Cartagena / Kolumbien

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Teilweise Zusammenfassung aus dem alten Forum !!!



    Zuerstmal möchte ich vorneweg stellen, daß ich von Kolumbien und Cartagena total positiv überrascht war. Ich dachte eigentlich, daß es das uninteressanteste Ziel unserer Reise wird, aber jetzt würde ich sagen, daß es zu den Highlights zu zählen ist.


    Die Altstadt von Cartagena ist traumhaft. Total schuckelige Gebäude und ein sehr schönes Flair.


    Zum Thema Sicherheit: Überall laufen Polizisten rum, manche auch mit Maschinengewehren und eine Fahrradstreife habe ich auch gesehen. Komischerweise habe ich mich in Cartagena sicherer gefühlt als z.B. auf Jamaika. Allerdings schwirren ständig irgendwelche Straßenhändler um euch rum, die euch was verkaufen wollen. Das kann mit der Zeit etwas nervig werden.


    Die Altstadt ist ein gutes Stück weg vom Hafen, wo die Aida anlegt. Zu Fuß haben wir 1:15h gebraucht (haben wir auf dem Rückweg gemacht; hat sich aber gelohnt, da man noch sehr viel gesehen hat).


    Zur Altstadt sind wir mit dem Taxi gefahren. Direkt vor dem Cruise Ship Terminal schlagen sich schon die Taxifahrer und Agenturleute um euch. Und das ist fast schon wörtlich zu nehmen! So was habe ich bisher noch nicht erlebt!! Laßt euch blos nicht auf die Agenturleute ein, die haben nämlich die ab-soluten Wucherpreise!!! Wir haben dann vor den Tor kurz mit einem Taxifahrer gehandelt und der hat uns dann (wir waren zu viert) für einen Dollar zur Altstadt gebracht.


    Ein Ausflug zur Insel Baru ist eigentlich fast Pflicht. Ihr habt einerseits die Möglichkeit mit dem organisierten Ausflug oder auf eigene Faust zu gehen. Da kommt es jetzt darauf an, was euch mehr liegt bzw. was ihr dann vor Ort haben wollt. Der organisierte Trip ist mehr der "Funausflug". Vor Ort habt ihr Getränke (z.B. Rumpunsch) und Hot Dogs etc. umsonst. Ihr habt die Möglichkeit auf verschiedenste Art und Weise euch am Beach zu vergnügen. Alles in allem wohl eine sehr lohnenswerte Tour.


    Unsere 4er Gruppe wollte das ganze auf eigene Faust machen. Direkt, wenn ihr aus dem Stadttor mit dem Glockenturm aus der Altstadt kommt, liegen auf der anderen Straßenseite mehrere kleine längliche Speedboote. Davor stehen schon die Agenturleute rum, mit denen ihr in Verhandlung kommen müßt. Auch hier war es wieder der Fall, daß sie sich fast um einen geprügelt haben. Wichtig, vertraut euch einen lizensierten an. Nun folgten echt harte Verhandlungen. Hier sei gesagt, daß ihr mit englisch fast auf verlorenen Posten seid. Ihr sollte schon ein wenig spanisch sprechen. Nach langer Zeit konnten wir uns dann auf 50$ für alle zusammen für den gesamten Trip einigen. Nun kam der nächste Knackpunkt; es war nicht möglich, daß man erst am Schluß zahlen konnte. Wir haben uns darauf geeinigt, daß sie erst 20$ bekommen und den Rest bei Rückkehr.Es folgte eine ca. 40 Minuten dauernde Fahrt zur Insel. Wir wurden dann an einem Strandabschnitt abgestzt, an dem außer uns und ein paar wenige Einheimische keine Menschenseele war. Die Insel selbst ist echt super schön mit traumhaften Strand und sehr schönem Wasser. Im Gegensatz zur organisierten Tour habt ihr hier halt keine Verpflegungsmöglichkeiten. Dafür seid ihr vollkommen alleine. Während des gesamten Aufenthalts hat dann das Boot und der Bootsführer auf uns gewartet.


    Fazit: Wir haben zu viert für den gesamten Tag 51$ gebraucht, die Altstadt gesehen und einen klasse Beachnachmittag auf der Insel Baru gehabt.



    Insel Baru


    Kein überragender Ausflug - es geht mit dem Boot ca. 45 Minuten zu einem relativ kurzen (nicht wie in der Broschüre beschrieben: langen Sandstrand), wo man sich in die Sonne legen kann. Leider waren nicht genügend Liegestühle vorhanden und man darf sich nicht von der lauten Reggeamusik stören lassen! Das gebotene Essen war sehr gut.


    Diesen Ausflug hab ich auch gemacht. Ach ganz nett war es schon. Hätte nur 1-2 Stündchen länger sein können! Dann wäre auch der Preis absolut ok gewesen.


    Richtig beschwerlich fand ich die ganzen Verkäufer. Die waren sehr aufdringlich, und es liefen jede Menge Frauen rum, die massieren wollten. Wir haben nichts ahnend in der Sonne gelegen und die grabbelten ungefagt an einem rum und schmierten einem ihr Öl auf die Beine oder Schultern. Richtig schlimm war, dass man sie mit einem freundlichen "No, thank you" nicht los wurde.


    Also Insel Baru ist wirklich ein absolutes Muss für alle Strandliebhaber! Wir haben den organisierten Ausflug mitgemacht. Vom Schiff aus sind es nur 300 m bis zum Bootsanleger der organisierten 2 Boote. Ein einheimischer Führer sprach zwar etwas gebrochenes Deutsch, war aber gut zu verstehen und er hat sich wirklich alle Mühe gegeben, uns was zu erklären. In nur ganz wenigen Fällen hat Scout Claudio etwas helfen müssen.


    Auf der Insel mit Traumstrand unter Palmen gab´s dann Getränke incl. Bier und Snacks wie z.B. Fleischspiesse für AIDA-Gäste gratis. Umkleidemöglichkeit, Liegen und Sitzmöglichkeiten z.T. auch im Schatten vorhanden.


    Nur die fliegenden Händler sind ab und an etwas nervig. Hartnäckig bleiben!


    Als wir dann zurück zum Boot mussten, saß ein einheimischer Mann am Bootsanleger und hat und mit klarem Wasser den anhaftenden Sand von den Füssen gespült.


    Auf dem Rückweg zum Hafen haben die uns mal richtig gezeigt, was die Boote so hergeben.Mit voller Kraft und 100% Spaßfaktor ging es dann zur AIDA zurück, wobei die Hinfahrt wegen der Erklärungen zu einigen Sehenswürdigkeiten eher etwas langsamer war.

    06af388cfab120b7db3ad9738d0d89ea0a1dccab

    *** Auf nach Norwegen zum Mittsommer und dem Nordkap ***

    Vom Pech verfolgt - Leider nun selber wegen Krankheit storniert



    cabdcbbb48fed86ac7f337c6fb95e9a4d06b7f95

    *** Neuer Versuch 2022 - Leider nun wieder abgesagt ***

  • Unsere Tour mit der Aida Aura im Frühjahr 2004



    Kolumbien:
    Keinen Ausflug buchen - schade für's Geld. Nehmt Euch am Hafen ein Taxi und laßt Euch zum Fort San Felipe fahren. Eintritt zahlen, zum Fort hochlaufen und einen Rundgang machen. Tolle Aussicht auf die Alt- sowie die Neustadt von Caragena. Dann lauft über die große Brücke (breite Straße) in Richtung Altstadt. Durch den Glockenturm durch und ihr seit in einer traumhaften Kulisse. Absolut genial !!! Lauft zum ehemaligen Munitionslager Las Bovedas dort könnt Ihr ein wenig Shopping in den Kunsthandwerksläden machen. Mit dem Taxi zurück zum Hafen, zum laufen ist es bei der Wärme zu weit - bestimmt zu Fuß faßt ne dreiviertel Stunde. Am Hafen vielleicht im Cafeladen noch echten kolumbischen Cafe für zu Hause kaufen.

    06af388cfab120b7db3ad9738d0d89ea0a1dccab

    *** Auf nach Norwegen zum Mittsommer und dem Nordkap ***

    Vom Pech verfolgt - Leider nun selber wegen Krankheit storniert



    cabdcbbb48fed86ac7f337c6fb95e9a4d06b7f95

    *** Neuer Versuch 2022 - Leider nun wieder abgesagt ***

  • Ihr könnt euch auch ruhig in einen lokalen Bus setzen und den ca. 15 Minuten entfernten Strand besuchen.
    Die Souvenir-Verkäufer sind dort zwar etwas lästig, aber das Bier an der Strandbar war den Abstecher wert!


    Guinness

  • Hallo, wer hat in Kolumbien etwas auf eigene "Faust" unternommen und
    kann hier berichten?
    Gruß Mucki52

    Träume nicht vom Leben, lebe Deinen Traum!

    Einmal editiert, zuletzt von Mucki52 ()

  • Hallo!


    Wir überlegen, in Kolumbien den Schnorchelausflug zur Isla del Rosario mitzumachen, sind uns aber noch nicht so ganz sicher.... :gruebel:


    Im alten Forum hatte den Ausflug mal jemand auf eigene Faust gemacht... das hatte sich ganz interessant angehört, ist aber leider im neuen Forum nicht mehr zu finden :cry2:
    Weiss jemand, wie weit es dorthin ist und wie lange man fährt?


    Alternativ werden ja auch ganz interessante Schnorchelausflüge in Panama und Cayman Islands angeboten.


    Welchen könnt ihr empfehlen???


    Wir sind dankbar über jede Art von Tipps!!! :daumen:

    Einmal editiert, zuletzt von Ozeana ()

  • Hallo, hat schonmal jemand die Bootstour in die Mangroven gemacht? Dieser Ausflug dauert ja nicht so lange, danach müsste noch genug Zeit zur Erkundung von Cartagena bleiben, oder??? LG, Sandra

  • Cartagena, Kolumbien


    Und tatsächlich, nachts hatten wir ziemlich starken Wellengang. stehen.


    Morgens an Land haben wir den Ausflug auf die Insel Baru gebucht...


    Traumhaft schön-genau richtig zu Beginn eines Urlaubs...

    Nach dem Ausflug gingen wir erneut an Land. Kolumbien war vorher nicht unbedingt mein Traum-Urlaubsziel. Cartagena, die Stadt in der wir waren, ist aber mit ihren Kolonialbauten und den kleinen, Kopfstein gepflasterten Gassen wohl eine der schönsten Städte Südamerikas. So wurde die Stadt von der UNESCO sogar zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt.

    Cartagena de Indias: einst mächtigste Stadt des Kolonialreichs
    Als wir das Hafengebäude verlassen stehen dort auch schon wie üblich einige Taxis. Wir handeln einen Preis von 20 $ einschließlich englischsprachigem Führer aus. Zuerst fahren wir zu dem Fort "Castillo de San Felipe de Barajas". Dort steigen wir aber nur kurz aus denn wir werden von Souvenierverkäufern und -verkäuferinnen quasi überrannt und flüchten wieder ins Taxi. Das mit den Souvenierverkäufern ist in Cartagena wirklich sehr störend gewesen. Auf der anderen Seite muss man die Menschen aber auch verstehen. Sie sind sehr arm. Klar dass sie versuchen ein paar Dollars zu verdienen wenn ein großes Kreuzfahrtschiff in der Stadt anlegt.



    Wir fahren jedenfalls weiter in die sehr schöne Altstadt. Hier sind alle Gebäude bunt und wunderschön. Wir machen einige Fotos.


    Cartagena ist aber alles in allem ein sicheres Pflaster


    Gruß
    Marc

  • Zu Utes Tip vom 11.06.2005
    Der Tip des Jahres!!!!!!!!!!!!!!!
    Wir haben es letzte Woche genau so gemacht.
    Und es war genau so wie beschrieben.
    DANKE, einfach traumhaft!

    Einmal editiert, zuletzt von carola ()

  • Hallo,


    auch wir haben uns Cartagena im Januar 2006 auf eigene Faust angesehen:


    Nach Verlassen des Terminals überfallen uns bereits die Agenturen und Taxifahrer. Wir (6 Leute) möchten uns nur 2 Taxis organisieren, die uns hoch zum Castillo de San Felipe de Barajas bringen. Von dort soll man einen traumhaften Ausblick auf die Stadt haben.


    Die Fahrer verlangen geschlossen einen Einheitspreis von 5 $ pro Person und lachen uns aus, als wir verhandeln wollen. Also verlassen wir das Hafengebiet ganz. Direkt hinter dem Tor warten viele Taxifahrer, die auch bereitwillig mit sich handeln lassen. Schließlich bezahlen wir 2,50 $ pro Person und sind ganz glücklich über unser Verhandlungsgeschick. Später erzählen uns andere Gäste, sie hätten nur 1 $ pro Person gezahlt!


    Die Besichtigung der Festung kostet 5 $ pro Person und sie ist durchaus sehenswert. Vor den Eingängen warten Scharen von Souvenirverkäufern, mit denen wir aber ganz gut fertig werden. Oben angekommen schauen wir über die Stadt – der Ausblick ist wirklich atemberaubend.


    Wir beschließen, von hier aus zu Fuß in die Altstadt zu gehen. Der Weg führt über eine große Brücke mit mehrspurigem Verkehr. Überall sehen wir bunte Busse und voll gestopfte Straßen voller lebhafter Menschen. Ein Glockenturm markiert den Eingang zur Altstadt, die wirklich sehr sehenswert ist.


    Nachmittags bekommen wir nun endlich unser Taxi für 1 $ pro Person und wir lassen uns zurück zum Hafen bringen. Der Duty Free Shop ist teuer und bietet nur ausländische Spirituosen an. Nebenan interessieren wir uns für kolumbianischen Kaffee, aber 9 $ für 340g erscheinen uns ein bisschen viel.


    Unser Fazit: Cartagena war für uns ein Highlight der Reise. Erkundet die Stadt unbedingt auf eigene Faust! Wir haben in der Altstadt die Teilnehmer der organisierten Ausflüge gesehen - zu Hunderten mit Nummern auf dem Shirt, damit niemand verloren geht - leider hat da aber auch die Individualität verloren.......


    LG
    Uwe+Tina

    Januar 2006 AIDAaura Mittelamerika
    Januar/Februar 2007 AIDAvita Karibik
    Februar 2009 AIDAaura Karibik/Mittelamerika

  • Cartagena lief bei uns folgendermaßen ab:


    Für 5 Dollar pro Person mit dem Taxi in die Stadt. Zu Fuß durchgelaufen, lohnt sich sehr, da die Stadt wirklich sehenswert ist. Dann zurück durch das Tor unter dem Glockenturm, rechts am Hafenbecken hoch bis zu einer Pier an der Speedboote liegen. Wir haben 25 Dollar pro Person bezahlt und sind zur Insel Baru gefahren. Der Strand ist traumhaft schön. Nach ca. 30 Minuten fahrt hat uns der "Skipper" an einem schönen Strandabschnitt auf Baru abgesetzt. Sonnenbaden und dann zurück. Er hat uns in der Nähe der AIDA rausgelassen, so dass wir zu Fuß zurück zum Schiff laufen konnten.


    Auch hier war es mal wieder besser nicht über AIDA zu buchen, sondern die Tour auf eigene Faust zu machen und eine Menge Geld zu sparen.

  • Das ist wirklich sehr einfach auf eigene Faust möglich. Man kann hier auch locker den HAfenbereich komplett verlassen, da die Taxis dort preiswerter sind. Die erste Stufe ist noch recht teuer.


    10-15 Dollar in die Stadt.


    Die Stadt ist einfach zu erkunden. Es gibt auch günstigen Kaffee in den normalen Supermärkten und Kreditkarten werden akzeptiert.

  • Wir haben den Hafenbereich zu Fuß verlassen und ein Taxi für 4 Personen (10 USD für alle zusammen pro Fahrt) in die Stadt genommen. Sehr schöne Altstadt, die man prima zu Fuß entdecken kann. Vorsicht vor Trickbetrügern/Geldwechslern. Einem Freund wurde der Rucksack geöffnet, aber glücklicherweise war in diesem Teil nichts zum klauen!
    Man kann auch vor dem Altstadtbummel sich zum Fort fahren lassen. Prima Ausblick! Taxi zurück war kein Problem, ebenfalls 10 USD für 4 Personen. War wohl der Einheitspreis an dem Tag ! Weniger war nicht möglich...

  • Cartagena ist toll. Wir hatten zu viert ein Taxi, 4 Stunden für $50. Wir waren erst bei dem Kloster La Popa, sehr zu empfehlen, super Aussicht von oben. Danach zur Festung San Felipe, auch ganz nett, aber das Kloster ist echt besser. Dann hat uns unser Fahrer in die Stadt gefahren und uns einen geführten Stadtrundgang gegeben mit Erklärungen und anschl. hatten wir noch Freizeit. War ein schöner Tag. Wir hatten zu keiner Zeit Angst um uns oder unsere Wertgegenstände.

    [color=#666666]http://www.vech.de | http://www.pooldeck.de

    6 x AIDAcara


    4 x AIDAaura


    3 x AIDAvita


    1 x AIDAblu (die alte)


    1 x AIDAdiva


    1 x Costa Fortuna


    1 x Mariner OTS


    1 x Celebrity Solstice


    1 x Pride of America



    coming soon:


    AIDAbella Kurztrip 04/13



  • Eigentlich wollten wir Cartagena per Bike erkunden; die Aida-Bike-Tour war aber leider schon ausgebucht. So wollten wir dann auf eigene Faust per Taxi in die Altstadt von Cartagena, haben uns dann aber von einem einheimischen (d..h. ursprünglich aus Jamaika stammenden, daher perfekt Englisch sprechenden) Führer überreden lassen, mit ihm und seinem Taxifahrer zu fahren. Zunächst ging es zur Festung San Felipe, wo schon etliche Aida-Busse parkten, und anschließend in die Altstadt, die wir zu Fuß erkundeten, versehen mit ausführlichen Erklärungen unseres Führers. Zum Schluss fuhr er uns noch in die Neustadt in eine Smaragd-Manufaktur, wo man die Verarbeitung der Smaragde ansehen konnte. Sehr interessant.
    Cartagena ist wirklich eine wunderschön restaurierte Stadt, nicht umsonst Weltkulturerbe. Wir haben uns auch jederzeit sehr sicher gefühlt.

  • Wir sind am 11.12.2006 in Cartagena gewesen und haben direkt am Hafenausgang zu viert (2 Pärchen) ein Taxi für den ganzen Tag gebucht. Der supernette Fahrer hat uns zuerst zum Fort San Felipe gefahren, von dort aus weiter zu den Bovedas (Handwerkermärkte im ehemaligen Munitionslager) und dann in die Altstadt, wo wir ca. 1 1/2 Stunden lang die malerischen Straßen und Gässchen zu Fuß erkundet haben. Zum Abschluss sind wir noch durch die Neustadt mit Ihren Hochhäusern, Hotels und Einkaufsstraßen gefahren, sind dort aber zeit- und hitzebedingt nicht mehr rumgelaufen. Um 14:30 Uhr waren wir wieder an Bord, um 16:00 Uhr legte die AIDA ab.


    KOSTEN:
    Taxi: 25 US $ für 4 Personen
    Eintritt Fort San Felipe: 5 US $ p.P.
    Getränke in einem Café in der Altstadt: ca. 11 US $ (2 Kaffee, 2 Cola, eine große Flasche Wasser)


    FAZIT: Wir haben für knapp 15 USD pro Person einen sehr interessanten Tag in Cartagena verlebt und viel mehr gesehen als die Teilnehmer der AIDA-Ausflüge! Was uns besonders wichtig war: bei unserer Verschnaufpause in dem kleinen Café konnten wir ohne Zeitdruck das bunte Treiben auf uns wirken lassen - der Taxifahrer hat an einer vorher verabredeten Stelle auf uns gewartet!


    P.S.
    Es war an diesem Tag übrigens sooooo heiß, dass wir froh waren, keine Bike-Tour gebucht zu haben. Die AIDA-Biker sind uns in der Altstadt entgegen gekommen und sahen alles andere als entspannt aus...

  • clubschiff-profis.de
  • Hi
    Da ich die Tour schon gemacht habe, ist ein Ausflug auf eigene Faust zu emfpehlen!
    Die Taxis stehen direkt am Hafen und meistens fährt auch eine englische Begleitung mit!!


    Aber die Leute am Hafen stopfen die Taxis immer bis zum bitteren Ende voll.
    Also Druck machen hilft immer!!

  • Hier ist es wirklich überhaupt kein Problem auf eigene Faust die Stadt zu erkunden.
    Wir waren sechs und hatten ein Großraumtaxi für uns alleine.
    Wir fuhren mit einer junge Frau Namens "Funny", sie steht gleich am Ausgang wo alle Taxifahrer stehen. Sie ist nicht selbst gefahren, sondern hatte eine Fahrerin. Funny ging immer mit uns mit und erklärte. Wir hatten vorher alles was wir sehen wollten auf einen Zettel geschrieben und dann ging es los.
    War ein toller Tag :foto: Cartagena ist eine sehenswerte Stadt!


    LG Hanne

  • Hallo, kann diesen Beitrag nur unterstützen (waren mit von der Partie). Cartagena ist eine sehenswerte Stadt. Besonders die Altstadt war sehenswert :foto:. Man ist flexibler als auf einem von der AIDA gebuchten Ausflug. Mit 100 Mann durch die Stadt rennen - 2 Min. Fotostopp- und weiter geht es... Hektik pur. - Selber zu erkunden ist viel angenehmer und wahrscheinlich auch nervenschonender. Weil man in einer kleinen Gruppe sich eher über evtl. Ziele und Aufenthaltsdauer einig wird. :jump:

  • Sicher ist man nirgendwo. Aber wir haben die oben schon beschriebene Tour mit dem Taxi auch gemacht und es war überhaupt kein Problem!


    Preis vorher aushandeln!!!


    Und genießt es! Cartagena ist die schönste Stadt, die ich bisher gesehen habe.


    Viel Spaß und sail away


    Katrin

    99 AIDA - Karibik/3.Geb. - MM

    00 AIDA - MM

    01 cara - TA

    03 cara - Kanaren

    04 cara - östl. MM

    05 aura - Mittelamerika :titanic:

    06 cara - Ostsee

    07 cara - Transarabien

    09 bella - WMM

    10 MEIN SCHIFF -Karibik-

    10 blu - wieder mal Kanaren

    12 blu - zweimal Orient

    12 aura - Adria

    12 MEIN SCHIFF 2 - MM trifft Dubai

    13 Diva - östl. MM

    13 aura - Schwarzes Meer

    14 MEIN SCHIFF 2 - Karibik