AidLuna Karibik 2018

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Es war insgesamt ein schöner Urlaub, aber es gibt einige Punkte, die mich und meine Frau noch mehr geärgert haben.


    • Für das Ausfüllen der Einreisekarten wurde zur Abreise ein Infoblatt verteilt, schön wäre es, wenn es auch für die Anreise zur Verfügung gestellt wird. Idealerweise mit beiden Zetteln. Einreisepapier und Zollerklärung.
    • Die Toilettenanlage ist öfters ausgefallen und nach Gesprächen mit anderen Mitreeisenden waren verschiedene Decks betroffen. Hier ist eine Sache passiert die ich so auch noch nicht erlebt habe. Meine Frau wurde von der Rezeptionistin dauert unterbrochen und fühlte sich verbal angegriffen. Als wir gemeinsam zur Rezeption gegangen sind, hat sich die Rezeptionistin in den Raum hinter der Rezeption eingeschlossen. Es sah so aus, dass man uns aus dem Weg gehen wollte.
    • Nach dem wir uns mehrfach über die Geruchsbelästigung im Bad beschwert haben und sich nichts geändert hat, haben wir aufgegeben. Nach dem Vorfall mit der Rezeption kam am nächsten Tag eine handschriftliche Entschuldigung mit Aufmerksamkeiten. Für mich war die Sache damit aus der Welt, da ich eigentlich keine Reaktion erwartet hatte...
    • Ja auch bei uns war ein Koch verliebt oder am Getränkeumsatz beteiligt, es war teilweise sehr salzig. Insgesamt war das Essen in den Buffetrestaurants für uns OK. Die Schwarzwurzeln gab es wohl im Angebot und verarbeitet werden. Das finde ich auch gut, wenn nach Lagerbestand und Haltbarkeit gekocht wird.
    • Im Rosinni waren wir nicht ganz zu frieden. Die Beratung zum Essen war nicht gut. Es war beim 3 Gangmenü eine Suppe. Auf Nachfrage sagte die Bedienung, sie sei nicht so scharf und hätte nur einen Hauch von Ingver. Dann kam die, für mich perfekte, Ingversuppe. Das Problem ist nur, dass meine Frau kein Ingver mag. Außerdem war der Zeitrahmen für die 3 Gänge aus meiner Sicht zu lang. Positiv ist hier die Flexibilität beim Dessert zu nennen.
    • Die Liegenpolizei hat nicht funktioniert. Als ich morgens zum Kaffee in die Anytimebar gegangen bin, waren schon Liegen reserviert, wie lange weiss ich nicht. Andere haben zwei Liegen benutzt, eine war reserviert und die zweite wurde benutzt. Dazu ist zu sagen, eine war in der Sonne und die andere im Schatten. Einge Liegen waren auch defekt.
    • Die frischen Poolhandtücher waren teilweise so verschmutzt, das wir die Annahme verweigert haben. Sie hatten Blut oder Nagellackflecke und in der Mitte komische Anhaftungen...
    • Auf dieser Route waren viele Tenderhäfen und es war ein Chaos die Gäste von Bord zu bekommen. Das es klappen kann hat man in Grand Cayman gesehen, dort waren die Schlangen sehr kurz. Ein Mann hat versucht seine Frau am Arm durch die Menschenmenge vor den Tenderpforten zu ziehen, ohne Erfolg. Durch die recht kurzen Liegezeiten werden die Tenderhäfen von uns eher negativ bei AC bewertet. Indiviuelle Ausflüge lassen sich so nicht planen.
    • Am Abend vor Cozumel sagt der Kapitän, dass alle Gäste morgen das Schiff tagsüber verlassen müssen, weil die Crew das Schiff reinigen muss. Da stellt sich echt die Frage, für wie einfach denkte Menschen hält AIDA seine Gäste. Wenn ich mich noch richtig erinnere wurde auch das Wort "aufhübschen" genannt.
    • Laut der Durchsage wurden 3 Alternativen angeboten und es sollte auch sofort mit der Verteilung des Kabinenbriefes begonnen werden. Nach ca. 45 Minuten war er noch nicht da. Aber dafür waren die Schlangen an den Ausflugscounter entsprechend lang. Unsere Tochter ging es nicht so gut, daher war unser Plan einen kurzen Ausflug zu unternehmen und den Rest des Tages die Ruhe an Bord zu geniessen. War klar, dass das mit der Ansage vom Kapitän nicht klappt. Als wir dann 45 Minuten vor den Ausflugscountern standen um die Alternative nutzen zu müssen, wurde uns nur der Miniraturpark angeboten. Aufs Festland wollten wir nicht. Da wir Bedenken hatten, dass es dort für die 8 Stunden dauerten Räumung des Schiffes echt stressig wird, haben wir einen Ausflug gebucht und am Ende den Park. Das hatte sich im Nachhinein als gute Lösung herausgestellt. AC hatte für die Gäste im Park einen Imbiss und ein Getränk (ca. 0,3l) zur Verfügung gestellt. Bei den Temperaturen ist ein Getränk eine Unverhältnismäßigkeit, wenn man bedenkt wer hat wen vom Bord geschickt. Der Park war ganz schön, aber 8 Stunden ist einfach zu lange. Als Indiz, das AC dieses für bedenklich hielt mache ich daran fest, dass Eistee vor dem Schiff verteilt worden ist und das Ärzteteam vor dem Schiff den Tee mit verteilt hat.
    • Als wir nach der Räumung an Bord gegangen sind, war das Showteam aktiv. Sorry die Crew stand überall in den Gängen und hatten Lappen in der Hand und machten noch sauber, besser winken mit den Putzlappen. Aber die Sauberkeit hatte sich für mich nicht verändert. Als wir von Bord gegangen sind, habe ich an einer Ecke genau angeschaut und welch ein Wunder, sie hatte sich beim Aufhübschen nicht verändert. Am Abend kam die Durchsage, der Kapitän ist mit den Arbeiten zu frieden, auch da wurde nichts gesagt, was gemacht worden ist. Spätestens hier hätte man ja sagen können was Sache war.
    • Die Freundlichkeit an Bord haben wir schon echt anders erlebt. Hier gab es viel Licht gerade in den Restaurants, wie immer, aber auch Schatten, insbesondere die Rezeption.


    Im Urlaub möchte ich zwar in Ruhe ohne Probleme, die Zeit geniessen, aber ich möchte nicht veräppelt werden.


    Die Vorfälle sind passiert und vieles kann auch pasiseren, aber wenn etwas schief läuft, dann sollte man dazu stehen und ein Sektbuffet als Dankeschön fürs Verständnis ist eigentlich zu wenig. An dieser Stelle habe ich von AC mehr erwartet, sowohl beim Umgang mit der Situation, in der Informationspolitik als auch beim Alternativprogramm. Schade.


    Zum Abschluß ein Punkt für den AC nichts kann, die Gäste waren insgesamt recht rücksichtlos, es war teilweise ein Gereppel und Geschupse wie wir es selten erlebt haben. Es kam schon teilweise ein Gefühl von Stress auf.


    Ostsee 3 Juni/Juli 2019 mit der AidaPrima

    Karibik und Mexiko März 2018 mit der AidaLuna
    Mediterane Highlights 1 Oktober 2016 mit der AidaBlu
    Mittelmeer 1 Juli 2015 mit der AidaAura
    Kanaren 2 März 2013 mit der AidaSol :wiegeil: