Beiträge von Der Lars

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Ich denke auch, dass da so schnell kein Schiff hinfährt. 2024 kann ich mir nicht vorstellen.

    Für 2025 müsste sich schon einiges bewegen

    Das wird wohl sehr stark davon abhängen, wie sich die Machtverhältnisse in Russland entwickeln. Wobei: In der Türkei hat sich auch nichts geändert und trotzdem fahren inzwischen sehr viele wieder dort hin...

    Nur das Einschiffungsfoto kostet 15,- die von anderen Häfen (Gangway) 9,- + 2,- für einen Ausdruck ...ich hatte es schon mal als Tip ...Hafenfoto(nicht Einschiffung) + Routenrahmen = 9,- ...selbst ausprobiert :zwinker:

    Ist das Einschiffungsfoto noch in der Premiumbuchung enthalten? Dann macht die Premiumbuchung doch endlich mehr Sinn :lol1:

    Die Vita hat in der Vergangenheit viele Reisen gemacht, bei denen ich gerne dabei gewesen wäre. Dazu noch Reisen, die ich gerne wiederholen könnte. Leider sind sie alle nicht mehr im Programm, waren wohl kommerziell leider nicht so richtig erfolgreich.


    Aber da wären auch aus meiner Sicht noch ein paar Buchungen gesichert….

    Wir trauen uns nicht, die Aura für nächstes Jahr zu buchen. Da kann noch viel zu viel passieren.

    Na ja, das ist glaube ich genau das, was AIDA im Moment das Leben schwer macht: Die Gäste trauen sich aus diversen Gründen nicht, langfristig zu buchen und der Umsatz ist damit überhaupt nicht planbar…

    Vor 20 Jahren sind wir mit Cara und Vita auch klar gekommen. Und würden es heute sicher auch noch tun. Aber wohl nur aus nostalgischen Gründen.


    Da bin ich ehrlich.


    Mit Kleinkind bevorzugen wir jetzt aktuell die Cosma.

    Die kleinen sind und waren halt nicht als Kleinkind-Schiff gebaut ;) Aber das ist es ja gerade, was eine „bunte“ Flotte ausmachen sollte…

    Hallo,


    die Aura ist aber auch nur ein Jahr jünger als die Vita

    Wie ich in dem zweiten Halbsatz sagte, scheint die Aura auch an ein paar Stellen moderner zu sein…


    Außerdem ist die Diva auch „nur“ vier Jahre jünger, die Argumentation läuft ins Leere. Ich denke es ist klar, dass man (fast) immer das jeweils älteste Schiff als nächstes ausmustern wird. Ausschlaggebend ist immer, wie viele Schiffe man noch gewinnbringend einsetzen kann. Dass die Aura die nächste ist, die gehen wird, ist denke ich klar. Die Frage, die wir hier nicht beantworten können, ist: wann.


    Es könnte natürlich auch sein, dass Carnival Cruises noch weiteren Bedarf hat und nach Nova oder Cosma greift.

    Eine neue Crew in unbekannten Maschinenräumen und Leitständen/Fahrständen der Antriebsanlage bekommt im mechanischen und elektrischen Bereich sicherlich einige Fragezeichen in den Augen

    Na ja, die Cara / Astoria Grande macht es ja gerade vor, da wurde glaube ich gar nichts verändert. Und zur Not droht ein paar erfahrenen AIDA-Mitarbeitern ein gut bezahlter Vertrag bei einer anderen Reederei...

    Der Vorteil der kleinen ist das im Verhältnis zur Passagierzahl große Oberdeck, dass aufgrund der geringen Deckanzahl auch noch schnell zu erreichen ist. Das macht die fehlenden Balkone und Suiten natürlich nicht komplett wett, aber ich habe das auf diesen Schiffen tatsächlich nie als störend empfunden. Ab der Sphinx-Klasse fand ich es schon nervig von Deck 4 nach oben zu kommen, da waren wir dann auch sehr schnell bei Balkonkabinen…

    Für den einen ist die Aura der Fremdkörper, für den anderen sind es Nova und Cosma :zwinker:


    Zum einen ist die Vita das ältere Schiff und offensichtlich hat man bei der Aura schon beim Bau diverse technische Verbesserungen vorgenommen (hab ich zumindest mal so gehört und trifft auf die Diva gegenüber den weiteren Sphinxen wohl auch zu), zum anderen hatte man für die Aura u.a. mit den Grönland-Routen schon im Sommer 2022 gut und hochpreisig verkaufte Touren.


    So sehr es mIch freuen würde, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man für die Vita plötzlich für den Sommer 2023 sinnvolle neue Routen findet, die zusätzlich zu den bereits im Verkauf befindlichen kurzfristig gut und zu einem gewinnbringenden Preis gebucht werden ohne die immer noch relativ zurückhaltend ausgelasteten anderen Schiffe zu kanibalisieren.


    Eine Kalkulationsfrage wäre sicherlich, ob man viel Geld in die Hand nimmt, das sowieso stillliegende und aktuell unverkäufliche Schiff komplett saniert und mit einem umweltfreundlichen (Wasserstoff?-)Antrieb ausstattet und damit relativ kurzfristig einen noch viele Jahre auch unter steigenden Umweltauflagen einsetzbaren "Explorer" in der Flotte hat, der bestimmte, nach wie vor existente, Teile des deutschen Marktes eher anspricht als die amerikanisch geprägten Massenmarkt-Schiffe der Hyperion- und Helios-Klasse.

    Wenn freundliche und motiviert wirkende Crewmitglieder regelrecht Angst vor ihm haben nach seinem Auftritt genervt und den Tränen nah "Dienst nach Vorschrift" machen, zeugt das nicht von Führungsqualität. Und Zurechtweisungen vor den Gästen schon gar nicht.


    Habe ich selbst erlebt und wurde mir von Bekannten aktuell wieder von der Perla berichtet. Das könnte man halt auch anders leben.


    Da wäre es mir lieber, wenn so ein GM oder HD die von dir beschriebenen Gäste selbst mal ansprechen würde, was ich bisher noch bei keinem erlebt habe.


    Aber einzelnen Gästen scheint die Art von Herrn Pichler ja so zu gefallen, das man ihn förmlich anhimmelt und sein "Einschreiten" vor Ort aktiv einfordert, was er zumindest für besondere Gäste offensichtlich gern erfüllt...