AIDA Perla Absturzsicherung

    Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.

    • AIDA Perla Absturzsicherung

      Hallo Zusammen,

      die Forumssuche brachte mir leider kein aktuelles Ergebnis, daher hier mal die Frage wie es sich mit den Absturzsicherungen an den Hochbetten bei der Perla/Prima verhält. Meine Kinder ( 8/11) streiten sich bereits wer das obere Bett bekommen soll, dabei ist es noch ein dreiviertel Jahr hin... :D

      Ich bin mir aber nicht sicher ob hier ein ausreichender Schutz gegeben ist. Man kann bei Myaida wohl für das untere Bett ne Sicherung vorreservieren, diese wird aber nur bei Kleinkindern benötigt. Fällt bei uns also raus.

      Ist die obere Sicherung mittlerweile auf allen Kabinen Standard oder müssten wir ggf. auch eine reservieren. Wenn ja, dann habe ich die Befürchtung, dass der Zug bereits abgefahren ist, da wir ja in den Ferien fahren müssen und wir vergleichsweise spät gebucht haben. :S

      Falls jemand etwas Licht ins Dunkel bringen kann, wäre ich sehr dankbar, da ich vermutlich sonst der arme Kerl bin, der 14 Tage auf oben liegen muss :sironie:

      Gruß
      :wiegeil: :serledigt: :serledigt:


      :serledigt: :serledigt:

      :abfahrt: :abfahrt:
    • Ich weiß nicht, ob das neu ist. Da ist ein Aufkleber am Pullman Bett, da steht das drauf.
      Aber kontrolliert wird das ja eh nicht und wenn Aida die Kabine für 4 Personen mit 2 Kindern
      unter 12 Jahren freigibt, wird das schon in Ordnung gehen.
      Einzig das Max.-gewicht sollte man wohl beachten: 150 kg :D , aber wird bei Kindern ja
      wohl nicht in Frage kommen.
    • clubschiff-profis.de
    • Unser Sohn hat an 2005 auf der Aura mit seinen guten 5 Jahren schon im oberen Bett geschlafen und damals gab es keinen Rausfallschutz. Also seht es etwas entspannt.

      Gruß
      Olchi
      2005 Aura Adria+ÖMM
      2008 DIVA Kanaren
      2009 DIVA WMM
      2010 DIVA ÖMM+NCL Gem ÖMM-Adria
      2011 CARA Nordeuropa+Aura Schwarzes Meer
      2012 Blu Orient+NCL Epic WMM+Aura Transamerika+Mar Rotes MeerSilvester
      2013 Aura Adria+Stella Nordeuropa+Mar WMM+Aura SOA Weihnachten/Silvester
      2014 Aura Antalya/Venedig+Mar Ostsee+Diva ÖMM 15+17+Blu Mallorca-Gran Canaria+Vita Karibik Silvester
      2015 Aura Mittelmeer+Sol Westeuropa+Stella Antalya-Mallorca+Blu Kanaren Silvester
      2016 Bella Mallorca-Venedig+Bella Adria+Aura WMM+Stella Orient Weihnachten
      2017 Bella Bangkok/Shanghai+Blu Adria+Stella WMM+Perla WMM+Blu Kanaren-Portugal Silvester
      2018 Blu Mallorca-Venedig+Perla Metropolen+Sol Norwegen+Luna Karibik
    • Neu

      Es ist in meinen Augen wieder mal ein typisches Beispiel für die Angst-und-Überbehütet-Sein-Gesellschaft. Wie @olchifurts richtig schreibt, hat man sich früher darüber wenig Gedanken gemacht, und als Macher von Gesetzen, Vorschriften, AGB etc. nicht so weit denken müssen. Da hatten die Eltern alleine im Blick was vernünftig ist, und wo sie selbst Gefahren sehen. Das hat schon gepasst. Dann ist vermutlich irgendwann vor einigen Jahren mal eines von Millionen von Kindern im Alter von zarten 11 Jahren aus so einem Bett gefallen und hat sich die Hand gebrochen. Seitdem muss überall auf dieser Welt eine Vorschrift sein, die solch einen Unsinn vorgibt. Selbstverständlich schlafen unsere beiden Kinder schon seit Jahren mal oben, mal unten, lange bevor sie 12 Jahre alt waren. Manchmal wird gewechselt während einer Fahrt, manchmal nicht. Die dümmlichen Vorgaben solcher Art interessieren uns nicht. Wir als Eltern wissen was richtig ist, und was nicht. Darunter leidet auch keiner, wie wir es handhaben, und somit kümmern uns solche Vorgaben überhaupt nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Allinclusive ()

    • Neu



      :sironie: Die Kinder müssen aus dem Bett fallen! Sonst lernen die das nie - und brauchen auch als Erwachsener ein Schutzgitter! :sironie:
      Das Wasserurlaub Quizjubiläum - wir feiern die 100! Es gibt nichts zu gewinnen, es gibt nichts zu verlieren, aber es macht Spaß.
      Vom 7.10. bis 4.11.2018 gibt es jede Woche neue Fragen. Alle sind herzlich willkommen. Ehemalige wie neue Teilnehmer.
      Das Quiz und die Regeln gibt es in der Quizrunde.
    • clubschiff-profis.de
    • Neu

      Die dümmlichen Vorgaben interessieren uns schon.

      Jedes Kind was oben aus dem Hochbett fällt, ist schon zu viel.
      Auch wenn es nur 1 Kind von Millionen ist.

      Wir hatten zuhause auch ein Hochbett und unser Kind ist träumend nachts aus dem Bett gefallen.
      Wir mussten mit dem Kind ins Krankenhaus fahren.

      Das erste was ich gemacht habe....
      ...das Bett auseinander gesägt und sie einzeln gestellt.

      Wahrscheinlich dümmlich von mir.
      Nie wieder schläft bei mir ein Kind ohne Sicherung im Hochbett.

      Jetzt sage ich auch mal einfach .....
      es sind mehr Kinder, die aus dem Hochbett fallen. Nicht nur 1 von Millionen.

      Wenn jetzt Eltern Bedenken haben ihr Kind oben schlafen zu lassen ohne Sicherung, dann ist das nicht dümmlich, sondern in meinen Augen vernünftig.

      Ich wünsche dir, dass bei dir niemals ein Kind aus dem Hochbett fällt.

      So... ich habe fertig.

      :loveyou: Hochzeitstag in Kiel :loveyou:
    • Neu

      Es ging nicht um die Bedenken der Eltern, das habe ich nicht gesagt. Ich habe ausdrücklich Vorgaben/Vorschriften "von oben", die verallgemeinern, kritisiert! Nicht die Eltern, bitte aufmerksam lesen. Auch wir haben uns um unsere Kinder schon immer gesorgt. Allerdings wissen wir das schon einzuschätzen, ob sie eine Absturzsicherung brauchen, einen Fahrradhelm benötigen, in einem Hochbett schlafen dürfen, usw. usw. Dafür brauchen wir als souveräne Eltern definitiv keine Hinweisschilder einer Reederei.
      Ich will auch nicht bezweifeln, dass solche Fälle im privaten Bereich häufiger vorkommen. Und in deinem Fall wie in jedem anderen sehr bedauerlich. Meine Aussage war überspitzt auf die Kreuzfahrt bezogen. Aber zuhause haben nun mal die Eltern alleine das Sagen, und deswegen mutet es merkwürdig an, wenn man dann auf einer Kreuzfahrt das Denken abgenommen bekommt, und man als Eltern Anweisungen erfährt, wie man solche Betten nutzt, nutzen darf, und wie nicht. Das ist unsinnig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Allinclusive ()

    • Neu

      So bevor das Ganze hier in eine gesellschafliche, erziehungtechnische Grundsatzdebatte abdriftet, ganz kurz meine Meinung zu dem Thema. Jeder sollte da seine eigene Linie ziehen, wie weit er seine Kinder behüten möchte. Ist bis zu einem gewissen Grad nicht meine Baustelle.
      Aber ich möchte anmerken, das ein Kreuzfahrtschiff durchaus auch mal bei etwas unruhiger See unterwegs sein kann (auch wenn ich das bislang nicht erleben durfte :titanic: ), von daher halte ich hier eine gewisse Absturzsicherung nicht nur für übertriebenes Sicherheitsdenken, sondern durchaus für zwingend notwendig.

      Ansonsten möchte ich euch aber für die Infos danken, wir werden das Ganze mal auf uns zukommen lassen.
      :wiegeil: :serledigt: :serledigt:


      :serledigt: :serledigt:

      :abfahrt: :abfahrt:
    • clubschiff-profis.de
    • Neu

      Ich denke mal, dass es haftungsrechtliche Gründe hat, dass dieser Aufkleber mit dem Mindestalter an den Hochbetten angebracht wurde. Wenn man seine jüngeren Kinder oben schlafen lässt, ist man für Unfälle selbst verantwortlich. So soll verhindert werden, dass AIDA bei Unfällen mit jüngeren Kindern verklagt wird.
      • Das Wasserurlaub Quizjubiläum - wir feiern die 100! Es gibt nichts zu gewinnen, es gibt nichts zu verlieren, aber es macht Spaß.
        Vom 7.10. bis 4.11.2018 gibt es jede Woche neue Fragen. Alle sind herzlich willkommen. Ehemalige wie neue Teilnehmer.
        Das Quiz und die Regeln gibt es in der Quizrunde
    • Neu

      @Allinclusive Du müsstest ja auch keinen Schadenersatz bezahlen. Und AIDA möchte eben auch nichts bezahlen müssen. Leider gibt es heute immer mehr Leute, die Unternehmen wegen den unglaublichsten Dingen verklagen und auch noch Recht bekommen. Deswegen gibt es heutzutage immer mehr von diesen Verbots- oder Hinweisschildern.
      • Das Wasserurlaub Quizjubiläum - wir feiern die 100! Es gibt nichts zu gewinnen, es gibt nichts zu verlieren, aber es macht Spaß.
        Vom 7.10. bis 4.11.2018 gibt es jede Woche neue Fragen. Alle sind herzlich willkommen. Ehemalige wie neue Teilnehmer.
        Das Quiz und die Regeln gibt es in der Quizrunde
    • Neu

      Finde ich aber unlogisch mit der Haftung. Klar, sicher wird das der Grund sein, aber gut finde ich es nicht.

      Wenn man mit zwei Kindern unter zwölf reist, muss ja gezwungenermaßen eins oben schlafen, da hat man ja keine Wahl. Unsere Kinder sind vier Jahre auseinander. Ein Babybett bekommt man nur bis zwei Jahre. Das heißt, dass der große mit sieben Jahren oben schlafen muss, da es bei Aida ja dann nur Option Sofa und Pullmannbett gibt. Aber er schläft zuhause auch im Hochbett, ich denke die Absturzsicherung wird ähnlich hoch sein, wie bei seinem Bett.
    • clubschiff-profis.de