Beiträge von Monthe

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Mensch Hans !!!

    Jetzt ärgere ich mich, dass wir Mittelmeer erwischt haben! Wäre so schön gewesen mit Euch!

    Silvia und Horst und Beate und Uli sind auch dabei. Du erinnerst dich sicher, der große Uli, der damals auf den Notsitzen im "7-SItzer"- Volvo mit uns auf LaPalma unterwegs war...

    Hat Ihr auch Just gebucht, oder ganz bewusst die Kanarentour ( holt Ihr unseren Kanarenrekord etwa knacken?) ?

    Hallo Ihr Lieben,

    ich weiß, ich bin viel zu spät dran.... Trotzdem Euch allen von Herzen ein gutes neues Jahr mit

    vielen schönen Reisen, Zufriedenheit und Gesundheit! Auch Anja wird viel unterwegs sein, dass

    sagen meine hellseherischen Fähigkeiten.

    Wir haben ja Weihnachten bei Vikas`Familie in Indien verbracht und verarbeiten immer noch die Eindrücke... Wir waren nicht im touristischen Indien, wir waren im Leben und zwar im Dorfleben!

    Voller Demut und Dankbarkeit und voller Eindrücke , die von wunderschön bis kann das wirklich

    sein, kann man denn überhaupt noch so leben?, reichen, sind wir wieder daheim. Trotz allem, die Menschen leben unter einfachsten Bedingungen und sind viel zufriedener, als so mancher hier.

    Streß kennen sie ( zumindest die Menschen auf dem Dorf) überhaupt nicht. Die leben mit dem Nötigsten und das ist wörtlich zu nehmen...mehr ist für sie nicht nötig, brauchen sie einfach nicht!

    Und es sind ganz wundervolle offene Menschen, die wir sofort ins Herz geschlossen haben!

    Ich glaube fast die Faszination für Indien hat auch mich gepackt. Aber beim nächsten Mal würde ich dann gerne noch ein bisschen mehr vom Land sehen.

    Unsere Pläne für 2020 sind vor allem Familie : zwei neue Enkelkinder im März und Mai !

    und wir testen "Just Aida" mal sehen, was es da für eine Kabine für uns gibt?! Faschingsferien im Mittelmeer, ( die Alternative waren -ich traue es mich kaum zu sagen- die Kanaren)


    Liebe Grüße

    Moni

    Wir waren auf Mein Schiff 6.

    Das war auch mehr als ein Treffen zum Zigarrenrauchen gedacht, glaube ich.

    Hab es zumindest so interpretiert...Wie gesagt. als Nichtraucher...

    Ja, Ihr Lieben, wir sind jetzt tatsächlich "fremdgefahren".


    Es war ein harter Kampf mein Schatzi zu überreden, aber es gab einen deal : Ich fahre mit ihm Prima ( und fand es wider Erwarten sehr schön ), dafür testet er mit mir "Mein Schiff" ( .. und fand es wider Erwarten super-schön). Meine Geheimwaffe bzw. die Geheimwaffel war gar nicht notwendig um ihn zu begeistern.


    Tui hat für mich gleich bei der Anreise gepunktet. Wenn möglich buchen wir unsere Flüge individuell, aber bei unserer ersten Tui Reise und bei der kurzen Flugauer ( die Reise ging von Triest nach Heraklion) haben wir die Flüge mitgebucht. Bekommen haben wir Lufthansaflüge zu sehr angenehmen Reisezeiten. Auch Transfer und Check-in lief unkompliziert und schnell.

    Und dann hat uns zuerst mal das Schiff interessiert : Ein Riesenkasten; jetzt waren wir ja schon auf der Nova, aber irgendwie wirkt "Mein Schiff" vielleicht durch das dunkle blau einfach fast noch größer.

    Im Schiff, war alles super! Wir haben unseren Rundgang ganz oben gestartet und waren zunächst mal positiv ( was für eine Untertreibung) von den Pools überrascht. Richtig Platz zum Schwimmen gibt es und nett gemeinte Durchsagen, dass die Eltern darauf achten mögen, dass ihre Kinder nicht ins Wasser springen. Das funktioniert natürlich nicht, aber immerhin wird ein netter Versuch gemacht. Außerdem hatte ich den Eindruck, dass es mehr und auch oft schön gestaltete Liegemöglichkeiten auf den oberen Decks gibt. Nicht zu reden von den Bars, wo man tatsächlich auch ohne Aufpreis richtig gute Cocktails bekommt. Unser Favorit war die Außenalsterbar, die ein bisschen an die Oceanbar erinnert, nur dass die Getränke im Preis inkludiert sind und man auch von den angebotenen Tapas satt werden kann. Besonders schön war es dort zum Sonnenuntergang, wenn dort viel Platz war, weil die meisten Leute sich in irgendwelchen Restaurants aufhielten.

    Zum Thema Restaurants: wir haben sie alle getestet, bis auf das Tag und Nacht und alle für sehr gut befunden. Warum hier im Forum verbreitet wird, dass das Essen auf den Tui Schiffen nicht mit dem auf den Aida Schiffen mithalten kann, kann ich nicht verstehen. Gelandet sind wir schließlich allerdings doch hauptsächlich im Buffetrestaurant und vor allem bei den Garnelen mit dieser genialen fetten Knoblauchsoße, die vermutlich an mindestens zwei von den vier Pluskilos Schuld hat. Mein Eindruck ist hier allerdings, dass es auf den Aida Schiffen entspannter zugeht, was das "sich an belegte Tische dazusetzen" betrifft. Das ist in den Bedienrestaurants kein Problem, da wird man ja platziert, aber im Buffetrestaurant hatten wir das Gefühl, dass die Leute so ein "das ist unser Tisch" Ausstrahlung hatten. Ok, egal, weil das Retstaurant ja durchgängig geöffnet hat und sich dadurch und durch die vielen anderen Angebote alles entzerrt.

    Hervorragend war das Essen in den "Bezahlrestaurants"- wir haben uns das Gutscheinheft geleistet, das sich echt lohnt, wenn man den ganzen Tag vorher nichts isst.

    Das Essen im Schmankerl war super, allerdings war uns danach schlecht, weil wir alles aufgegessen haben ( noch ein Pluskilo vielleicht)... Das Hanami haben wir uns zum Hochzeitstag gegönnt und dort ganz hervorragend bei wunderschöner Aussicht und extrem liebevoll gedecktem Tisch genossen. Es waren dort nur sehr wenige Tische belegt. Ja und das Steakhaus war tatsächlich sensationell und mit dem Gutscheinheft extrem preiswert. Allein diese Steakmesser!!! Die hätte ich gerne!

    Sehr gut gefallen hat uns auch die Organisation der Ausflüge. Man bekommt gleich bei der Anmeldung einen Bus oder eine Gruppe zugewiesen und konnte dann alleine zum Ausgang und zum Bus gehen. Das empfand ich sehr angenehm.

    Was uns zunächst begeistert hat war das Theater- 1000 Sitzplätze mit relativ guter Sicht! Das hat uns sehr beeindruckt. Allerdings- auch wenn ich zugeben oft gemeckert zu haben über die stets belegten Plätze und die schlechte Sicht im Theatrium- im Nachhinein bin ich Theatrium-Fan!

    Eine Tatsache, die jetzt sogar mich selbst überrascht. Im Theatrium ist einfach immer irgendetwas los, und oft bleibt man dann stehen und ist irgendwie von der Stimmung mitgerissen.

    Im Theater fand nicht einmal täglich eine (!)- mehr als eine gibt es laut Auskunft sowieso nie- Show statt und dann eben , wie in einem Theater hinter verschlossener Tür. Ergebnis: wir haben in 14 Tagen irgendwie alle Shows verpasst. Schade, aber laut den Berichten anderer Gäste war das wohl nicht so schlimm. In dem kleineren Studio waren wir an einem Seetag trotz des schönen Wetters draußen und es war wunderschön! Alles ist Klang- oder so ähnlich???


    Zur Reise selbst: Das Schiff war das Ziel aber es war eine gute Route ein bisschen ähnlich unsere Tour 2013. Wir sind in Triest gestartet, das wir leider zu Gunsten des Schiffs nicht erkundet haben und es ging dann weiter nach Dubrovnik- eine tolle Stadt, die täglich Menschenmassen bewältigen muss. Die Stadtmauer hatten wir mit Aida schon begangen und so sin wir nur durch die Gassen geschlendert und haben die Atmosphäre die Sonne und das Meer genossen. Zum Glück sind wir erst etwas später aufgebrochen ( am Vormittag war doch der Pool leer) und hatten das Glück, dass viele sich schon auf den Rückweg gemacht hatten. die Schlange, die am Shuttlebus auf die Rückfahrt gewartet hat war endlos.

    Das nächste Ziel war Kotor. Und ich empfehle allen, die auf Adria-Tour gehen wollen:schaut, dass Montenegro im Programm ist! Soo schön! Irgendwie ein Minidubrovnik und allein schon die Bucht,

    extrem malerisch! Ich glaube, dass war mein Highlight- oder vielleicht doch Taormina?

    Danach ging es weiter nach Bari, weil wir dort schon mehrfach waren und auch die weitere Umgebung bereits abgegrast haben haben wir uns dem Pool gewidmet, der sonst vereinsamt wäre. Auf Sizilien ging das natürlich nicht, wir hatten den Ausflug nach Taormina gebucht, der sehr gut und informativ war und auch von der Zeit her ausreichend. Über Taormina muss ich nichts erzählen, da sprechen Bilder Bände. Wir hatten Traumwetter, wie eigentlich während der ganzen Reise und so war ein unvergesslicher Tag schon garantiert. Danach war Wechseltag in Valetta.

    Der klare Vorteil war, dass "Mein Schiff" auf der Stadtseite liegt und man deshalb unkompliziert einfach wann man Lust hat in die Stadt laufen kann. Mit Aida musste man ja meistens erst mal aufs Boot. Es ging weiter mit einem Seetag nach Souda auf Kreta. Wir hatten die Jeeptour in das grüne Kreta gebucht. Endlich mal eine Jeeptour! Richtig viel offroad und übrigens zum Selbst Fahren. Hat sehr viel Spaß gemacht! Danach kam Rhodos! Hätte ich mich mal besser vorbereitet- da liegt das Schiff direkt vor einer wunderschönen Stadt und ich buche einen Ganztagesausflug ins Hinterland. Das highlight der Tour war ein kleiner Waldspaziergang zu den sieben Quellen. dort war es wirklich schön und sehr ruhig, aber das war es dann auch für den ganzen Tag! Es gab dann noch die Möglichkeit teuer Olivenöl und ouzo einzukaufen, ach ja- eine Weinprobe gab es auch: einmal nippen an drei Sorten Wein und einem Kaffeelikör und ein sehr minderwertiges Mittagessen. Tipp: auf Rhodos, Finger weg von Ausflügen, einfach in die Stadt laufen!

    Mykonos war dagegen wieder sehr schön. Hier lautet der Tipp eher andersrum. Die Stadt gibt nicht viel her, außer Restaurants und Souvenirläden und einem netten Spaziergang, wenn man kann sollte man hier etwas buchen. Das hatten wir auch und waren auf Delos, einer Nachbarinsel mit vielen sehr gut erhaltenen antiken Ausgrabungen. Guter Ausflug, super Reiseleitung und von der Zeit her angemessen. Danach gab es zum Abschluss noch Piräus ( dieses Mal im Sonnenschein!)

    Für uns mit dem Ausflug zum Kanal von Korinthen. Sehr schön, aber eine relativ lange Anfahrtzeit für eine relativ kurze Fahrt auf dem Kanal).

    Unser Fazit: Aida hat uns nicht verloren, aber mein Schiff hat uns gewonnen!

    Wir können ab sofort beides Aida und Mein Schiff!

    Hallo Christa, vier Kilo!!!! waren das in 14 Tagen! Ich darf nie mehr auf "mein Schiff"!

    Und dabei hab ich nur sechs Kugeln Eis gegessen ( also insgesamt, nicht täglich) .... und nicht eine Waffel...

    Wie schafft Ihr das nur?

    Mein Schiff war super, aber Leber, Galle und Niere würden glaube ich Aida präferieren, allerdings entscheiden ja nur Herz und Kopf!


    Viel Spaß auf dem "Genußschiff"!

    Man muss nie die Koffer rausstellen. Ds ist nur ein Angebot, das das Verlassen des Schiffes doch meist viel leichter macht. Die Aufzüge sind an den Wechseltagen besonders belastet.

    Ich denke, wir würden das Angebot nutzen und alles wichtige im Handgepäck bei uns behalten.

    Aber Ihr könnt natürlich auch mit Koffern auschecken.

    Schreib das doch mal unter wer geht wann auf welches Schiff.

    Wir haben damals einen Achtsitzer voll bekommen.

    Würde mich sogar trauen den zu mieten und selbst Mitfahrer zu suchen. Gerade die freie Zeiteinteilung ist auf den Lofoten sehr viel wert...

    Was mir grade noch einfällt, für alle, die es gerne ruhiger mögen. Die Kochschule ist ein tolle Alternative zu den ausgebuchten Restaurants. Auf der Nova waren wir zwar nicht, dafür auf der letzten Reise mit der Prima gleich dreimal, weil so nett und lecker war. Der Preis kling erst mal hoch, dafür wird aber jede Menge geboten. Ganz nebenbei lernt man dort auch auf den anonymeren großen Schiffen nette Leute kennen.

    Man muss die Restaurantreservierungen nicht bestätigen lassen. Es empfiehlt sich aber trotzdem um sicher zu gehen, dass die Reservierungen mit den gebuchten Terminen tatsächlich übereinstimmen. Wir haben deshalb das teppanyaki verpasst. Unsere Reservierung und auch die erhaltene Bestätigung war für 18:30. Es beginnt aber um 18.00 Uhr. Weil das ganze im Rahmen einer kleinen Show abläuft wollte der Restaurantleiter uns nicht mehr rein lassen...

    Wir waren mit Freunden unterwegs bei denen so gut wie kein Termin mit der Reservierung überein gestimmt hat. Die hatten sogar Reservierungen auf ihrer Bestätigung, die sie gar nicht getätigt hatten. Bei den Restaurants, die mir wirklich wichtig sind würde ich es machen.

    Die das Meer liebt

    Wir waren während der Ferienzeit da und es war sehr voll. Trotzdem hatten unsere Bekannten keine Probleme spontan noch Plätze im Ocean`s zu bekommen. Wenn Ihr das gleich zu Beginn der Reise macht, dürftet ihr gute Chancen haben. Wir hatten auch online keine Möglichkeiten mehr das Time machine zu buchen und am Schiff gab es dann genügend freie Plätze zu früheren Uhrzeit.

    Frühstück im Steakhouse lohnt sich insofern, dass es bei schönem Wetter die Möglichkeit gibt auch draußen zu frühstücken . Ich vermute, dass das Frühstücksangebot genauso ist, wie auf den anderen Schiffen. Wir hatten Frühstück im Frech Kiss. Zur Ferienzeit war dort aber sehr viel los und das Servicepersonal war im Dauerlauf unterwegs. Das Angebot war super ! Ich bin allerdings schon mit frischem Orangensaft glücklich zu machen. Wer Steak möchte, muss ins Steakhouse.

    Wir haben das genau so empfunden, wie rokka.

    Allerdings haben wir den Durchgangsverkehr im French Kiss in Kauf genommen und dort hervorragend gegessen, nach unserem Geschmack noch besser, als im Casa Nova.

    So ist das, außen sind die Suiten und daneben Balkonkabinen, einfach noch ein paar Gläser von der nächsten Bar organisieren und mit den Nachbarn anstoßen. Das machen wir meist so.

    Die Heckkabinen haben sowieso etwas familiäres, weil man sich fast immer zum Auslaufen trifft und sich zumindest zuwinken kann. Warum soll man nicht auch miteinander anstoßen?

    Außerdem bieten sich die Suitenbalkone sowieso zu feiern an. Und ich erinnere mich gerne an ein paar fröhliche ( nein wir haben niemanden gestört) Suitenparties zu besonderen Momenten z.B. dem Einlaufen in Malta auf einem Bugbalkon. Die Bekanntschaften von damals haben immer noch Bestand...

    Wenn ich hier so mitlese habe ich fast den Eindruck, als gäbe es unterschiedliche Time machine Programme. Wir waren während der Ferienzeit mit unseren Enkelkindern dort ( einem 7jährigen Sensibelchen, für den Leo Lausemaus grade so zumutbar ist und seiner 5 1/2 jährigen Schwester,

    der es nicht wild genug sein kann). Das Programm war ausgesprochen auf Kinder zugeschnitten, spannend für Kinder, die aktiv beteiligt wurden und unterhaltsam für Erwachsene. Zum Essen hatten zumindest unsere beiden gar keine Zeit. Ich glaube auch nicht, dass es gesetzliche Vorgaben gibt, die den Zutritt für unter 6 jährige verbieten. Da gibt es in jedem Disney Film ohne Altersbeschränkung ( die ich übrigens auch nicht mit Kindern unter 6 Jahren anschauen würde) erschreckendere Momente. Ich habe den großen heute noch einmal gefragt, ob er Angst hatte und

    der hat das mit leuchtenden Augen verneint, die kleine hatte garantiert keine Angst, die war voller Begeisterung dabei.


    Ich weiß nicht, wie das Programm außerhalb der Ferienzeiten aussieht, finde aber das man nich pauschalisieren kann und lieber ein kurzes Gespräch mit den Mitarbeitern bei der Reservierung suchen sollte, die können sicher bei der Entscheidung helfen.


    Da unser Enkel im März noch kostenfrei zwei Plätze belegt haben, könnte es vielleicht auch sein, dass Erwachsene einfach die lukrativeren Gäste waren.

    Während ich 19,90€ für Erwachsene für Essen und Getränke noch in Ordnung finde, finde ich 9,90€

    für Kinder ( sie bekamen zwei Fischnuggets, und drei Nürnberger Rostbratwürsten unter einer Kartoffelbrei "Raupe" und ein hübsches buntes Dessert mit ein paar frischen Früchten) schon zu teuer, wenn man bedenkt, dass Kinder in allen anderen Restaurants, selbst im Rossini aus der Kinderkarte kostenfrei essen.

    Auf den Suitenbalkonen kann man leicht mit netten Nachbarn Kontakt haben. Zum Auslaufen findet sich leicht eine Gelegenheit das Fläschchen zu teilen und auf eine schöne Reise anzustoßen.

    ;) Natürlich weißt Du, dass wir die Nova getestet haben.... und für gut befunden!


    Ja, wir haben die Faschingsferien mit den Kindern ( und Silvia und Horst) auf der Nova verbracht.

    Die Nova ist ein sehr schönes Schiff, allerdings richtig riesig, was man erst so richtig merkt, wenn man auf der Nova an der Stella vorbeifährt...

    uns gefällt die Nova richtig gut- uns gefällt allerdings auch die Prima- sie hat für jeden was.

    Jede Menge Spaß für Kinder und "junge" Erwachsene jeden Alters aber auch sehr viele schöne ruhige Ecken. Auch Bars an denen mal sich mal in Ruhe unterhalten kann ohne sich anschreien zu müssen. Auf das Restaurantkonzept muss man sich einlassen wollen - immer zur selben Zeit am selben Tisch im selben Restaurant , das wird nichts oder zumindest kulinarisch schnell langweilig.

    Wir waren in den Bedienretaurants in denen man die Getränke dazubezahlen muss sehr zufrieden. Wollten aber auch gerne Neues ausprobieren. Auch im Time machine Restaurant konnten wir noch Platz ergattern und das war sehr nett gemacht spannend ( vor allem für die Kinder, die voll miteinbezogen worden sind und keine Zeit zum Essen hatten) und unterhaltsam für Erwachsene. Sollte man einmal machen.

    Die Kabinen waren sehr schön und von den Farben her auch sehr geschmackvoll, wie überhaupt das ganze Schiff nicht mehr ganz so bunt sondern ein bisschen dezenter in der Farbgestaltung ist.

    Die Shows haben wir leider wegen der Kinder und der nötigen Schlafenszeiten nicht so besuchen können, aber was wir gesehen haben (zum Teil auch Proben) war schön.

    Insgesamt bemerkt man tatsächlich nicht, dass da über 6000 Gäste an Bord sind. Da kam es mir auf kleineren Schiffen schon oft voller vor... An Deck ( dort war es voll) habe ich zum ersten Mal jemanden von der Crew gesehen, der doppelt belegte Stühle eingesammelt hat ( mit einer dummen Bemerkung, die er sich besser gespart hätte, aber immerhin), so dass immerhin geholfen wird, dass tatsächlich jeder einen Platz findet, der einen sucht.

    Nur der verkürzte Aufenthalt auf Madeira hat dazu geführt, dass die Menschenmassen sich in den Treppenhäuser konzentriert haben, da ging nichts mehr -bestimmt über eine Stunde.

    Kapitän Cofalka, ist nicht mein Typ : um 10.30 kam seine Durchsage, er hätte Nachricht von der Hafenbehörde Madeira bekommen, das Ablegen von mein Schiff würde sich verzögern, es sei wohl früher geplant gewesen, Notfall, usw.....deshalb könnten wir nicht wie eigentlich vorgesehen früher festmachen... Es war aber von Anfang an klar, dass Mein Schiff erst um 14.00 Uhr ablegt, und die Nova erst einfahren kann, wenn Mein Schiff draußen ist. Diese Lügengeschichten mag ich nicht und ich finde sie auch nicht nötig. als man dann gegen halb vier endlich das Schiff verlassen konnte musste er nochmal betonen, dass wir ja so lange Zeit hätten ( na ja, wer nachts nicht schläft) und am nächsten morgen vor dem Auslaufen um 9.30Uhr hat er dann nochmal die fast 24 Stunden betont, die wir auf der wunderschönen Blumeninsel hatten. Also e r vielleicht, die Gäste waren um 19:30Uhr ungefähr zurück und haben um die Plätze im Markt Restaurant gekämpft.

    um bei den unschönen Dingen zu bleiben : Noro oder ein anderer Magen Darm Virus ist auch wieder an Bord und dazu ein schlimmer Husten, den ich leider jetzt auch erwischt habe. Das ärgert mich, denn ich war vor dem Urlaub ganz gesund, aber gegen angehustet werden helfen auch sämtliche zur Zeit heftigst betriebenen Desinfektionsmaßnahmen auf dem Schiff nichts.

    Egal, da kann das Schiff jetzt wirklich nichts dafür!

    Ich empfehle Euch, selbst zu testen, ob die Nova etwas für Euch ist. ( Es empfiehlt sich für Mentalisten da besonders die Kanaren Route , da man dort das Schiff nicht mehr unbedingt verlassen muss; eine Woche reicht nicht aus, um alle Bereiche kennenzulernen)