Beiträge von Andre_P

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Die Genießerkarte kann auch bei Bar-Aktionen, z.B. der Happy Hour, eingesetzt werden. Das ist spätestens seit der letzten Umstellung der Getränkepakete so.


    Ob jetzt die Light. oder Comfort-Karte bei einer Happy Hour oder 2 für 1-Aktion nutzbar ist oder nicht, ist doch eigentlich egal. Man hat doch mit dem Paket schon alles bezahlt. Daher ist es doch egal was die Getränke kosten. :gruebel:

    OK, ob jetzt Offiziers-Shaken mit dabei ist, weiß ich jetzt nicht. Aber ehrlich gesagt, da hole ich mir dann lieber einen richtigen Cocktail an der Bar. Auf die kleine Portion im Sektglas kommt es ja nicht drauf an. Und wenn man wirklich die 2cl mehr "Sprit" möchte,die mancher Offizier da rein mischt, gönnt man sich das halt mal nebenbei den Spaß. Ist ja eh meist nur einmal pro Reise für 60 Minuten.

    Ich kenne das Bild mit den Kindern nicht. Nach den Beschreibungen hier, mache ich mir halt mein eigenes Bild.

    Und da ich das Forum hier kenne, und weiß, dass hier einige defekte Ironiedetektoren im Umlauf sind, würde ich fast behaupten, dass das Bild gar nicht mal so erst genommen werden sollte, wie das hier anscheinend sehr viele tun.

    Schade...


    Wobei ich Schlagzeilen wie diese

    Zitat

    Wieder Ärger bei Aida: Sandsturm auf den Kanaren wirbelt Passagier-Flüge durcheinander

    Erst Corona, jetzt Sandsturm: Die Kreuzfahrtreederei Aida und ihre Passagiere haben es zur Zeit nicht leicht.

    Quelle: https://www.ostsee-zeitung.de/…gier-Fluege-durcheinander

    noch schlimmer finde.

    Da wird mal wieder grundlos der Eindruck erweckt, dass AIDA an allem Schuld ist.

    Leider kann ich den gesamten Artikel nicht lesen, aber selbst wenn dort die ganze Sache entschärft werden sollte, dann finde ich solch eine reißerische Überschrift noch schlimmer. Hauptsache, man hat genügend Klicks generiert... :nein1:

    Ich verstehe ja die Enttäuschung, aber warum wird die Angelegenheit in mehreren Themen diskutiert?


    Dass man Euch von Hannover nach Magdeburg karrt, das ist schon blöd.

    Aber eventuell möchte man ja kurzfristig reagieren können. Denn ab Magdeburg sind eigentlich drei Flughäfen in etwa gleichem Radius, und damit in etwa gleiche Zeit, erreichbar: Hannover, Leipzig und Berlin.

    Und wenn man entscheidet, den abgebrochenen / umgeleiteten Flug ab Berlin oder Leipzig fortzusetzen, dann ist man von Magdeburg aus schneller dort, als von Hannover aus.

    Wenn man dann überhaupt fliegen wird. Denn es weiß ja niemand, wie lange der Sand da noch die Probleme bereitet.


    Ich drücke die Daumen, dass alle noch gut auf die Schiffe kommen, und trotz des blöden Sandes noch einen schönen Resturlaub haben.

    Gold-Locke

    Ich würde die 14-Tage-Tour mit der Cosma bevorzugen.

    Allein die zwei Tage in St. Petersburg machen die Reise schon zu einem Highlight. Tallinn ist auch nicht zu unterschätzen.

    OK, Helsinki. Aber ein "Ruhetag" nach St. Petersburg ist auch mal nicht schlecht. :zwinker::zwinker:

    Die Anzahl der Seetage mag zwar auf den ersten Blick recht hoch zu sein. Aber so schlecht ist das gar nicht. Denn da hat man genügend Zeit, um die Cosma zu erkunden.



    Bei der Perla-Tour mag man zwar viel Natur sehen. Aber was mich bei der Reise vielleicht etwas stören würde, wäre das "rinn in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln" an zwei aufeinander folgenden Tagen, mit jeweils nur halbtägigen Aufenthalten.




    Ich habe mich mit 2021 noch gar nicht richtig beschäftigt. Aber die Tour mit der Cosma sieht wirklich nicht schlecht aus. Die sollte ich mal im Auge behalten!



    die Cosma ist noch nicht fertig und wenn sie wieder nicht fertig wird (was wir aber nicht hoffen wollen!)

    Die Cosma soll im Frühjahr 2021 an AIDA übergeben werden. Für Mai 2021 sind die ersten Reisen buchbar. Da könnte vielleicht ein Risiko bestehen, dass man nicht fertig wird. Aber soweit mir bekannt ist, wurde noch nichts zur Taufe gesagt. Daher kann es also gut sein, dass man selbst mit den Reisen im Mai noch genügend Puffer hat, sollte es zu Verzögerungen kommen.


    Bis zum Sommer sollte das Schiff aber recht sicher schon auf den Weltmeeren schippern.

    Wobei ich davon aus gehe, das die Meyer Werft schon selber dafür sorgen wird, dass man das Schiff pünktlich übergeben kann. Denn ein zweites Mal möchte man sicherlich nicht mit einer Verzögerung für Schlagzeilen sorgen.

    Daher gehe ich mal ganz stark davon aus, dass man sich für den Sommer 2021 keine Sorgen darüber machen braucht, ob das Schiff pünktlich fertig wird, oder nicht.

    Das ist aber an Bord von Kreuzfahrtschiffen nicht selten.

    Da kann man relativ schnell die Karriereleiter aufsteigen. Denn die Anzahl der Crewmitglieder, die sich länger an das Unternehmen binden, ist dann doch im Verhältnis recht klein. Und Nachwuchs wird eigentlich immer in allen Bereich gesucht. Auch Führungskräfte. Und da greift man natürlich gerne auf die zurück, die schon länger im Unternehmen sind.

    Es ist zwar nicht so, dass das automatisch passiert, "ein wenig" muss man selber auch dafür tun. Wenn dann aber die Voraussetzungen passen, z.B. ein Studium oder noch einmal die Schulbank drücken, dann ist die Chance doch recht hoch, dass man mehr Streifen auf die Schulter bekommt.

    Bibinord

    Was möchtest Du denn wissen?

    Ob Du buchen sollst?

    Ob die Cosma pünktlich fertig werden wird?

    Wie die Preise sein werden?

    Was Du als Alternative hast?


    Zu 1 und 4 kannst nur Du mit Deiner Familie entscheiden

    Zu 2 und 3 wird kaum jemand etwas definitives sagen. Denn in mehr als einem Jahr (die Cosma kommt im Frühjahr 2021!) kann noch so viel passieren.

    Wenn man seine Bordrechnung bar bezahlt, dann war das bisher doch so, dass man bis 02:00 Uhr in der Nacht vor der Abreise seine Bordrechnung bezahlen musste. Danach konnte man die Bordkarte nicht mehr für Bestellungen einsetzen, sondern musste auch das dann bar bezahlen, egal, wie lange man am Abreisetag auf dem Schiff bleibt.

    Hat man dagegen seine Kredit- oder Girokarte als Zahlungsmittel registriert, dann kann einem die "Sperrstunde" egal sein, und genüsslich bis zum Verlassen des Schiffes mit der Bordkarte bezahlen.


    Kann es daher sein, dass das mit der Akzeptanz des Getränkepakets unterschiedlich gehandhabt wird, weil die Getränkepakete jetzt auf die Bordkarten gebucht werden? Im Gegensatz zu vorher, da es zwingend erforderlich war, beide Karten bei einer Bestellung vorzulegen. Und da kommt es dann zu Unstimmigkeiten, weil die Bordkarte bei Barzahlen als Zahlungsmittel nicht mehr akzeptiert wird?

    Bearbeitungen den Buchungen dauern gerne mal 24 Std.

    Wobei, gestern gebucht? War da nicht Freitag? Dann müsste heute Samstag sein...

    Da kann es dann ruhig mal etwas länger mit den Bestätigungen dauern. Selbst dann, wenn das meiste automatisch im Hintergrund ablaufen wird. Irgendwo muss bestimmt jemand "seinen Wilhelm drunter setzen", oder hier und dort händisch eingreifen. Diese Person hat auch mal ein Wochenende verdient. :zwinker:

    Balkonkabine ist nicht gleich Balkonkabine. Denn es werden ja noch einmal in Unterkategorien (BA, BB, usw.) unterteilt, die natürlich unterschiedlich bepreist sind. In der Übersicht, in der man nur die Preise für die Innen- Meerblick- und Balkonkabinen sieht, werden natürlich die günstigsten, verfügbaren Preise angezeigt. Wenn dann die günstigste Kategorie nicht mehr verfügbar ist, ändert sich der Premiumpreis, der in der groben Übersicht angezeigt wird.

    Die Frage nach den Anpassungen kann ich nicht beantworten, ich weiß nicht wie es vorher war. Aber ich habe 2 aktuelle Bilder in die Galerie geladen.

    Sieht genau so aus wie auf der letzten Fahrt vor der Werft.


    Die Vermutung, dass sich baulich etwas ändern könnte, hatte ich hier auch geäußert. Damals, als ich im Sommer letztes Jahr auf der Mar war, war das Best Burger @Sea auch noch ganz neu auf der Mar. Und die Abläufe stimmten noch nicht zu 100%. Die Crew war selber nicht zufrieden und hat angedeutet, dass bauliche Veränderungen da helfen würden, diese aber, wenn überhaupt, nur in der Werft gemacht werden.


    Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass man zu Anfang vielleicht daran gedacht hat. Aber inzwischen hat sich das mehr als eingespielt. Im Vergleich zum letzten Sommer hat sich auch nicht viel geändert, einzig die nicht mehr durchgeführte Zuweisung der Plätze ist mir jetzt im Winter aufgefallen, aber irgendwie hat sich alles "runder angefühlt". Man merkt halt, dass man da ein halbes Jahr Praxis hinter sich hat.

    Daher wird man auf bauliche Veränderungen wohl verzichtet haben.

    Naja, ob so jemand, wie von dir beschrieben, an Bord kommen würde :zwinker:

    Da scheint es leider genügend zu geben, die das schaffen.

    Nicht umsonst gibt es hier alle paar Wochen wieder die Meldungen, dass auf Schiff X wieder mal eine Seuche ausgebrochen ist.

    So mein Kentnisse, um die Risiken abzudecken. Und dann sinds dann auch keine 20,-€ mehr, :meinung:

    Du hast von Arztkosten auf dem Bordkonto geschrieben.

    Und wenn es eine Bordrechnung gibt, ist man bereits an Bord. Und dafür gibt es die Reisekrankenversicherung für nicht mal 20 Euro. :zwinker::zungeraus::zwinker:

    Also ich würde ihn nicht ordnungsgemäss ausfüllen, wenn das meine Reise wegen einer Erkältung gefährden würde.

    Da würde mich mal interessieren, was denn nun genau passiert wäre?

    Klar, das kommt sicher auf die Reiselänge und die Art der Erkrankung an.

    Aber wäre man bei einer Erkältung wirklich nicht auf das Schiff gekommen? Oder hätte man "nur" beim Schiffsarzt vorstellig werden müssen, der einem dann X Tage Kabine angeordnet hätte?


    Ich gönne jedem seinen wohlverdienten Urlaub.

    Und jemand, der nur eine Erkältung hat, der kann von mir aus auch auf das Schiff.

    Aber wer sich mit 40°C Fieber, Würfelhusten oder einem "flotten Otto" an Bord schleppt, nur weil man die Reise nicht stornieren möchte, handelt meiner Meinung nach grob fahrlässig und gehört die Reise über in die Kabine verbannt.

    Und man sollte nicht vergessen - bei den Preisen die Aida für ärztliche Leistungen aufruft werden bestimmt bald

    noch mehr Ärzte auf den Schiffen sein um die unendlich guten Verdienstmöglichkeiten auszuweiten. :sironie:

    Zwangsweise jeder wird untersucht , 5 Minuten, und hat danch 150,-€ Miese auf dem Bordkonto :hahaha::hahaha::hahaha:

    Eine Reisekrankenversicherung kostet keine 20 Euro pro Jahr.

    Wer nicht bereit ist, das zu investieren, der muss mit den Konsequenzen leben.

    Gibt es die jetzt wieder?

    Mir wurde letztes Jahr mal gesagt, dass die komplett abgeschafft wurden. Mehr oder weniger aus dem Grund, weil die meisten Gäste, die wissentlich mit einem fiesen Virus an Bord kommen, den Bogen eh nicht ehrlich ausfüllen würden. Daher würde das gar nichts bringen.

    Den Wakame-Salat (Algensalat) auf AIDA finde ich super. Gehört für mich immer vorab dazu.

    Es gibt auch vegetarische Sushi. Allerdings kann ich mangels Interesse schlecht beurteilen, wie groß da die Auswahl ist. Bei Fleisch fällt mir einzig Ente ein, welche angeboten wird. (An Bohnen und Tofu kann ich mich nicht erinnern.)


    Ich hätte jetzt beinahe gesagt, dass man sich ja auch etwas vom Buffet holen kann, wenn man keine Lust auf Sushi hat. Aber das geht ja bei der Luna nicht. Da ist die Sushi Bar ja nicht in das Restaurant integriert. :zwinker:



    Mein Tipp:

    "Sushi satt" kann man auch noch während der Reise an Bord buchen. Daher würde ich vor der Buchung mal abklären, was an vegetarischen Sushi möglich ist. Es kann gut und gerne mal sein, dass man auch etwas bekommen kann, was nicht auf der Karte steht. Wenn nicht all zu viel los ist, geht man auch gerne auf "Sonderwünsche" ein.


    Allgemein hört sich "Sushi satt" auf den ersten Blick gut an. Und eigentlich ist daran nichts auszusetzen. Allerdings hat man da nicht so eine große Auswahl, als wenn man sich aus der Karte seine Lieblinge selber zusammen stellt. (Meist sind "nur" Sashimi, Nigiri und ein paar Rollen enthalten. Ich mag z.B. am liebsten die Temaki (sehen aus wie Schultüten), die sind nicht dabei.)

    Für mich ist es daher interessanter, meine eigenen Mischung zusammen zu stellen. Beim Preis nimmt sich das in meinem Fall nicht viel. Und selbst wenn ich 5 oder 6 Euro "mehr" bezahle, ist das für mich OK.