Beiträge von powermac1980

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.

    Laut offizieller Aussage der Reederei scheint ein solches Wetter auf der Route zu dieser Jahreszeit nichts besonderes zu sein (was ja nicht gleich bedeutet, dass solch eine Welle nichts besonderes sei).


    @ Silke: Die NCL-Schiffe sind sicherlich nicht schlechter gebaut :-) und zudem ja auch noch deutlich größer als die Cara/Vita/Aura (die Spirit hat 77.000 Tonnen). Ich möchte nicht wissen, was mit den AIDAs passiert wäre, wäre eine von Ihnen von einer solchen Welle getroffen worden. Der Schaden wäre sicherlich genauso hoch, wenn nicht sogar noch schlimmer gewesen.


    Gruß,


    Dennis.

    @ Aidaheni: Von der Seite kann man die Schiffe natürlich nicht so deutlich erkennen, aber doch von oben. Wenn man sich mit den charakteristischen Eigenschaften der Schiffe auskennt, dann kann man die Schiffe schon einigermaßen einordnen.


    Gruß,


    Dennis.


    P.S.: In HH liegt übrigens die Europa im Dock von Blohm+Voss (direkt gegenüber den Landungsbrücken)

    Da ich einen Mac benutze (für den es Google Earth leider NOCH nicht gibt) habe ich Google Earth das letzte Mal Ende Dezember 2005 benutzen können (bei jemandem, der ne "Dose" hat). Daher mein letzter Stand (kann es sein, dass die Daten zwischenzeitlich aktualisiert worden sind?) zu Deinem Posting Michi:


    Die beiden Schiffe in N.Y. sind meiner Meinung nach einmal die QM2 und ein Schiff der Galaxy-Klasse von Celebrity, daran kann ich mich noch erinnern. Was die anderen (und weiter angeht) kann ich wie der Zufall es so will in einer knappen Stunde nochmal nachschauen...


    In Genua lag jedenfalls ein Costa-Schiff in der Werft (Conquest-Klasse – heißt die bei Costa auch so?).


    Gruß,


    Dennis.

    Wir waren mit der Blu bestens zufrieden – von allen AIDAs bringt sie noch am meisten das Feeling eines richtigen Schiffes rüber. Das beginnt bei Teakholz-Decks und hört bei den abgestuften Achterdecks noch lange nicht auf. Sicher, sie war nie als Clubschiff geplant, aber die Mischung aus eleganterem Ambiente und legerer Atmosphäre hat einen Großteil des Publikums überzeugt, sonst wären die Routen der Blu nicht so gut gebucht (relativ hoher Repeater-Anteil).


    Rolfs Reisebericht zeigt die Blu wenigstens mal in einem objektiven Licht, was man von manchen Kommentaren hier leider nicht behaupten kann.


    Gruß,


    Dennis.

    Hallo Shivadieerste,


    wir haben im Dezember den Ausflug mit der Eisenbahn am Kanal entlang gemacht, daher mal kurz gefasst unsere Erfahrungen mit dem Ausflug:


    - die Strecke ist historisch, der jetzige Zug aber nicht mehr wirklich, da er stark renoviert wurde, aber sowohl von außen als auch von innen einen sehr gepflegten Eindruck macht
    - zum Fotos machen empfiehlt sich der Panoramawagen, haben wir auch gemacht
    - der Ausflug war bei uns sehr gut gebucht, ich glaube, es waren insgesamt fünf oder sechs Busse, daher gilt: wer sich vorne anstellt, bekommt auch im Zug die besten Plätze (am Fenster), der Zug ist ansonsten geschlossen, man kann sich aber auch auf die offenen Plattformen zwischen den Waggons stellen
    - die Fahrt führt zunächst so, dass man den Kanal nur aus der Ferne sieht. Man fährt auch durch ein wenig Regenwald, bis man dann später direkt am Kanal entlang fährt (und auch einige Schleusen sieht)
    - der Zug fährt recht schnell, man sollte beim Fotografieren eine sichere Hand haben ;-)
    - im Zug gibt es z.B. Kaffee umsonst sowie ein paar kleine Snacks (Kekse und sowas)
    - Verlässt man den Zug, geht es weiter mit dem Bus an Panama-City vorbei (nicht hindurch) zu einer kleinen Halbinsel, von der man einen tollen Blick auf Panama-City hat. Hier hatten wir fast eine Stunde Pause
    - Zurück ging es über eine Nationalstraße. Der Busfahrer hatte es sehr eilig und uns wurde hinten im Bus doch etwas "anders", weil der gute Mann so geheizt ist :-)


    Alles in allem nicht schlecht. ABER: Man sieht keinen Schleusenvorgang und fährt ziemlich schnell am Kanal entlang. Sicher, man kann einen Haufen Schiffe sehen, auch mal aus der Nähe, aber vom Boot aus geht das vielleicht noch besser.


    Gruß,


    Dennis.

    Wenn man zum derzeitigen Stand den Infos unter diesem Link:


    http://www.cruiseport-warnemue…/content/html/default.htm (rechts auf Anlaufkalender 2007 klicken)


    glauben soll, dann wird zumindest die Aura im Sommer 2007 ab Warnemünde fahren. Vielleicht wird dann ja die Cara für eine neue Route eingesetzt? Macht ja auch Sinn, neue Routen erst mit kleinen Einheiten auszuprobieren und die neuen, großen Schiffe auf den beliebten und ohnehin gut gebuchten Routen einzusetzen.


    Gruß,


    Dennis.

    Hi,


    wir waren zwar nur eine Woche unterwegs, aber auf Jamaica, in Kolumbien, Panama und Costa Rica wurde der US-Dollar sehr gerne genommen und die Preise (bpsw. bei den Taxis) bezogen sich auch zumeist auf den US-Dollar. Tipp: Möglichst kleine Scheine mitnehmen, da die Taxifahrer selten wechseln können (oder zumindest sagen, dass sie nicht wechseln können).


    Gruß,


    Dennis.

    Bitte bei Condor hinsichtlich Montego Bay bedenken, dass die AIDA dort immer am Samstag abfährt bzw. ankommt. In der Regel sind die Samstagsflüge von Condor ex FRA nach MoBay komplett für AIDA gechartet und nicht individuell buchbar (so war es bei uns jedenfalls).


    Gruß,


    Dennis.



    P.S.: Der "Skyscanner" scheint tatsächlich etwas gegen LH innerdeutsch zu haben – bekomme da auch nur Verbingungen von dba oder so.

    Also wir sind letzten Sonntag von der Aura aus Mittelamerika wiedergekommen und waren auch nur eine Woche dort. Wir haben uns eigentlich bewusst für diese Route entschieden (Kolumbien, Panama, Costa Rica) weil wir das erste Mal so weit weg Urlaub gemacht haben und eben nicht nur in der Sonne liegen wollten, sondern auch die Schönheiten der dortigen Natur erleben wollten. Der Regenwald in Costa Rica zum Beispiel reizte uns da schon sehr...


    Was das Thema "Nur eine Woche" angeht: Kein Problem. Wir hatten auch etwas Angst vor unserem Anreisetag, der doch sehr lang ausgefallen ist – und das ganz planmäßig: 3.00h Aufstehen, 6.00h Abflug von Münster nach Frankfurt, dann um 11.20h Abflug in Frankfurt nach Montego Bay und nach 11 Stunden Flug endlich auf Jamaica. Aber: Die lange Flugzeit verging unerwartet schnell und wir hatten absolut keine Probleme mit der Zeitumstellung – das war eine echte Überraschung für uns.


    Durch zwei Seetage konnten wir uns auch noch wunderbar erholen – das reichte uns eigentlich auch zur Erholung, da wir doch sehr neugierig waren auf unserer ersten Reise über den "großen Teich".


    Der Nachtflug zurück war für mich persönlich etwas anstrengend, da ich nur maximal 1,5 Stunden Schlaf zusammen bekommen habe. Die Condor-Crew hat sich aber rührend um alle Gäste gekümmert.


    Gruß,


    Dennis.

    Hi arvi,


    soweit ich weiß gibt es ab MoBay für die Abreisenden einen Ausflug zu einem Kolonialhaus oder sowas. Das geht dann danach direkt zum Flughafen. Du findest den Ausflug auch unter MyAida.


    Gruß,


    Dennis.

    Welches Schiff auch immer AIDA dafür einplant, dies habe ich gerade beim Hamburger Abendblatt unter der Überschrift "Hamburg für Kreuzfahrer immer beliebter" gefunden, den vollständigen Artikel habe ich im Thread "andere Reisen" entsprechend gepostet, da es im Artikel um ein anderes Thema ging.


    Hamburg für Kreuzfahrer immer beliebter


    (…) Das bestätigen Reeder und Veranstalter: "Hamburg ist logistisch für uns der günstigste Hafen und dazu gut erreichbar", sagt Bernd Stolzenberg, Chef der Norwegischen Schiffahrts-Agentur, die die Hurtig-Routen betreut. Zum ersten Mal wird 2006 mit der "Midnatsol" ein Schiff der Hurtig-Route von Hamburg aus nach Bergen starten. Es wird ein Test. Doch Stolzenberg ist optimistisch: "Das Terminal-Management ist sehr aktiv, macht Hamburg in der Welt bekannt. Das ist hilfreich."


    Auch Aida Cruises in Rostock hält Hamburg für zunehmend attraktiv. Die im April begonnenen Gespräche darüber, ein Aida-Clubschiff nach Hamburg zu legen, laufen weiter. Aida-Sprecher Hansjörg Kunze: "In Hamburg herrscht eine tolle Atmosphäre, eine gute Einstellung zur Kreuzschiffahrt."


    Gruß,


    Dennis.

    Tja, ich denke das sollte sich wirklich erübrigen, wenn man tatsächlich den ganzen Kanal mit dem Schiff durchquert. Einige Kreuzfahrtschiffe "kreuzen" aber auch nur im oder am Panamakanal und durchfahren ihn nicht vollständig (Celebrity Cruises macht das bei einigen Touren so).


    Gruß,


    Dennis.

    Hallo zusammen,



    wer hat denn schon mal den Ausflug "Die Kanäle von Tortugero" gemacht? Das ist wohl nicht der Ausflug durch die Mangroven, aber auch per Boot.


    Gruß,


    Dennis.

    Im Winter von New York aus in Richtung Florida/nördliche Karibik zu fahren ist gar nicht so ungewöhnlich, NCL macht das derzeit mit der Norwegian Dawn wieder vor (ich glaube, einige andere starten im Winter auch in N.Y.). Was die Wirtschaftlichkeit angeht, würde ein Wechsel auf der ja wohl ziemlich erfolgreich gebuchten Nordtour ab Kiel auf ein kleineres Schiff (d.h. von der Blu auf die Vita/Aura) ja bedeuten, dass AIDA auf der Route die Kapazitäten runterfahren würde und weniger Plätze über die Saison hinweg anbieten würde… ob dies tatsächlich so der Fall sein wird?


    Vielleicht werden auch eher neue Routen wie z.B. ab New York erst mit den kleineren Einheiten getestet? Da AIDA-Cruises ein Unternehmen ist, dass ja sicher gerne auch in Zukunft den Umsatz weiter steigern möchte, werden die neuen größeren Einheiten eher auf den klassischen "Rennstrecken" eingesetzt. Die anderen "großen" machen es doch vor: Fast alle Schiffe der Post-Panmax-Klasse gurken doch auf denselben Routen in der Karibik rum – für den US-Markt eben die profitabelste Ecke (kurze Anreise usw.). Erst im nächsten Sommer kommt erstmals die Voayger of the seas für die ganze Saison ins Mittelmeer – das will schon mal was heißen. Denkt man wirtschaftlich, wird man doch auch weiterhin versuchen, auf sehr gut gebuchten Strecken die Kapazitäten auszubauen.


    Doch wie sagt man hier so schön: Für mich ist das im Moment nur "Spökenkiekerei" :meinung:


    Gruß,


    Dennis.