Alesund / Norwegen

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Danke @_Meerelfe_, ich war noch nie dort.


    Hier mal die Ausflugsbeschreibung, Aksla ist mit dabei. Der Ausflug wird dann auch noch mit Aquarium angeboten:

    • Wir beginnen unseren Ausflug auf der Giske-Insel, die namensgebend für die Inselgruppe ist und deren Bewohner (circa 6.300) mit Fähren eine gute Verbindung nach Ålesund und zum Festland haben. Die Inseln sind auch über Brücken und Unterseetunnel zu erreichen, von denen der längste 4,2 km lang ist.
    • Der legendären Giske-Insel kam in Wikingerzeiten ein ganz besondere Bedeutung zu, weil hier einige der einflussreichsten Familien Norwegens wohnten. Giske ist als Sageninsel bekannt, da der Wikingerhäuptling Rollo, Vorfahre von Wilhelm dem Eroberer, genau hier geboren wurde und sich später dann an der französischen Nordküste niederließ, die heute als Normandie bekannt ist. Die Siedlungen auf dem fruchtbaren und flachen Ackerland von Giske gehen auf die Bronzezeit zurück.
    • Danach besichtigen wir die Kirche von Giske, die 1150 aus Marmorsteinen erbaut wurde. Sie war ursprünglich die Privatkapelle der mächtigen Giske-Familie. In der Kirche ist ein mehrfarbiges Altarbild und eine aufwendig ausgearbeitete Kanzel zu sehen.
    • Danach geht es weiter auf die zweite Insel unserer Tour, die Godøy-Insel, wo wir den 1876 erbauten Leuchtturm in dem kleinen Fischerdorf Alnes besichtigen, das direkt am Atlantik liegt. Um die Abgeschiedenheit dieses Ortes so richtig nachzuempfinden, sollten diejenigen, die dazu Lust haben, die Stufen des fünfstöckigen, komplett aus Holz erbauten Turms erklimmen, über die man bis nach oben und zur Außenplattform gelangt.
    • Nach der Leuchtturmbesichtigung kehren wir über den Aussichtspunkt auf dem Berg Aksla nach Ålesund zurück, der zusammen mit den Aussichtspunkten Fjellstua und Kniven zu den Hauptattraktionen von Ålesund gehört. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick auf die Stadt, die bezaubernden umliegenden Inseln und die prächtigen Sunnmøre-Alpen.

    Was hälst du denn als "Fachfrau" davon.


    Danke dir schon mal im Voraus.
    Bei dem Schmuddelwetter ist Urlaubsplanung meine liebste Beschäftigung.






  • Autobooker Mietwagen suchen & buchen
  • Oh, das klingt aber schön und sehr interessant. Giske und Godøy kenne ich selbst noch nicht. Diese Inseln sind Ålesund vorgelagert. Bei dem Blick vom Aksla, wo ich in Post 84 ein Foto gepostet habe, kannst du sie liegen sehen.


    Wenn ich das Ausflugsprogramm so lese, würde ich zu dem von dir genannten Ausflug tendieren. Mit einem Besuch des Aquariums wäre mir das zu vollgestopft. Ich persönlich würde ihn buchen.


    Wieviel Zeit steht euch denn zur Verfügung? Bei meinem letzten Aufenthalt in Ålesund im Sommer 2015 mit AIDAsol hatten wir leider nur 5 Stunden Liegezeit. Das war sehr knapp.

    "Travelling - it leaves you speechless, then turns you into a storyteller" (Ibn Battuta)

  • Danke,
    die Liegezeit ist von 7 bis 16 Uhr. Da bleibt sicher noch Zeit für einen kleinen Bummel.
    So gesehen hast du Recht. Mit Aquarium dauert der Ausflug eine Stunde länger, die ich vielleicht besser im Ort verbringe.
    Danke dir nochmals für deine Entscheidungshilfe.

  • Jederzeit gern. Ich freue mich, wenn ich jemandem helfen kann.


    Eine Stunde ist für das Aquarium wirklich nicht viel. Dann schau dir lieber noch was von der Stadt an. Vielleicht könnt ihr euch bei der Rückfahrt in der Nähe des Brosundet absetzen lassen und noch etwas durch diese wunderschöne Jugendstil-Stadt bummeln. Es lohnt sich wirklich. Wie du auf den Fotos sehen kannst, liegt das Schiff auch sehr zentral.


    Alternativ kannst du ja auch vom Aksla herunterlaufen (sind ja nur 418 Stufen :zwinker: ), dann kommst du durch einen kleinen Park auch direkt in die Stadt.


    Ach, ich komme schon wieder ins Schwärmen. Ålesund ist für mich die schönste Stadt Norwegens. :loveyou:

    "Travelling - it leaves you speechless, then turns you into a storyteller" (Ibn Battuta)

  • el-capitano

    Hat den Titel des Themas von „Alesund - Norwegen“ zu „Alesund / Norwegen“ geändert.
    • Wir beginnen unseren Ausflug auf der Giske-Insel, die namensgebend für die Inselgruppe ist und deren Bewohner (circa 6.300) mit Fähren eine gute Verbindung nach Ålesund und zum Festland haben. Die Inseln sind auch über Brücken und Unterseetunnel zu erreichen, von denen der längste 4,2 km lang ist.
    • Der legendären Giske-Insel kam in Wikingerzeiten ein ganz besondere Bedeutung zu, weil hier einige der einflussreichsten Familien Norwegens wohnten. Giske ist als Sageninsel bekannt, da der Wikingerhäuptling Rollo, Vorfahre von Wilhelm dem Eroberer, genau hier geboren wurde und sich später dann an der französischen Nordküste niederließ, die heute als Normandie bekannt ist. Die Siedlungen auf dem fruchtbaren und flachen Ackerland von Giske gehen auf die Bronzezeit zurück.
    • Danach besichtigen wir die Kirche von Giske, die 1150 aus Marmorsteinen erbaut wurde. Sie war ursprünglich die Privatkapelle der mächtigen Giske-Familie. In der Kirche ist ein mehrfarbiges Altarbild und eine aufwendig ausgearbeitete Kanzel zu sehen.
    • Danach geht es weiter auf die zweite Insel unserer Tour, die Godøy-Insel, wo wir den 1876 erbauten Leuchtturm in dem kleinen Fischerdorf Alnes besichtigen, das direkt am Atlantik liegt. Um die Abgeschiedenheit dieses Ortes so richtig nachzuempfinden, sollten diejenigen, die dazu Lust haben, die Stufen des fünfstöckigen, komplett aus Holz erbauten Turms erklimmen, über die man bis nach oben und zur Außenplattform gelangt.
    • Nach der Leuchtturmbesichtigung kehren wir über den Aussichtspunkt auf dem Berg Aksla nach Ålesund zurück, der zusammen mit den Aussichtspunkten Fjellstua und Kniven zu den Hauptattraktionen von Ålesund gehört. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick auf die Stadt, die bezaubernden umliegenden Inseln und die prächtigen Sunnmøre-Alpen.


    Bei dem Ausflug handelt es sich um den Code 2322.

    Der Beschreibung ist nicht viel hinzuzufügen.

    Das Verhältnis ist so ungefähr die Hälfte der Zeit im Bus, die andere in der Natur.

    Auf dem Stadtberg herrscht viel Betrieb, vor allem was Fahrzeuge betrifft. Die Toiletten sind mit über 3 Euro schon "Luxus".

    Auf den beiden Inseln waren wir beinahe allein.

    Wer sich an schönen Landschaften erfreuen kann ist auf diesem Ausflug richtig.


    Nähere Infos und einige Bilder findet ihr hier: Das kurze Leben eines Holzturmes und Giske- und Godøy-Insel

  • Autobooker Mietwagen suchen & buchen