Beiträge von Franki31H

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Das erinnert mich an das Verhalten meiner Katze. Wenn vermeintlich keiner hinguckt, macht sie was sie will, ob verboten oder nicht. Eigentlich bräucht sie immer einen Aufpasser. Aber sie hat das kleinere Hirn.


    Das bezweifele ich bei diesen Leuten! Sie finden es cool, wenn sie auch mal gegen Regeln verstoßen können. Vermutlich haben sie ansonsten nichts zu sagen.... Gehirn muss kleiner als bei einer Katze sein....


    AIDA muss aus meiner Sicht hier knallhart durchgreifen! Diese Leute gefährden den kompletten Neustart, ein Ausbruch und das Kartenhaus bricht zusammen. Ferner verfolgen viele potentielle Gäste das Geschehen ganz genau. Merken sie, das die Hygienemassnahmen nicht konsequent nachgehalten werden, buchen sie nicht.....


    Ein negativer Test am gestrigen Tag bedeutet überhaupt nichts. Zwei Flughäfen, der (individuelle) Flug, die Busanreise, Inkubationszeit.....


    Unglaublich! Warum lässt man solch offensichtliche Dinge durchgehen? TUI schickt Gäste, die sich nicht an Regeln halten nach Hause!


    Gleiches verlange ich auch von AIDA! Wir reden vielleicht über eine Handvoll Passagiere.... Eine Verwarnung, Namen notieren und beim nächsten Verstoß geht es nach Hause! Diese Egoisten braucht kein Mensch!!!!


    Wir waren mit der Prima einmal am Ocean Terminal (da die Häfen getauscht wurden). Dies ist recht neu, die Fußgängerzone ist recht gut ohne Shuttle erreichbar. Ansonsten lagen wir dreimal mit Perla / Prima am QEII terminal. Alt und nicht schön anzusehen.... Der Weg durch den Autoverladehafen ist weit und man muss auf die vielen Autos aufpassen. Shuttle ist dort zu empfehelen.

    Wir waren mit unserer Reise jetzt auf der Prima auch sehr zufrieden. Wir hatten keinen Grund zu meckern. Unsere Kabine war immer sehr sauber, das Essen war sehr gut auch im Buffet Restaurant und die Servicekräfte sehr aufmerksam und freundlich 😊. Auch die Mitarbeiter der Rezeption und vom Spa Bereich waren sehr nett. Einzig die Abreise war ein mittleres Chaos, was jetzt aber nicht unbedingt die alleinige Schuld von AIDA war. Die Kleinigkeiten die wir persönlich jetzt verbessern würden, haben wir im Fragebogen nach der Reise angegeben und gut ist.


    War das eine richtige Reise oder noch eine der Vollchartertouren?


    Ich würde Reklamationen immer per Brief und möglichst per Einschreiben senden. AIDA muss merken, dass Du es ernst meinst!


    Warum die PrimeTime ausfallen musste? 5 Minuten Show vom Star Entertainer (ob das Traumschiff mal angefragt hatte?) müssen doch reichen, oder?


    Ironie beiseite: Man sollte diese Reise nicht als AIDA Maßstab sehen! Wie ich schon geschrieben habe, hatte ich noch keine AIDA-Reise, auf der es ein schlechteres, unmotivierteres Unterhaltungsprogramm gab. Auch noch nie war das Essen (Buffet) so schlecht, wie auf dieser Reise (Deutsche Hausmannskoste (wie z. B. Schweinebraten) ohne Ende, andere Gerichte teilweise ungenießbar. Unterhaltungstechnisch waren sie vermutlich alle mit der Vorbereitung der Vollcharterreisen, die AIDA ja im Vergleich zu den Billig Vario Preisen richtig Geld bringen, beschäftigt.....


    Die 5 minütige Info des Kapitäns wiederholte im Prinzip nur die Aussagen, die er in seiner Lautsprecherdurchsage vorher gemacht hatte. Genießen Sie die Pubs in Southampton, AIDA tut ja nur das Beste für Sie.... Keine konkreten Infos zum Problem.


    Am letzten Abend sagte der GM ja dann, dass es sich lediglich um ein Problem der Abgassteuerung handelte.... Mit Sicherheit keine höhere Gewalt. Zumal der Schornstein über die ganze Reise das Schiff extremst mit Ruß verdreckte.... Aber auch dieses Thema wurde in der nautischen Fragestunde ja weggelächelt....


    Fakt ist für mich, dass ich keine Reise mehr vor einem Vollcharter machen werde....

    Sicherlich gibt es auch Gäste, die es darauf anlegen, eine Entschädigung zu erhalten. Vielen liegt allerdings sehr viel an AIDA und man schaut manchmal traurig darauf, wie sich die Dinge verschlechtern....


    Vor diesem Hintergrund finde ich es sehr wichtig, dass berechtigte, negative Erfahrungen auch in den sozialen Medien gepostet werden. Da AIDA unter massivem Kostendruck steht, werden sie weiterhin versuchen zu sparen (Reinigung, Wartung, Essen, Entertainment...). Dies werden sie so lange weiter vorantreiben, bis die Kundenzufriedenheit unter einen bestimmten Wert sinkt.... Ewiges Schöngerede bestärkt AIDA nur darin, dass diese Grenze noch nicht erreicht ist.

    Bitte guckt doch einmal in den den Thread zur Reise, da hat gerade jemand ausführlich zur Reise Stellung genommen!


    Man findet sicher für alle Argumente Gegenargumente.... Fakt ist, dass auf dieser Reise so wenig angeboten wurde, wie auf keiner meiner Reise zuvor..... und mit dieser Meinung stehe ich sicher nicht alleine da!


    Aus meiner Sicht waren die alle mit dem bevorstehenden Vollcharter beschäftigt....

    Aber was kann denn AIDA dafür wenn es zu windig ist um Dart zu spielen?:gruebel:


    Ach Leute.... Vielleicht sollt man einfach auch mal Kritik zulassen und nicht versuchen jede Aussage hier zu entkräften....


    Kernaussage ist halt, dass man auf der Reise nicht das Gefühl hatte, als Kunde im Mittelpunkt zu stehen. Es wurde halt ein nötiges Minimum durchgezogen, mehr aber nicht.... So kannte ich es bislang nicht und ich schreibe es weiterhin den handelnden, leitenden Personen an Bord zu....


    Wenn 150 Kinder unter drei Jahren an Bord sind und ein Kinderfest dann auf die Mittagschlafzeit gelegt wird, zeigt dies ebenso wenig Interesse am Kunden wie Dart spielen um 08:00 Uhr.... Sind halt Beispiele! Fakt ist, dass auf dieser Reise - trotz 6 Seetagen - so wenig angeboten wie auf keiner 7 Tagesreise vorher....


    Ich war auf der Folgereise von Mallorca nach Kiel und war in Teilen schon sehr enttäuscht. Ich fahre seit 2003 regelmäßig und war eigentlich im den letzten beiden Jahren (4 x Prima / Perla) davon überzeugt, dass die Qualität wieder gestiegen ist und hatte eigentlich nichts zu bemängeln....


    Die jetzige Reise begann schon mit einer sehr unfreundlichen Mitarbeiterin am Check-In. An Bord fanden wir noch eine alte Socke im Kleiderschrank. die Balkonstühle waren mit Sonnencreme verdreckt, die Bettdecken völlig verklummt....


    Im Laufe der Reise fiel Zeebrügge aufgrund eines Problems mit den Abgaswerten aus. Der Umgang Seitens AIDA mit diesem Ausfall fand ich unprofessionell. Keine richtigen Worte der Entschuldigung, keine noch so kleine Entschädigung, kein Angebot am zusätzlichen Seetag für kleine Kinder (über 500 Kinder an Bord). Das Unterhaltungsprogramm, insbesondere für Kinder, war extremst dürftig. 1 Stunde Dodo hat Geburtstag am ersten Seetag (einfachst aufgezogen) und ein Familienfest zur Mittagsschlafzeit von 14:00 - 15:30 Uhr am letzten Seetag war alles. Alles - im Vergleich zu den letzten Reisen - sehr lieblos. Passen dazu war die Aussage des GM am lezten Abend, dass die Vorbereitung für die bevorstehenden Vollcharterfahrten ja sehr anstrengend sind.... Man muss halt Prioritäten setzen.... Hinzu kamen ständig unwichtige Durchsagen der Brücke (z. B. Zeitumstellung) nach 20:00 Uhr auf die Kabine! Sämtliche Babyphone klingelten Sturm....


    Die öffentlichen Toiletten waren teilweise verdreckt (auf dem Boden etlicher Herrentoiletten stand die P....)... So etwas war ich bislang nicht gewohnt....


    Das Essen in den Bedienrestaurants war super (Frühstück im French Kiss nur Durchschnitt). Das Essen im Markt und Weite Welt Restaurant war extremst eintönig und oft qualitativ schlecht (Schweinebraten in allen Variation, viel deutsche Hausmannskost, ungenießbare, knüppelharte Rindersteaks ....). Das Essen am letzten Abend im Weite Welt war einafach nur peinlich! Zwar gab es den obilgatorischen (kalten) Hummer, die restliche Auswahl war einfach nur traurig und qualitativ sehr, sehr schlecht.... So etwas habe ich auf AIDA noch nie erlebt!


    Die Reise wurde teilweise sehr günstig angeboten. Scheinbar wird wirklich jede Fahrt einzeln budgetiert und daher die mangelnde Auswahl / Qualität. Ich habe diesmal - seit langer Zeit mal wieder - Premium gebucht..... Preis / Leistung stand in keinem Verhältnis!

    Hallo Schupfi,


    automatisch passiert da überhaupt nichts! Die Meldung an Bord ist lediglich die Kenntnisnahme. Du musst nun die Ansprüche in Rostock schriftlich geltend machen. AIDA wird sich vermutlich zunächst mit dem Argument "höhere Gewalt" rausreden....


    Am letzten Tag sagte der General Manager ja, dass es sich um Probleme mit den Abgaswerten handelte und insofern zu keinem Zeitpunkt ein Sicherheitsrisiko bestand. Höhere Gewalt ist das mit Sicherheit nicht.


    Ich fand es sehr unglücklich, wie man an Bord damit umgegangen ist. Keine richtigen Worte der Entschuldigung, keinerlei Entschädigung (und wenn es nur ein Freigetränk gewesen wäre). Stattdessen - der sicherlich ironisch gemeinte Hinweis - das man belgische Pralinen ja auch an Bord kaufen kann. Ebenso unglücklich fand ich es, dass man an diesem Tag keinerlei Angebote für die kleinen Kinder angeboten hat (z. B. Familienfest etc.)...


    Auch teile ich nicht die Aussage, dass ein Ersatzhafen nicht möglich gewesen wäre. Selbst wenn die nahen Häfen tatsächlich voll gewesen sind, hätte man sicher eine Lösung finden können. Ggf. hätte man am letzten Seetag noch für einige Stunden in Kopenhagen anlegen können....


    Häfen sind auf meinen Reisen schon oft ausgefallen. So unprofessionell ist man seitens AIDA ab noch nie damit umgegangen. Vielleicht lag es ja am General Manager, der ja nach eigenen Aussagen am letzten Abend, viel Stress mit den bevorstehenden Vollchartern hatte....