Erfahrungen automatische Trinkgelder

Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Wie reagieren die Mitarbeiter bei Minderung oder Stornierung des Trinkgeldes? Und habt ihr Nachteile im Service oder Freundlichkeit gespürt?


    Wir haben ein Ehepaar kennen gelernt, die haben sich damit gerühmt, dass sie immer sofort das ganze Trinkgeld stornieren lassen. Auch sonst haben sie gespart, wo sie nur können. Sie waren schon oft MSC gefahren und deswegen "Black Members" so ähnlich wie die Goldenen bei AIDA. Da haben die alles mitgenommen, was ging. Und ein paar ausgewählten Leuten haben sie "großzügig" Trinkgeld gegeben. Tut mir leid, ich fand das nur <X<X<X

    Erst noch einmal zu meinem Post: Das Ehepaar, von dem ich schrieb waren Deutsche... Was auch sonst... 8|



    Dann noch einmal zu @sonne*und*meer:


    Dann ging es Dir auch besonders um die oben zitierte Frage? Ich habe ja schon im meinem ersten Postig geschrieben, dass es deswegen keinerlei Nachteile im Service oder bei der Freundlichkeit gab. Außder dem Crew-Mitglied an der Rezeption bekommt ja auch keiner mit, welche Personen das Trinkgeld gekürzt oder gestrichen haben.


    Vor der Reise war ich auch sehr gespannt, ob die Crew auch so nett ist, wie auf AIDA. Und bei uns war es absolut so. Lauter nette Leute auf dem Schiff: ob in den Restaurants oder in den Bars oder das Reinigungspersonal (nicht nur auf der Kabine) oder an der Rezeption usw.


    Ich bin aber grundsätzlich der Meinung, dass es auch auf die eigene Einstellung ankommt. Geht man offen auf die Menschen zu und lächelt, dann wird man auch freundlicher behandelt, als wenn man schon böse guckt und negativ ist. Das trifft aber natürlich nicht nur auf einer Kreuzfahrt, sondern überall im Leben zu. :zwinker:


    In diesem Sinne wünsche ich allen einen wunderschönen Sonntag


    fernwehtina :ciao:

    Seekrank? <X Macht nichts, der nächste Landgang kommt bestimmt! :daumen:

  • Und bei den Amis gelten 15% Trinkgeld als Standard. wenn du 10% gibst, wird nachgefragt, was nicht in Ordnung war (ist Bekannten von uns passiert). Die Amis sind da großzügiger


    Rama: hab dich gelöscht, hatte wohl ein falsches Zitat erwischt

    Einmal editiert, zuletzt von Ika ()

  • Ja, das habe ich ähnlich geschrieben.
    Warum hast Du mich zitiert ?

    Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.
    (C. Bukowski 1920-94)

  • Ich bin irritiert - bei unserer AIDA-Reise war das Trinkgeld im Reisepreis inkludiert. :frage1:
    Gibt es unterschiedliche Handhabungen??


    Und auch bei den Amis (NCL) ist es bei uns schon im Reisepreis drin. Vielleicht ist das die Regelung für Deutsche, die Amis buchen ja andere Pakete als wir. Bei den Deutschen gibts z. B. nur AI und die Amis können Getränkepakete wählen.


    Ich finde es ganz gut, wenn das Trinkgeld inkludiert ist und somit alle davon profitieren.

  • Bei NCL würde das vor einiger Zeit auf AI für Buchungen aus Deutschland geändert. Als wir 2013 mit der "Epic" gefahren sind, waren Trinkgelder & Getränke noch exklusive.
    LG Michi

    Vergangene Kreuzfahrten:
    "Norwegian Epic" 7 Tage westliches Mittelmeer ab Barcelona
    im September 2013
    "Celebrity Eclipse" 14 Tage südliche Karibik ab Miami
    im März 2015
    "Mein Schiff 4" 14 Tage Mittelamerika ab La Romana/Dominikanische Republik
    im Februar 2017
    "Mein Schiff 1" 14 Tage Asien ab Singapur
    im Januar 2018
    "Mein Schiff 1" (neu) 7 Tage Kanaren mit Lanzarote ab Gran Canaria
    im September 2018

    "AIDAblu" 14 Tage Mauritius, La Réunion, Seychellen & Madagaskar

    im Februar 2019

    Es folgt:

    :matrose:Mallorca bis Barbados / 23.10.-09.11.2020 / Mein Schiff 2


    4f418e3482a7a18a96c8915582b25d6b57ef6115

  • Ich bin irritiert - bei unserer AIDA-Reise war das Trinkgeld im Reisepreis inkludiert. :frage1:
    Gibt es unterschiedliche Handhabungen??


    Und auch bei den Amis (NCL) ist es bei uns schon im Reisepreis drin. Vielleicht ist das die Regelung für Deutsche, die Amis buchen ja andere Pakete als wir. Bei den Deutschen gibts z. B. nur AI und die Amis können Getränkepakete wählen.


    Ich finde es ganz gut, wenn das Trinkgeld inkludiert ist und somit alle davon profitieren.

    Genauso wie Parimara es schreibt, so sind wir Deutschen. Deswegen haben einige internationalen Reedereien ihre Preisgestaltung angepasst. Bei Abfahrten aus Deutschland sind oft die Trinkgelder inklusive. So werden die deutschen Gäste nicht verwirrt und der deutsche Markt kann besser beworben werden. Die Preise sind vergleichbarer geworden und jeder kann die Kreuzfahrt buchen, die er sich wünscht. Schließlich wollen auch die internationalen Reedereien etwas vom deutschen Markt ab haben. Deswegen ist es für sie logisch, diesen Weg zu gehen.


    Bei internationalen Reisen werden weiterhin die Trinkgelder oft seperat an Bord eingezogen. Immer so, wie die Mehrheit der Passagiere es gewohnt ist.

    Seekrank? <X Macht nichts, der nächste Landgang kommt bestimmt! :daumen:

  • ich habe hier interessiert mitgelesen, dann mal auf der MSC-Seite mal geschaut. Wo findet man, das mit den 10 Euro pro Person / Nacht?
    Ich wollte nämlich mal vergleichen, was mich eine Kreuzfahrt bei MSC kostet plus Trinkgeld und im Vergleich AIDA und Mein Schiff.
    Wir waren jetzt 14 Tage auf der Vita, das wären für uns (2 Erw. + 1 Jugendliche) 14 x 25 Euro = 350 Euro gewesen, wenn wir jetzt auf einer MSC gewesen wären.

    Gruß aus der Pfalz
    :matrose:
    August 2014 - Mein Schiff 1 - Norwegen Nordkap
    Juli 2016 - Mein Schiff 5 - Jungfernfahrt - Ostsee mit Helsinki
    Juli 2017 - Amadea - Schiffsbesichtigung in Hamburg
    Juni/Juli 2018 - Aidavita - New York nach Montreal

  • Bei Phoenix wird automatisch auf die Getränkepreise ein Trinkgeld mit eingerechnet. Das wird auf der Rechnung, soweit ich mich erinnere, auch immer ausgewiesen. Ich glaube nicht, dass man den stornieren könnte.


    Folgendes schreibt Phoenix dazu



    Sind Trinkgelder an Bord obligatorisch?
    Trinkgelder sind nicht obligatorisch, werden aber sehr gerne entgegengenommen. Wenn Sie mit dem Service zufrieden sind, mag als Richtlinie ca. € 4-5 pro Tag/Gast gelten. In den Bars werden die Barrechnungen von Ihnen abgezeichnet und mit Ihrer Kabinenrechnung am Ende der Reise beglichen. Auf unseren Hochseeschiffen wird der Barrechnung automatisch noch ein Trinkgeld von 7% hinzugefügt. Detaillierte Informationen erhalten Sie mit den Reiseunterlagen.

    Mein Diesel fährt auch ohne Bäume :lol1:

  • Die wirst Du auch nicht finden... ;)
    Das hatte man mal vor, aber...
    Übrigens sollte man nicht die Servicepauschale mit dem Trinkgeld (Tip) verwechseln...

    Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.
    (C. Bukowski 1920-94)

  • ich habe hier interessiert mitgelesen, dann mal auf der MSC-Seite mal geschaut. Wo findet man, das mit den 10 Euro pro Person / Nacht?
    Ich wollte nämlich mal vergleichen, was mich eine Kreuzfahrt bei MSC kostet plus Trinkgeld und im Vergleich AIDA und Mein Schiff.
    Wir waren jetzt 14 Tage auf der Vita, das wären für uns (2 Erw. + 1 Jugendliche) 14 x 25 Euro = 350 Euro gewesen, wenn wir jetzt auf einer MSC gewesen wären.

    Es ist möglich, dass MSC ihre Preisgestaltung so angepasst hat, dass man über die deutsche MSC-Seite die Preise inklusive des Trinkgelds angezeigt bekommt. Ich habe auch danach gesucht und keine Info über ein Trinkgeld gefunden, das pro Person und Nacht gezahlt werden muss. Der deutsche Gast erwartet das eben nicht und ich habe gehört, MSC hätte sich für den deutschen Markt entsprechend angepasst. Ob das tatsächlich auch so ist, würde ich telefonisch bei deren Hotline erfragen. Oder man fragt die Experten beim Forenbetreiber. Denn auch bei den Clubschiffprofis kann man MSC Kreuzfahrten buchen.

    Seekrank? <X Macht nichts, der nächste Landgang kommt bestimmt! :daumen:

  • Ganz ehrlich, warum gibt man diese Zusatzkosten nicht gleich im Reisepreis an ? Wenn ich schon lese, dass bei einigen Reedereien eine Servicepauschale von ... anfällt, nervt mich das schon gewaltig. Ich will vor Buchung einer Reise genau wissen welchen Betrag ich zu bezahlen habe und nicht noch diverse Extras ( Trinkgelder, Servicepauschale ) mit einrechnen müssen, die ja dann über die Bordrechnung fällig werden und ich habe keine Lust mir das auszurechnen ! Das hat mit Geizmentalität nichts zu tun sondern einfach mit der Durchsichtigkeit der Kosten.
    Das Argument, dass in den USA grundsätzlich ein Trinkgeld von 15% üblich ist, interessiert mich eher nicht, wenn ich von einem Europäischen Hafen fahre. In den USA sind in der Gastronomie die Löhne für die Angestellten eher Hungerlöhne, ich finde es sehr schwierig, dieses als Beispiel zu nennen.
    Von daher, alle Kosten auf den Tisch legen, dann kann man das buchen was man möchte.

    :Boot1: 07.10 Nordeuropa Aura :daumen: , 07.11 Mittelmeer Vita :daumen: , 07.12 Ostsee Blu :daumen: , 07.13 Westeuropa Stella :daumen: 08.14 Nordeuropa Stella :daumen: , 04.15 Kurzreise Luna :daumen: , 08.15 Westeuropa Bella, 11.15 Aida pur Stella :daumen: 05.16 Metropol. Prima Hafengeb.&Taufe :daumen: , 08.16 GB mit Irland Vita :daumen: , 12.16 Prima Silvester :daumen: , 05.17 Prima kurz Hafengeb. :daumen: , 07.17 2x WMM SelectionAura :daumen: , 12.17 Perla Silvester :daumen: 05.18 Sol Kurz :daumen: 07.18 Norwegische Fjorde Sol :daumen: , 08.18. Metrop. Perla :daumen: 04.19 Kurzreise Diva:daumen:


    Coming soon
    07.19 Westeuropa Aura, 09.19 Mittelmeer Nova, 12.19 Silvester Mar, 04.20 Pur Reise Bella

  • Ich sehe es ähnlich wie Leatoria.


    Reedereien sind aufgrund ihrerer Gewinne durchaus in der Lage ihre Angestellten inkl. Sozialabgaben und Steuern vernünftig zu entlohnen. Punkt!!
    Wenn sie das nicht tun, sondern schwammige Pauschalen als Trinkgelder tarnen, dann ist hier vor allem einer geizig: Die Reederei!
    Intransparent ists zudem, da man mit niedrigeren Einstiegspreisen werben kann und das dicke Ende hinten kommt, wo der Gast eh keinen Nerv mehr hat sich rumzustreiten bzw. (wie hier zu sehen) sogar noch von Mitreisenden ans Gewissen appelliert wird. Unglaublich. <X


    Man kann es nicht oft genug wiederholen: Die Kreuzfahrtveranstalter fahren dicke Gewinne und sollten ihre Crews entsprechend entlohnen, denn die Rücken der Crews halten die Gewinne am laufen!! Und die Crew hat ihren Vertrag mit der Reederei - nicht mit dem Gast!!


    Daher mal eine Lanze für den deutschen Markt gebrochen: AIDA und TC sind in dem Punkt einfach transparenter als andere. Auf AIDA/TC ist Trinkgeld das was es (aus deutscher Sicht und das ist nun mal der Löwenanteil der Kundschaft hier und auf den Schiffen der genannten Marken) sein soll: Eine Extra-Gabe für sehr guten Service.
    Und da muss nicht wieder einer um die Ecke kommen mit "Was macht denn der arme Maschinist?" Trinkgeld ist ein Goodie, ontop, goodwill - keine Pauschale. Das weiß jeder, der auf einem AIDA/TC-Schiff anheuert und sich entscheidet ob er "direkt am Gast" arbeitet oder im Schiffsinnern unsichtbar bleibt.


    International mag das alles anders sein, aber deswegen muss ichs nicht gut finden. Im Gegenteil, gerade weil COSTA und MSC auch auf dem deutschen Markt erfolgreicher sein wollen, sind auch dort Trinkgelder nicht mehr obligatorisch.
    Da entwickelt sich also mal was zum Guten! :herzanherz:


    Fazit: Nicht kirre machen lassen, sondern anpassen, wenn einem da nach ist! Das beschleunigt den Prozess zu mehr Transparenz.

  • clubschiff-profis.de

  • Intransparent ists zudem, da man mit niedrigeren Einstiegspreisen werben kann und das dicke Ende hinten kommt, wo der Gast eh keinen Nerv mehr hat sich rumzustreiten bzw. (wie hier zu sehen) sogar noch von Mitreisenden ans Gewissen appelliert wird. Unglaublich.

    Das ist alles völlig transparent - man weiss vorher, wieviel die Reise kosten wird, da muss man danach nicht erstaunt sein.

  • Die Mehrheit hier könnte sich gar keine Kreuzfahrt mehr leisten, wenn die Reedereien der Besatzung Gehälter nach Deutschem Standard zahlen würde. Aida-Schnäppchen wie heute wären dann Geschichte.

    Mein Diesel fährt auch ohne Bäume :lol1:


  • Hallo Sonne und Meer!


    Man kann das Trinkgeld bei MSC ändern wann man will und wie man will. Einfach an die Rezeption gehen und fertig ist. Vielleicht wird auch mal nachgefragt, warum Du minderst, ist aber nicht die Regel. Da der Service ja nicht weiß, wer das Trinkgeld gemindert hat und wer nicht, ist das Verhalten den Gästen gegenüber davon nicht abhängig.


    ...

    In Post 1 war die Frage wie das bei MSC mit den Trinkgeldern so funktioniert.


    In Post 2 wurde die Frage mit den ersten vier Sätzen kurz und verständlich beantwortet.


    Was hier da jetzt wieder geurteilt und gemutmaßt wird - unglaublich.


    Und dabei auch wieder total weg von der eigentlichen Fragestellung - da ging es nämlich um MSC.
    Weder um AIDA, noch um amerikanische Gepflogenheiten und Trinkgelderwartungen.

  • Und dabei auch wieder total weg von der eigentlichen Fragestellung - da ging es nämlich um MSC.Weder um AIDA, noch um amerikanische Gepflogenheiten und Trinkgelderwartungen.

    Trotzdem sehe ich kein Problem darin einen Vergleich mit anderen Gesellschaften anzustellen. Du musst ja nicht weiter mitlesen, wenn für Dich das Thema erledigt ist. Mir fällt auf, dass Du in letzter Zeit den anderen Kommentatoren hier diktieren willst, was sie zu schreiben haben. Das finde ich unglaublich :meinung:

    Mein Diesel fährt auch ohne Bäume :lol1: