Beiträge von Alicia

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    So Ihr Lieben, jetzt muss ich mich doch mal von der Vita melden.


    Vorab, wir haben Premium gebucht und entsprechend für die Reise bezahlt und sind sehr zufrieden. Die Crew auf diesem Schiff ist einfach fantastisch und tut alles, um uns eine schöne Reise zu bieten.


    Es tut mir leid für diejenigen, die unterwegs notwendig gewordene Arbeiten am Schiff als störend empfinden. Aber jeder ist anders und uns und auch viele andere, die sehr wohl vom Austausch der Rohre betroffen waren, stört es eben nicht. Alle Arbeiten waren notwendig, um größere Unannehmlichkeiten zu vorzubeugen. Der Zugang zu den Kabinen war zu jeder Zeit möglich, nur eben für ein paar Minuten täglich nur von der einen und nicht von der anderen Seite des Schiffes. Das war aber wirklich nur sehr kurz jeweils. Die sehr netten Handwerker sind immer freundlich zur Seite getreten oder haben auch etwas kurz zur Seite gestellt, wenn man mal durch musste.


    Auf Deck 10 mussten einige Schadstellen am Teakholzboden ausgebessert werden. Das Pooldeck war weiterhin nutzbar und immer nur ein Teil abgesperrt. Mittlerweile ist alles wieder zugänglich. Das hat ca. 3 Tage gedauert. Die restlichen dort notwendigen Arbeiten finden nachts statt und stören niemanden. Während der drei Tage konnte man nur nicht an diese Stellen, aber auch das war überschaubar.


    An einem Schiff gibt es eben immer etwas zu werkeln. Das liegt in der Natur der Dinge. Wie bereits gesagt, tut es mir leid für diejenigen, die sich beeinträchtigt gefühlt haben, aber auch das empfindet jeder anders. Auch die meisten direkt betroffenen Gäste sehen das sehr gelassen.


    Und zu Dover. Kapitän Wätge hatte ordentliche Geschwindigkeit gefahren, damit wir Dover überhaupt anfahren konnten. Dass dann Abends die britischen Behörden keine Einreise mehr ermöglicht haben, ist einerseits verständlich (diese Leute haben auch Familie und ihren Feierabend verdient) und andererseits wäre es ein Seetag gewesen. Also hat niemand einen Pubbesuch oder ähnliches verpasst. Denn eigentlich wären wir ja noch auf See gewesen. Die Seitenstrahlruder mussten verwendet werden, um uns im Orkan an der Pier zu halten. Für das Wetter kann niemand und auf See wäre es bestimmt schlimmer gewesen. Den nachmittäglichen Pubbesuch mit einem schönen Pint englischen Lagers haben wir dann übrigens sehr genossen.


    Also, freut Euch auf die Vita. Wir haben eine wunderbare Zeit und genießen jeden Tag dieser tollen Reise.


    Liebe Grüße

    Alicia

    Hallo Bluemom ,


    aber sehr gerne. Der Frank wollte auch eine extra Gruppe aufmachen für Mitfahrende mit Kindern. Wäre das vielleicht auch etwas für Euch? Natürlich könnt Ihr auch bei uns mit, wenn Ihr Eich dann entscheidet.


    Liebe Grüße von der Vita!


    Alicia

    Aktuelle Info von der AIDAvita:


    Da wir wegen des Sturms in der Nordsee nicht morgen früh in Dover einlaufen könnten, hat unser Kapitän Gas gegeben, damit wir schon heute Abend gegen 20.00 Uhr in Dover eintreffen werden.


    Leider haben die britischen Behörden um diese Uhrzeit keine Leute für die Einreiseformalitäten, sodass wir heute Abend an Bord bleiben müssen. Es geht dann morgen früh pünktlich von Bord.

    Hallo Bernd,


    willkommen zu dieser schönen Reise!


    Das Visum für Singapur wird bei der Einreise erteilt, vorausgesetzt Ihr habt eine deutschen Pass. Ansonsten könnten andere Regelungen gelten.


    Viel Spaß bei der Planung. Für ein paar von uns geht es ja schon jetzt am Freitag los.


    Liebe Grüße

    Alicia

    Ich hatte eher den Eindruck, es ging um den Stil der in der Kunstgalerie angebotenen Bilder. Diese sollten ja schließlich zuhause dann auch irgendwie zur Einrichtung passen.


    Wir haben schon viel Geld in der Kunstgalerie an Bord gelassen und würden uns so langsam schon mal breiter gefächerte Stilrichtungen wünschen. Sind gespannt, ob sich etwas tun wird.

    Ich würde eher zu der ETA Number raten, denn wenn man frei übersetzt ist die application id vielleicht die Auftragsnummer und die ETA number dann die Visum Nummer. eTA müsste doch eigentlich für Electronic Travel Authorization stehen, das wäre für mich die Nummer für das Visum.

    Im Zweifel AIDA kontaktieren.

    Genau so sehe ich das auch. Die Application ID ist nur für Rückfragen und zum Checken während des Bearbeitungsprozesses gedacht. Die ETA Nummer ist die tatsächliche Visumsnummer.


    Hat alles mit der Beantragung online bei uns problemlos funktioniert. Ich hab zwar drei Stunden für uns zwei gebraucht, weil zwischendurch die Photos in ein kleineres Format gebracht werden mussten, das Foto vom Pass in einen Scan umgewandelt und der dann auch verkleinert werden musste und auch die Webseite öfters mal abstürzte, aber innerhalb von 24 Stunden hatten wir per E-Mail ein ein Jahr gültiges Multiple Entry Visum. Pro Person hat das 40$ gekostet.


    Edit: Noch zur Info, laut E-Mail der Visa erteilende Behörde sollte man das Visum auch als Nachweis bei der Einreise bei sich führen. Ob nun in Papierform oder als Screenshot lassen sie offen. Ich werde jedenfalls zur Sicherheit einen Ausdruck mitnehmen .

    Hallo Ihr,


    uns liegt das offizielle Statement von Costa vor, das wir Euch nicht vorenthalten wollen:




    Genua/Hamburg, 16. September 2019


    Neues Einführungsprogramm für Costa Smeralda


    Aufgrund von Bauverzögerungen auf der Meyer Turku Werft in Finnland informiert Costa Crociere, dass Costa Smeralda nun ihr Programm von 7-tägigen Mittelmeer-Kreuzfahrten ab Savona am 30. November 2019 starten wird.


    Genua/Hamburg, 16. September 2019 - Costa Smeralda, das erste Costa Crociere Schiff, das auf See und im Hafen mit Flüssiggas (LNG) betrieben wird, beginnt nun sein erstes Kreuzfahrtprogramm aufgrund von Bauverzögerungen am 30. November 2019.


    Costa Crociere wurde über die Verzögerung informiert, die leider die Annullierung aller ersten Kreuzfahrten des neuen Flaggschiffes und der zuvor geplanten Eröffnungsaktivitäten zur Folge hat. Deshalb wird die erste Kreuzfahrt der Costa Smeralda nun am 30. November 2019 von Savona aus starten. Der Reiseverlauf, der für alle ihre Kreuzfahrten bis April 2021 gilt, ist unverändert: eine Woche im westlichen Mittelmeer nach Savona (Samstag), Marseille (Sonntag), Barcelona (Montag), Palma de Mallorca (Dienstag), Civitavecchia (Donnerstag) und La Spezia (Freitag).


    Costa Crociere Präsident Neil Palomba kommentiert die Nachricht so: "Unsere Priorität ist es immer, unseren Gästen ein einzigartiges Urlaubserlebnis zu bieten, das ihre Erwartungen übertrifft. Leider braucht die Meyer Turku Werft mehr Zeit, um sicherzustellen, dass die Costa Smeralda genau dem entspricht. Das ist für uns absolut entscheidend. Gleichzeitig möchte ich unterstreichen, dass die Costa Smeralda ein völlig innovatives Projekt ist, sowohl in Bezug auf die Technologie als auch auf das Produkt. Insbesondere unsere Entscheidung für den Einsatz des emissionsarmen LNG-Antriebs, in den wir als erste Reederei investiert haben, zeigt den Anspruch Costas zu bahnbrechenden und verantwortungsbewussten Innovationen. Wir setzen damit ein Zeichen für die gesamte Kreuzfahrtindustrie. Wir bedauern diese Verspätung sehr und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die allen unseren Gästen entstehen, die bereits eine Kreuzfahrt auf der Costa Smeralda vor dem 30. November gebucht haben. Auf jeden Fall hoffen wir, dass wir sie an Bord unseres neuen Flaggschiffes begrüßen können. Wir haben bereits die notwendigen Vorkehrungen getroffen, um ihnen alternative Abfahrtsdaten zu ermöglichen."


    Costa Crociere informiert schnellstmöglich alle Reisebüros und Gäste, die ursprünglich vor dem 30. November 2019 einen Costa Smeralda Urlaub gebucht haben.


    Wie ihr Schwesterschiff Costa Toscana, das 2021 abgeliefert werden soll, wird Costa Smeralda sowohl im Hafen als auch auf See mit LNG, dem weltweit saubersten brennenden fossilen Brennstoff, angetrieben, wodurch die Umweltbelastung minimiert wird. Die Einführung der LNG-Betankung ermöglicht die nahezu vollständige Beseitigung von Schwefeldioxidemissionen und Feinstaubpartikeln.


    Costa Smeralda wird eine Hommage an das Beste Italiens sein. Alle ihre Decks und öffentlichen Bereiche sind nach ikonischen italienischen Orten benannt - und nach diesen entworfen. Das Food & Wine-Angebot an Bord wird die feinsten italienischen kulinarischen Traditionen in Zusammenarbeit mit renommierten Partnerlieferanten präsentieren. Das Schiff wird 11 verschiedene Restaurants (darunter eines, das speziell für Familienessen konzipiert ist), 19 Bars, einen Spa-Bereich mit 16 Behandlungsräumen, einen Wasserpark an Bord mit Wasserrutschen, 4 Pools und spezielle Räumlichkeiten haben, in der sich die Kinder treffen und neue Freunde in ihrem Alter finden können. Die Costa Smeralda wird auch ihr eigenes Museum haben: das CoDe - Costa Design Museum, das die Exzellenz des italienischen Designs vorstellt.




    Über Costa Kreuzfahrten:

    Costa Crociere ist eine italienische Kreuzfahrtgesellschaft mit Hauptsitz in Genua. Sie ist Teil der Carnival Corporation&plc, des weltweit grosten Freizeit-und Reisekonzerns. Zur Costa Flotte gehoren heute 15 Schiffe, die unter italienischer Flagge auf über 140 verschiedenen Routen in 260 Destinationen fahren. 19.000 Mitarbeiter arbeiten jeden Tag mit großer Leidenschaft, um ihren Gästen unter dem Motto „Italy’s Finest“ eine einmalige Mischung aus italienischer Lebensart, Gastfreundschaft und Küche zu bieten. 2018 feierte das Unternehmen 70-jähriges Jubilaum. Mit der Costa Smeralda wird im Oktober 2019 das erste von zwei neuen, besonders umweltfreundlichen Kreuzfahrtschiffen in Dienst gestellt, die zu 100 Prozent mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden können.