RB Serenade Of The Seas 06.05.18 - 13.05.18 Norwegische Fjorde

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Hallo Foris,

    dachte, den RB hätte ich längst hier eingestellt, aber dann eben jetzt :zwinker:


    Wir hatten damals lange nachgedacht. Eigentlich wollten wir keine KF mehr machen..., eigentlich.

    Aber wohin sollte es denn nochmal gehen ?

    Traumreisen (Alaska, Australien, Südsee, Westküste USA, Panama-Kanal, Südafrika, Indischer Ozean) ? Zu teuer. :cry2:

    Fliegen ? Immer Stress mit den Linien, Ab- und Anreise

    Etliche Gegenden sind zu einem NoGo für uns geworden. :S


    Was bleibt dann noch ?

    Ja, das Nordland, Ostsee, Island, Norwegen...

    Preise ? Viel zu hoch. Da wären die Karibik oder Asien günstiger, obwohl man fliegen müsste... ;(


    Aber dann kam ein nettes, machbares Angebot von RCC für die norwegischen Fjorde. Royal Cruises hatten wir noch nie kennengelernt, das sollte doch mal getestet werden, wenn der Preis stimmt.

    Also geht´s im Mai 2018 nach Kopenhagen per Zug oder Auto, mal sehen.

    Für eine Woche auf der Route: K. - Seetag - Stavanger - Bergen - Alesund - Geiranger - Seetag - K.

    Eine gute BK war noch zu bekommen und dann begann die Vorfreude...


    Anreise am 4.5. über Lübeck, Fehmarn



    und schon geht es auf das Schiff, zunächst "nur" eine Fähre:




    aber schon bei schönstem Wetter.

    Wir haben zwei Nächte in Kopenhagen im A&O Hostel. Günstiger geht´s kaum und man ist in 10 min. Bus im Zentrum.

    Dort ziehen wir das typische Touriprogramm durch. Das letzte Mal waren wir vor ca. 20 Jahren für einen halben Tag (Tivoli) dort.






    ...und natürlich:



    Eine Unterkunft hatten wir früh gefunden. Ich hatte noch einen A&O Gutschein, das ist zwar nicht das Hilton, aber zwei Nächte DZ für 89 €, dann kann man sich auch noch ein Tuborg leisten ;)


    Kopenhagen ist eine tolle Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Sie ist, wie alle größeren, europäischen Orten, aber auch schon recht überlaufen.

    Trotz der nicht gerade günstigen Preise sind Restaurants, Cafés usw. sehr gut gefüllt. Es herrscht eine nette Stimmung. Zu unserer Zeit begann die Eishockey-WM und viele, verschiedene Fangruppen traten (friedlich !) aufeinander. Ist eben kein Fußball...:)




    6.5. Sonntag Kopenhagen

    Nach einer weiteren Nacht mit der kleinen Meerjungfrau



    fahren wir auf den leeren Strassen Kopenhagens zum Anleger, checken, dank Diamond Member, in 5 (!) min ein, verabschieden uns von unserem Auto:



    ...und können gegen 13 Uhr 30 schon auf die Kabine:




    ...und machen noch einen Rundgang, bevor es voller wird:



    Reichlich Bademeister, auch wenn niemand im Wasser ist...

    Vor uns am Terminal 2 die Preziosa:




    Und später:




    Um 19 Uhr gehts zum Abendessen. Wir haben My Time Dining gewählt und können essen, wann wir wollen. Bekommen jeden Abend bei unserem, vom 1. Tag an, Lieblingskellner Jonathan aus Manila Plätze. Am zweiten Tag begrüßte er uns schon mit Namen und die Getränke wurden ohne Aufforderung gereicht...;)

    Zur Info: Vom Essen habe ich kaum Fotos, da es doch immer wieder ähnlich (gut) aussieht/sah. Z.B.: das Steak :hunger: :



    Man konnte aus einer leicht von Tag zu Tag ändernden Karte wählen. Ca. sechs bis sieben Vorspeisen, Hauptgänge und Desserts. Falls etwas nicht schmecken sollte, wird etwas anderes gebracht, Falls mal eine gewünschte Speise, die es aber am Vortag gab, fehlte, bei Jonathan kein Problem.

    Die Bars und ihre Besatzungen. Ist es eigentlich peinlich, wenn die Keeper ab zweiten Abend die Getränke bereits nach leichtem Kopfnicken brachten ?

    Ich glaube nicht...:saint:

    Showtime ? Wir waren selten im Theater, da die gespielte Musikrichtung (Musical, u.ä.) nicht unser Ding ist.


    Beim Soul-Quartett Richtung Temptations, Redding, Wonder waren wir aber dabei,




    Ja. mit Live-Band :thumbup:



    Wir waren öfter bei den Quizshows, die man auch als Nichtenglischmuttersprachler mitmachen konnte...;)

    Als Gewinn gab es immer ein Plastikbesteck...=O Ist wohl Tradition ?

    Und abends natürlich Tiere im Bett:



    Essen allgemein. Da wir wie o.g. Diamond Member sind, könnten wir auch in der Diamond Lounge frühstücken. Das ist jedoch nur ein erweitertes Kontinentales. Da waren wir dann nur im Windjammer Buffetrest.

    Wie bei (fast) allen Ami-Kreuzern ist das Käseangebot seeehr begrenzt, ansonsten hält es mit TC und AC mit.


    Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.

    (C. Bukowski 1920-94)


    6990da910af8381ac7ba6b3ddcb5d5c75fd9d6e0

    5 Mal editiert, zuletzt von Ramo ()

  • Zweiter Teil.


    Die Route:

    6.5. Kopenhagen ab 17 Uhr

    7.5. Seetag

    8.5. Stavanger 8-18 Uhr

    9.5. Bergen 8-18 Uhr

    10.5. Ålesund 8-20 Uhr

    11.5. Geiranger 7-17 Uhr.

    12.5. Seetag

    13.5. Kopenhagen an 7 Uhr


    Impressionen aus Stavanger:




    und Bergen:





    Die Marco Polo, jetzt in... :rechts: Alang :cry2:


    .und Ålesund:



          


    Die beheizten Bänke... :daumen:



    ...zum tatsächlich krönenden Abschluss Geiranger mit dem Fjord:



      



    Der letzte Seetag war unspektakulär. Quiz. Schnäppchenverkauf usw. Wer es mag...

    Wir hatten eine Einladung zur Besichtigungstour "Hinter den Kulissen" wahrgenommen.

    Die Besatzungen sangen uns beim Abendessen noch ein Liedchen und die Servietten wurden gerne gewedelt.



    Am Abreisemorgen sollten alle gegen 9 Uhr von Bord sein...:huh:

    Es verzögerte sich etwas. Gegen 9 Uhr 15 waren wir wieder an Land, der Wagen stand noch da. Die Rückreise war bis hinter Fehmarn sehr entspannt. Bis dann ein Stau uns aufhielt. Wir hatten aber Zeit, fuhren etwas über die Dörfer und waren gegen 14 Uhr zu Hause...


    Fazit:

    Tolle Reise zum akzeptablen Preis.

    Kosten insgesamt:


    Fähre Puttgarden-Rodby -174 €

    Zwei Vorübernachtungen Kopenhagen -59 € (A&O Gutschein)

    Kreuzfahrt Balkonkabine inkl. GePa - 2864 €

    Kabinenkonto: Servicepauschale (14,50 pP/T), Ausflug Dalsnibba minus BGH (200 $) -102 €

    zusätzlicher Tip an Bord -ca. 80 €

    Individuelle Ausflüge inkl. Verpflegung in den Häfen -ca. 500 €

    Andenken, Souvenirs, Basecap,... -ca. 100 €

    Parkplatz am Anleger -67 €

    Diesel zahlt(-e) mein Chef...;)

    Macht dann rund 4000 €


    Route = 1-

    Schiff = 2-

    Service = 2+

    Verpflegung = 2

    (deutschsprachige) Betreuung = 3

    Kabine 7652 = 2

    Veranstaltungen = von 1-4, je nach Interesse...;)


    Die Route ist für sieben Tage optimal, die Aufenthalte reichen aus, um die Orte kurz zu besuchen und tolle Ausblicke zu genießen.

    Okay, Bergen könnte man auch noch mal länger machen und Fjorde ...

    Mal 14 Tage :?:


    In 2021 vielleicht ?

    Bis dann... :Boot1:

    Gebucht und auf dem Plan steht Abfahrt 19.6. :zwinker:






    Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.

    (C. Bukowski 1920-94)


    6990da910af8381ac7ba6b3ddcb5d5c75fd9d6e0

    5 Mal editiert, zuletzt von Ramo ()