Ein paar allgemeine Fragen eines Costa Erstfahrers

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Vonni80


    Wir sind häufig mit Costa gereist, unter anderem dreimal auf der Smeralda und einmal auf der Toscana.

    Die Schifffe haben unterschiedliche Designkonzepte und Zuschnitte. Restaurantkonzept und alles sonst ist aber letztlich sehr ähnlich.

    Wir haben da keinen Favoriten. Auf beiden Schiffen gibt es dieselben Angebote für Kinder (die wir nicht benöigt haben und deshalb nicht genau kennen).


    Costa-Getränkepakete zahlen nur Erwachsene, soweit Kinder bis 17 Jahre in derselben Kabine gebucht sind. Die bekommen dann das adäquate Getränkepaket immer kostenlos. Für 4-jährige dürfte der Vorteil alelrdings recht gering ausfallen.


    Die Pakete von Dir benannten alternativen Getränkepakete bekommt man nach der Buchung in myCosta angeboten. Dort kannst Du auch alles andere wie Ausflüge und Restaurants, Fotopakete etc. buchen.


    Ein paar Flaschen Trinkwasser im Rucksack bzw. bei Anreise im Handgepäck werden nach unserer Erfahrung toleriert. Insbesondere mit Kind sollte das kein Problem sein. Das Verbot, eigene Getränke an Bord zu bringen dürfte in erster Linie auf Alkohol abzielen. Costa will schließlich die nicht gerade billigen Getränke an Bord selbst verkaufen ;)


    Ob ein MyDrinks-Getränkepaket lohnt, müsste ihr selbst abschätzen. Ist sicher gar nicht so einfach, den Gegenwert zu vertrinken, wenn man keinen Wert auf alkoholische Getränke legt; aber es sind halt auch viele Kafffee-Spezialitäten, alkoholfreie Cocktails und Wasser mit im Paket. Wenn man den Bedarf an den kleinen Paketen für Wasser, Kaffee und Softgetränken gut absehen kann, könnte daggnatürlich preiswerter als myDrinks sein. Wenn die Wahl darauf fällt, unbedingt Pakete vorher in myCosta kaufen. An Bord gekaufte Getränkepakete kosten wegen zusätzlicher Servicepauschale mehr.


    Ihr bekommt einen Tisch im Bedienrestaurant zum Abendessen zugewiesen, für den in myCosta einen Wunsch geäußert werden kann (welches Restaurant, Tischgröße und Essenszeit). Frühstück und Mittagessen sind auch in den anderen Bedienrestaurants möglich. Buffetretaurants stehen ohnehin jedem zu allen Mahlzeitten offen. Mindestens auf der Smeralda gibt es ein Familienrestaurant, das nur für Gäste mit Kindern vorgesehen ist. Vermutlich gibt es das auf der Toscana auch.

    Es gibt zusätzlich spezielle kostenpflichtige Restaurants, die man natürlich schlicht außen vor lassen kann; es gibt auch so genug Möglichkeiten.

    Pizza ist tatsächlich bei Costa in einem speziellen Restaurant erhältlich und kostenpflichtig - dafür aber auch wirklich ausgezeichnet gut.

    Im Poolbereich gibt es außerdem das Salty-Beach, in dem es Burger&Co. käuflich zu erwerben gibt. Sowohl Pizaa als auch Burger sind moderat bepreist. Für rund 5 Euro bekommt man z.B. einen recht guten Burger mit Fritten.


    Unbedingt vor der Buchung dem Costa-Club beitreten. Damit spart man bei der Buchung ggf. schon ein paar Prozent und an Bord sind z.B. Pizzen für Clubmitglieder preisreduziert (bis 50%).


    Westliches Mittelmeer Ende September dürfte in der Regel überwiegend sommerlich warm sein. Wir hatten selbst im November sehr angenehme Temperaturen. Aber natürlich ist das letztlich ein nicht vorhersagbares Glücksspiel.


    Vergleiche zwischen Reedereien werden gerne angestellt; sind aber doch immer subjektiv.

    Wesentlicher Unterschied: Bei Costa geht es international zu. Italiener mit "La Familia" stellen gerade bei Mittelmerrreisen immer die deutliche Mehrheit und die Unterhaltungsangebote sind schon deutlich auf diese mediterrane Kundschaft ausgerichtet. Danach kommen Spanier und Franzosen, dann der Rest. Deutschsprachige Reisebebleiter sind immer mit an Bord und stehen bei Problemen zur Verfügung, wenn sie dann greifbar sind. Es ist deutlich einfacher, wenn man sich einigermaßen in englischer Sprache verständigen kann, um mit dem Personal zu kommunizieren.


    Südliches Temperament ist auf Costa-Kreuzfahrten prägend. Nicht Alles wird jeder uneingeschränkt als liebenswert empfinden.

    Wir als Familie haben bei Themenabenden "Be Italian" stets darüber geflachst, an diesen Abenden an den Aufzügen niemals jemanden aussteigen zu lassen, bevor wir einsteigen und bei jeder sich bietenden Gelegenheit laut diskutierend Durchgänge und Treppen zu versperren. So war unser Eindruck von "Being Italian" halt ;)

    Natürlich ganz subjektiv und das soll auch nicht verallgemeinern. Jede Nationalität bringt irgendwelche besonderen Gewohnheiten mit und bei allen gibt's Solche und Solche. International halt.


    Mit etwas Humor und Toleranz kommt man bei Costa gut zurecht; sonst wären wir nicht so oft damit gereist. Ob das Konzept etwas für einen ist, kann man wohl erst entscheiden, wenn man seine eigenen Erfahrungen gesammelt hat. Gebt halt Costa einfach unvoreingenommen die Chance und erwartet nicht, dasselbe wie bei TUI und AIDA vorzufinden.

    ...

    ...unsere persönliche Jungfernfahrt mit MSC und auf der Metropolenroute. Leider nicht wie gebucht auf der Euribia

    f722a321b3eed3d3e6ff0bf6f075bc5db68ab771


  • Vielen lieben Dank für deine super ausführliche Antwort!!! Das hilft uns sehr.


    Ich glaube ein Getränkepaket lohnt sich nicht. 480 Euro zeigt es mir an. Das ist ja schon einiges.


    Ich denke wir testen die Costa jetzt mal.


    Im Moment tendieren wir zur Toscana.


    MSC habe ich auch immer Mal wieder angeschaut, aber irgendwie habe ich das Gefühl Costa passt besser zu uns. Schauen wir mal.

  • Aus meiner Sicht sind Costa und MSC sehr ähnlich.

    Als Tipp: an der Poolbar, wo es die Burger gibt, stehen Preisschilder. Bei unserer Reise (Costa Favolosa) kosteten die Burger/Pommes aber erst abends etwas, tagsüber waren die kostenlos. Abends wohl etwas hochwertiger gemacht, aber tagsüber vollkommen in Ordnung.

    Die Preise der Getränkepakete erscheinen immer recht hoch, aber die Getränkepreise an Bord sind auch ziemlich hoch. Qualitativ fanden wir die Cocktails sehr gut. Und es waren reichlich Kellner unterwegs. Wir hatten auch am ersten Seetag eine Infoveranstaltung für die Deutschen Gäste. Es gab zwei deutsche Gästebetreuer, die auch sehr präsent waren. D.h. zu festen Zeiten am Infodesk zu finden waren. Und falls ihr keine feste Kabine buchen wollt: bei Costa beginnen die Kabinen tatsächlich auf Deck 1! Wir sind auf Deck zwei gelandet, was ok war. (Außenkabine)

  • Vonni80


    Wir waren 2022 Mitte Oktober mit Costa Smeralda im westlichen Mittelmeer unterwegs. Wir hatten gutes T-Shirt-Wetter, man konnte auch Baden.


    Beachte bei den Getränken, dass du ohne Getränkepaket für jedes Getränk eine Servicecharge von 15% zusätzlich zahlen musst (da kosten 2 Chianti nicht mehr 15 € sondern 17,25 €). Beim Getränkepaket entfällt diese für inkludierte Getränke.


    Die Zuteilung eines Tisches zur Wunschzeit im Wunschrestaurant hat wunderbar geklappt, der Service am Platz war sehr gut, ebenso das Essen.


    Wir werden bei passender Route wieder mit Costa verreisen, die Costa Smeralda hat uns sehr gut gefallen - es gab den besten Kaffee (Doppio Espresso), den wir bisher auf einem Kreuzfahrtschiff genossen haben.

  • Vielleicht ist mein RB zur Smeralda nicht so positiv, da wir ev. etwas von anderen Reedereien verwöhnt sind. :zwinker: Aber testen mussten wir mal...


    Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.

    (C. Bukowski 1920-94)

  • Eurr Erfahrungen sind ja überwiegend positiv. Das bestärkt uns die Buchung endlich zu machen 😀


    Dass es nicht so wie bei MS oder Aida ist wissen wir ja vorher. Wir waren bisher ersz 2x auf dem Schiff. Auf der MS haben wir 2014 geheiratet und letztes Jahr waren wir dann mit Kind auf der Nova. Natürlich ware MS damals traumhaft und total entspannt mit dem All in. Mit Kind war Aida aber auch sehr schön.


    Der Hinweis mit dem Burger ist interessant, da müssen wir dann mal schauen. Und das mit Deck 1😳 auch sehr sehr gut zu wissen. Wenn ich auf buchen drücke teilt es eine Kabine auf Deck 4 zu. Allerdings Bug. Auf der Nova waren wir auch auf Deck 4, in einer Außenkabine. Das war ok und sehr ruhig. Allerdings lag die mittig.


    Das mit den teuren Getränkepreisen und den 15% lässt einen schon nachdenken. Aber irgendwie denke ich 480 Euro für 1 Woche und tagsüber ist man ja fast immer an Land. Ich denke nicht, dass wir das vertrinken. Wie gesagt Alkohol trinken wir nicht. Ich muss mal ein bisschen rechnen. Mit Paket ist es halt entspannter. Auf der Aida hatten wir eins.


    Der Reisebericht ist natürlich sehr interessant. Und so mega negativ finde ich ihngar nicht😄 Allerdings hört es sich tatsächlich etwas unentspannt an, wenn jeden Tag Passagierwechsel ist.


    Wir überlegen ob wir 1 Woche vorher noch Badeurlaub machen sollen. Würdet ihr sagen Savona ist dafür geeignet? Oder würdet ihr eher Richtung Nizza oder Cannes oder so gehen?


    Anfahrt wollten wir dann wegen der kleinen Maus auch mit Zwischenübernachtung machen. Vielleicht irgendwo kurz nach der Schweizer Grenze. Habe gesehen, dass es in der Schweiz voll teuer ist. Nördlingen ist übrigens ganz bei uns in der Nähe 😉.


    Lieben Dank für eure Mühe und die ausführlichen und hilfreichen Antworten!!!

  • Die Strände in Celle Ligure waren schön, allerdings wie es dann im Sommer aussieht, kann ich nicht einschätzen...

    Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.

    (C. Bukowski 1920-94)

  • Nochmal kurz zu der Info mit dem Getränkepaket. Also bei mir kommt, dass unsere 4 jährige ein Paket für 15 Euro am Tag buchen muss, wenn wir Erwachsenen ein Paket buchen. Nur kurz zur Info, falls das nochmal jemanden interessiert. Vielleicht hat sich das geändert.

  • Nochmal kurz zu der Info mit dem Getränkepaket. Also bei mir kommt, dass unsere 4 jährige ein Paket für 15 Euro am Tag buchen muss, wenn wir Erwachsenen ein Paket buchen. Nur kurz zur Info, falls das nochmal jemanden interessiert. Vielleicht hat sich das geändert.

    Das ist doch aber bei jeder Reederei so: Wenn ein Erwachener in der Kabine ein Paket bucht, muss jeder ab einem bestimmten Alter ebenfalls eines buchen. Sonst könnte ja eine Person alle anderen kostenlos mit versorgen.

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
    Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen!



  • Das ist doch aber bei jeder Reederei so: Wenn ein Erwachener in der Kabine ein Paket bucht, muss jeder ab einem bestimmten Alter ebenfalls eines buchen. Sonst könnte ja eine Person alle anderen kostenlos mit versorgen.

    Ich hatte es nur geschrieben weil BBFB meinte unsere Maus würde das Paket kostenlos bekommen. Vielleicht war das mal so.


    Wobei ich sagen muss, dass 15 Euro für ne 4-jährige schon viel sind, wenn z.B. ein 17 jähriger auch nur 15 Euro bezahlt. Aber das ist halt leider so.

  • Bei uns wurde für die Kinder definitiv nie ein Getränkepaket von Costa berechnet. Aber wir haben auch immer direkt bei Buchung das Getränkepaket mitgebucht oder bei den Vorgängertarifen in MyCosta von Pranzo&Cena upgegraded (da kostete es noch günstige 13 Euro pro Person/Nacht). An Bord hatten die Kinder immer das entsprechende AI-Paket ohne Alkohol.


    Das wäre auch aktuell bei einer Buchung nicht anders. Gerade eben ausprobiert. MyDrinks zahlen nur die Erwachsenen:


    ...

    ...unsere persönliche Jungfernfahrt mit MSC und auf der Metropolenroute. Leider nicht wie gebucht auf der Euribia

    f722a321b3eed3d3e6ff0bf6f075bc5db68ab771


  • Sehr lieb, dass du es durchgespielt hast.


    Aber im Internet steht, dass Kinder von 4-17 für das Getränkepaket bezahlen müssen und so wird es mir auch angezeigt, wenn ich buchen möchte.


  • Wenn ihr Badeurlaub mitmachen wollt, Südfrankreich gehört zum teuersten Pflaster Europas, also Nizza und Cannes....das würde ich mir dreimal überlegen. Etwas günstiger ist Menton, das liegt zwischen Nizza und der italienischen Grenze und wird nicht so von Touristen belagert wie die Orte weiter westlich. Da urlauben hauptsächlich die Franzosen selbst, auch Italiener, weil das direkt vor der Grenze ist.


    Ich war mit meiner Tochter vor vielen Jahren dort, es hat uns super gut gefallen. Wir hatten ein Hotel direkt am Strand, also durch die Tür, über die Strasse und ins Meer, ich weiss allerdings den Namen nicht mehr. Aufgrund des Preises haben wir nur Übernachtung gebucht und haben uns dann vor Ort in der Bäckerei mit traumhaftem Frühstücksgebäck und abends in den wunderbaren Restaurants versorgt. Es war auch teuer, aber doch um einiges besser als Cannes und Nizza.


    Menton: Bunte Lebensfreude an der Côte d’Azur
    In Menton an der Côte d’Azur dominieren bunte Fassaden, hübsche Strände und exotische Gärten. Wir stellen die französische Stadt vor.
    www.merian.de

  • Wenn ihr Badeurlaub mitmachen wollt, Südfrankreich gehört zum teuersten Pflaster Europas, also Nizza und Cannes....das würde ich mir dreimal überlegen. Etwas günstiger ist Menton, das liegt zwischen Nizza und der italienischen Grenze und wird nicht so von Touristen belagert wie die Orte weiter westlich. Da urlauben hauptsächlich die Franzosen selbst, auch Italiener, weil das direkt vor der Grenze ist.


    Ich war mit meiner Tochter vor vielen Jahren dort, es hat uns super gut gefallen. Wir hatten ein Hotel direkt am Strand, also durch die Tür, über die Strasse und ins Meer, ich weiss allerdings den Namen nicht mehr. Aufgrund des Preises haben wir nur Übernachtung gebucht und haben uns dann vor Ort in der Bäckerei mit traumhaftem Frühstücksgebäck und abends in den wunderbaren Restaurants versorgt. Es war auch teuer, aber doch um einiges besser als Cannes und Nizza.


    https://www.merian.de/europa/f…menton-an-der-cote-d-azur

    Danke für den Tipp.


    Wir waren noch nie in der Gegend und sind deshalb für solche Tipps sehr dankbar. Wir haben einfach mal geschaut was in der Nähe von Savona ist und sind über Nizza und Cannes gestolpert. Aber ich habe mittlerweile auch gesehen, dass es dort sehr teuer ist und ich suche schon nach Alternativen.


    Ich hoffe sehr, dass unser Reisedatum schon noch einem schönen Badeurlaub zulässt. Aber davor hat die Maus Geburtstag und dann müssten wir schon im August fahren. Deshalb dachten wir Badeurlaub vom 15. bis 21.9. und ab 21.9m 1 Woche aufs Schiff.


    Wir haben auch schon überlegt ob wir direkt in Savona bleiben sollen. Aber irgendwie finde ich dort nicht so richtig was ansprechendes.

  • Im September dürfte in Menton wesentlich weniger los sein als im Sommer. Die Franzosen haben ihre Ferien im Juli und August, genauso wie Italiener. Ich habe unser damaliges Hotel in google maps gefunden, das war Hotel Riva und wir hatten wegen des niedrigeren Preises ein Zimmer auf der Rückseite, also Blick in die Stadt. Aber wie gesagt, sonst war alles prima. Ich weiss nicht wie die Preise waren, aber das kannst Du dann selbst herausfinden, falls die Lage für euch passt. Ansonsten würde ich weiter in Richtung Italien schauen, ob es noch andere Möglichkeiten der Unterkunft gibt, die euch mehr zusagen oder für euch bessere Lage haben. Die Gegend ist wunderschön.

  • Vonni80


    Interessant. 8|

    Dann scheint es wohl für die Kinder nur kostenfrei zu sein, wenn man direkt bei Buchung MyDrinks (AI) mit bucht.

    Nachträglich hatten wir es im aktuellen Tarif nie gebucht. Im Vorgängertarif bei Upgrade von Katalogpreis inkl. "Panzo&Cena" war auch das nachtägliche Upgrade auf das AI-Paket für Kinder kostenfrei. Aber da gab es auch noch keine AI-Option direkt bei Buchung.


    Wieder was gelernt. Da unsere Kids ohnehin nun beide Vollzahler sind, reisen wir eh nicht mehr zusammen in der Kabine. Die haben jetzt andere Interessen :abschied:


    Euch schon mal eine wunderschöne Reise :matrose:


    Ergänzung zum Thema Badeurlaub Savona:

    Wir hatten eine Übernachtung in einem netten Appartement gebucht ("La Casa di Grace" - das würden wir jederzeit wieder buchen), von dem man in drei Minuten zu Fuß am Strand war. LIDL-Supermarkt direkt nebenan. Ausreichend Auswahl an Lokalen in direkter Nähe. In die Stadt lief man etwa 15 Minuten. Zum Kreuzfahrtterminal entweder mit dem Bus oder Taxi, wenn man mit den Koffern nicht laufen will. Sonst ist auch das Terminal in 30 Minuten zu Fuß erreichbar. Für ein paar Tage würde ich das durchaus für geeignet halten, die Seele baumeln zu lassen. Hier ein Bild vom Strand im November 2023.


    ...

    ...unsere persönliche Jungfernfahrt mit MSC und auf der Metropolenroute. Leider nicht wie gebucht auf der Euribia

    f722a321b3eed3d3e6ff0bf6f075bc5db68ab771


    2 Mal editiert, zuletzt von BBFB ()

  • Der Strand sieht sehr schön aus. Dann bleiben wir vielleicht in Savona. Haben ja noch ein bisschen Zeit darüber nachzudenken☺️


    Wir haben noch gar nicht gebucht, aber vielen Dank ☺️


    Eine kurze Frage hätte ich noch. Wenn ich die Buchung anlege zeigt es mir am Ende eine Kabinennummer an (ohne, dass wir eine ausgewählt und den Aufpreis bezahlt haben) Bekommt man diese Kabine dann sicher? Spricht etwas gegen Deck 4/Bug?

  • Vonni80


    Kommt auf den gebuchten Tarif an. Bei Last- Minute wird "Garantiekabine" angezeigt.

    Das bedeutet "mindestens die gebuchte Kategorie".

    Bei Standardtarifen wird eine Kabinennummer zugewiesen und kann (ggf. zuzahlungspflichtig, wenn besser gelegen) geändert werden. Kann man mit einer Testeingabe ausprobieren und wieder abbrechen. Bei Reisebüros ähnlich, wobei mitunter weniger verfügbare Kabinen ausgewählt werden können.


    Deck 4 hatten wir nie. Zuletzt Deck 15 eine (Superupgrade-) Suite am Bug der Smeralda. Mächtig windig auf Fahrt im westlichen Mittelmeer im Dezember :zwinker: Würden wir nicht nochmal nehmen. Suiten und Balkonkabinen am Heck sind nach unserer Erfahrung (zumindest im Winter) vorteilhaft, weil man die Balkone nutzen kann. Größer waren sie am Heck auch.


    Deck 4 hat ja keine Balkone. Vielleicht stellt sich eher die Frage, ob man seefest ist, wenn man Bug oder Heck wählt. Mittig spürt man halt weniger Bewegung bei Seegang. Ich achte mehr darauf, dass über, unter und neben unseren Kabinen auch Wohnkabinen liegen. Das reduziert das Risiko unerwünschten Lärms aus öffentlichen oder Crew-Bereichen. Vorne Deck 15 und hinten Deck 14 lagen öffentliche Bereiche über der Kabine und das war in der Kabine teils gut wahrnehmbar. Bei kostenlosem Club-Upgrade war das allerdings hinnehmbar. :zufrieden:

    ...

    ...unsere persönliche Jungfernfahrt mit MSC und auf der Metropolenroute. Leider nicht wie gebucht auf der Euribia

    f722a321b3eed3d3e6ff0bf6f075bc5db68ab771


  • Hallo ihr Lieben,


    wir haben endlich gebucht.


    Jetzt stellt sich noch die Frage welches Restaurant wir uns dür das Abendessen aussuchen.


    Hat hier vielleicht jemand Erfahrung mit der Costa Toscana und kann uns sagen, welches das schönste ist?

    Einmal editiert, zuletzt von Vonni80 ()