Aktuelle Zahlen zu Auslastung und Belegung der Schiffe (alle Reedereien)

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Der November war schon wieder deutlich schlechter als der Oktober. Die Doppelbettauslastung der hier vorgetragenen Reisen lag bei AIDA bei 77,1% und die Maximalauslastung bei 61,3%. Im Oktober waren es auch wegen der Herbstferien noch 93,8% bzw. 74,8%. Eine normale Auslastung von 100% der Doppelbettenkapazität außerhalb der Ferien und knapp unter 100% der Maximalauslastung in den Ferien ist weiter weit entfernt. Jetzt kommen bis Februar/ März die sonst schon schlechtesten Monate, in denen nur die Feiertage ein Ausreißer darstellen sollten. Die Prima ist vergleichsweise sehr gut ausgelastet und hat über den ganzen November eine durchschnittliche Auslastung von über 102%. Weil für jede Reise der Prima Daten bekannt sind, ist das mit Abstand am besten gebuchte Schiff auch überdurchschnittlich in diesem Stichprobendurchschnitt vertreten und verfälscht diesen, sodass er besser aussieht als er wohl wirklich ist.


    Die Auslastung im Mittelmeer (Blu/Stella) ist mäßig mit 80,6%. Die Kanaren (Nova/ Sol) sind mit 71,3% noch schlechter, während die Karibik (und Transreisen dahin) sogar auf gerade mal 64,6% kommen. Die Datenlage zum Orient ist sehr mau. Die Transreise war mit ca. 4400 Passagieren und knapp 81% Auslastung vergleichsweise gut ausgelastet. Zur ersten Orient Reise liegen mit 2700 und 3500 widersprüchliche Aussagen vor. Eventuell stimmen aber auch beide, weil an drei Tagen nacheinander Passagierwechsel sind und nach und nach netto immer mehr Gäste von der recht gut gebuchten Transreise abgereist sind. Der Mittelwert daraus ist 57%, während am Ende unter 50% auf dem Schiff gewesen wären. Die Leute zieht es aktuell also eher zu näheren Zielen mit niedrigeren Anreisekosten.





    ------------------------------


    TUI kommt im November auf eine vergleichsweise deutlich bessere Doppelbettauslastung von 89,4% und scheint deutlich besser ein Niveau über die letzten Monate halten zu können.


    Zu ihrem vierten Quartal (Juli, Aug, Sep) äußert sich die TUI Group übrigens bezüglich ihrer Kreuzfahrtreedereien (Mein Schiff, Hapag, Marella) wie folgt:


    "Das Segment Kreuzfahrten setzt im 4. Quartal seine Erholung fort. Die Auslastung steigt stark an und die Raten erreichen das Niveau von 2019. Für Winter 2022/23 entwickelt sich die Auslastung erwartungsgemäß, während die Raten das Niveau des Winters 2019 übertreffen. Nach wie vor ist der Spätbucheranteil an den Gesamtbuchungen hoch, jedoch wächst mit der weiter zunehmenden Verbrauchervertrauen, der Anteil an mittelfristigen Buchungen."


    ________________________


    Außerdem gab es im November die Quartalsergebnisse von Royal Caribbean und Norwegian für das dritte Quartal (Juli, Aug, Sep). Da performt Royal Caribbean weiter deutlich besser und erreicht 96,3% (Doppelbett)-Auslastung, wobei 2019 in dem Ferienquartal noch 110,5% erreicht wurden. Norwegian argumentiert, dass sie sich auf höhere Preise fokussieren und eine niedrigere Auslastung (81,5%) in Kauf nehmen. In den USA verlief der Restart deutlich schneller, die deutschen Reedereien haben aber mittlerweile den Anschluss gefunden. Die Stichprobe der AIDA Reisen kommt für diese Monate auf 87,9%, womit sich AIDA zwischen den beiden einordnen würde.



    Die Passagierzahlen (wobei Royal Caribbean in der Zwischenzeit einige Neubauten bekommen hat):


  • Costa Smeralda vom 22.11. 2022 bis 29.11.2022 (Kapazität über 6.000 Paxe):


    In den ersten Tagen sollen es rund 3.000 Gäste gewesen sein. In der zweiten Hälfte rund 1.800 Gäste. Infos stammen von Mitreisenden, die das erfragt haben wollen. In Civitavecchia und Savona sind sehr viele Gäste von Bord gegangen.


    Meines Erachtens passt das. Ich habe unzählige Bilder ohne Menschen machen können :lachzwink:

    ...

    9970cf9ba361ec40799f8d938b63a84b4882c475