Diskussionen zu Umroutungen

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Da wird immer gejammert, dass es nichts Neues gibt, und nun ist es mit La Spezia auch wieder nicht recht:lachzwink:. War ja hoffentlich dieses Mal nur Pech und wird nicht jede Woche vorkommen. Ich finde jedenfalls gut, dass mal eine andere Destination angefahren wird.


    VG RunningBine

    Eben. Gerade die Kombination, dass 150 Reisende zu spät gekommen sind, ist hoffentlich nicht jeden Tag.

    Es ist ja niccht nur die Sicherheit des AIDA-Ausfluges. Es gab schon Fälle, wo der AIDA-Ausflug nicht mehr aufs Schiff konnte und dann in den nächsten Hafen transportiert wurde. Aber bei 150 Leuten ist das ein riesiger Aufwand - es muss sichergestellt werden, dass die Passagiere ja auch ihre Ausweisdokumente und notwendige Medikamente (nicht jeder hat beim Ausflug seine Medikamente für die nächsten zwei Tage dabei!) für den ungeplanten Aufenthalt an Land dabei haben. Zusätzlich müssen entsprechende Transfers (Bus/Zug/Flugzeug/Schiff) zum nächsten Hafen und die Unterkunft organisiert werden.


    Da hängt ein Rattenschwanz hinten dran, an den man so nicht denkt. Hoffentlich passiert uns das nie!

  • So und wieder daheim, wir waren auch auf der Stella. Lissabon wurde wegen zu viel Wind nicht angelaufen. Dafür gab es einen zusätzlichen Seetag wie toll.

    Kritik wurde abgebügelt nach dem Motto: 70% der Gäste freuen sich über Gribraltar. Aida macht es sich einfach. Mit 2 Seetagen und ohne Lissabon hätte ich die Tour überhaupt nicht gebucht.


    Grüße

    Stefan

    4x Diva, 2xVita,2xSol,3xLuna,2xBlu,2x Aura,1x Bella,3xMar,2x Prima,1xPerla,1xStella,

  • So und wieder daheim, wir waren auch auf der Stella. Lissabon wurde wegen zu viel Wind nicht angelaufen. Dafür gab es einen zusätzlichen Seetag wie toll.

    Kritik wurde abgebügelt nach dem Motto: 70% der Gäste freuen sich über Gribraltar. Aida macht es sich einfach. Mit 2 Seetagen und ohne Lissabon hätte ich die Tour überhaupt nicht gebucht.


    Grüße

    Stefan

    ???


    Sorry, irgendwie habe ich ein anderes Verhältnis zum Thema Kreuzfahrt. Dass ein Hafen wetterbedingt oder betriebstechnisch ausfällt kann schon mal sein und wird wieder passieren. Wenn ich 100% sicher gehen will, eine Stadt zu sehen fahre ich übers Wochenende da hin. Das ist billiger.

    Ich mag dieses Forum aufgrund der vielen Tipps und schönen Bilder (Danke Heizergruss ), inzwischen wird mir das zu negativ und geht für mich am Thema Kreuzfahrt vorbei. Mache jetzt aber mal langsamer im Forum.


    Freue mich jetzt in Ruhe auf unsere Norwegen Tour, auch wenn es mit einem Hafen nicht klappt und wir einen weiteren Seetag bekämen. Bis bald und viel Spaß weiterhin.

    12/2012 Weihnachtsreise Kanaren/Madeira Sol
    08/2014 WMM Vita
    01/2016 Kanaren/Madeira Blu
    08/2016 Metropolen Prima
    08/2017 Italien und Mittelmeer-Inseln Stella
    12/2017 Silvesterreise Kanaren/Madeira/Lissabon/Cadiz Sol
    08/2018 Perlen am Mittelmeer ab PMI Prima

    03/2019 Kanaren & Madeira Nova

    08/2019 Norwegens Fjorde Sol (leider abgebrochen)


    12/2019 Silvesterreise westliches Mittelmeer Mar

    02/2020 Kanaren mit Madeira MS3

    08/2020 Griechenland und Mittelmeerinseln Mira

  • So und wieder daheim, wir waren auch auf der Stella. Lissabon wurde wegen zu viel Wind nicht angelaufen. Dafür gab es einen zusätzlichen Seetag wie toll.

    Kritik wurde abgebügelt nach dem Motto: 70% der Gäste freuen sich über Gribraltar. Aida macht es sich einfach. Mit 2 Seetagen und ohne Lissabon hätte ich die Tour überhaupt nicht gebucht.


    Grüße

    Stefan

    Muss dir Recht geben, Lissabon ist schon eine sehr schöne Stadt, sodass man sie nicht so einfach auslassen möchte!

  • Es kommt halt darauf an, wo man den Schwerpunkt setzt. Wenn ich eine SCHIFFSreise mache, steht für mich das Bordleben im Vordergrund, und die Landtage in den angelaufenen Häfen sind eine tolle Zugabe. So komme ich zusätzlich auch an Destinationen, wo ich im Idealfall noch nie war, und ich lasse mich überraschen, ob es mir dort gefällt oder nicht. Aber ich will ja auch das Schiff und das Reisen auf dem Meer erleben, was sich ja durch Seetage auszeichnet. Deshalb wäre eine Umroutung für mich keine Beeinträchtigung der Reise. Es sei denn, ich buche Norwegen und lande dann in der Karibik, aber das ist ja rein geographisch zum Glück nicht möglich.


    Ich sehe es auch gelassen, dass bisher noch keine Reise der nova im WMM so stattgefunden hat wie angekündigt. Ich mache diese Reise im April 2020, aber ich buche nicht wegen des Hafens x oder y, sondern weil ich eine Seereise machen möchte, auf das Schiff neugierig bin und die Region Westliches Mittelmeer insgesamt attraktiv finde.

  • So unterschiedlich sind die Einstellungen der Passagiere … und das ist auch gut so! Ich buche aufgrund der Route und damit der angebotenen Häfen. Das Schiffsleben nehme ich so nebenbei gerne mit. Wenn ein Hafen oder Ereignis (z.B. die NOK-Passage) aufgrund objektiv nicht nachvollziehbarer Begründungen ausfällt, bin ich nicht gerade erfreut. Zumal dann nicht, wenn Vertreter des Kreuzfahrtanbieters mit fadenscheinigen Argumenten und "Showeinlagen" die Mehrheit der Passagiere auf ihre Seite ziehen will. Oder noch besser: wenn bei der Verkündung der Umroutung keine Fragen zugelassen werden ...

  • Wir bekamen im letzten Jahr vor Reisebeginn mitgeteilt, dass aus operativen Gründen der Hafen Catania ausfallen müsse und dafür Palermo angelaufen würde. Unsere Begeisterung hielt sich in Grenzen, da wir bereits einen privaten Ausflug gebucht hatten und auf Grund der Äußerungen zum Teil auch hier im Forum nicht positiv auf diesen Hafen eingestellt waren.

    Am Ende der Reise stellten wir fest, dass der Tag in Palermo einer der schönsten der Reise war und am Schiff wurden wir auch über die operativen Gründe aufgeklärt und die konnten wir dann auch nachvollziehen. Manchmal kann eine Umroutung auch zu positivem führen.

    Irgendwann wird Catania hoffentlich noch kommen...

    Und auf unser Norwegentour in vier Wochen kann es auch wetterbedingt auch passieren.

    21 Reisen mit AIDA und noch kein Ende :)

    Ab 30.11. AIDA Nova

    Ab 04.02.2020 AIDA Blu :abfahrt:

  • So und wieder daheim, wir waren auch auf der Stella. Lissabon wurde wegen zu viel Wind nicht angelaufen. Dafür gab es einen zusätzlichen Seetag wie toll.

    Kritik wurde abgebügelt nach dem Motto: 70% der Gäste freuen sich über Gribraltar. Aida macht es sich einfach. Mit 2 Seetagen und ohne Lissabon hätte ich die Tour überhaupt nicht gebucht.


    Grüße

    Stefan

    Und was hätte AIDA deiner Meinung nach tun sollen?

    2006: Karibik mit AIDAvita 2010: Norwegen mit AIDAluna 2011: Kanaren mit AIDAblu 2012: Kanaren/span. Festland/Lissabon/Tanger mit AIDAbella 2013: Mittelmeer mit Norwegian Epic 2014: Kanaren mit AIDAstella; Mittelmeer mit Norwegian Epic; Nordsee mit MSC Magnifica; 2015: Karibik mit AIDAluna 2016: Orient mit AIDAprimastella; 2017: Kanaren mit AIDAsol; 2018: Karibik mit AIDAdiva


    In der Zukunft: 2019: Kanaren mit AIDAnova

  • Wir konnten mit der Perla Porto wegen Seegang und Damit verbundenen Winden nicht anlaufen. Es wurde uns aber sehr ausführlich erklärt. Lissaon wurde auch alternativ überlegt, ging allerdings aus den gleichen Gründen nicht.

    Die Nova musste einen Teil der Gäste in Valencia, statt Barcelona absetzen. Stellt Euch mal den Aufwand für IDA vor.

    Es wird sehr genau überlegt was machbar ist.

  • Bei der Buchung im Januar den Wetterbericht mit senden :sironie: @Citysurfer


    Kapitän Ziegler hatte ja eine klare Ansage gemacht, und den Nörglern vorweg den Wind aus den Segeln genommen.


    Die Fahrt nach Lissabon wäre eine "kurrrrt" Tour geworden,

    bei 8 ° Wind, Regen, Gischt, keine Sicht bei der Einfahrt, ggf. Aussenbereiche gesperrt, :thumbsup:

    Wir waren froh das wir rechtzeitig informiert wurden und unseren externen Ausflug vor Ablauf der 24 Stunden stornieren konnten.


    In Lissabon hätte ein Crew Wechsel stattgefunden, das musste ebenfalls organisiert werden, da war wohl einiges zu tuen.


    Gibraltar ist OK, ausser der nette Hafen. Die mira wird sich freuen, bei dem Liegeplatz ;)


    st123 nun weisst du was du buchen kannst eine Städte Tour nach Lissabon ;-)

  • clubschiff-profis.de
  • Wir bekamen im letzten Jahr vor Reisebeginn mitgeteilt, dass aus operativen Gründen der Hafen Catania ausfallen müsse und dafür Palermo angelaufen würde. Unsere Begeisterung hielt sich in Grenzen, da wir bereits einen privaten Ausflug gebucht hatten und auf Grund der Äußerungen zum Teil auch hier im Forum nicht positiv auf diesen Hafen eingestellt waren.

    Am Ende der Reise stellten wir fest, dass der Tag in Palermo einer der schönsten der Reise war und am Schiff wurden wir auch über die operativen Gründe aufgeklärt und die konnten wir dann auch nachvollziehen. Manchmal kann eine Umroutung auch zu positivem führen.

    Irgendwann wird Catania hoffentlich noch kommen...

    Und auf unser Norwegentour in vier Wochen kann es auch wetterbedingt auch passieren.

    Welche operative Gründe waren es im Einzelnen?

  • in Malta war ein größeres Segelevent und die Aura hätte in den Hafen einlaufen können, aber abends erst sehr spät wieder auslaufen können. Der nächste Hafen (war glaube ich der Abreisehafen Palma) wäre daher rechtzeitig nicht zu schaffen gewesen . Um Malta anlaufen zu können, wurde der Anlauf auf den Tag des vorgesehenen Hafens Catania gelegt und Palermo an den Tag für Malta.

    Bei meinem laienhaften Blick auf die Seekarte schien mir das damals nachvollziehbar.

    Und die Vorbereitungen für das große Fest konnten wir in Valetta schon sehen.

    21 Reisen mit AIDA und noch kein Ende :)

    Ab 30.11. AIDA Nova

    Ab 04.02.2020 AIDA Blu :abfahrt:

  • Wir sind immer noch auf der Nova und hatten in La Spezia auch privat einen Ausflug gebucht. Der Veranstalter hat alles zurück erstattet. Ist nicht der Erste und ich bin begeistert. Marseille war leider durch den Feiertag und Streiks der öffentlichen Busse nicht ganz so toll. Taxis haben das Geschäft ihres Lebens gemacht. Passiert in Deutschland aber auch mal. Ich hätte mir von AIDA eine andere Lösung gewünscht. Die Problematik war bekannt. Egal, die Nova bietet viel.

    2008 Vita Kreta nach Mallorca
    2009 Bella Kanaren
    2010 Blu Ostsee 1
    2012 Diva ÖMM, Luna Nordeuropa 3
    2013 Bella Kanaren mit Tanger, Vita Mittelmeer 22
    2014 Luna Nordamerika 4
    2015 Diva Orient 1 + Westeuropa , Blu Spanien und Frankreich
    2016 Bella SOA+Adria mit Venedig, Prima Metropolen
    2017 Mar Karibik + Mittelamerika, Aura Mediterane Highlights 4, Diva Nordamerika von Montreal nach NY
    2018 Mar Karibik + Mittelamerika,Blu Adria ab Venedig

    2019 Nova Mediterane Schätze, Aura Südskandinavien mit Danzig, Perla Karibische Inseln 2

  • clubschiff-profis.de
  • So unterschiedlich sind die Einstellungen der Passagiere … und das ist auch gut so! Ich buche aufgrund der Route und damit der angebotenen Häfen. Das Schiffsleben nehme ich so nebenbei gerne mit. Wenn ein Hafen oder Ereignis (z.B. die NOK-Passage) aufgrund objektiv nicht nachvollziehbarer Begründungen ausfällt, bin ich nicht gerade erfreut. Zumal dann nicht, wenn Vertreter des Kreuzfahrtanbieters mit fadenscheinigen Argumenten und "Showeinlagen" die Mehrheit der Passagiere auf ihre Seite ziehen will. Oder noch besser: wenn bei der Verkündung der Umroutung keine Fragen zugelassen werden ...

    ....geht mir wie Dir!


    Ich buche eine Kreuzfahrt auch wegen der Ziele, und mag das Konzept per Kreuzfahrtschiff angenehme mit leckerem Essen, zwischendurch entspannenden Seetagen, Sport und abends einem netten Drink an der Reeling von A mach ab zu kommen!

    Natürlich gefällt mir die Zeit an Bord sehr gut, ich genieße Seetage auch total und jedes Ein- und Auslaufen!

    Dennoch ist die Route und sind die angefahrenen Häfen für mich auch definitiv wichtige Entscheidungsgründe für eine Reise! Eine Umroutung kann passieren, ein weitere Seetag würde mich nicht stören, aber dennoch steht bei mir die Kombination aus der komfortablen Art zu Reisen in Verbindung mit tollen Destinationen im Vordergrund :)

    Bei uns sind weder die Häfen „nur nettes Beiwerk“ noch ist das Schiff nur Mittel zum Zweck, die Mischung macht es!

    AIDAsol Kanaren & Madeira 1 02.2016 - AIDAluna Kurzreise ab Kiel 02.2016 - AIDAstella Orient ab Dubai 01/02.2016 - AIDAperla Perlen am Mittelmeer 1 07/08.17 - AIDAblu Kanaren, Portugal und Spanien 2 01/02.2018 - AIDAluna Norwegen ab Kiel 08.2018 - AIDAperla Karibische Inseln 2 01/02.2019- AIDAstella Mediterrane Highlights 2 09/10.2019

  • Und was hätte AIDA deiner Meinung nach tun sollen?

    Vielleicht statt dem Ablegen in Gibraltar um 10 Uhr vormittags und der Ankunft in Málaga (nur knapp 100 km Luftlinie entfernt) um 24 Uhr? Vielleicht ja 2 volle Tage in Gibraltar?!

    2004 Costa Mediterranea (ÖMM)
    2005 Aura (ÖMM)
    2008 Diva (Kanaren)
    2009 Diva (WMM)
    2010 Norwegian Gem (ÖMM) + Diva (ÖMM)
    2011 Cara (Nordeuropa) + Aura (Schwarzes Meer)
    2012 Blu (Orient) + Norwegian Epic (WMM) + Aura (Transamerika) + Mar (Rotes Meer)
    2013 Stella (Nordeuropa) + Aura (Südostasien)
    2014 Mar (Ostsee) + Blu (Transkanaren) + Vita (Karibik)
    2015 Sol (Westeuropa) + Stella (ÖMM) + Blu (Kanaren)
    2016 Stella (WMM) + Bella (Adria) + Stella (Orient)
    2017 Prima (Metropolen) + Vita (Nordeuropa) + Stella (WMM) + Bella (Adria) + Blu (Kanaren+Portugal)
    2018 Perla (WMM) + Cara (Ostsee) + Diva (Nordamerika) + Luna (Karibik)
    2019 Diva (Transatlantik) + Bella (Nordeuropa) + Sol (WMM) + Bella (Südostasien)


    79235171e8eb2786ee792c2684d8709d144903f1

  • Es kommt halt darauf an, wo man den Schwerpunkt setzt. Wenn ich eine SCHIFFSreise mache, steht für mich das Bordleben im Vordergrund, und die Landtage in den angelaufenen Häfen sind eine tolle Zugabe. So komme ich zusätzlich auch an Destinationen, wo ich im Idealfall noch nie war, und ich lasse mich überraschen, ob es mir dort gefällt oder nicht. Aber ich will ja auch das Schiff und das Reisen auf dem Meer erleben, was sich ja durch Seetage auszeichnet. Deshalb wäre eine Umroutung für mich keine Beeinträchtigung der Reise. Es sei denn, ich buche Norwegen und lande dann in der Karibik, aber das ist ja rein geographisch zum Glück nicht möglich.


    Ich sehe es auch gelassen, dass bisher noch keine Reise der nova im WMM so stattgefunden hat wie angekündigt. Ich mache diese Reise im April 2020, aber ich buche nicht wegen des Hafens x oder y, sondern weil ich eine Seereise machen möchte, auf das Schiff neugierig bin und die Region Westliches Mittelmeer insgesamt attraktiv finde.

    Ich sehe es leider nicht so wie Du. Wenn ich eine Schiffsreise machen will, dann buche ich eine Reise mit einem Frachtschiff. Wenn ich mit Aida oder einem ähnlichen Unternehmen reise, dann mache ich ein Kreuzfahrt und die beinhaltet Häfen, die ich mir auch anschauen möchte. Das Schiff ist für mich im Grunde nur Beiwerk, dass es mir ermöglicht, viele verschiedene Länder und Städte kennenzulernen. Aber jeder sieht es anders und das ist auch gut so. Ansonsten gäbe es ja nur unzufriedene Gäste, wenn ein aus „operativen Gründen“:frage1: wegfällt.

  • Ist das nicht egal, ob man eine Reise mit AIDA, TUI oder was weiß ich als "Kreuzfahrt" oder "Schiffsreise" bezeichnet?!


    Auch ein Kreuzfahrtschiff ist ein Schiff und somit kann man damit auch eine "Schiffsreise" und nicht ausschließlich eine "Kreuzfahrt" machen.


    Das ist doch Wortklauberei.

    "Travelling - it leaves you speechless, then turns you into a storyteller" (Ibn Battuta)

  • Um noch mal auf das Warten auf die 150 verspäteten Ausflügler und den damit folgenden verbundenen Auswirkungen, wie z.B. das Auslassen von La Spezia zurück zu kommen.


    Wir machen genau diese Reise Ende Juni und ich habe mal darüber nachgedacht, wie wir das empfunden hätten, sowohl aus Sicht als Reisender auf dem Schiff, als auch Sicht eines verspäteten Ausflüglers.

    Ich persönlich hätte es deutlich als besser empfunden, wenn NICHT auf die verspäteten Ausflügler gewartet worden wäre, wenn dadurch alles weitere wie eigentlich geplant, hätte stattfinden können. Und das ausdrücklich auch aus Sicht eines verspäteten Ausflüglers. Wobei ich dies nicht generell so sehe, sondern dies von Fall zu Fall abzuwägen wäre. Aber die hier vorliegende geografische Lage zum nächsten Ziel hätte dies durchaus erlaubt. Wenn das nächste Ziel nach Südeuropa beispielsweise in Nordafrika wäre, sehe es schon anders aus. Auch liegt hier kein Seetag dazwischen, womit sich das Verpasste für die Verspäteten lediglich auf einen Abend und eine Nacht ohne Schiff beschränkt.

    Die Verspäteten hätten per Bus oder Zug in Richtung Norden gebracht werden können und hätten dort eine Nacht in Hotels oder Pensionen inkl. Abendessen und Frühstück untergebracht werden können. Es gibt wirklich Schlimmeres als eine Nacht in Italien. Da sie selbst erlebt haben, warum die Verspätung zustande kam, wäre es sicherlich einfacher gewesen, um Verständnis bei den 150 Reisenden zu bitten, als 5 bis 6.000 andere Reisende zu verärgern.

    Wenn ich als Verspäteter auf das wartende Schiff gelangt wäre, hätte doch auch ich selbst unter den weiteren Auswirkungen leiden müssen. Wir haben Ausflüge für alle weiteren Häfen sorgsam ausgewählt, gebucht und bezahlt. Auch für mich wäre damit Pisa und Florenz ins Wasser gefallen. Wenn ich aber die eine Nacht an Land geblieben wäre, hätte ich eben am nächsten alle weiteren geplanten Unternehmungen von Land aus gestartet. Ob ich nun die eine Nacht im Hotelbett oder der Schiffskoje geschlafen hätte, hätte mich weitaus weniger geärgert als die abgespeckte weitere Reise.

    Ein Nicht-Warten hätte für Aida deutlich mehr Vorteile, als Nachteile gebracht. Die Kosten, rund 6.000 weitere Reisende für einen ausgefallenen Teil des Urlaubes entschädigen zu müssen, sind sicherlich auch deutlich höher, als 150 Leute über eine kurze Strecke an Land zu transportieren und unterzubringen. Obendrein verärgert man dann nur 150 statt 6.000 Reisende, wobei ich sicher bin, dass aus den o.g. Gründen auch ein nicht kleiner Teil der 150 Zurückgelassenen es in Hinblick auf die weitere Reise letztendlich besser gefunden hätten, wenn das Schiff pünktlich weiter gefahren wäre. Denn auch von denen hätten sicherlich noch einige gerne Pisa und Florenz gesehen.

    Wie gesagt, man kann das nicht pauschalisieren. Aber in diesem speziellen Fall mit der geografischen Lage hätte ich ein Nicht-Warten sowohl als Reisender auf dem Schiff, als auch an Land besser gefunden.