Beiträge von SUMEHA

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Eine Verlängerung der UK finde ich in der momentanen Situation richtig gut. Ich habe hier auch noch 2 UK-Gutscheine, die ich aber zurzeit gar nicht einlösen mag. Unsere Reise mit MS ab 20.07.2020 wurde bereits storniert, die nächste Reise mit AC führt ab Korfu über das Mittelmeer nach Südafrika. TC hat bereits veröffentlicht, das alle Reisen im Winter 2020/2021 nach Südafrika storniert werden, AC hat dazu noch keinerlei Infos herausgegeben.

    In dieser Situation habe ich keine Lust, mich um Ausflüge und dergleichen zu kümmern geschweige denn eine neue Reise zu buchen. Wäre schade, wenn das BGH aus der Urlaubskasse verfällt.

    TUI cruises gibt auf der Internetseite folgendes bekannt:


    Um unseren Gästen eine Planungssicherheit und damit die Chance zu geben, auch in diesem Jahr die schönste Zeit des Jahres gemeinsam mit Familie und Freunden zu verbringen, haben wir uns daher dazu entschlossen, folgende Reisen abzusagen:

    • alle Reisen bis Ende Juli 2020
    • alle Mittelmeer-Reisen bis Ende August 2020
    • drei Reisen mit der Mein Schiff 3 im August 2020
    • unsere für dieses Jahr geplanten USA-Reisen
    • sowie unsere Reisen ins südliche Afrika im Winter 2020/21

    Ich glaube mittlerweile auch, dass unsere Reise storniert wird .

    Ich bin für Ordnung, gerade wenn wenig Platz vorhanden ist. Im Badezimmer räume ich alles in die Regale, dort geht niemand ran (zumindest war es bisher so). Ich nehme auch immer einen Mikrofaserlappen :S mit in den Urlaub, da ich Wasserflecken auf Armaturen hasse, ebenso Zahnpastareste im Waschbecken.

    Da wir unsere eigenen Kaffeepötte mitnehmen, waschen wir diese natürlich auch selber ab. Klamotten kommen nach dem Lüften wieder in den Schrank, für Kleinkram gibt es die Schubladen. Altpapier wie Hafeninfos, AIDA heute und andere AC-Anschreiben sammeln wir ebenso in einer Schublade und packen sie am letzten Tag in eine Tüte. Bei uns hat das Personal wenig zu tun, glaube ich zumindest.

    Wer jetzt denkt ich hätte einen Putzfimmel irrt gewaltig :lachroll:. Ich habe zwar gerne Ordnung, zuhause gelingt mir das außerhalb der Schränke jedoch irgendwie nicht. Auch das Saubermachen zählt nicht zu meinen Stärken. Aber hier ist eben auch mehr Fläche.

    OT: Auch ich wurde von Ruß nicht verschont. Ist zwar schon ein paar Jahre her und passierte an der Ocean-Bar auf Deck 7 (Aura oder Vita). Die Rezeption bot mir an die Sachen reinigen zu lassen. Das Shirt war danach in Ordnung, die Hose leider nicht. Sie wurde nachbehandelt, die Rußflecken waren dann nur noch hellgrau, umgeben von großen hellen Flecken, wahrscheinlich die Chemiekalien der Nachbehandlung. Meine Reklamation wurde aufgenommen und mir wurde der Kaufpreis erstattet, es war eine ganz neue Hose von Benetton. Also auch bei AIDA 1A-Service :zufrieden:, zumindest damals. Wie es heute ist kann ich nicht beurteilen.

    Wir haben dieses Jahr noch zwei gebuchte Reisen vor uns, von denen wir nicht wissen, ob sie stattfinden. Gerade auf die 34-Tage-Tour nach Südafrika haben wir uns unheimlich gefreut, die Vorfreude ist mittlerweile in Frust umgeschlagen. Keiner kann was für Corona, aber dieses in der Luft hängen macht auch nicht wirklich Spaß.


    Ich habe keinen neuen Katalog und vermisse ihn auch nicht. Solange ich nicht weiß wie es weitergeht habe ich keine Lust zu buchen, sei es für 2021 oder 2022 :meinung:.

    Genau das habe ich gemeint :daumen:

    Leider neigen größere Firmen, bin selbst in einer und deshalb leidgeprüft, Sachen unnötig kompliziert zu machen. Eigentlich schade :meinung:

    OT: Aber so hat wenigstens der Spruch "Warum einfach, wenn's umständlich geht" seine Berechtigung.

    Auch von mir ein herzliches hier im Forum.

    Die momentane Situation ist wirklich nicht schön, wir wissen auch noch nicht, ob unsere nächsten zwei Reisen stattfinden werden. Somit kommt zumindest für diese bereits gebuchten Reisen nicht wirklich Vorfreude auf. Aber wir schauen schon mal, was wir nächstes Jahr machen könnten.


    Daher, wie el-capitano schon schrieb, denkt an die vergangenen Reisen und freut euch zusätzlich auf nächstes Jahr.

    Dass man derzeit keine Meilen Sammeln kann hat ja nun wenig mit dem Verfall der Meilen zu tun.

    Außerdem kommt es AIDA doch eigentlich entgegen. Denn insgeheim wollte man ja die Leuten von den hohen Clubstufen runter bekommen. Wenn die aber ihre pauschalen jährlichen Meilenverluste fleißig wieder einfahren, dann hat AIDA nichts gewonnen. Jetzt können die Leute nicht fahren, also auch keine Meilen sammeln um die Stufe zu halten oder vielleicht sogar höher zu steigen. :zungeraus: Das dürfte AIDA eigentlich gefallen, wären da nicht die Verluste, die aufgrund nicht durchgeführter Reisen auflaufen.

    Solange die Schiffe in irgendwelchen Häfen liegen hat AIDA keinerlei Einnahmen, sondern nur Ausgaben und damit Verluste. Das kann schon lebensbedrohlich sein, hoffen wir, dass Carnival diese schwere Zeit übersteht.

    Ich glaube, die haben momentan ganz andere Probleme, als sich um die Clubstufen zu kümmern geschweige denn sich zu freuen, dass zurzeit keiner Meilen sammeln kann. Sie würden sich sicher über jeden Passagier freuen, egal ob ohne oder mit Clubstufe, ob blau oder gold.

    das "Luxusproblem" werden sicherlich einige AIDAfahrerinnen/AIDAfahrer haben (es gibt aber aktuell sicherlich viel Schlimmeres)


    zu gegebener Zeit wird das sicherlich auch noch ein sehr diskussionsfreudiges/spannendes/heißes Thema

    Im Grunde genommen gebe ich Dir vollkommen recht. In Zeiten von Corona hört und liest man kaum noch etwas anderes, sei es im Radio, im Fernseher oder in der Tageszeitung. Bei den Handy-Nachrichten gibt es zurzeit 12 Meldungen, 11 befassen sich mit dem Corona-Thema, 1 mit der Wettervorhersage.


    Ich finde die momentane Situation auch sehr schlimm, aber das Leben geht weiter. Und wenn sich jemand Gedanken über seinen Club-Status oder die Seemeilenübersicht macht (viele haben ja gerade in dieser schweren Zeit mehr Freizeit) dann finde ich das durchaus legitim. Irgendwie tut jede Abwechslung, egal in welche Richtung, gut.


    Was ich nicht gut fände ist, damit jetzt AIDA zu 'belästigen', denn die haben jetzt andere, viel größere Probleme :meinung:.

    Wird das evtl. von Schiff zu Schiff unterschiedlich gehandhabt?

    Auf der Nova wurde uns schriftlich mitgeteilt, dass die Clubgeschenke zum Ende der Reise in die Kabinen geliefert werden. So war es dann auch, am vorletzten Tag lagen 2 Kulis und 2 Pins auf dem Bett.

    Ich glaube nicht, dass die Preise fallen. Denke eher, die Schiffe werden für einen bestimmten Zeitraum "stillgelegt". Was nützt ein günstiger Preis, wenn kein Hafen angelaufen werden darf? Oder, wie jetzt auf Lanzarote, der Hafen nicht mal verlassen werden darf.

    Die Fahrstühle schliessen alleine so schnell, wir sind mit Rollifahrer unterwegs gewesen und selten kamen wir rein, auch leere Aufzüge fahren weiter wenn man nicht hinspurtet - spricht gegen Passagier-Schuld...

    Da haben wir komplett andere Erfahrungen gemacht. Auf unserer Reise waren zwischen 1.200 und 1.400 Kinder auf der Nova und es war äußerst nervig mit anzusehen, dass die Tür-zu-Knöpfe bereits gedrückt wurden, obwohl noch nicht einmal alle ausgestiegen waren. Bei den Erwachsenen ist mir das Drücken der Knöpfe nicht so extrem aufgefallen.

    Vor allen Dingen entspricht es mehr der Smartphonegeneration, man schaut hier schließlich auch VERTIKAL.:antwort:

    Nicht nur dieser Generation, die meisten Schulhefte, Zeitschriften/Illustrierte, Bücher usw. sind doch im Hochformat.

    Ich finde das Querformat auch nicht so günstig, aber die Werbeagentur findet es vielleicht stylischer :meinung:.