Ich schreibe über folgende Destination Markgrafenheide: Strand, noch mehr Strand und jede Menge gutes Essen – Die „Blaue Boje“ als perfekter „Appetizer“ einer Kreuzfahrt ab Warnemünde

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Ich schreibe über folgende Destination
    Markgrafenheide: Strand, noch mehr Strand und jede Menge gutes Essen – Die „Blaue Boje“ als perfekter „Appetizer“ einer Kreuzfahrt ab Warnemünde
    Ich war dort als
    Alleinreisende/r
    Meine Kreuzfahrt-Erfahrung
    Erfahren (3-9 Cruises)
    Ich war dort im
    September
    des Jahres
    2021
    Wie war Dein erster Eindruck der Destination?
    Einsam in den Dünen, irgendwo zwischen Warnemünde und Markgrafenheide, herrlich gelegen und während einer Wanderung ab AIDA´s „Heimathafen“ wunderbar zu erreichen
    Was war Dein persönliches Highlight?
    Die sagenhafte Lage direkt am weißen Sandstrand und die herrliche Aussicht
    Das hat mir nicht gefallen!
    Trotz jeder Menge Platz keinen Tisch direkt am Fenster bekommen und auch als Restaurant-Gast muss man jetzt für die Benutzung des „stillen Örtchens“ zahlen
    Was ich euch sonst noch dringend berichten will:
    Die „Blaue Boje“ am Strand von Markgrafenheide – der perfekte Ort für alle Reisenden, die die besten Warnemünder Restaurants schon kennen. In einer gemütlichen, rund anderthalbstündigen Wanderung ab „Hohe Düne“ zu erreichen – vorausgesetzt, man bückt sich nicht alle paar Meter nach diversem Strandgut – dann dauert´s länger. 😉

    Einfach ab Warnemünde mit der Fähre hinüber nach „Hohe Düne“, durch das Gelände der „Yachthafen-Residenz“ und dann immer nur am Strand entlang, dabei das Ziel immer im Blick (wenn auch anfangs noch ganz klein). Einfach herrlich und super entspannend.

    Bei passendem Wetter darf man gern auf der weiträumigen Terrasse – und damit noch näher am romantisch, direkt hinter den Dünen gelegenen Sandstrand Platz nehmen. Doch auch bei „Wind und Wetter“ findet sich entweder im Erdgeschoss oder der ersten Etage ein gemütliches Plätzchen im Restaurant.

    Die Bedienung freundlich, das Essen mega-lecker. Vor allem die Fisch-Gerichte, ob nun in Suppenform oder als Fischfilet, sind sehr zu empfehlen. Gute Qualität hat ihren Preis. Nicht ganz günstig, doch es lohnt sich.

    "Travelling - it leaves you speechless, then turns you into a storyteller" (Ibn Battuta)

  • Alicia

    Hat das Thema freigeschaltet