Beiträge von Gold-Locke

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Knauserig finde ich‘s nicht Gold-Locke . Es wäre wirklich schade, wenn keiner mehr was spendet, um dafür später nicht auch noch als knauserig tituliert zu werden ...


    ... aber wenn die Spende im Adventskalender verlost wird, müsste sie eigentlich im Namen des Gewinners erfolgen ...

    Naja, 2000 € für einen Riesen-Konzern wie Aida, ich weiß nicht recht. Natürlich ist es besser, 2000 € zu spenden, als nichts. Und bei einer Privatperson würde ich selbst bei einer 5 €-Spende niemals von knauserig sprechen. Aber für mich steht das bei Aida in keinem Verhältnis, gerade auch zu den anderen Preisen im Adventskalender: 4000 €-Reisegutschein, Traumreisen, ... Aber gut, das sollte auch keine Mega-Kritik sein, du hast Recht, 2000 € sind natürlich hilfreich und schön.


    Liebe Grüße, Gold-Locke

    Wir hatten ja mit der Absage der Jungfernfahrt der Nova das gleiche Problem, der Urlaub war eingereicht und so schnell bekommt man keine Alternative. 13 Urlaubstage im Eimer!

    Es tut mir wirklich Leid für die von dem Ausfall der Reise Betroffenen. Ich war damals so sauer auf die Reederei, dass ich nie wieder eine Aidareise machen wollte!

    Was ich mich nur frage: bis zum Werftaufenthalt des Schiffes fuhr es doch noch für Costa und das in diesem abgeranzten Zustand, waren alle zuständigen Menschen blind?

    Mich macht die Unverfrorenheit der Reederei total sprachlos, ich bin völlig entsetzt, so mit Menschen umzugehen, die einen schönen Urlaub verbringen möchten.

    Der Zustand hat mich auch sehr verwundert. Bei Youtube gibt es ein ca. ein Jahr altes Video vom Schiffstester von der Mira, als sie noch als Costa neoRiviera unterwegs war. Da sieht sie gepflegt und nicht abgenutzt aus. Aber der momentane Zustand kann doch nicht alleine durch das Unwetter in Genua und die Umbauarbeiten entstanden sein .... ? :gruebel:


    LG, Gold-Locke

    Bei uns

    Wir haben unsere Torte den netten Gästen am Nachbartisch angeboten, und leicht aufbekommen:hunger:

    So haben wir es auch gemacht. Wir hatten zu viert die kleine Geburtstagstorte bestellt und nicht komplett geschafft. Das ältere, nette Paar am Nachbartisch, mit welchem wir zuvor schon ins Gespräch gekommen waren, hat den Rest verputzt.


    LG

    Kennt hier jemand denn die Ostseeroute, die die Cosma fahren wird ? Ich würde gerne mindestens 10 Tage, eher 14 Tage fahren und da bliebe bei der Cosma ja vorerst nur die Kombi aus Norwegen und Ostsee. Die Ostseetour reizt mich aber eigentlich gar nicht so, ich würde sie nur dazu buchen, um länger auf dem Schiff zu sein. Oder tue ich der Ostseetour unrecht ?
    Außerdem schrieb jemand weiter oben, dass die Norwegen-Route der Cosma auch nicht das ist, was man sich unter norwegischen Fjorden vorstellt. Wir haben noch keine Norwegen-Tour gemacht und würden natürlich schon gerne die beeindruckenden, hohen Fjorde sehen. Ich komme also ins Grübeln, ob die Cosma mit diesen Angeboten überhaupt was für uns wäre. Uns geht es eben nicht nur ums Schiff.

    Alternativ haben wir die 10-tägige Norwegentour mit der Perla 2021 ins Auge gefasst. Ist die aus eurer Sicht reizvoller ?


    Liebe Grüße, Gold-Locke

    Unser Sohn ist im Oktober auf der Prima 12 geworden. Er hat eine nette Karte sowie ein großes, in Geschenkpapier eingepacktes Präsent bekommen, welches sich als Luft-Sitzsack entpuppte. Den findet er cool. Außerdem hatte er ein kleines Handtuch-Tier auf dem Bett sitzen und eine Einladung zum Umtrunk ins Theatrium am letzten Abend erhalten.

    Wir haben ihm noch die belgischen Pralinen in der Dose sowie eine kleine Geburtstagstorte kostenpflichtig bestellt. Die Torte war lecker und sah klasse aus, die Pralinen waren ein Reinfall, da sie Alkohol enthielten, was vorher nicht ersichtlich war.


    Liebe Grüße, Gold-Locke

    Ich kenne erst 3 Aida-Kapitäne und mit Abstand am sympathischsten war mir bisher Marc-Dominique Tidow. (neben Massimo Garbarino und Przemyslaw Kurc).

    Herr Tidow hat viel erklärt, war sehr witzig und hatte den Schalk im Nacken. Er hat eben nicht einfach runtergepredigt. Außerdem konnte ich endlich mal einen Kapitän gut verstehen ...

    Die anderen beiden waren aber durchaus auch in Ordnung und im Grunde ist es wirklich schnuppe, solange alles nach Plan läuft.


    Liebe Grüße, Gold-Locke

    Also ich persönlich fand den Spruch von Blanker Hans ganz amüsant, obwohl ich selbst übergewichtig bin. Ich hatte ihn auch eher augenzwinkernd aufgefasst. Außerdem laufe ich auf dem Schiff auch durchaus 1 oder 2 Stockwerke, obwohl ich nicht gertenschlank bin. :zwinker: Aber natürlich gebe ich auch Detlef Recht, denn man sollte schon aufpassen, dass es nicht unter die Gürtellinie geht. Und zwischen einem (fußfaulen ?, übergewichtigen ?) Erwachsenen, der vor dem Aufzug einen Knopf und dann im Aufzug genau einen weiteren Knopf betätigt und einer Person jüngeren Alters, welche bewusst ALLE Knöpfe mehrfach drückt, liegt schon noch ein himmelweiter Unterschied !


    Liebe Grüße, Gold-Locke

    Hmm, natürlich kann ich verstehen, dass man da genervt ist. Aber dein Beispiel erinnert mich an eine Situation hier in unserem Wohngebiet. Es wurde vor ca. 20 Jahren als Neubaugebiet erschlossen, in dem Gebiet waren auch 2 Spielplätze vorgesehen. Als alle Häuser verkauft waren, wollte das Ehepaar mittleren Alters, welches ein Reiheneckhaus erworben hatte, welches unmittelbar an einen der Spielplätze grenzte, mit allen Mitteln verhindern, dass dieser dort gebaut wird. Er wurde aber doch gebaut. Und die Leute haben ständig die Kinder angemeckert, dass sie doch mal bitte Rücksicht nehmen sollen und leiser spielen sollen.

    Was ich damit sagen will: Wenn ich eine Kabine direkt über dem Kidsclub buche, dann muss ich auch mit Kinderlärm rechnen. Der Kidsclub ist auch außerhalb der Betreuungszeiten zugänglich und eben der Spielplatz des Schiffes. Da darf man meiner Meinung nach auch herumtollen und mit Wasser spritzen.


    Liebe Grüße, Gold-Locke

    Ich war mit meinem Mann im Aufzug, als 4 Kinder dort einstiegen. In der nächsten Etage hielt der Aufzug und eines der Kinder sagte: Kommt, wir stellen uns jetzt alle nach vorne. Dann denken alle, der Aufzug ist voll und es steigt keiner mehr ein.

    Ich habe sie daraufhin mal gefragt, ob sie das für besonders fair halten, da doch einige ältere oder behinderte Menschen an Bord und auf den Aufzug angewiesen wären. Es gab daraufhin nur ein Schulterzucken und ich glaube nicht, dass auch nur einer von ihnen wenigstens mal über die Situation nachgedacht hat.

    Entscheidend wäre aber zu wissen, ob die Kinder ihren Plan dann ignorant durchgezogen haben, oder ob sie es nach eurem Hinweis sein gelassen haben ...

    Also im Restaurant fangen spielende Kinder oder Cocktails in Massen bestellen und dann mit elterlichem Segen stehen lassen und ähnliches finde ich auch völlig daneben. Und auch das Knöpfedrücken im Fahrstuhl finde ich durchaus nervig. Ich gebe aber auch zu bedenken, dass dies nicht immer alles im Einverständnis der Eltern geschieht. Klar, wenn diese sogar dabei sind und nix dazu sagen - das geht gar nicht. Meine (schon größeren und daher autarken) Jungs würden aber natürlich niemals in unserer Anwesenheit alle Knöpfe im Aufzug drücken und mein Mann und ich würden ihnen dann auch was anderes erzählen. Ich möchte aber nicht ausschließen, dass sich unsere Jungs in einer Gruppe obercooler Schiffsbekanntschaften nicht auch schon mal dazu hinreißen haben lassen, den ein oder anderen Knopf zu drücken. Ich weiß das ehrlich gesagt nicht, aber meine Kinder wissen ganz genau, wie wir dazu stehen. Und seit sie Kleinkinder waren, habe wir es verboten, in Restaurants o.ä. zu rennen. Da redet man aber bei bewegungsfreudigen Kindern jahrelang die gleiche Leier und bekommt Schweißausbrüche, wenn die Kinder trotz Ermahnung und Konsequenzen zur Restaurant-Toilette hüpfen oder gar rennen. Aber wie oben geschrieben finde ich es entscheidend, ob die Eltern sowas völlig ignorieren oder sich gar schützend vor ihre Kinder stellen oder ob sie sichtbar bemüht sind, Grundregeln einzufordern. Letzteres ist natürlich für Eltern deutlich unentspannter und nicht umsonst saßen wir jahrelang schweißgebadet in Restaurants. Jetzt sind die Jungs groß und bekommen das alles hin - zumindest in unserer Anwesenheit :zwinker:.


    Liebe Grüße, Gold-Locke

    Danke für den Link, speichere ich mir auch ab. Sieht auch optisch anders aus. Bei der "Normalen" Reisesuche von der Startseite aus gibt es die Cosma noch nicht (oder es liegt an meinem Browser).

    Also bei mir finde ich die Cosma seit gestern bei der ganz normalen, aktuellen Reisesuche ...