Beiträge von klausnorbert

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Die Balkonkabine ist auf den kleinen Schiffen ja nicht soviel teurer, weil die Leistungen soviel besser sind. Sondern weil es nur sehr wenige gibt und die aufgrund der höheren Nachfrage bei geringerem Angebot meistens trotzdem gebucht werden. So sehr mir die Selektion-Touren gefallen, eine Balkonkabine würde ich auf den kleinen Schiffen niemals buchen. Da stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis für mich einfach nicht.

    Die Preisverfall-AIDA-Untergangsdiskussionen gibt es regelmäßig um diese Jahreszeit, wenn die Preise in der Saure-Gurken-Zeit im Tiefflug sind. Mir persönlich wären 400,-- € pro Woche noch zu viel, wenn ich dafür das Risiko eingehen müsste, in einer Innenkabine im Bug zu landen und dann solche Erlebnisse hätte wie Kombuese anscheinend dauernd. Da würde ich lieber die 400,-- € (+ Kosten für den Flug um diese Jahreszeit) nehmen und hier vor Ort eine Woche lang gut essen gehen.

    Aber wenn die super Zufriedenen Vollzahler so zahlreich wären, dann kämen die Schnäppchenjäger in dieser riesen Anzahl ja gar nicht zum Zuge. Wie viele Premium-Bucher sind denn noch auf den Schiffen? Und wenn ja, wie lange buchen die noch Premium, wenn Sie von den anderen erfahren, was so eine Reise wirklich preislich Wert ist?


    14 Tage Karibik für 800€, Monate vor Abreise, sind doch kein Beleg für hohe Zahlungsbereitschaft. Und wahrscheinlich geht da sogar nochwas runter. Was hat so eine Karibiktour im Februar, mehrere Monate vorher gebucht, vor 4-5 Jahren gekostet?

    Es gibt ja nicht nur schwarz und weiß, also die Schnäppchenjäger, die nur bei 400,-- € pro Woche in der Innenkabine zuschlagen und auf der anderen Seite die Premiumbucher, sondern noch sehr viele Nuancen dazwischen. Wie schon oft geschrieben, ist das ganze eine Mischkalkulation.


    Man sollte sich nicht davon blenden lassen, welche Schnäppchenpreise aufgerufen werden und dann daraus schließen, dass das ganze Schiff schnäppchenmäßig (= 400,-- € pro Woche) gebucht ist. Bei der Karibikreise ist das der Innenkabinenpreis, für Balkon zahle ich pro Person 600,-- € mehr. Die Innenkabinen sind oft noch nicht mal zu dem Schnäppchenpreis an die Frau bzw. den Mann zu bringen. Unsere nächste Reise hatte nur ganz kurz Vario-Angebote ab Balkon aufwärts, ab Veranda Deluxe aufwärts war zu unserem Buchungszeitpunkt (damals ausschließlich Premium buchbar) bereits alles ausgebucht. Wenn ich allerdings nur schaue, ab wie wenig Geld die Reise heute angeboten wird, übersehe ich die ganzen wesentlich teurer gebuchten höherwertigen Kabinen.

    Wenn alle so super zufrieden sind, wie jetzt hier beschrieben, warum wollen dann immer weniger angemessene Preise zahlen, und zocken um jeden Euro? Eine sehr hohe Nachfrage würde ja steigende Preise bedeuten.

    Vielleicht weil diejenigen, die super zufrieden sind, nicht gleichzeitig die Schnäppchenjäger sind?

    Ich weiß ja nicht, welche Reisen du die letzte Zeit so gemacht hast. Mit meinen Erfahrungen deckt sich dein Einschätzung überhaupt nicht. Unsere letzten Reisen waren allerdings Selection bzw. die Indian-Summer-Tour mit der Diva. Also keine Reisen, die von vorneherein günstig angelegt waren.

    Ich sehe einen deutlichen Unterschied zwischen z. B. der Kanaren-Tour im Dezember und einer Selection-Tour. Sowohl was den Ursprungspreis als auch was die Qualität der angebotenen Speisen betrifft. Kanaren im Dezember sind auch ohne Preisnachlass so günstig, dass ich dort nicht die Essensqualität einer Selection-Reise erwarten kann. Von daher sollte man nicht Äpfeln und Birnen miteinander vergleichen.


    Wir haben die Selection-Tour nach Spitzbergen gemacht, die wegen des enormen Preisverfalls Auslöser dieses Threads war. Irgendwelche Qualitätseinbußen konnte ich nicht feststellen, alles war in 1a-Qualität vorhanden.

    Auch Punkt 1 ist eine Pauschalreise. Aus unserer letzten Buchungsbestätigung AIDA (nur Kreuzfahrt):

    Zitat
    Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs. Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015 / 2302.

    Das liegt daran, dass bei einer Kreuzfahrt automatisch verschiedene Reiseleistungen (Unterkunft und Fahrt) miteinander kombiniert werden.

    Bedeutet im Umkehrschluss, dass für TUI alle AIDA-Reisenden kein Niveau haben. Und dagegen verwehre ich mich vehement! :zorn:

    Naja, das sieht man hier doch schon bei den ständigen Hinweisen auf verschiedene Sterne, verschiedene Rankings... Wenn jemand sagt "Mir gefällt xy besser, weil...." - kann ich das ernst nehmen. Aber "xy ist besser, weil abc das so bestimmt hat" - da frage ich mich dann immer, ob diejenigen keinen eigenen Bewertungsmaßstab haben.

    Punkten kann Tui auf jeden Fall damit, dass 80% (vielleicht auch nur 70%) der Gäste NICHT im Restaurant sitzen bleiben, da die Getränke überall frei sind. Das stört mich bei Aida wirklich am meisten: bei Restaurantöffnung schnell einen Tisch besetzen und tatsächlich bis zum Ende der Essenszeit (- also bis das "große Licht" angeht -) hier noch ein Käsewürfelchen und da noch ein Häppchen.... nur um freie Getränke zu haben.

    Leider habe ich bei unseren Selection-Reisen auf Aida noch nicht von besserem oder anderem Essen profitieren können. Es war eigentlich wie immer - bis auf einen Poolbrunch mit gegrilltem Fisch durch einen Fernsehkoch....

    Das kann man doch eigentlich nur wissen und beurteilen, wenn man selbst bei Restaurantöffnung schnell einen Tisch besetzt und dann bleibt, bis das große Licht angeht. Wir sitzen auch gerne lange beim Essen - nicht wegen der Getränke, sondern weil wir gerne Pausen zwischen den Gängen machen und dann ans Buffet gehen, wenn dort nicht so viel los ist. Wenn - was vereinzelt vorgekommen ist - wir merken, dass die Plätze knapp werden und immer noch Leute suchend herumlaufen, beschleunigen wir unser Essen und machen den Platz frei. Aber nicht dann, wenn neben uns am Tisch noch zwei Plätze frei sind und Paare auf der Suche nach einem großen freien Tisch für zwei sind.

    Dafür soll man ja das Flugpaket über Aida buchen.Würde aber mal gerne von denen die Gesichter sehen,die hier immer schreiben,das das Flugpaket von Aida so teuer ist und lieber individuell ihre Flüge buchen,weil man ja soviel sparen kann.

    Wir haben für die nächsten Reise die Flüge auch individuell gebucht. Nicht, weil man soviel sparen kann, sondern weil man sich die Flüge aussuchen kann. Unser Rückflug soll mit Condor gehen. Dank der vielen fleißigen Schreiber hier im Forum habe ich gestern einen Iberia-Flug gebucht, bei dem ich bis zur Entscheidung, ob wir ihn fest buchen, bis Mittwoch Zeit habe (kostet 5,-- € pro Person.) Der Flug ist heute natürlich im Preis gestiegen. Wenn man individuell bucht, hat man selbst die Verantwortung, aber auch die Möglichkeit, schnell zu reagieren und muss nicht abwarten, was AIDA macht.

    Lieber klausnorbert

    Die Formulierung „Just- Sparbrötchen“ finde ich ehrlich gesagt unangemessen. Jeder kann nur soviel Geld ausgeben, wie er zur Verfügung hat.


    ☹️

    Das sollte in keinster Weise despektierlich sein. Aber es ist nunmal eine Tatsache, dass Just-Bucher weniger zahlen. Ich fände es nicht schlimm, wenn deshalb die Check-in-Zeiten genommen werden müssten, die übrig bleiben. Wenn die Moderation meint, die Formulierung sei unangemessen, lösche ich sie wieder.

    Ich würde das nicht am Mittagessen ausmachen ( kann ja Aida an dem Tag gerne weglassen dann gibt es halt erst ab Abends essen) sondern am endlich "ankommen" wenn man weiter anreist. Umziehen ggf und in Ruhe auf ein sauberes Örtchen gehen, sich mal bequem hinzusetzen etc

    Klingt nach einem eher deutschen Problem

    wir waren letztes Jahr mit der MS5 unterwegs und durch Flüge etc bedingt schon quasi zum Frühstück angekommen, problemlos kamen wir aufs Schiff wie viele andere auch. Ich hab nicht erlebt dass die Koffer abgenommen wurde und die Leute in die Stadt zum Bummeln geschickt wurden, handhabt das Aida in Dubai anders ?

    Hier gehen einige Diskussionen durcheinander.


    Auf die Check-in-Zeiten geachtet wird neuerdings wohl bei Abreise Deutschland. Da finde ich es auch wichtig, da - wie man hier ja auch lesen kann - die meisten so früh wie möglich auf's Schiff wollen und sich dann lieber eine Stunde in die Schlange stellen als sich eine Stunde in ein Café zu setzen.


    Bei Pauschal-Anreise über AIDA ist es überhaupt kein Thema, da geht es vom Flieger in den Bus auf das Schiff, egal wann der Flieger landet.


    Bei individueller Anreise außerhalb Deutschlands scheint es keine vorgegebenen Zeitfenster zu geben. Wahrscheinlich entzerrt es sich durch die unterschiedlichen Flüge sowieso.

    Das Ziel von AIDA scheint ja zu sein, die Passagiere an bestimmten Häfen und bei bestimmten (großen) Schiffen besser über die Zeit zu verteilen. Ziel = Schlangen sollen kürzer werden.


    Lese ich viele der Kommentare hier aber richtig, ist das Ziel vieler Passagiere möglichst zeitnahe auf das Schiff zu kommen. Lange Schlangen werden dabei in Kauf genommen... ?!?


    Ich stehe nicht so gerne lange in der Schlange, Variante 1 erscheint mir die sinnvollere. Die Kommunikation zu dieser Umstellung, ist natürlich wie gewohnt seitens der Reederei unglücklich. Ist halt AIDA.


    Ich habe den Eindruck, es gibt zwei getrennt voneinander agierende AIDAs. Die einen auf dem Schiff, die einen Super-Job machen und die anderen in Rostock, die sich immer wieder was Neues überlegen und das dann schlecht kommunizieren, damit es denen auf dem Schiff nicht langweilig wird.


    Zum Thema - ich bin bisher noch nicht auf die Idee gekommen, mich einfach früher als zur angegebenen Check-In-Zeit anzustellen. Das finde ich nämlich unfair gegenüber denjenigen, die eine frühere Zeit erhalten haben. "Argumente" hätten wir z. B. in Kiel genug gehabt - wir mussten aus dem Hotel, unsere Zeit war erst um 14 Uhr. Da sind wir dort noch rumspaziert, haben ein Fischbrötchen gegessen und sind dann um 14 Uhr zum Schiff.


    Bei der letzten Tour hatten wir Check-in um 12 Uhr in Hamburg. Und da hätte ich mir gewünscht, dass AIDA durchgegriffen hätte, denn Schlangestehen war angesagt - auch auf der Überholspur (die wir nicht nutzen dürfen). Und wenn ich das hier so lese, war das wahrscheinlich, weil viele aus welchen Gründen auch immer meinen, Regeln gelten nur für die anderen, aber nicht für sie.


    Wenn ich AIDA wäre, würde ich die gewünschte Check-in-Zeit bei der Buchung mitbuchen lassen. Dann hätten die Premium-Frühbucher einen Vorteil und Just-Sparbrötchen müssten nehmen, was übrig bleibt.

    Weil ich Urlaub habe und in Ruhe mein essen genießen will ohne von Restaurant zu Restaurant zu huschen, um dadurch ein paar Euro zu sparen und die Getränke von Restaurant zu Restaurant zu tragen :antwort:

    Es geht nicht darum, ein paar Euro zu sparen. Im East gibt es Getränke, die es im California Grill nicht gibt. Wenn ich die jetzt im neuen Best Burger gegen Aufpreis serviert bekomme, auch gut. Aber bisher hatte ich keine Chance, dort etwas außer der Automatenware zu bekommen. Und vom California Grill ist man schneller an der Getränkestation des East als von manchen Plätzen im East aus.

    Das Problem von Krawalltouristen bei Demos ist definitiv eins. Diese Leute missbrauchen das Thema der Demo für ihren Spaß an Chaos und Zerstörung. Mit den eigentlichen Themen haben sie meistens nichts am Hut. Letztendlich diskreditieren sie damit die anderen Teilnehmer und die Sache an sich.

    Absolute Zustimmung. Was mich daran wundert, ist allerdings die unterschiedliche Wahrnehmung. Gibt es diese Krawalltouristen bei Demos, wird damit die ganze Demo in Frage gestellt. Wie sieht es denn mit Hooligans bei Fußball aus. Werden dann auch die friedlichen Fußballgucker in einen Topf geworfen? Meiner Wahrnehmung nach nicht.

    Dass man die Kabinen auch bei Buchung einer Innenkabine erhalten kann bedeutet ja nicht automatisch, dass sie nur bei Innenkabinenbuchung vergeben werden.