fotos).
    Ich entschied mich für Ausflug Nr. 16. Der beinhaltete auch den Besuch einer Grundschule und den eines Waisenhauses. Mit Rücksicht auf die Persönlichkeitsrechte der Kinder stelle ich hier keine Fotos der Kinder ein.
    Ich gehe mal davon aus, dass AIDA gleiche oder ähnliche Ausflüge anbieten wird.

  • Hallo,weiß jemand warum man bei Imonti Tours für Dezember gar keine Touren mehr buchen kann ?

    Ja, die sind komplett ausgebucht. Vielleicht hat ja AC auch sämtliche Kontingente aufgekauft. Wäre ja nicht neu.

    "Waschbrettbauch ist gut, aber ein bisschen mehr ist knuddeliger." (Sagt meine Frau.)

    Crown Jewel, Astor, MS, 2x AIDA, 8x CARA, 4x VITA, 7x AURA, 1x DIVA, 6x BELLA, 2x LUNA, 2x BLU, 4x SOL, 5x MAR,
    2x STELLA, 1x PRIMA, 1xMira

  • clubschiff-profis.de
  • Guten Morgen!


    Ich vermute, es liegt hier an fehlenden Kapazitäten. :meinung:


    Wir haben bereits im Dezember 2018 für Januar 2020 bei Imontitours eine 4stündige Tour gebucht.


    Liebe Grüße,

    Tine61

    15 x Aida...:Boot1:

  • Ja, die sind komplett ausgebucht. Vielleicht hat ja AC auch sämtliche Kontingente aufgekauft. Wäre ja nicht neu.

    So wie man es, lt. Auskunft eines Touranbieters, auch in Lüderitz gemacht hat.

    "Waschbrettbauch ist gut, aber ein bisschen mehr ist knuddeliger." (Sagt meine Frau.)

    Crown Jewel, Astor, MS, 2x AIDA, 8x CARA, 4x VITA, 7x AURA, 1x DIVA, 6x BELLA, 2x LUNA, 2x BLU, 4x SOL, 5x MAR,
    2x STELLA, 1x PRIMA, 1xMira

  • Hallo zusammen,


    hat jemand inzwischen noch einen privaten Anbieter für East London gefunden. Wir sind am 4. November 2020 dort. Imontitours habe ich angeschrieben, aber noch keine Antwort erhalten.

    Die Aida Auaflüge finde ich sehr kurz und teuer und die Safaritouren können wir wegen unserer Tochter nicht machen.

    Vielleicht hat noch jemand eine Idee.


    VG

    Nadine

  • Ich habe noch einen Anbieter für East London und für Port Elizabeth:


    Enkosi Travel Tours


    E-Mail scmanxiwa@webmail.co.za


    http://www.enkositravelandtours.za


    Wir waren mit Enkosi in East London unterwegs und waren sehr zufrieden.

    Ihr könnt in East London zu Fuß bis zum Hafeneingang gehen. Sind nur 2 Minuten Fußweg.


    Der Bus fährt ins Einkaufszentrum, wie von Inselhopper beschrieben. Wir haben das leider auch erlebt und so 1,5 Stunden unseres privaten Ausflugs verschenkt. Für East London besonders ärgerlich, da die Liegezeit so kurz ist.

  • Morris

    Hat das Thema geschlossen
  • Morris

    Hat das Thema geschlossen

  • Hallo Islandhopper,


    Danke für deine Rückmeldung! Ich habe ebenfalls versucht beim Inkwenkwezi auf eigene Faust zu buchen (wir sind im März auf dem Schiff), aber auch von dort bekam ich dieselbe Antwort, dass AIDA das komplette Reservat exklusiv gebucht hat:


    Zitat aus Antwort-Email:

    We will be hosting guests from the Aid Amira for game drives on this day – however the ships agent has already prebooked all our available seats. Unfortunately I won’t be able to offer any more private tours. Perhaps you could add your name to a waiting list with the agent.


    Extrem schade, umso mehr wenn es jetzt heißt dort waren noch Kapazitäten. Waren die Ausflüge bei euch denn ausgebucht?


    Danke und Viele Grüße

    Nadiensche

    12.03.-26.03.2011 AIDA luna Karibik 2
    05.03.-19.03.2012 AIDA diva Südostasien 4
    18.01.-25.01.2013 AIDA blu Orient 1
    17.11.-01.12.2014 AIDA cara Kanaren 16
    04.06.-14.06.2015 AIDA blu Mittelmeer 3

    09.03.-16.03.2017 AIDA prima Metropolen

    08.06.-22.06.2019 AIDA perla Metropolen & Norwegen 2

    09.03.-23.03.2020 AIDA mira Südafrika & Namibia 2


  • ja. Bei AIDA war alles ausgebucht. Bereits einige Monate im Voraus.

    Der Park hat einen sehr guten Eindruck gemacht. Wir würden auf jeden Fall bei AIDA den Ausflug buchen.

    Bei uns ist leider auch schon seit Monaten ca. alles ausgebucht.... Daher war das meine einzige Hoffnung mit der privaten Organisation. Sehr schade. Aber hoffe diie Info hilft anderen in Zukunft falls sie hier früh reinschauen...

    12.03.-26.03.2011 AIDA luna Karibik 2
    05.03.-19.03.2012 AIDA diva Südostasien 4
    18.01.-25.01.2013 AIDA blu Orient 1
    17.11.-01.12.2014 AIDA cara Kanaren 16
    04.06.-14.06.2015 AIDA blu Mittelmeer 3

    09.03.-16.03.2017 AIDA prima Metropolen

    08.06.-22.06.2019 AIDA perla Metropolen & Norwegen 2

    09.03.-23.03.2020 AIDA mira Südafrika & Namibia 2


  • Wir haben uns heute mit Uber zum Nahoon Beach bringen lassen. Anschließend sind wir am Strand (und am Ende ein Stück an einer Straße) entlang zum Reef Café gelaufen. Dort haben wir die Ausflugsbusse von AIDA gesehen. Von dort ging es dann über die Holzstege durch das Naturreservat und nochmal runter zum Strand. Dann haben wir uns von einem Uber Fahrer beim Reef Café Parkplatz abholen lassen. Insgesamt waren wir mit Getränkepause im Reef Café 3 Stunden unterwegs.

    Für 2 einwandfreie Fahrten mit Uber haben wir insgesamt 7€ plus 3€ Trinkgeld (bargeldlos über die Uber-App) gezahlt.

    Wartezeit auf den Fahrer beim Hafenausgang ca 5 Minuten, beim Reef Café ca 10 Minuten.

    Guter und günstiger Ausflug. Würde ich jederzeit wieder so machen.

    AIDA Diva, Cara, Bella, Blu, Sol, Mar, Stella, Vita, Prima, Perla, Nova, Mira
    NCL Sky, Jewel, Sun, Pearl, Getaway, Epic, Jade, Escape, Gem, Bliss
    Carnival Imagination, Breeze, Glory
    RCL Brilliance, Legend, Serenade, Ovation, Harmony, Mariner, Vision, Anthem, Rhapsody, Spectrum of the Seas
    TUI Mein Schiff 1, 2 und 3, Mein Schiff Herz

    MSC Seaside

  • Township Experience mit Imonti Tours


    Eine Tour, die ich zuerst (innerlich) gar nicht (mehr) machen wollte. Sightseeing im Township! Wie es dort aussieht, kennt man ja aus dem TV, warum also dorthin fahren? Spannertourismus? Ein bisschen Voyeur spielen? Schließlich machten wir uns doch auf den Weg. Eine Reisegruppe von 14 Kreuzfahrttouristen mit unserem Guide und Fahrer Velile (sein zweiter Vorname war für unsereinen unaussprechlich).


    Wir kurvten durch Duncan Hill. Velile schien hier jeden zu kennen, er grüße hier und winkte dort und er erklärte uns den Alltag, die Regeln und die Freuden - ja auch die - und Leiden im Township. Wieso stehen zwischen all den Wellblechhütten plötzlich richtig schöne Häuser? Wie geht das mit Strom, Wasser und der Toilette? Wer arbeitet hier was? Warum lebt man hier und wie?


    Unser erster Besuch galt einem Kindergarten (bitte nicht an unsere Maßstäbe denken). Natürlich sangen die Kinder für uns - das war rührend und zugleich irgendwie beschämend. Jeder von uns hätte locker das Kindergartengeld von 50 Rand (3 Euro) mtl. für ein Kind für die nächsten Jahre aufbringen können. Große Freude bereiteten jedenfalls mitgebrachte Haribo-Minis und Buntstifte.


    Wir lernten etwas darüber, dass jeder irgendwie ein Business betreibt, wenn er keinen festen Job hat. Wellblechhüttenbauer, Autowäscher am Straßenrand, Schaftskopfgriller,(eine Delikatesse) Hühnerfüßebräter (ein Snack für Zwischendurch), Ochsenmagenkocher (eine weitere Delikatesse) oder Müllsammler, Straßenkehrer, Haareflechterin, Autoreifenlöcherstopfer und vieles mehr.


    Der nächste Besuch galt dem Thuma-mina Community Care Centre. Hier kümmert sich Noxi um ca. 150 Waisenkinder, alles Aids-Waisen, manche von ihnen selber HIV-positiv. Das Center ist ein Teil des Wohnzimmer von Noxis Mutter. Alles aus privater Initiative; sie schätzt, dass es in Duncan Village mindestens weitere 1000 Aids-Waisen gibt. Die Kinder leben alleine und sind somit der Willkür Erwachsener oder von Banden ausgeliefert. Natürlich wurde auch hier für uns gesungen und sogar auch getanzt. Das war schon anders, als die bestellte Folklore auf einem Ausflug mit AC. Lasst euch überraschen.


    Ein dritter Besuch galt einer Freundin von Velile, die voller Stolz ihr recht große Hütte präsentierte: "Yes, this is my shack." Wellblech, doch auch hier das Home ein Castle.


    Meine hier eingangs erwähnten Bedenken habe ich mit Velile diskutiert. Der Standpunkt war ihm nicht neu, doch ihm war wichtig, dass er zeigen konnte wie und wo er und die seinen leben. Wir sollten also keine Scham haben, nur Respekt. Und wenn Kinder rufen: "Shoot me!", dann sei das keine Aufforderung sie zu erschießen, sondern sie zu fotografieren.


    Auf Fotos habe ich allerdings am heutigen Tag verzichtet.


    Ich empfehle diesen Ausflug inzwischen vorbehaltlos. Macht es, fahrt hin und seid sprachlos, fassungslos und vielleicht entsetzt, doch freut euch auch auf die Begegnung mit ganz besonderen Menschen.

    So groß wie die Freiheit, die man genießt, ist die Verantwortung, die man trägt. (E. Reinhardt; Verleger :swiss:)

    Wenn wir die Welt schon nicht zum Paradies machen können, sollten wir sie wenigstens nicht zur Hölle werden lassen. (W. Niedecken; Sänger, Maler, Komponist :germany:)

    Einmal editiert, zuletzt von Morris ()

  • Morris: ich kann deinen Bericht nur bestätigen.

    Da wir bei unserer Miratour vom 13.1.-27.1.einen Tag später als geplant und dadurch auch länger in East London waren, haben wir unsere ursprünglich geplante City-Tour durch die Township Tour ergänzt. Auch wir ( 9 Erwachsene+Kleinkind) hatten am Anfang der Fahrt die gleichen Bedenken wie du, "Armutstourismus" etc.

    Bevor wir die Highlights von East London besuchten ( East London Museum, Nahoon Point, Einwandererdenkmal ) waren wir mit Velile ebenfalls im zweitgrößten Township Südafrikas ( das Größte ist Soweto bei Johannesburg) unterwegs.

    Unser Fazit : Es ging uns wie dir, es war unglaublich das alles zu sehen und zu erleben und für uns alles in allem eine positive Erfahrung. Wir können dieses"Erlebnis" auch nur empfehlen. Macht diese Tour mit Velile von Imontitours und macht euch selbst ein Bild von diesem Teil Südafrikas.


    Viele Grüße, Tine61 :Boot1:

    15 x Aida...:Boot1:

  • Jetzt, wo ich die Zeilen von Tine61 lese. fällt mir ein: Am Nahoon Beach und am Einwandererdenkmal waren wir auf unserer Tour auch noch.

    So groß wie die Freiheit, die man genießt, ist die Verantwortung, die man trägt. (E. Reinhardt; Verleger :swiss:)

    Wenn wir die Welt schon nicht zum Paradies machen können, sollten wir sie wenigstens nicht zur Hölle werden lassen. (W. Niedecken; Sänger, Maler, Komponist :germany:)

  • Ich war ebenfalls mit Tine61 auf der Tour.


    Es waren schon ganz besondere, so ganz andere, Erlebnisse, die auch diesen Tag unvergesslich machten.


    Wir hatten uns beispielsweise einen Stop bei einem Einkaufszentrum gewünscht, um im Drogeriemarkt Sachen zu kaufen. So wurde auf dem Parkplatz unser Gefährt von 4 -auf den ersten Blick- sehr komischen „Gestalten“ bewacht, die dann am Ende auch noch von Velile eine kleine Safety Gebühr bekamen und denen wir eine große Freude machen konnten, indem wir von Ihnen ein Foto gemacht haben. Wir haben es ihnen direkt gezeigt, weil sie nicht glauben wollten, dass wir ein Foto gemacht haben, weil die Kamera nicht geblitzt hat.

    Spannend war auch, dass uns eine Polizeistreife nach dem Kindergarten den Rest des Tages begleiten wollte. Sie haben uns erklärt, wir wären nicht sicher, weil wir so teure Kameras dabei hätten. Velile konnte die Polizei davon überzeugen, dass wir nicht in Gefahr sind, er jeden Tag die Tour fährt und er überall bekannt ist.

    Heimat-"Hafen": KIEL :loveyou:
    Immer in Vorfreude auf die nächste Reise :Boot1: