Beiträge von lofi

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.


    Warum?


    Wie wird man eigentlich "Schmankerlkoch" ist das ein eigener Beruf oder ist das eine Fachweiterbildung innerhalb des Koch Berufes? :lachroll:


    Georg



    Warum?


    Wie wird man eigentlich "Schmankerlkoch" ist das ein eigener Beruf oder ist das eine Fachweiterbildung innerhalb des Koch Berufes? :lachroll:


    Georg



    Warum?


    Wie wird man eigentlich "Schmankerlkoch" ist das ein eigener Beruf oder ist das eine Fachweiterbildung innerhalb des Koch Berufes? :lachroll:


    Georg


    Ich denke Schmankerlkoch ist nur eine Bezeichnung. Fand es lustig als da plötzlich eingeblendet wurde: 3 Wochen Showkoch an Bord. Hallo, der hat das einmal gemacht.


    Und was war an den besten Freundinnen rätselhaft? Also ich fand sie toll. Und es ist bestimmt ideal wenn man durch perfekte Sprachkenntnisse sich weitestgehend vom Ausflugsprogramm unabhängig machen kann. Wobei wir sicher auch für die beiden mit unseren Gebühren paar schöne Touren mitbezahlt haben ^^ Aber warum auch nicht.

    Also wir verpassen auch keine Folge. Ob wir jemals nach Südamerika kommen, keine Ahnung.


    Von den Paxen wir ihr sie hier nennt, gefallen mir Jenny und Marijana sehr gut. Zwei hochsymphatische Mädels, die zudem das Durchschnittsalter auf dem Schiff senken ^^ Schade das sie bald von Bord gehen.


    Und bei der Küchenpraktikantin muß man bedenken, sie ist erst 19 und ich finde sie ziemlich authentisch. Eben keine bei der gleich alles super ist. Und so überragend scheinen mir die Englisch-Kenntnisse des Kapitäns auch nicht zu sein ("who is me?")


    Probleme habe ich nur mit dem Kreuzfahrtdirektor. Der Sohn ist ja süß, aber das Getue nervt manchmal. Zumal der gleiche Typ in einer der vorherigen Staffeln noch mit ner jungen Russin verheiratet war.


    Aber wir schauen es gern, natürlich noch mehr wegen der Landschaften.

    Ich bin noch nie mit Eurowings geflogen, aber schlechter als Air Berlin kann das auf keinen Fall sein. Wir mußten in den letzten Jahren ab und an mit AB fliegen, und der Service wurde mit j e d e m Flug schlechter. Ab 01.11 muß man nun auch das einzige bisher kostenlose Getränk bezahlen. Das werden die Flughäfen natürlich nutzen, und eine 0,5l Flasche Wasser für 3,80 statt für 2,80 verkaufen.

    Wir haben unsere erste Tour auch von Kiel aus nach Norwegen gemacht. Noch mit der alten AIDA Blu. Allerdings ohne Kind.
    Unser "Kind" ist erst letztes Jahr mitgefahren. Als Geschenk zum 30. Und jetzt will sie ihren Freund überzeugen, mal mit ihr zu fahren.


    Wie andere es hier schon gesagt haben. Es gibt keine generellen Tipps. Unsere erste Tour waren 8 Tage, länger als 11 waren wir noch nie. Letztes Jahr fiel mir auf dass unsere Tochter fast die einzige war, die ihre erste Kreuzfahrt machte.

    Wir waren kürzlich mit der Stella unterwegs. Auch ich hatte den Eindruck das beim Abendprogramm "gespart" wird.


    Noch nicht einmal die eigens für die stella konzipierte Show "Utopia" wurde gezeigt. :zorn:
    Das dargebotene bestand überwiegend aus Tanzshows.


    Und dann noch die (meine persönliche Meinung) überflüssige tägliche Prime-Time, auf unserer Tour mit der nervenden Moderatorin Alex.


    Stimme der Meinung zur Prime-Time zu. Völlig überflüssig. Letztes Jahr auf der Mar erlebt. Der nervende Moderator hieß in diesem Fall Willi.
    Aber ist eben sicher Geschmackssache.

    Habe bisher 5 AIDA-Fahrten mitgemacht, und es gab immer ein Alpenglühen. Das heißt auf den ersten beiden hieß es wohl noch bayerischer Abend.
    Mir ist aber noch nie klar geworden, warum es sowas auf einer Kreuzfahrt immer geben muss. Auf dem Oktoberfest gibt es ja auch keinen maritimen Abend.
    Vielleicht kann mir jemand erklären, warum es das braucht. Aber nicht antworten: Man muß ja nicht hingehen. Das wissen wir selbst. Zur Black and White Party z.B. Die gab es aber z.B letztes Jahr auf der Mar nicht.


    Ich glaube nur die allerwenigsten NR hier wollen ein komplettes Rauchverbot. Fast jeder hat sich bisher positiv geäußert, dass es weiter Raucherzonen geben sollte, sowohl innen als auch außen. Alles andere zu behaupten ist reine Polemik.


    Und übrigens... wenn ich rauchfreien Balkon buchen könnte, dann wäre mir das sogar einen deutlichen Mehrpreis wert... die Leute beschweren sich doch eh dauernd, dass die Reisen zu sehr veramscht werden :zungeraus:


    Also Leute die sogar für einen rauchfreien Balkon einen Mehrpreis zahlen würden, mein lieber Schwan. Bin selbst Nichtraucher (der ab und zu mal ein Zigarillo pafft). Wenn ich mir das hier aber so durchlese (auch den Vorgängerthread) habe ich manchmal den Eindruck das Teile der nichtrauchenden Bevölkerung langsam paranoid werden. Und nicht eher ruhen, bis alle Raucher auf den AIDA-Schiffen in einem Glaskasten neben der Rezeption stehen.

    Mit 5 AIDA-Fahrten seit 2006 würde ich mich nicht als süchtig bezeichnen. Dabei sind wir erstmals in 2 Jahren hintereinander mit der Mar gefahren. Heißt jetzt mindestens 1 bis 2 Jahre was anderes. Wobei es durchaus noch Routen gibt die uns interessieren.


    Und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ich mich noch auf eine Kreuzfahrt freuen könnte wenn ich drei im Jahr mache. (jetzt mal abgesehen dass ich das weder bezahlen könnte/möchte). Das ist ja wie regelmäßig ins Büro gehen. Ebenfalls kritisch sehe ich die immer größer werdenden Schiffe. Wie z.B die häßlichen schwimmenden MSC-Hochhäuser. Das Problem ist dabei für mich nicht das Leben auf dem Schiff. Auch bei 4000 Passiegieren würde ich sicher noch ein ruhiges Plätzchen finden wenn ich will.


    Aber wenn sich diese Menschenmassen dann in die angelaufenen Städte ergießen schwindet die Urlaubsfreude mehr und mehr. Wie neulich mit 5 solchen Kolossen gleichzeitig in Barcelona. Schlimm soll es auch in der Hochsaison in St.Petersburg sein. Und es gibt bestimmt noch andere Beispiele.

    Innenkabine hatten wir noch nie. Nach dreimal Kabine mit Meerblick auf den letzten beiden Touren Balkon auf der AIDA-Mar. Und das ist einfach viel schöner. Das Fernglas liegt auf dem Balkontisch bereit, man kann auch mal in Ruhe aufs Meer schauen. Das geht ja auf dem Sonnendeck überhaupt nicht. Dort ist es ja wie im Freibad. Dieses Sonnendeck haben wir auch nie benutzt wenn wir Meerblick-Kabine hatten. Da haben wir dann uns immer auf Deck 5 zurückgezogen. Dort findet man immer einen Stuhl/Liege. Auch auf der letzten Fahrt sind wir trotz Balkon auch mal dorthin, nämlich dann wenn unsere Steuerbordseite im Schatten lag.


    Ich muß allerdings sagen bei den Reisen die wir bisher gemacht haben, gab es nie diese riesigen Preisunterschiede. Zwischen Innen/Außen und Balkon lagen immer so ca. 200 EURO. Es gibt natürlich auch Routen, da sind Balkonkabinen extrem teurer, keine Ahnung warum. Da würden wir sicher auch keine nehmen. Aber in so ne Dunkelkammer? Nee nicht wirklich.

    Auf unserer Tour mir der Mar Ende Oktober ist mir auch aufgefallen, was auch andere User hier oder bei holidaycheck bemängelt haben: Zwar gab es prinzipiell am Essen nichts auszusetzen, denn wer da nichts findet ist wirklich selber schuld. Aber diesmal hatte ich wirklich den Eindruck, dass es mit dem Auffüllen leerer Behälter richtige Schwierigkeiten gab. Oft kamen meine Frau und Tochter an den Tisch zurück und sagten, dort gibt es dies oder das. Also bin ich los und nix gabs, auch 10 Minuten später nicht. Sicher nimmt man dann eben was anderes, aber mir fiel in der Tat auf dass viele Behälter über längere Zeit leer waren. Ind weiß nicht, ob da mittlerweile auch am Personal gespart wird. Denn die eingesetzten Service-Kräfte tun sicher was sie können. Ist sicher (wie in der Wirtschaft) auch ein Management-Problem. :meinung:

    In Palermo hatten wir einen AIDA-Ausflug gebucht. Palermo zu Fuß. War zum einen nicht sooo teuer (29,95) aber doch informativ und hatte den Vorteil dass man sich vorher nicht groß über die Stadt informieren mußte. Und da das Schiff ja praktisch in der Stadt liegt konnte man nachmittags noch auf eigene Faust gemütlich einen Kaffee trinken gehen.
    Und so dreckig fand ich die Stadt nun auch nicht.

    da haben wir ja letzte Woche Glück gehabt. Wir hatten in 7 Tagen null Seegang. Deshalb habe ich meiner Tochter gesagt welche das erstemal mit war, dass sie im Grunde keine richtige Seefahrt erlebt hat.


    Gegen eine Nacht in Barcelona hätte ich aber auch nichts gehabt, vorausgesetzt der Dampfer kommt nicht zu spät an.

    Hallo lofi, wir starten am 29.11. und haben auch schon einen Ausflug nach Tunis gebucht. Habe gedacht das Geld wird dann auf Bankkonto (über das wir diesen Ausflug bezahlt haben) und nicht auf Bordkonto gebucht. Hat jemand damit Erfahrungen?


    Danke Herzbärger

    Nee das kommt direkt auf das Bordkonto. Ist sicher anders, wenn man vorher schon von zu Hause storniert, was wir aber nicht gemacht haben. Ich war angenehm überrascht, dass das ganze automatisch ablief. Denn wir haben ja den Ausflug bewußt nicht storniert, für den Fall wir wären wirklich nach Tunis gefahren. Denn dort wären wir (wie schon in Marokko) nur organisiert vom Schiff gegangen. Ich mag dieses aufdringliche Handeln und Anbieten von allem möglichen in Nordafrika einfach nicht.

    Hatte das Thema ja schon vor unserer Reise verfolgt. Wir hatten vorab einen Ausflug in Tunis gebucht. Als wir am 25.10 eincheckten, wußte man offiziell noch nicht wohin es geht. Auf der Kabine lagen die Ausflugstickets. Gleichzeitig gab es im Bord-TV eine Mail, dass der Ausflug ausfällt (weil man natürlich nicht hinfährt). Sogar die Gutschrift war schon auf dem Bordkonto.


    Abends hat es dann der Kapitän offiziell mitgeteilt, dass es nach Valletta geht.

    Bin bisher nur mit den größeren Schiffen gefahren. Und ich finde 2500 Passagiere sollte die Obergrenze sein. Aber wie ich auf unserer letzten Kreuzfahrt auf einer Präsentation gesehen habe, soll die Prima weit über 3000 Passagiere fassen.


    Nein mich stören die 2500 Passagiere nicht bei der Schlacht am Buffet oder im Theater, da steh ich auch gern mal. Aber bei Landgängen finde ich doch ist ab einer bestimmten Anzahl vom Passagieren eine logistische Grenze erreicht. Besonders wenn die Liegezeit in einem Hafen nicht sehr lang ist und man möglichst zeitig vom Schiff will. Oder wenn man wiederkommt und gleichzeitig treffen 20 Busse ein. Das stelle ich mir auf kleineren Schiffen einfach angenehmer vor.