Le Verdon / Frankreich

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Wir kommen grad zurück von der Tour mit der Stella (05.05.-19.05.).


    Wir haben bis zuletzt gehofft, einen Mietwagen auftreiben zu können. Die nächste Möglichkeit ü/ Europcar ist fast 30 km südlich von Le Verdon entfernt oder in Rouen (ggü. liegender Ort - nur mit Fähre zu erreichen, die nicht oft fährt). Taxen gab es keine am Hafen und überhaupt ist in Le Verdon absolut gar nichts los. Wir haben uns am letztmöglichen Abend an Bord dann doch noch entschlossen, einen Ausflug über AIDA zu buchen, obwohl wir dies nur ungern tun w/ fehlender Flexibilität.


    Wir waren aber noch nie zuvor in dieser Gegend und wollten was sehen. So haben wir den Ausflug "LEV 02" für 99,95€ p.P. gebucht (Médoc & Bordeaux - 9 Std.). Obwohl wir immer sehr kritisch sind bezgl. den AIDA-Ausflügen waren wir sehr zufrieden :daumen: ! Der Ausflug ging morgens um 8:30 Uhr mit einer Busfahrt entlang der Route de Chateaux los. Unsere Reiseleiterin war eine Bremerin die seit Mitte der 80ziger in dieser Gegend lebt und somit erhielten wir einige Informationen während der Fahrt und konnten Fragen stellen.


    Die Landschaft wurde erst ca. 25 km südlich von Le Verdon hübscher und man sah die Weinreben. Wir hielten mehrmals kurz an einigen wunderschönen Chauteaux (ohne Ausstiege) um einen Blick zu werfen oder (durch die Scheibe) zu fotografieren :foto: .


    Das besuchte Weingut war in privater Hand und die Führung (durch einen jungen deutschsprachigen Belgier) war sensationell. Natürlich blieb nur wenig Zeit und es war ein bißchen "gehetzt", aber die Zeit ist knapp und die Wege im Médoc bis Bordeaux lang (ca. 100 km einfache Fahrt). Im Anschluß an die Führung durch den Weinkeller sowie der Herstellungsanlage (incl. kurzen Erläuterungen zur Weinernte/herstellung) wurden wir in einen schönen Raum geführt, in dem die Weinverkostung (und der Weinverkauf sofern gewünscht) erfolgte :stossen: . Es war eine angenehme Stimmung (kein Druck bezgl. Kauf etc.), nur war die Zeit eben so knapp, dass wir schon direkt nach der Verkostung zum Bus zurück mussten um nach Bordeaux weiterzu fahren.


    In Bordeaux angekommen erfolgte zunächst eine kleine Stadtrundfahrt mit Erläuterungen, anschließend gingen wir zu Fuss durch Bordeaux und gegen 12:45 Uhr waren wir in einer Brasserie zum 3-gängigen Mittagessen :hunger: (Vorspeise: kleiner Salat mit Baguette, Hauptspeise: Hühnchenbrust mit Kartoffelpüree u. Ratatouille, Dessert: ein warmer Schokokuchen mit flüssiger Schoki innen, Getränke: Rotwein u. Wasser). Für Vegetarier gab es eine Alternative zum Huhn, habe aber nicht gesehen was. Das Essen war ausreichend und qualitativ gut (etwas wenig gewürzt vielleicht, aber das ist geschmackssache). Nach dem Essen (ca. 14:00 Uhr) ging es weiter zu Fuss durch Bordeaux. Wir hatten am Nachmittag dann noch ca. 1 Std. Freizeit. Wir schlenderten durch die Fussgängerzone und kauften noch ein paar Souvenirs. Am Appleshop ggü. vom Grand Hotel u. dem Grand Theatre hat man kostenloses W-LAN zur Verfügung. Treffpunkt für die Rückfahrt war am Grand Hotel um 15:45 Uhr (Fahrzeit zurück ca. 2 Stunden).


    Wir können des Ausflug absolut empfehlen. Eine schöne Mischung aus Natur, Wein, schöner Architektur und einer Stadtbesichtigung.


    Fragen beantworte ich selbstverständlich gern!


    Bezgl. dem Transfer nach Sourlac haben wir von anderen Reisenden gehört, dass sich dies kaum gelohnt hat, da dort nicht viel geboten wird. Wenn es wärmer wird kann man dort sicherlich an den schönen Stränden baden :schwimmen: , aber noch ist der Atlantik viel zu kalt... :meinung: !


    Gruß
    Kussmundfan :ciao:

    Cara-1999, 2000, 2012
    Vita-2002 + 2009
    Aura-2003, 2005, 2008, 2009, 2010, 2011+ 2016
    Diva-2007 + 2008
    MEIN SCHIFF 2 -2011
    MEIN SCHIFF 1 -2012
    Mar-2012 + 2015
    Stella 2013 2x
    Bella 2013
    Sol 2013
    Luna 2014+2015
    Blu 2016
    Prima 2016


    260 Nächte AIDA, 10 Tage MEIN SCHIFF
    14 Tage Cara (Nordlichter) gebucht

  • Danke Mike für das Stichwort: Biking Ausflüge. Die interessieren uns für Le Verdon auch. :jump:


    Weiss jemand von den Erstfahrern auf dieser Route, ob es ein entsprechendes Angebot gibt? Leider schweigen sich der Ausflugsprospekt und auch MyAIDA bei diesem Hafen zum Thema Biking Ausflüge aus. :gruebel:
    Sonst werden wir uns überaschen lassen. Buchen müssen wir ggf. ohnehin an Bord.


    Übrigens vielen Dank auch an Silke und Franzl für Ihre interessanten und hilfreichen Tips aus den Häfen der neuen Route. :sdanke:


    VG
    Andrea und Thomas

    2007: Aura Kurzreise Ostsee / 2008: Aura TE / 2009: Bella Kanaren / 2010: Bella MM-Kanaren-MM / 2011: Bella Kanaren + Blu Nordeuropa / 2012: Luna Nordeuropa + Sol Ostsee / 2013: Mar WMM + Stella Nordeuropa + Sol Nordeuropa / 2014: Mar Ostsee + Luna Nordamerika /
    2015: Diva Ostsee / 2016: Sol Kanaren + Blu WMM + Prima Nordeuropa / 2017: Stella Portugal & Spanien / 2018: Sol Norwegen + Luna Nordamerika / 2019: Sol WMM + Bella TE / 2020: Sol WMM / 2021: Sol Westeuropa



  • Gern geschehen... die nächste neue Route fahrt ihr dann zuerst :lol1:


    Also die Biker sind in den neuen Häfen losgezogen, um Touren zu erkunden. Ich denke schon, dass es ab der nächsten Tour entsprechende Ausflüge gibt. Bei Abfahrt 02.06. sicher nur an Bord buchbar, spätere Touren sicher auch über MyAIDA... aber die Heftchen, die mit den Reiseunterlagen kommen, werden sie sicher für diese Saison nicht neu drucken.


    VG
    Silke

    April 2003: AIDAcara ÖMM
    Juli 2004: AIDAcara ÖMM
    Dezember 2004: AIDAcara WMM
    Nov./Dez. 2005: AIDAvita Karibik
    Juni 2011: AIDAcara Nordeuropa
    März 2012: AIDAbella Kanaren 7
    Mai 2013: AIDAstella Nordeuropa 15
    November 2013: Celebrity Equinox

  • Wir hatten zum ersten Mal richtig gutes Wetter in Le Verdon, sodass ich aus vielen Erzählungen auch etwas zum Strand in Soulac schreiben kann. Dieser soll sehr schön sein. Zwar etwas Brandung aber bei weitem nicht so schlimm wie z. B. in La Coruna. Bei Strandwetter sind die 10 € wohl ganz gut angelegt.


    Ich würde allerdings einen Ausflug ins wunderschöne Bordeaux empfehlen. Wir haben LEV01 "Bordeaux entdecken" gebucht gehabt und waren sehr zufrieden. Was bei uns im übrigen nicht in MyAIDA aber auf dem Ausflugsticket stand, dass englischsprachige Reiseleitungen möglich sind. Normalerweise übersetzt dann aber ein AIDA Scout. Wir hatten eine sehr nette Reiseleiterin, die allerdings erst die zweite Tour auf deutsch in 2013 machte und daher am Anfang etwas Probleme hatte, aber im Laufe des Tages wurde das dann auch deutlich besser. Auf dem Hinweg fängt das Médoc-Anbaugebiet nach ca. 30 Min. an. Bis dahin hat sie die Zeit gut mit etwas Geschichte und einige allgemeinen Infos zur gesamten Weinregion überbrückt. Anschließend sind wir dann über die "Route des Chateaux" gefahren. Dort haben wir an zwei Schlössern kurze Stopps zum Fotografieren aus dem Bus heraus gemacht. Die Schlösser und die Weinregion sind sehr sehenswert und wer die Weinprobe nicht braucht, hat hier trotzdem einen tollen Einblick in die Region. Auf Hälfte der Strecke gab es im übrigen eine Toilettenpause in Pauillac an der Touristeninfo.


    Wir sind dann auch pünktlich nach ca. 2 1/4 Std. in Bordeaux angekommen und haben die 45 Min. Stadtrundfahrt (Place des Quinconces, Rathaus, Justizpalast, Place de la République, Porte Saint-Eloi, Porte de Bourgogne, Place de la Bourse, Porte Cailhau) gemacht. Anschließend sind wir (wie alle andere Bordeauxausflüge auch) an der Allée de Tourny ausgestiegen (und später wieder eingestiegen). Anschließend begannen die 3 1/2 Std. Freizeit. Unsere Reiseführerin bot allerdings noch einen unverbindlichen rund 30 minütigen Rundgang an, der übrigens nicht so ausgeschrieben war. Dabei sind wir vom Grand Théâtre über die Notre Dame, dem Place du Parlement zum Place de la Bourse. Von dort aus hatten wir dann 3 Stunden weitere Freizeit. Zur Planung dieser ist für Bordeaux im übrigen die dt. wikipedia-Seite von Bordeaux sehr gut.


    Als wir dann einen kurzen Überblick verschafft haben und feststellten, dass wir durch die Rundfahrt schon sehr vieles gesehen hatten, machten wir uns auf die Highlights noch einmal in Ruhe anzusehen. Wir sind dann zum Wasserspiegel (ggü. des Place de la Bourse) und entlang der Garonne durch den netten Uferpark in Richtung Basilika Saint-Michel (rundherum ist dort das "Ausländerviertel", ein bisschen wie in Tanger). Weiter über die Porte Saint-Eloi zur Kathedrale und dem Rathaus. Wir sind dann langsam wieder zurück in Richtung Grand Théâtre und haben dann noch einen kurzen Stopp am Ende der Einkaufsstraße bei McDonald's gemacht um etwas zu trinken (WLAN hier auch vorhanden) und kein Vermögen dafür zu zahlen...


    Alternativ kann man im übrigen die Freizeit nutzen um die 1,2 km lange und schnurgerade Rue Sainte Catherine zu "erkunden". Das ist die Shoppingmeile von Bordeaux.


    Zurück sind wir dann über die Landstraße auf direktem Weg zum Schiff gefahren. Die 2 Std. haben die meisten dann zum Schlafen genutzt, sodass die 2 Std. auch recht schnell rum waren.


    Fazit: Der Ausflug ist sehr empfehlenswert. Ich würde ihn dem Ausflug Bordeaux auf eigene Faust vorziehen (was unsere Alternative gewesen wäre), weil man auch die wunderschöne "Route des Chateaux" sieht und einen Reiseleiter hat. Da lohnt sich der Aufpreis, weil sonst vor allem die 2 Stunden Hinfahrt über die schnurgerade Landstraße nach Bordeaux rein sehr lang sind.

  • Die Medoc Region als Weinanbaugebiet habe ich mir persönlich hügeliger vorgestellt mit Weinhängen/-Bergen, aber es ist alles relativ flach und man kann es eher als Weinfelder bezeichnen. Wir sind an einigen Weingütern (Chateaus) vorbeigefahren, die alle sehr unterschiedlich sind, vom kleinen rustikalem Landgut bis hin zu schlossähnlichen Bauten.


    Die Reiseleiterin hat auf dem Hinweg zwar einiges Interessantes, aber leider sehr schlecht verständlich erzählt. Ihr deutsch war schon recht holprig und machte es zu einem anstrengenden Unterfangen ihr zu folgen, manche Erklärungen konnte man sinngemäß leider gar nicht verstehen.
    Die enthaltene Stadtrundfahrt in Bordeaux wurde von 45 min. auf ca. 10 min. gekürzt und entsprach im Prinzip nur der Fahrt zum Ausstiegspunkt.Es hat sich aber auch keiner darüber beschwert, weil alle aus dem Bus raus wollten, da u.a. der geplante Toilettenstop ausgefallen ist und die Hinfahrt mit einen kurzen Fotostop etwa 2.15 h gedauert hat.


    Der Ausstieg in Bordeaux aus dem Bus war für uns in der Rue Esprit des Lois, seitlich des Grand Theatres.3.15 h war als Freizeit vorgegeben.
    Direkt an dieser Haltestelle ist eine Fahrradstation zum Ausleihen, über Kosten und Funktion kann ich leider nichts sagen.


    Bordeaux ist eine wirklich sehenswerte Stadt, viele gut erhaltene, imposante Gebäude sind dort anzutreffen. Bordeaux hat ein sehr gut ausgebaures Strassenbahnnetz, so kann man sich auch ein bisschen weiter vom Stadtkern entfernen und sich die Umgebung ansehen. Auch eine gute Alternative zum Hop on Hop off Bus, da der sich preislich für den kurzen Aufenthalt nicht wirklich lohnt.
    Wir hatten uns ein Tagesticket für 4,30 h p.P. gekauft siehe http://www.infotbc.com/en unter den Interactive maps gibt es einen Plan des Streckennetzes und konnten damit beliebig hin und her fahren.
    Daran denken, das Ticket beim Einstieg in die Bahn am Automaten zu aktivieren.Die Strassenbahnen sind farblich mit der der Route identisch und mit A,B,C gekennzeichnet, also wirklich sehr einfach zu benutzen.
    Für den Ticketautomaten Münzgeld oder Kreditkarte bereithalten.Wer sich nur den Kern der Stadt ansehen möchte wird diesen Rundgang auch zu Fuss gut schaffen.
    Im Bus auf der Fahrt nach Bordeaux haben wir einen Plan bekommen, wo alle Sehenswürdigkeiten eingezeichnet sind.


    Die Rückfahrt erfolgte ohne Reiseleiterin und dauerte knapp zwei Stunden.Im Prinzip war es nur auf dem Hinweg ein kleiner Abstecher auf der Route de Chateau, der den Ausflug von Bordeaux auf eigene Faust unterscheidet, zumindest in unserem Fall.Von daher weiss ich nicht, ob ich mich nochmal für diesen Ausflug entscheiden würde, den ich vom Preis/Leistungsverhältnis unangemessen fand, zumindest in der Ausführung auf unserem Ausflug.


    In der Stadt lag unmittelbar vor dem Place de la Bourse die Prinsendam, das wäre klasse, wenn AC auch mit ihren Schiffen die Garonne bis Bordeaux runterfahren würde.Vom Tiefgang her müsste es passen, da die Prinsendam auch nur einen halben Meter weniger hat, als die grossen Schiffe der AC Flotte :sdafuer:


    Noch nebenbei bemerkt haben wir von einigen Mitreisenden sehr viel Positives über Soulac sur mer gehört, den Ort den man mit dem kostenpflichtigen (10€) Aida Shuttle erreichen kann. Soulac selbst soll sehr nett sein und einen schönen weitläufigen Strand haben, so war die einhellige Meinung der Leute die dort waren. Also für wärmere Sommertage wahrscheinlich die bessere Alternative.


    Allen viel Spass in Le Verdon und Umgebung


    Südbrise

    *~Travel - The only thing you buy that makes you richer ~*

    Einmal editiert, zuletzt von Südbrise ()

  • Wir haben ausnahmsweise einen Ausflug über Aida gebucht. Bordeaux auf eigene Faust. Es waren 2 Stunden Hin und 2 Stunden Rückfahrt. In Bordeaux hatten wir knapp 3,5Std. Aufenthalt. Wir sind einen

    Rundweg gelaufen, vorbei an vielen Sehensürdigkeiten. Die Karte dafür gibt es in der Touristeninfo, die ganz in der Nähe ist, wo der Bus hält. Die verschiedenen Sehenswürdigkeiten sind sogar in deutsch kurz beschrieben. Es war noch Zeit ein Gläschen Bordeaux zu trinken und für zu Hause eine Flache mitzunehmen. Ein schöner Tag in Bordeaux, der gerne auch etwas länger hätte sein dürfen, aber unser Transfer ging ja auch erst um 9.30 Uhr los, warum auch immer.

    2008 Aura Karibik
    2009 Vita Karibik
    2010 Mein Schiff Karibik
    2011 Aura Südostasien
    2012 Aura Karibik
    2013 Luna Karibik
    2013 Blu westl.Mittelmeer
    2013 Cara Westeuropa
    2014 Stella Westeuropa
    2014 Luna Nordamerika
    2015 Bella Karibik 7
    2015 Blu Mittelmeer 3
    2015 Diva NY - La Romana
    2016 Mar Karibik 2
    2016 Mein Schiff 1 Norwegen+Spitzbergen
    2016 Diva NY - Montreal
    2017 Bella Thailand - China
    2017 Stella Spanien+Portugal
    2017 Diva NY-La Romana
    2018 Aura Mauritius,Seychellen,Madagaska

    2018 Cara Ostsee

    2018 Diva Karibik, Mittelamerika

    2019 Vita Vietnam

    2019 Aura Golf von Biscaya

    2019 Vita Kanada

    2019 Diva Karibik

  • Auch wir haben auf der Golf-von-Biscaya-Tour mit der AIDAaura am 21.05.2019 in Le Verdon-sur-Mer angelegt, Liegezeit war von 08:00 Uhr - 18:00 Uhr.


    Wie bereits schon mehrfach hier im Forum beschrieben, ist der Hafen von Le Verdon-sur-Mer - nun ja - nicht gerade der interessanteste Ort im Universum, schon eher genau das Gegenteil. In einem Reisebericht der Aida-Weblounge wurde er zutreffenderweise als eine Mischung aus Nichts, Nirvana und Nirgendwo beschrieben. Das "Cruise Center" besteht wirklich nur aus einer großen Betonplatte, auf der dann ein paar Ausflugsbusse stehen.


    Für 9,99 EUR wurden Shuttlebusse nach Soulac-sur Mer angeboten, einem nahegelegen Badeort an der Atlantikküste. Wir wollten aber unbedingt nach Bordeaux, das etwa 100 km von Le Verdon entfernt ist. Es gibt zwar eine Bahnverbindung von Le Verdon nach Bordeaux, der Zug fährt allerdings nur zweimal am Tag, zu unpassenden Zeiten. Es standen auch keine Taxis am Hafen und es ist wohl nach wie vor unmöglich, hier einen Mietwagen zu finden. Um nach Bordeaux zu kommen, bleibt einem also nichts anderes übrig als einen AIDA-Ausflug zu buchen.


    Wir haben dafür den Ausflug LVE01 "Bordeaux entdecken" gewählt. Der Ausflug dauerte von 08:45 Uhr bis 17:15 Uhr, also 8:30 Std., und kostete 79,99 EUR. Es wird auch ein ähnlicher Ausflug angeboten, LVE07 "Bordeaux auf eigene Faust". Dieser dauert 7:30 Std. und kostet 59,99 EUR. Der Unterschied besteht darin, dass man beim Ausflug LVE07 ohne Reiseleiter auf direktem Wege nach Bordeaux fährt, während man bei LVE01 auf der Route des Châteaux durchs Weinanbaugebiet Médoc fährt und auf der Hinfahrt einen Reiseführer dabei hat, der einiges Wissenswertes über die Weinregion erzählen kann. Der Aufenthalt in der Stadt Bordeaux und die Rückfahrt zurück zum Schiff ist dann bei beiden Ausflügen so ziemlich gleich.


    Wer sich nicht für Wein und Weinbau interessiert, dem würde ich eher den Ausflug LVE07 empfehlen. Da wir aber Weinliebhaber sind und das Médoc zu den berühmtesten Weinanbaugebieten der Welt gehört, haben wir uns für den Ausflug LVE01 entschieden.


    Auf der Route des Châteaux kommt man an einigen der berühmtesten und teuersten Weingütern der Welt vorbei, Château Lafite Rothschild, Château Mouton Rothschild, Château Latour und Château Margaux sind nur einige der bekanntesten Namen. Nun ist in Bordeaux nicht jedes Château auch wirklich ein Schloss, die Bezeichnung Château heißt hier einfach Weingut und kann auch nur aus einem Keller und einer Lagerhalle bestehen. Einige dieser Châteaux sind aber wirklich kleine Schlösschen, die man während der Fahrt betrachten und fotografieren kann. Allerdings nur aus dem Bus heraus, fürs Foto-Shooting hält der Bus zwar ein paarmal an, aussteigen darf man aber nur einmal, in Pauillac zu einer Toilettenpause im Tourismusbüro. Dort hat man auch die Möglichkeit, Weine zu erwerben. Der Reiseleiter unseres Busses hieß Hartmut Funke, er hat uns sehr kompetent und informativ durchs Médoc geführt. Ein Lob an ihn auch an dieser Stelle.


    Die Stadt Bordeaux selbst hat uns auch sehr gut gefallen, die Altstadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Drei Stunden Aufenthalt sind zwar nicht allzuviel, die Hauptsehenswürdigkeiten wie die Place de la Bourse, die Uferpromenade, die Kathedrale, das Grand Théâtre etc. kann man aber ganz gut zu Fuß auf einem Rundweg erkunden. Und wenn man möchte, hat man sogar noch etwas Zeit, um in einer Vinothek oder Lokal der Altstadt ein Glas Bordeaux-Wein zu verkosten.


    Wie bereits erwähnt ist ein AIDA-Ausflug wohl nach wie vor die einzige Möglichkeit, um nach Bordeaux zu gelangen. Oder hat inzwischen jemand hier im Forum andere Erfahrungen gemacht? Vier bis fünf Stunden in einem Ausflugsbus zu sitzen gehört eigentlich nicht zu unseren Vorlieben, in Le Verdon / Bordeaux haben wir mal eine Ausnahme gemacht und es anschließend nicht bereut. Es war ein schöner und interessanter Ausflug.


    LG Andy

    Einmal editiert, zuletzt von abro ()