Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Wir haben den AIDA Ausflug Gotlands Norden gemacht, der auch nach Faro fährt. Landschaftlich war es ein sehr schöner Ausflug. Am Ende gab es dann eine sehr kompakte Führung durch Visby. Die Altstadt von Visby ist wirklich sehenswert. Außer dass unser Guide uns mit viel zu vielen Informationen in monotonem Ton "beglückt" hat, war der Ausflug sehr lohnenswert.


    Wir haben im Übrigen auch getendert (aber pünktlich ab 9:00), da laut unserem Kapitän aktuell (bis der neue Anleger fertig ist) fast völlige Windstille herrschen muss damit man mit der cara problemlos in und aus dem Hafen zu kommen.

  • @PS. Hieß der Ausflug: Westliches Gotland? Wir sind am 07.05 in Visby und würden gerne einen Ausflug über Aida buchen. Viel Auswahl gibt es ja nicht. Zur Auswahl stehen dann noch: Visby und Umgebung sowie Visby klassisch. Was könnt ihr denn empfehlen? Oder ist es wirklich besser was auf eigene Faust zu machen?

    Glück ist, die nächste Kreuzfahrt zu planen, während man noch unterwegs ist :matrose:



    39dd396789b95db1a04c4bb7f7de93c806568efb


    5aa2984df307370c8640d9b2813fb72f342729a2


    16cf839e7220e54b7cbb5277ee6f76f27daa69ac


    c9abf887da507eef57b038e3b7b0bbfd9a6b58ae



  • Nein der Ausflug hieß Gotlands Norden. Seid ihr auf der Kurztour in Visby? Dann würde die Liegezeit nämlich nicht ausreichen. Dann würde ich auf jeden Fall Visby selbst anschauen.

  • clubschiff-profis.de
  • Vorab schon einmal zwei Informationen:

    Dies war der einzige Busausflug, der schon vor der ersten Präsentation ausverkauft war. Wer hiermit liebäugelt sollte den Ausflug also unbedingt vorher buchen.


    Die zweite Anmerkung ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Da dies nicht für jeden Gast gilt folgender Hinweis:

    Auch in der Stadt der Rosen erblühen diese erst dann, wenn es die Natur vorsieht und nicht, wenn Aida-Gäste sie gern bewundern möchten.


    VBY02 Visby klassisch

    Der Bus brachte uns in die Nähe des kulturhistorischen Museums. Der Aufenthalt dort dauerte ca. eine Stunde. Für mein Empfinden viel zu lange für einen ohnehin nur drei Stunden dauernden Ausflug. Ich fand es aber sehr interessant - zumindest so lange ich noch aufgepasst habe. Irgendwann ließ aber meine Aufmerksamkeit merklich nach. Das muss aber bei eurem Ausflug nicht zwangsläufig auch so sein. Wir hatten aber das Pech, einen englischen Reiseführer zu bekommen. Ein Scout hat übersetzt. Das Kostet natürlich auch Zeit.

    Danach gingen wir in den botanischen Garten. Der Weg ist nicht weit. Unterwegs gab es weitere Erklärungen. Der Garten war sehr schön angelegt. Wir hatten auch den entsprechenden Sonnenschein um die Zeit dort genießen zu können. Hier hätte ich mir ein paar Minuten Freizeit gewünscht. So gingen wir langsam auf der einen Parkseite hinein, auf der anderen wieder hinaus. Wieder im Bus ging es an der Stadtmauer entlang. Die über 3 km lange und gut erhaltene Stadtmauer ist schon sehr imposant. Auf die noch fehlenden Programmpunkte haben wir (ca. 10 Gäste) verzichtet. Während die anderen Gäste ausstiegen fuhren wir mit dem Bus zum Ausgangspunkt zurück und nutzten die Zeit für einen erholsamen Bummel an der schönen Strandpromenade entlang. Nachdem die anderen Gäste von der Besichtigungstour zurück waren ging es dann auch direkt wieder zum Schiff.


    Ich finde im Augenblick nicht den Ausdruck zu diesem Ausflug und weiß jetzt nicht, was für ein Schwierigkeitsgrad angegeben war und ob auf Besonderheiten hingewiesen wurde.

    Deswegen hier meine Hinweise, die aber lediglich subjektives Empfinden sind:

    - Zu hohes Tempo; einige aus der Gruppe kamen nicht mit. Da der Scout aber mit Übersetzen zu tun hatte fiel das unserer Reiseleitung nicht mal auf.

    - langes Stehen im Museum, man findet aber dort immer Sitzgelegenheiten, wenn auch keine "offiziellen"

    - Man erwarte im April bitte keine Rosen

    - Die Wege sind teils recht steil und auch uneben, also anstrengend

    - Es ist zwar ein Busausflug, das Verhältnis ist aber in etwa 1/5 Bus und 4/5 zu Fuß.


    Die Hafenstadt ist wirklich sehenswert, auch auf dem Ausflug bekam man viel zu sehen. Wer aber gehbehindert ist oder auch nur z.B. Knieprobleme hat sollte von diesem Ausflug besser Abstand nehmen.



    Nun noch ein Tipp für diejenigen, die den Aida-Transfer gebucht haben. Trinkt nach dem Anlegen ruhig noch einen Kaffee auf dem Schiff.

    Bei einer Liegezeit ab 14.00 Uhr wollten verständlicherweise alle nur Eines, nämlich so schnell wie möglich vom Schiff. Die Schlange beim Transfer war schier endlos.

    Anschließend Umstieg in Kiel:


    Einmal editiert, zuletzt von Prassat ()

  • Hallo, lt. AIDA Ausflüge ist der mit Stufe 3 geführt, wir haben uns für den Ausflug "Westliches Gotland" Stufe 2 entschieden


    06dc6d4641c9b87e207ffd46c605d85fe4a6bd03