Beiträge von _küstenkind_

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Hier liegt die kleine im Hafen von Curacao, rechts erkennt man die Fussgänger-Brücke, die bei Bedarf geöffnet werden kann.

    Dann fuhren die Fussgänger mit kleinen Fähren hin und her. Ob es die heute noch gibt ...??

    ...die Königin-Emma-Brücke gibt es auch heute noch in genau derselben Funktionsweise ;-)
    Die Schiffe der Sphinx-Klasse können die Brücke auch noch immer passieren und direkt "in der Stadt" anlegen, AIDAperla liegt wie andere größere Schiffe außerhalb.


    Tolle Fotos! :)

    ...Leute, Ihr seid klasse! :-)


    Auch ich kann natürlich nichts beisteuern, ich habe erst 2016 meine erste Fahrt gemacht und als das „Clubschiff“ noch unterwegs waren und AIDAaura und AIDAvita in Dienst gestellt wurden saß ich die meiste Zeit noch im Sandkasten... trotzdem hat es echt Spaß gemacht, die bisherigen 12 Seiten zu verfolgen!!


    Vieles klingt wirklich recht witzig, einiges davon bräuchte ich heute in meinem Urlaub nicht unbedingt, aber ich freue mich über die tolle Zeit, die Ihr damals hattet! Und jetzt hier natürlich auf noch mehr (auch visuelle) Eindrücke! ;-)

    ...ob ein lange feststehender und sicherlich jährlich stattfindender Feiertag, an dem die Ausflugsanbieter dann auf einmal nicht mehr können, bei einer kurzfristigen (!!!) Umroutung als "die Wahrheit" angenommen werden kann bleibt mal dahingestellt :/ Bei einer Umroutung ein halbes Jahr vor der Reise wäre diese Begründung schon nachvollziehbarer.

    Eigentlich ist es schwer vorstellbar, dass dieser Tag sowohl für die senegalesischen Ausflugsanbieter als auch die Routenplaner von TuiCruises überraschend kam... aber gut!


    Ärgerlich für alle Reisenden ist es so oder so!

    Glaubst du wirklich, dass die unterschiedliche Produkte haben?

    ...unterschiedliche Produkte sicherlich nicht :-)

    Aber es ist ja meistens so, dass die Schiffe keine fertige "CocaCola" laden, sondern eine Art "Sirup", der dann, mit der entsprechenden Menge an (Mineral-)Wasser gemischt, als fertiges Getränk aus den Zapfhähnen oder den Zapfpistolen an den Bars kommt.


    Je nachdem ob man jede Zapfstation individuell einstellen muss könnte es also schon mal vorkommen, dass die Cola in Restaurant A dünner schmeckt als an Bar B. Allerdings denke ich eigentlich, dass es für die Mischverhältnisse sehr genaue Angaben seitens des Getränkeherstellers geben wird!


    Gerade in Deutschland gibt es diese Extrempositivposition zu Coca-Cola.

    Da kann man erkennen, was ein massiver und permanenter Werbedruck seit nach dem 2. Weltkrieg und "Lufthoheit" im Softdrinkbreich alles so bewirkt.

    Ich persönlich bin geschmacklich, wenn überhaupt ein Softdrink, auch eher der Freund der CocaCola-Produkte :-)
    Es stimmt allerdings, dass Pepsi in der deutschen Wahrnehmung vielfach immer noch als "Billig-Cola" oder "keine echte sondern eine nachgemachte Cola" abgestempelt wird... dass der Pepsi-Konzern mit einem Umsatz von 38.4 Milliarden Dollar nur geringfügig kleiner als die CocaCola-Company (rund 42 Milliarden Dollar Umsatz) ist, wissen und interessiert nicht ganz so viele ;-)

    Und mir schmeckt der Kaiserschmarren an Bord auch nicht :meinung:

    ...allzu oft gibt es den Kaiserschmarn ja aber an Bord auch nicht! Auf der Karte des Brauhauses ist dieser doch auch nicht mit aufgeführt, oder doch?
    Zuletzt auf AIDAstella habe ich den nicht gesehen, den gab es nur einen Abend im BuffetRestaurant... ;-)

    War als Nachspeise in Ordnung, als Kaiserschmarn würde ich das ganze aber nicht bezeichnen!


    Bei all meiner im großen und ganzen vorherrschenden Zufriedenheit mit AIDAcruises und auch den Speisen an Bord:
    Kuchen und Süßspeisen sind bei AIDAcruises einfach nicht meins... sicherlich kann man alles davon Essen, manches ist auch recht schmackhaft und mit Ausnahmen auch richtig lecker!
    Aber im großen und ganzen stellen wir für uns immer wieder fest, dass die Qualität und schmackhaftigkeit der Süßspeisen am meisten unter der schieren Menge leidet, denn dort wird vieles einfach nur aus einfachen Cremes hergestellt, und auch ein Tiramisu als Beispiel hat dann meistens doch recht wenig von einem echten italienischen Tiramisu ;-)

    Anders sieht es da in den Bezahlrestaurants aus, die Crema Catalana oder der Schoko-Brownie mit flüssigem Kern waren zum Beispiel richtig gut!


    Von daher verlassen wir die Buffetestaurants meist ohne Nachspeise oder halt nach einem leckeren Käseteller, tut dem Kreuzfahrtgenuss aber auch keinen Abbruch ;-)

    Und ich denke das nicht wenige hier begeistert wären wenn es das mit aida gäbe :meinung:

    ...das kann man wohl knicken ;-)


    Zum einen passt, wie von Flo on Tour bereits beschrieben, von AIDAcruises nicht wirklich, und zum anderen dürfte die Produktion für die Bewegte Zeiten Filmproduktion GmbH kein Spaß werden.
    Wenn man der Aussage von Johannes Zurnieden, Gründer und Geschäftsfüher von PhoenixReisen, im Podcast mit Matthias Morr glauben schenken darf, dann ist die gute Zusammenarbeit und der Erfolg von "Verrückt nach Meer" darauf zurückzuführen, dass dem Filmteam kaum bis garkeine Auflagen gemacht werden, was gefilmt, gesagt und auch gezeigt werden darf. So soll durch das zeigen von eventuell auch mal auftretenden Problemen ein vergleichsweise authentischer Eindruck geschaffen werden.

    Bei einer Reederei wie AIDAcruises, die im Prinzip ja nicht mehr oder weniger Teil eines großen amerikanischen Konzerns mit gigantischem Marketing ist, wäre das so defintiv nicht möglich und jede Folge müsste wahrscheinlich extra abgenommen und genehmigt werden ;-)

    Ja, das Weite Welt Restaurant hat einen Außenbereich. Dieser liegt jeweils links und rechts seitlich und geht in die Lanai Bar über. Ist allerdings eher klein.

    ...das stimmt, groß ist der nicht, ich würde die Größe auf maximal 150 Plätze schätzen!


    Wir haben allerdings, wenn wir es wollten, in der Karibik für zwei Personen immer einen Platz draußen gefunden, svenundstephie !

    Man muss auch bedenken, dass es viele Menschen gibt, die während des Essens nicht gerne im warmen und schon gar nicht gerne in der Sonne sitzen und die klimatisierten Bereiche bevorzugen! Warum auch immer... ;-)


    Aus dem selben Grund suchen auch nicht alle 3.500 Gäste an einem karibischen Seetag mit 25 bis 30 Grad einen Platz auf dem Sonnendeck :-)

    ...Danke für Deine Eindrücke! :-)

    Was wir nicht so toll fanden ist, dass es im Poolbereich überhaupt keine Veranstaltungen gegeben hat. Der Bereich ist deutlich kleiner als auf den kleineren Schiffen.

    ...wie meinst Du das genau?
    Also was ist für Dich der Poolbereich, der BeachClub oder der "kleine" Außenpool vor den Flügeltüren?
    Und meinst Du Veranstaltungen im Sinne von "Der AIDA-Fernsehgarten", "Let's Schätz" und anderen Gastgeberspielen, die auf der Sphinx-Klases von den Gastgebern normalerweise auf der Außenbühne auf Deck 11 gespielt werden, oder meinst Du mit "Veranstaltungen" die richtigen Partys? :-)

    Anfang des Jahres gab es nämlich noch jeden Abend eine (Motto-)Party im BeachClub, sei es Schlager, Rock, Beachparty o.ä., und ich würde ein bisschen am Verstand von AIDAcruises zweifeln, wenn diese Partys im BeachClub nicht mehr stattfinden würden, und da dachte ich mir, dass ich nochmal genauer nachfrage, bevor man hier aneinander vorbeiredet ;-)

    Moin stfn1904 ,


    das ist so richtig! :-)
    Wichtig ist daher, dass Ihr die Kofferanhänger aus Euren Reiseunterlagen bereits vor Eurem ersten Flug anbringt!
    Wir sind von Hamburg nach München und dann weiter nach Barbados (so über AIDA gebucht), das Gepäck wurde daher natürlich durchgecheckt und wir haben es in Hamburg das letzte Mal gesehen, haben also dort auch schon den Gepäckanhänger anbringen müssen!


    Ihr werdet dann am Grantley Adams International Airport auf Barbados landen, mit Eurem Handgepäck das Flugzeug verlassen und direkt auf dem Vorfeld (Ohne Einreisekontrolle o.ä.) in den Bus einsteigen, der Euch direkt zu AIDAperla bringt. Das Gepäck wird direkt aus dem Flugzeug in einen LKW geladen und parallel zu Euch zum Schiff gebracht, dort von der Crew durchleuchtet und dann vor Eure Kabine gestellt ;-)


    Solltest Du also um 21 Uhr merken, so kurz vor dem Auslaufen, dass kein Koffer angekommen ist und dieser ggf. beim Umstieg oder bei der Aufgabe in München hängengeblieben ist, musst Du an der Rezeption vorstellig werden... wie die das dann Regeln kann ich Dir nicht sagen, aber da Du sicherlich nicht der oder die erste wärst, der das passiert, haben die da sicherlich ein Vorgehen für diese Fälle!

    Interessant fand ich folgende Passage des Interviews:


    "Halten Sie an Hamburg als Anlaufhafen fest?

    Ja. Obwohl man schon sagen muss, der Weg über die Elbe ist schon lang. Deshalb verstärken wir erst einmal Kiel mit einem Schiff."


    Während es für die Gäste sicherlich ein Highlight ist, aus Hamburg Ein- bzw. Auszulaufen und die Elbe zu befahren scheint es da für die Reedereien schon gute Gründe zu geben, diese Passage in bestimmten Bereichen in Frage zu stellen.

    Schönes Schiff, von den Bildern her

    Ist die wirklich so groß wie die Nova? sieht kleiner aus

    ...AIDAnova ist 337 Meter lang und hatte eine Breite von 42 Metern, MSC Grandiosa wird mit einer Länge von 331,43 Metern und einer geringfügig größeren Breite von 43 Metern angegeben. :-)


    Dabei stehen sich 2.600 Kabinen auf 20 Decks bei 184.000 BRZ (AIDAnova) und 2.440 Kabinen auf 19 Decks bei 181.000 BRZ (MSC Grandiosa) gegenüber!


    Habe Sie mir gestern in der Nachtschicht kurz angeschaut, sieht schick aus! ;-)

    ...ich würde mir auch auf jeden Fall beides anschauen! ;-)
    Als wir 2017 in den Emiraten waren haben wir am Abend in Abu Dhabi mit dem Taxi noch eine spontane Tour zur beleuchteten Scheich Zayid Moschee gemacht sowie einen Abstecher auf die "Halbinsel", auf der die Marina-Mall steht, um vom WaveBreaker Beach noch einmal den Blick auf die Skyline zu genießen.

    Am nächsten morgen sind wir dann bei warmen Wetter in Shorts und T-Shirt zur Moschee gefahren, weil wir wussten, dass man dort lange weiße Gewänder bekommen kann, um sich zu verhüllen, und haben uns die Moschee von innen angesehen... aus unserer Sicht beides ein Muss, wenn man in Abu Dhabi ist und es zeitlich passt, sowohl bei Tag als auch bei Nacht! :-)

    Das es für eine 15-jährige schwieriger ist, optisch über den Dingen zu stehen, kann ich aber auch verstehen... ich wäre als 15-jähriger Junge in dem geliehen Thawb wohl auch ein wenig unglücklich gewesen ;-)

    Laut Wikipedia liegt die zulässige Passagierzahl bei der Costa Neo Riviera bei 1.727 Paxe.

    ...deswegen habe ich ja gesagt, dass ich bei allen Schiffen nur mit einer Zweierbelegung gerechnet habe, da die Zahlen der Maximalbelegung zum Teil voneinander abweichen :-) Für AIDAcara finde ich für die maximalen Passagiere Angaben zwischen 1.300 und 1.350, deswegen macht eine Berechnung anhand dieser Zahlen relativ wenig Sinn...

    Die erhöhte Kabinenzahl (700 statt 624) ist bei AIDAmira auch bedacht...;-)


    Ich denke schon, dass AIDAcruises aus der Costa NeoRiviera ein Schiff „basteln“ wird, welches die mit gutem Wissen unter der Marke „AIDA“ an den Mann bringen können... wie die Umbauten ausfallen werden und ob es gelungen ist werden wir hier von den ersten Reisenden früh genug erfahren! :thumbup:

    ... el-capitano ist im wohlverdienten Urlaub auf AIDAnova, der hat hoffentlich gerade andere Sorgen als dieses Forum! ;-)

    Vielleicht greift ja aber ein anderer Moderator ein ^^

    Außerdem war es möglich die Deckpläne zu studieren, und sich die richtige Kabine auszusuchen. Kluge Köpfe haben nach einer Formel errechnet, dass die Paxe in Bezug auf Größe des Schiffes und der Personenzahl auf der Cara den meisten Platz haben.

    Naja... auch das ist ja nun relativ! Es kommt ja immer etwas darauf an, welche Daten man dafür zurate zieht...

    AIDAcara:
    BRZ: 38.577 GT, 1.180 Passagiere (590 Kabinen), = 32,69 GT/Passagier


    AIDAaura:
    BRZ: 42.289 GT, 1.266 Passagiere (633 Kabinen) = 33,40 GT/Passagier


    AIDAstella:
    BRZ: 71.304 GT, 2.194 Passagiere (1.097 Kabinen) = 32,49 GT/Passagier


    AIDAperla:
    BRZ: 124.100 GT, 3.286 Passagiere (1.643 Kabinen) = 37,76 GT/Passagier



    Costa NeoRiviera:

    BRZ: 48.200 GT, 1.248 Passagiere (624 Kabinen) = 38,62 GT/Passagier


    AIDAmira:

    BRZ: 48.200 GT, 1.400 Passagiere (700 Kabinen) = 34,42 GT/Passagier



    Natürlich ist dies eine plakative Berechnung, die in vielen Bereichen anzuzweifeln ist. Zum einen ist die BRZ je Passagier i.d.R. nicht so aussagekräftig über den Platz, den jeder Passagier zur Verfügung hat, wie es sich vielleicht im ersten Moment liest. Auf der anderen Seite ist es natürlich sehr vereinfacht, standardmäßig mit zwei Passagieren je Kabine zu rechnen, da dies in der Praxis ja nie so der Fall sein wird. Allerdings war die reine Kabinenzahl die zuverlässigste Angabe, die ich finden konnte, Angaben über die maximal zugelassene Passagierzahl schwankten auf den unterschiedlichen Seiten.

    Was sagt das ganze nun aus? In der Praxis sicherlich nicht allzu viel...

    Auf dem Papier sind die Unterschiede zwischen AIDAcara und AIDAmira aber nicht wirklich groß, sogar AIDAstella hält da noch gut mit. Und auf dem Papier müsste man bei einer reinen Zweierbelegung auf AIDAperla am meisten Platz für sich finden... ;-)
    Das dies in der Praxis, insbesondere wenn viele Kinder auf AIDAperla reisen, anders aussieht ist ja unstrittig. Auch wird wohl niemand bezweifeln, dass AIDAperla sich oftmals voller anfühlt als AIDAstella und und und...


    Für mich heißt das aber eigentlich nur, dass man AIDAmira erst einmal abwarten und eine Chance geben muss... Auf dem Papier liest es sich vielleicht nicht für alle toll, in der Praxis kann sich das je nach Bauweise des Schiffes oder tatsächlicher Auslastung ganz anders anfühlen :-)

    ...ist doch schön, dass hier bei Beitrag 1290 von nun 1298 auch "immer wieder" jemand mit AIDAcruises zufrieden und noch glücklich ist ;-)


    Spaß beiseite... natürlich ist jeder Mensch individuell, denn nicht jeder, der schlecht gelaunt aussieht, ist es auch!

    Und natürlich ist das Einzige, was für einen im Urlaub wirklich wichtig ist (oder sein sollte), man selber! Da kann man Mitreisende auch schon mal getrost nur Mitreisende und keine Stimmungsbarometer sein lassen ;-)
    Allerdings ist es auch nicht gänzlich von der Hand zu weisen, dass wir Deutschen zum Teil schon etwas ernster und mürrischer sind als andere Nationen und dass es für den ein oder anderen Mitmenschen durchaus schwieriger zu sein scheint, die im Inneren vielleicht empfundene Freude auch auf das Gesicht zu zaubern!
    Und unter freundlichen Gesichtern reist und speist es sich dann doch wirklich besser! :-)

    ich dachte immer, dass die meisten, so auch wir, Urlaub machen wollen und die Destination anschauen wollen. Mir ist dabei egal auf welchem Schiff das ist.

    ...es gab mal eine Zeit, da hat man als deutscher Kreuzfahrer (auch hier im Forum) die Amerikaner, mit Ihren großen schwimmenden Spaß-Schiffen, die dort schon länger das primäre Ziel vor den zum Teil recht kurzen Hafenaufenthalten waren, mit spöttischen Sprüchen bedacht; frei nach dem Motto "Ich gehe nicht für das Schiff auf Kreuzfahrt sondern für die Ziele" ;-)

    Mittlerweile gibt es aber nun einmal unter den deutschen Kreuzfahrern immer mehr Zeitgenossen, denen, anders als z.B. Euch, eben das Schiff deutlich wichtiger ist als der austauschbare Hafen, durch den man tagsüber mal eben für drei Stunden spaziert. Ich glaube schon, dass sich diesbezüglich auch hierzulande in den letzten Jahren einiges geändert hat :-)


    Und das muss ja nicht unbedingt immer schlecht sein. Wir schauen auch primär nach Route, Jahreszeit und Wetter, das Schiff ist dabei zweitrangig, trotzdem freue ich mich zum Beispiel über die Wasserrutsche auf AIDAperla ;-)



    Bei der Cara habe ich nicht die Katze im Sack gekauft, da ich sie seit 17 Jahren kenne. Genau so wird es anderen gehen.

    Aber als Du vor 17 Jahren das erste Mal AIDAcara gebucht hast hast Du die "Katze im Sack" gebucht ;-) Denn auch bei all den positiven Berichten, die es vielleicht damals gab, konntest Du ja nicht wissen, ob Dir persönlich das Schiff gefällt oder ob eine Kreuzfahrt an sich etwas für Dich ist! :-)
    2016 auf AIDAsol habe ich vor meiner ersten Kreuzfahrt auch viel gelesen und gehört, aber auch ich wusste nicht, was mich erwartet und ob all das, was andere stört auch mich stört oder ob das, was anderen gefällt, mir auch Spaß bereitet ;-)


    Die Ansprüche und auch die Gründe, warum jemand auf Kreuzfahrt geht, gehen auf Grund der Breite des Angebotes mittlerweile so weit auseinander, dass man eigentlich nur noch selber wissen kann, was einem wichtig ist. Ein Urteil darüber, welche Gründe für eine Kreuzfahrt nun die richtigen sind, darf man sich aber nicht erlauben.


    Von daher finde ich es klasse, das mit AIDAmira für Freunde kleiner Schiffe und neuer Routen nun ein "renoviertes" Schiff auf den Markt kommt... AIDAmira wird Ihre Freunde und auch eine Daseinsberechtigung finden ;-)

    ...es kommt ganz auf das Zielgebiet drauf an:

    Soll es in den Norden Europas gehen, also nach Norwegen, in die Ostsee, auf die Metropolen-Route oder noch weiter in den Norden dann wäre ohne Frage der nordeuropäische Sommer meine erste Wahl! Für das Mittelmeer wäre auch der Sommer, maximal noch Ende September/Oktober in Ordnung!


    Da ich, vom Meer kommend, jedoch ein absolutes Sommerkind bin kann ich dem Herbst und dem Winter, also der kalten, dunklen und nassen Jahreszeit, nichts abgewinnen:
    Das heißt für mich im Umkehrschluss, dass ich am liebsten nur Kreuzfahrten mit einer (vermeintlichen) Gutes-Wetter-Garantie machen würde und aktuell auch nur solche irgendwie in Planung sind. Also Fernreisen im November oder von Januar bis März, wenn man für gutes Wetter ein wenig weiter Fliegen muss. Und dann vornehmlich, so lange noch möglich, außerhalb etwaiger Ferienzeiten ;-)