05.08. bis 12.8.2018

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Hallo wir sind auch dabei, meine beiden Jungs (11 und 8 Jahre) und ich.
    Haben genau die gleiche Route letztes Jahr gemacht, hat uns super gefallen
    Freuen uns wieder auf viele nette Mitreisende
    :bayern::lachroll:

  • clubschiff-profis.de
  • Ja, stimmt. Am 5. haben alle Ankömmlinge im Terminal warten müssen wegen einer notwendigen Grundreinigung. Während der Reise gab es nach 1-2 Tagen keine Besteckständer mehr, am Ende keine Gläser- und Tassenvorräte mehr. Am Ende der Reise mussten die Individualreisenden schon um 9 von Bord, es hieß, eine neuerliche Grundreinigung sei nötig. In den Shuttlebussen war oft die Rede davon, dass Familienangehörige wegen der Probleme nicht von Bord gegangen seien.

  • Kann das Geschriebene von @caphornière nur bestätigen. Waren auch vom 05. - 12.08. auf der Blu und auch beide direkt betroffen. Urlaub war das nun wirklich nicht mehr. Bei unserer Ankunft am 05. wurde auch bereits eine „Grundreinigung“ durchgeführt, so dass man das Schiff erst ab 15:00 Uhr betreten konnte. Zunächst denkt man dabei ja gute Vorsorge und alles wird gut. Jedoch wurde der Zustand von Tag zu Tag immer schlimmer, Höhepunkt waren dann Dubrovnik und Zadar. Meine Lebensgefährtin erwischte es voll in Bari, erste Anzeichen gab es schon auf Korfu und mich in der Nacht vor der Abreise.


    Nach Infos anderer Gäste waren auf Deck 4 ca. 80% der Gäste betroffen, wir waren auch auf Deck 4 und können uns das gut vorstellen. Das Personal hat mit Mundschutz und Handschuhen etliche Kabinen auf unserem Deck mit Essen versorgt. In den öffentlichen Bereichen haben sich diverse Gäste übergeben.


    Für mich war das Krisenmanagement eine Katastrophe über den Reiseverlauf hinweg. Laut mehreren Kapitänsaussagen wurde hierbei immer auf eine Magen-Darm-Welle verwiesen, die angeblich aus Deutschland eingeschleppt wurde. Mit ist bei uns kein gassierender Magen-Darm-Virus bekannt. Und in jedem Hafen wurde vor dem Landgang gebetsmühlenartig auf Verunreinigungen des Trinkwassers an den Destinationen verwiesen und das man bitte nur verschlossene Flaschen etc. konsumieren möge und auf Eiswürfel verzichten solle.


    Ich werde mich dazu auch direkt noch an AIDA wenden, wenn ich wieder auf dem Damm bin, da ich das so nicht unkommentiert stehen lassen möchte, da hier meiner Meinung nach schon deutlich gesundheitsgefährdend auch von Seiten der Reederei agiert wurde.


    Für uns war die Reise in fast allen Belangen eine absolute Katatrophe und hat uns unsere eigentlich große Lust auf Kreuzfahrt vorerst definitiv genommen. Vielleicht sind hier ja noch weitere Betroffene im Forum mit denen man sich dazu nochmal austauschen kann, unser Vollcharter-Flugzeug war voll von frustrierten Gästen leider


    LG

  • Falls es für jemanden von der Tour noch interessant ist im Nachgang. Wir haben heute von unserer Ärztin die MItteilung bekommen, dass es sich bei unserer Magen-Darm-Geschichte im Rahmen unserer Reise um den Noro-Virus handelte. Wurde anhand einer Probe festgestellt.