Eine Woche, die viel zu schnell vorbei ging

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
Reisedatum von
7. Juni 2019
Reisedatum bis
14. Juni 2019

Das ging schnell. Vor uns liegt der letzte Reisetag. Göteborg.

Der gebuchte Ausflug wurde uns storniert, aber schon 4 Monate vor Reisebeginn. Die anderen Ausflüge gefielen uns nicht. Das meiste davon kannten wir bereits.

Der Hafen passt zur Stimmung. Wir liegen im Containerhafen, zu Fuß dürfen wir nicht über das Hafengelände. Ein Hafenshuttle steht kostenlos bereit, einen kostenpflichtigen Shuttle in die Innenstadt (13 km entfernt) bietet Costa an. Ein gemütlicher Seetag wäre uns lieber gewesen.


Am Nachmittag gibt es die Abreiseinformation im Theater. Eigentlich angenehm erst jetzt mit dem Thema konfrontiert zu werden. Erstfahrern empfehle ich die Teilnahme. Es ist doch so einiges anders als bei Aida.


Beim Abendessen geht es italienisch zu. Um Garderobe in den Farben Grün, weiß und rot wird ausdrücklich gebeten. Nur gut, dass wir im Vorfeld Bescheid wussten und uns vor der Reise Gedanken gemacht haben. Wir sind überrascht, wie viel Gäste der Bitte nachkommen. Man fiel tatsächlich auf, wenn man den Wunsch ignoriert hat. Aber die Kleidung der Gäste ist nicht das einzig Italienische bei diesem Essen.

Apropos Garderobe, Entgleisungen haben wir während der gesamten Reise nicht erlebt.


Entsprechend dem Tagesmotto ist auch das Programm im Theater italienisch: "Sapori d'italia" beschert uns ein Wiedersehen mit dem Tenor. Auch die beiden Violinistinnen sorgen für gute Unterhaltung.

Bald darauf wird es Zeit die Koffer fertig zu packen und vor die Tür zu stellen.


Ich bin wie immer früh auf den Beinen. Land in Sicht! Wir steuern bereits Warnemünde an.



Schade, ich habe der Reise so skeptisch entgegen gesehen und nun bin ich traurig um 8.30 Uhr das Schiff verlassen zu müssen. Und das Ende rückt immer näher.



Wir haben noch in der Nacht beschlossen, nicht auf dem Schiff zu frühstücken. Zum einen haben wir in Warnemünde noch genug Zeit - unser Zug fährt erst kurz vor 14 Uhr, zum anderen wollte ich das Einlaufen nicht verpassen. Wer weiß, wann ich Warnemünde wieder aus dieser Perspektive sehe.



Dann ist da ja noch die Antwort auf die Frage offen, die ich gleich beim ersten Artikel gestellt habe: "Das erste mal auf Costa - eine neue "Liebe" oder ist die Schiffsbesichtigung gleichzeitig Anfang und Ende? Nach dieser Besichtigung konnte ich die Frage nicht beantworten.

Jetzt kann ich es.

Es ist nicht die neue "Liebe" geworden, aber eine Freundschaft.

Und wie es bei Freunden üblich ist, man verabredet sich. Das haben wir vor zwei Tagen getan. Es gibt also ein Wiedersehen, nächstes Jahr vor Ostern an der Smaragdküste.



Mit diesem letzten Blick auf Warnemünde bedanke ich mich bei euch fürs Lesen, Liken und kommentieren. Ich würde mich freuen, wenn ihr im nächsten Jahr beim "Experiment Part II" wieder mit dabei seid.


Kommentare 22

  • Vielen Dank für den Abschlußbericht und die schönen Fotos von Warnemünde! LG Gaby

  • Danke Prassat, für den schönen Bericht über die Reise mit der Costa, die Häfen und tollen Fotos,

    tatsächlich überlege ich nun, auch einmal mit Costa zu reisen, es spricht mich tatsächlich sehr an und so werde ich mich mal damit auseinandersetzen, für 2021, denn für 2020 schon Aida gebucht, für die ausgefallene Nova Tour hat sich das auch gelohnt :-) und ansonsten noch andere Reisen in 2020 vor, ohne Schiff, Dänemark, Schottland...

    Wie war denn die Kleiderordnung an Bord, ähnlich wie bei Aida?

    • Meine Nova-Ersatzreise habe ich auch noch vor mir.

      Kleiderordnung ist tagsüber wie bei Aida. Abends gibt man sich doch etwas mehr Mühe. Nicht übertrieben, aber haarige Männerbeine siehst du beim Abendessen nicht.

    • Da war ich bislang nicht auf den Routen unterwegs, wo ich beim Essen Herren in kurzen Hosen gesehen habe :-) auf Costa die Herren eher mit Sakko?

    • Nein, kein Sakko. Nur eben keine kurze Hose.

      Ich kann nur mit aida vergleichen.

  • Hallo Prassat ,


    vielen Dank für den informativen Bericht, der uns vorab ein paar Fragen beantworten konnte und die Vorfreude noch etwas gesteigert hat!

    Wir werden die Route vom 19. - 27.07.19 fahren, allerdings mit Bergen statt Alesund.
    Auch für uns wird es die erste Costa-Reise sein; bisher waren wir mit AIDA und MSC unterwegs.


    Wir sind gespannt ...

    • Und ich erst.

      Mal seh'n was du zu berichten hast.

    • Hallo Kompassrose,


      ich hoffe, dass ihr bereits am 26.07. von der Norwegen-Tour zurück kommt. ;-)


      Denn dann wollen wir einsteigen. Wir fahren auch die Route mit Bergen.


      Also bitte schön aufpassen, dass der Kapitän das Schiff heile zurück bringt.


      Viel Spaß! Ist ja bald soweit!

  • Vielen Dank für den ausführlichen und informativen Bericht

  • Soso, du enterst nächstes Jahr als die "Costa Smeralda" im nächsten Jahr ... Mit anderen Worten, es hat dir gefallen. Und das ist doch schön. Dass du dich auch auf einem anderen als einem Kussmundschiff wohlgefühlt hast, konnte man deinen Zeilen entnehmen.


    Ich danke dir ganz sehr, dass du mich - und uns - mitgenommen hast. Natürlich bin ich bei deinen nächsten See-Abenteuern dabei.


    Einen schönen Sonntag - endlich regnet´s mal etwas - und liebe Grüße, Meerelfe

    • Die Reederei war tatsächlich besser als ihr Ruf.

      Vielleicht hatten wir aber nur Glück mit dem Schiff.

      Die Smeralda interessiert mich aber tatsächlich. Ich habe Vorbehalte gegen so große Pötte, will mir aber selbst eine Meinung bilden.

  • Meinen Glückwunsch - und nun kannst Du die Tage zählen! Danke, dass Du über die "Mutter" berichtet hast. Im nächsten Jahr werde ich dabei sein - im Forum!

    • Auf dem Schiffchen findet sich bestimmt auch noch eine Kabine. Du musst nicht zu Hause bleiben.

    • Na ja, warten wir´s ab … Wir haben schon diverse Pläne.

  • Hallo Prassat,


    du hattest auch von Bufettrestaurants geschrieben, aber es kam so rüber als ob ihr "automatsich" einen Tisch im Bedienrestaurant zugewiesen bekommen habt. War das der Fall? und wie kann man das umgehen? Bedienrestaurants sind so gar nix für mich und habt ihr die Bufetts auch ausprobiert?

    Ansonsten liest sich dein Bericht sehr gut. Bilder von den Innen. und Festerkabinen hast du wohl nicht?


    Gruß Charlynn

    • Das kannst du nicht verhindern. Der Tisch steht bereits auf deiner Bordkarte wenn du ankommst. Aber du bist nicht verpflichtet dort zu essen. Es gibt auch ein Buffetrestaurant. Dort waren wir aber abends nicht. Nur zum Frühstück und mittags. Das Essen war da auch gut.

      Die Bilder von den Kabinen habe ich direkt in der Kategorie Costa Kabinentipps eingestellt. Innen, Fenster, Balkon und Suite, alles da.

    • Ah okay, danke

  • Ja finde ich auch schade für dich. Und für mich auch.

    Aber wo ist die Smaragdküste?

    • Momentan noch in Turku.

    • Carmina Burana , das Schiff - die "Costa Smeralda" - ist damit sicher gemeint. ;-) Liest sich zumindest für mich so. Oder mit einem anderen Schiff nach Sardinien? Dort gibt´s ja eine Smaragdküste.

    • Du hast Recht, das Schiff ist gemeint. Hoffentlich klappt es diesmal, die Nova wurde ja abgesagt und die Smeralda soll fast baugleich sein.

    • Danke da hätte ich auch selbst drauf kommen können.

      Ich freue mich schon auf deine Berichte.

      Danke für diese hier.