Flughafen Hamburg Stromausfall

    Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.

    • Bertahelene schrieb:

      Was machen denn die bedauernswerten Urlauber, die heute von Hamburg aus zum Schiff, z.B. nach Venedig fliegen wollten? Konnten hier Ersatzflüge angeboten werden? Ich stelle mir das total frustig vor, sich auf den Urlaub zu freuen und dann am Flughafen festzusitzen. :motz1:
      Ich denke mal, dile machen heute nix ... Ich glaube nicht, dass es so schnell mit Ersatzflügen überhaupt zu organisieren ist. Ginge ja nur von Bremen oder Hannover aus ... Man kann nur hoffen, dass der Airport morgen wieder eröffnet, denn das ist noch nicht klar. Fehler ist aber gefunden und wird bearbeitet.

      Mal was anderes: ist das höhere Gewalt? Wer zahlt den Schaden? Wie sieht es mit Fluggastrechten aus? Die Flüge sind ja nun mal ausgefallen...
      Liebe Grüße aus dem Norden

      Nordlicht

      Reisen bildet..

      2003 Aura - 1 Wo ÖMM
      2004 Vita - 2 Wo Karibik
      2007 Vita - 2 Wo Karibik/Mittelamerika
      2008 Bella - 1 Wo Kanaren
      2009 Vita - 2 Wo Karibik/Mittelamerika
      2011 MS 1 - 1 Wo ÖMM - Horizonterweiterung
      2012 Bella - 10 Tage WMM
      2013 Stella - 13 Tage Westeuropa
      2014 Sol - 2 Wo SOA
      2016 MS 5 - 1 Wo Westeuropa
      2016 MS 5 - 2 Wo Karibik
      2017 MS 5 - 10 Tage WMM
      Es kommen 2018 MS 1 Wo Nordland und MS 3 Transasien...
    • Es ist fraglich, ob Morgen überhaupt wieder Flugverkehr ab Hamburg möglich ist. Ziemlich peinlich für einen Großstadt Flughafen.
      Ich denke, dass hier die Flughafengesellschaft entschädigen muss
      :Boot1: 07.10 Nordeuropa Aura :daumen: , 07.11 Mittelmeer Vita :daumen: , 07.12 Ostsee Blu :daumen: , 07.13 Westeuropa Stella :daumen: 08.14 Nordeuropa Stella :daumen: , 04.15 Kurzreise Luna :daumen: , 08.15 Westeuropa Bella, 11.15 Aida pur Stella :daumen: 05.16 Metropol. Prima Hafengeb.&Taufe :daumen: , 08.16 GB mit Irland Vita :daumen: , 12.16 Prima Silvester :daumen: , 05.17 Prima kurz Hafengeb. :daumen: , 07.17 2x WMM SelectionAura :daumen: , 12.17 Perla Silvester :daumen: 05.18 Sol Kurz :daumen: 07.18 Norwegische Fjorde :daumen: , 08.18. Metrop. Perla :daumen:

      Coming soon
      12.18 Transreise Nova, 12.18 Silvester Nova, 04.19 Kurzreise Diva
    • Da habe ich meine Zweifel. Die Fluggesellschaften dürften sich auf höhere Gewalt berufen. Da auch Streiks und Wetterkapriolen als außergewöhnliche Umstände gelten, dürfte das hier auch die Fluggesellschaften davon befreien Entschädigungen zahlen zu müssen. Die Beförderung müssen sie natürlich weiterhin organisieren.
    • clubschiff-profis.de
    • Ein Kurzschluß ist keine " höhere Gewalt" sondern ein Fehler im System. Weder Fluggesellschaften noch Reiseveranstalter haben hier irgendwelche Probleme verursacht, bzw zu entschädigen.
      Der Flughafen bleibt wahrscheinlich auch morgen noch nichtt voll einsatzfähig. Ich hoffe, alle betroffenen Passagiere haben eine Alternative für ihren Flug gefunden.
      :Boot1: 07.10 Nordeuropa Aura :daumen: , 07.11 Mittelmeer Vita :daumen: , 07.12 Ostsee Blu :daumen: , 07.13 Westeuropa Stella :daumen: 08.14 Nordeuropa Stella :daumen: , 04.15 Kurzreise Luna :daumen: , 08.15 Westeuropa Bella, 11.15 Aida pur Stella :daumen: 05.16 Metropol. Prima Hafengeb.&Taufe :daumen: , 08.16 GB mit Irland Vita :daumen: , 12.16 Prima Silvester :daumen: , 05.17 Prima kurz Hafengeb. :daumen: , 07.17 2x WMM SelectionAura :daumen: , 12.17 Perla Silvester :daumen: 05.18 Sol Kurz :daumen: 07.18 Norwegische Fjorde :daumen: , 08.18. Metrop. Perla :daumen:

      Coming soon
      12.18 Transreise Nova, 12.18 Silvester Nova, 04.19 Kurzreise Diva
    • Hallo zusammen.

      Mein Mann und ich gehörten zu den gestrandeten Fluggästen in Hamburg.

      Es betraf zwei Maschinen. Unsere wäre 14:30 Uhr losgegangen.

      AIDA hat sich selbst mit einer Nichtleistung an Service unterboten. Die Mitarbeiter am Telefon waren heillos überfordert. Nach deren Aussagen waren die Chefs dort völlig planlos.

      Hier der Ablauf:
      - einige Gäste sollten ja um 10 Uhr fliegen
      - um 14:47 Uhr kam die erste SMS von AIDA, 15 EUR Verzehrgutschein
      - unsere Anrufe zwischendurch: wir gehen davon aus, dass wir fliegen
      - zweimal Flugänderung durch Eurowings
      - niemand von AIDA vor Ort
      - Hamburg Airport stellt um 16 Uhr in eigener Twittermeldung Betrieb ein
      - unser Anruf um 16:15 Uhr, AIDA weiß von nix
      - 17 Uhr, Eurowings sagt, wir fliegen Dienstag nach Korfu und dann aufs Schiff
      - Anrufe bis 19:30 Uhr bei AIDA durch uns, Inhalt: Eurowings "lügt", wir sollen im Flughafen warten
      - SMS von AIDA um 18:36 Uhr, "wir melden uns zeitnah
      - 19:30 Uhr, wir fahren nach Hause
      - "zeitnaher" Anruf AIDA wie es weitergeht um 21:06 Uhr, Angebot: kostenloser Storno, kostenlose Umbuchung, kostenloser Flug am Dienstag nach Korfu-Uhrzeit unbekannt

      Wahnsinn. AIDA war total überfordert und kommt ohne Schadensersatz daher. Der Schadensersatz begründet sich darin, weil MeinSchiff und MSC ihre Gäste zu anderen Flughäfen gebracht hat, AIDA hat lieber gepokert bzw war unfähig.
      :schwimmen:

      06.11.-13.11.2010 AIDAbella Westliches Mittelmeer
      09.05.-20.05.2011 AIDAdiva Östliches Mittelmeer
      25.05.-01.06.2012 AIDAdiva Östliches Mittelmeer
      17.10.-27.10.2012 AIDAbella Westliches Mittelmeer
      06.01.-13.01.2013 AIDAmar Rotes Meer
      29.05.-03.06.2013 AIDAsol Nordmeer
      12.10.-26.10.2013 AIDAluna Nordamerika
      24.05.-07.06.2014 AIDAstella Nordeuropa
      07.12.-21.12.2014 AIDAbella Karibik
      21.09.-01.10.2015 AIDAdiva Nordamerika

      :tanzgott:
    • aurora77 schrieb:

      Hallo zusammen.

      Mein Mann und ich gehörten zu den gestrandeten Fluggästen in Hamburg.

      Es betraf zwei Maschinen. Unsere wäre 14:30 Uhr losgegangen.

      AIDA hat sich selbst mit einer Nichtleistung an Service unterboten. Die Mitarbeiter am Telefon waren heillos überfordert. Nach deren Aussagen waren die Chefs dort völlig planlos.

      Hier der Ablauf:
      - einige Gäste sollten ja um 10 Uhr fliegen
      - um 14:47 Uhr kam die erste SMS von AIDA, 15 EUR Verzehrgutschein
      - unsere Anrufe zwischendurch: wir gehen davon aus, dass wir fliegen
      - zweimal Flugänderung durch Eurowings
      - niemand von AIDA vor Ort
      - Hamburg Airport stellt um 16 Uhr in eigener Twittermeldung Betrieb ein
      - unser Anruf um 16:15 Uhr, AIDA weiß von nix
      - 17 Uhr, Eurowings sagt, wir fliegen Dienstag nach Korfu und dann aufs Schiff
      - Anrufe bis 19:30 Uhr bei AIDA durch uns, Inhalt: Eurowings "lügt", wir sollen im Flughafen warten
      - SMS von AIDA um 18:36 Uhr, "wir melden uns zeitnah
      - 19:30 Uhr, wir fahren nach Hause
      - "zeitnaher" Anruf AIDA wie es weitergeht um 21:06 Uhr, Angebot: kostenloser Storno, kostenlose Umbuchung, kostenloser Flug am Dienstag nach Korfu-Uhrzeit unbekannt

      Wahnsinn. AIDA war total überfordert und kommt ohne Schadensersatz daher. Der Schadensersatz begründet sich darin, weil MeinSchiff und MSC ihre Gäste zu anderen Flughäfen gebracht hat, AIDA hat lieber gepokert bzw war unfähig.
      Also tui lag nicht in Venedig! Dann ist erstmal eure Airline dafür verantwortlich euch zum Schiff zu bekommen, notfalls auch nach Korfu. Hierbei ist die Frage, wo die eingeteilten Maschinen aktuell sich befinden. Sind diese im Anflug könnte man natürlich alle Passagiere woanders hinfahren, befinden sich die Maschinen aber bereits in Hamburg, nutzt auxh dies nicht, da ihr dann an anderen Flughäfen ohne Maschine sitzt. Das alles ist Aufgabe der Airline und Eurowings ist nicht gerade für gute Information bekannt, man muss sich ja nur mal deren Facebook Seite durchlesen. AIDA kann in dem Fall erst handeln, wenn sie Infos von Flughafen UND von Eurowings haben. Diese Info muss dann erstmal von der Abteilung an jeden im Service Center weitergereicht werden. Dann müssen sich den entsprechenden Abteilungaleiter und Entscheidungsträger kontaktiert werden uns den Notfallpläne abstimmen und absegnen und erst dann wird kommuniziert und euch ein Angebot gemacht. Und diese Kette braucht halt Zeit. Ich verstehe nicht, warum manche ins er heutigen Zeit so ungeduldig geworden sind. Das mit am Flughafen bleiben hat sicherlich erstmal den grund, dass AIDA von Eurowings und Flughafen nicht genügend Infos Vorlagen und man dann bemüht war den Plan aufzustellen. Letztlich hat AIDA doch ein gutes Angebot gemacht und sich gekümmert und einige sms verschickt, während die individuellen möglicherweise ihren Urlaub Knicken können. Denn um in korfu aufzusteigen, müssen diese erstmal in Kontakt mit AIDA treten, ob das so einfach geht etc etc. Heißt ja nicht umsonst eigenes Risiko bei der Anreise. Da sind ja dann auxh behördliche Vorgaben eingebunden etc.

      Und wie gesagt, das verschaffen von Alternativen hängt immer auch vom jeweiligen einschiffungahafen ab, nach Palma ist es sicherlich leichter zum Beispiel Alternativen zu bekommen als nach Venedig. Wobei ich hier glaube, ging viel davon ab, wo sich das Flugzeug letztlich befand, denn wer gut informiert ist, weiß, dass gerade Eurowings zurzeit am absoluten Limit arbeitet und wenn dann Maschinen ausfallen (ob defekt oder wie gestern in Hamburg festhängen) bricht bei Eurowings Chaos aus!

      UND: ich darf auch noch erwähnen, dass es aktuell auf dem Markt quasi mehr oder weniger keine Möglichkeit gibt für den Sommer Charter aufzutreiben und so kurzfristig, schon drei mal nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AlexM. ()

    • TUI lag in Malta. Sie haben ihre Gäste nach Hannover gefahren. Dort sind sie in die Maschine gestiegen.

      Der Hamburger Flughafen hatte nur drei Flugzeuge da, unsere Maschine war nach Informationen von den Angestellten von Hamburg Airport nicht da.

      Das krasseste war, dass AIDA wollte, dass man Flughafen bleibt, obwohl das Schiff bereits abgelegt hat.

      Einige Fluggäste durften 2,5 Stunden nach Hause fahren (Braunschweig).

      Eurowings sagte, dass ihre Info (Flug nach Korfu) mit AIDA abgestimmt ist. AIDA hat bis mind. 19:30 Uhr behauptet, dass das nicht so wäre. Sue haben stattdessen suggeriert, dass sie alles daran setzen, uns noch am Sonntag auf das Schiff zu holen.
      :schwimmen:

      06.11.-13.11.2010 AIDAbella Westliches Mittelmeer
      09.05.-20.05.2011 AIDAdiva Östliches Mittelmeer
      25.05.-01.06.2012 AIDAdiva Östliches Mittelmeer
      17.10.-27.10.2012 AIDAbella Westliches Mittelmeer
      06.01.-13.01.2013 AIDAmar Rotes Meer
      29.05.-03.06.2013 AIDAsol Nordmeer
      12.10.-26.10.2013 AIDAluna Nordamerika
      24.05.-07.06.2014 AIDAstella Nordeuropa
      07.12.-21.12.2014 AIDAbella Karibik
      21.09.-01.10.2015 AIDAdiva Nordamerika

      :tanzgott:
    • aurora77 schrieb:

      TUI lag in Malta. Sie haben ihre Gäste nach Hannover gefahren. Dort sind sie in die Maschine gestiegen.

      Der Hamburger Flughafen hatte nur drei Flugzeuge da, unsere Maschine war nach Informationen von den Angestellten von Hamburg Airport nicht da.

      Das krasseste war, dass AIDA wollte, dass man Flughafen bleibt, obwohl das Schiff bereits abgelegt hat.

      Einige Fluggäste durften 2,5 Stunden nach Hause fahren (Braunschweig).

      Eurowings sagte, dass ihre Info (Flug nach Korfu) mit AIDA abgestimmt ist. AIDA hat bis mind. 19:30 Uhr behauptet, dass das nicht so wäre. Sue haben stattdessen suggeriert, dass sie alles daran setzen, uns noch am Sonntag auf das Schiff zu holen.
      Wenn du Eurowings kennst, behaupten die viel wenn der Tag lang ist, leider! Und zwar alles was in ihrem Interesse liegt! Und das ist in diesem Fall, dass EW egal wann die Beförderung noch durchführt.

      Kenne deine Erfahrungen mit EW jetzt nicht, ich spreche da aber von meinen Erfahrungen.

      Überleg lieber wie es den individuellen geht, womöglich haben die viel Geld verloren, da es fraglich ist, ob die so einfach nach korfu fliegen können udn dort aufsteigen dürfen. Dafür muss nämlich eine behördliche Genehmigung vorliegen, die für pauschalgäste in der Regel kein Problem, aber bei Individualreisenden kann genau diese Genehmigung ein großes Problem werden. Von daher empfinde ich das Angebot von AIDA und das Vorgehen als ok.
      Aber jedem seine Meinung!
    • clubschiff-profis.de
    • AlexM. schrieb:

      Überleg lieber wie es den individuellen geht, womöglich haben die viel Geld verloren, da es fraglich ist, ob die so einfach nach korfu fliegen können udn dort aufsteigen dürfen.
      Warum sollte sie das tun?
      Man entscheidet sich doch ganz bewusst für oder gegen das Anreise-Paket von AIDA.
      :abfahrt: ... "To travel is to live" ... :abfahrt:
      14. 10/2018 Norwegens Fjorde 4 - AIDAbella
      15. 12/2018 Mauritius, Seychellen & Madagaskar 2 - AIDAblu

      16. 03/2020 Winter im hohen Norden - AIDAcara
    • agut schrieb:

      Ich glaube, wir hätten das Angebot von AIDA zur Stornierung/Reisepreiserstattung angenommen...auch bei Pauschalanreise...wenn man erst 2 Tage später in Korfu aufs Schiff kommt, ist die einwöchige Reise ja schon zu einem Drittel vorbei. Das wäre mir echt zu stressig :meinung:
      Wie habt ihr euch entschieden @aurora77 ?
      Ja, hätten wir auch so gemacht. Auch wenn es natürlich dann extrem schade ist, wenn man auf einmal gar nichts mehr von dem hat, worauf man sich unter Umständen monatelang gefreut hat!
      :abfahrt: ... "To travel is to live" ... :abfahrt:
      14. 10/2018 Norwegens Fjorde 4 - AIDAbella
      15. 12/2018 Mauritius, Seychellen & Madagaskar 2 - AIDAblu

      16. 03/2020 Winter im hohen Norden - AIDAcara
    • agut schrieb:

      Ich glaube, wir hätten das Angebot von AIDA zur Stornierung/Reisepreiserstattung angenommen...auch bei Pauschalanreise...wenn man erst 2 Tage später in Korfu aufs Schiff kommt, ist die einwöchige Reise ja schon zu einem Drittel vorbei. Das wäre mir echt zu stressig :meinung:
      Wie habt ihr euch entschieden @aurora77 ?
      Genau das habe ich mir auch gedacht. Ich wäre heute wieder arbeiten gegangen und hätte den Urlaub verschoben. Blöd, wenn man sich auf den Urlaub gefreut hat, aber auf 5 Tage hätte ich auch keine Lust.

      Die individuellen dürfen doch sicherlich nicht kostenlos stornieren, oder? Aber auch hier würde ich nicht nachfliegen, auch wenn dann zur Enttäuschung noch ein finanzieller Verlust kommt.
    • aurora77 schrieb:

      AIDA hat sich selbst mit einer Nichtleistung an Service unterboten. Die Mitarbeiter am Telefon waren heillos überfordert. Nach deren Aussagen waren die Chefs dort völlig planlos.

      .....

      Wahnsinn. AIDA war total überfordert und kommt ohne Schadensersatz daher. Der Schadensersatz begründet sich darin, weil MeinSchiff und MSC ihre Gäste zu anderen Flughäfen gebracht hat, AIDA hat lieber gepokert bzw war unfähig.
      Klar war AIDA "heillos überfordert". Der Vorfall hat sich an einem Sonntag für alle Beteiligten völlig unvorbereitet ereignet. Da hat niemand mit gerechnet und daher gab es auch nicht den berühmten "Plan B".

      Ich denke, die Mitarbeiter bei AIDA werden alles nur erdenkliche versucht haben, um die betroffenen Gäste zu befördern. Aber so einfach, wie sich das manche hier vorstellen, ist es eben nicht kurzfristig für einige hundert Passagiere Flüge umzuorgansieren. Im übrigen können die Mitarbeiter nur auf das reagieren, was ihnen vom Flughafen und den Airlines an Informationen zur Verfügung gestellt wird.

      Und: Einzig der Verursacher ist, wenn überhaupt, zum Schadenersatz verpflichtet. Und dies ist der Flughafen in Hamburg. Also keine Airline und kein Reiseveranstalter.

      Klar ist es für die Betroffenen ärgerlich und diese brauchen, wie immer, einen "Schuldigen". Dann aber bitte auch auf den richtigen Schuldigen eindreschen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von reisesehnsucht ()

    • clubschiff-profis.de
    • Mit so einem Szenario hatte ja wohl absolut niemand gerechnet und daß da alle "am Rad gedreht" haben ist wohl normal - leider!
      Jungfernfahrt Cara Juni 1996
      Transatlantik 1997 im April
      östl. MM Juni 1998
      Milleniumstour 1999/00 Karibik
      Jungfernfahrt Vita Mai 2002
      Mein Schiff 2 Dez./Jan. 2011/12 Karibik
      AURA Karibik 6 Dezember 2012
      Aida Bella Dezember 2013
      Aida Bella Dezember 2014
      Aida Diva Dezember 2015
      Mein Schiff 5 Dezember 2016
      Karibik 2018 Dezember
    • Für alle, die auf Entschädigung durch AIDA bzw. die Airlines hoffen, zitiere ich hier mal @Cap Hornier aus dem Thread "Reiserecht":

      "Außergewöhnlicher Umstand bei Ausfall aller Primär- und Back-up-Systeme für das Einchecken von Fluggästen für 13 Stunden


      LG STUTTGART vom 21.12.2017 - 5 S 142/17


      1. Der kurzzeitige Ausfall aller primären Systeme für das Einchecken der Fluggäste in einem Terminal ist ein Umstand, mit dem ein Luftfahrtunternehmen im Rahmen seiner gewöhnlichen Flugabfertigung rechnen muss. Es stellt keinen "außergewöhnlichen Umstand" dar.


      2. Dagegen ist der Ausfall nicht nur aller Primär-, sondern auch der Back-up-Systeme für das Einchecken der Passagiere in einem Terminal über einen Zeitraum von mehr als 13 Stunden, als "außergewöhnlicher Umstand" zu werten.


      (Aus den Gründen: ...Wenn ein technischer Defekt aber ein nicht beherrschbares Vorkommnis zur Folge hat, das außerhalb des Rahmens der normalen Betriebstätigkeit des Luftverkehrsunternehmens liegt - etwa weil nicht nur ein einzelnes Flugzeug betroffen ist, sondern der gesamte über einen Flughafen abgewickelte Luftverkehr oder die gesamte Flotte eines Luftverkehrsunternehmens - liegt doch ein außergewöhnlicher Umstand vor. Die Flüge der anderen Fluggesellschaften seien ebenfalls verspätet gewesen...)."

      Hier der Volltext des Urteils:

      xn--rabro-mva.de/fluggastrecht…sergewoehnlicher-umstand/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von reisesehnsucht () aus folgendem Grund: Volltext des Urteils

    • Tui hat es auch etwas einfach mit Hannover. Das ist der Basishafen von Tui, wo sie sicher auch noch mit etwas weniger Aufwand eine Maschine zum Flug organisieren können. Diesen Background hat Aida leider nicht.
      12/2008 Aida Diva Orient 07/2009 Aida Bella westliches Mittelmeer
      09/2010 Aida Bella westliches Mittelmeer 06/2012 Aida Luna Norwegen
      4/2013 Aida Stella Metropolen 07/2013 Aida Diva östliches Mittelmeer
      07/2014 Aida Vita westliches Mittelmeer 12/2014 Mein Schiff 2 Orient
      03/2015 Aida Stella Kanaren 7/2015 Aida Blu Mittelmeer
      04/2017 Aida Sol Kurztour Metropolen 05/2017 Mein Schiff 6 Vorfreudefahrt / Ostsee
      12/2017 Aida Prima Kanaren 05/2018 Tauffahrt neue Mein Schiff 1
    • Der Vorgang - Stromausfall auf dem Hamburger Airport - wirft viele bisher unbeantwortete Fragen auf:

      * Wieso ist ein so gigantischer und langer Stromausfall möglich, vor allem weil es keine wetterbedingten Einflüsse von außen gab ?

      * Wieso verging fast ein Tag um die Ursache zu finden und den Schaden zu beheben ?

      * Wie kann es sein, dass durch den Stromausfall auch alle Informationssysteme ausgefallen sind, so das Passagiere vielfach weder über Lautsprecher-Anlagen noch über visuelle Anzeigetafeln angesprochen werden konnten. Warum handelt es sich dabei nicht um getrennte und autarke Systeme ?

      * Wieso stand der Flughafen offensichtlich 30.000 gestrandeten Passagieren nahezu hilflos gegenüber ? Gibt es für solche Ausnahmesituationen keine Notfallpläne ? Man organisierte Wasser und Feldbetten, mehr aber nicht.

      * Wie wäre der Ablauf gewesen, wenn dieser Stromausfall im Winter vorgekommen wäre ? Also nicht bei 20 bis 25 Grad, sondern bei 0 Grad Kälte ?

      * Wie und in welcher Form sind andere Airports auf solche Ausnahme-Situationen vorbereitet ?

      Beim G 20 Gipfel war erkennbar, dass das Krisenmanagement in Hamburg nicht besonders qualifiziert agiert hat. Beim aktuellen Stromausfall auf dem Hamburger Airport war es ähnlich. Der Stromausfall war u.U. nicht zu vermeiden, aber mit den daraus resultierenden Folgen ist Hamburg laienhaft und unvorbereitet umgegangen.

      Das die Airlines und ebenso auch Reedereien keine konkreten Aussagen machen konnten, ist nachzuvollziehen. Die Sachlage war völlig unübersichtlich. Wann wieder Strom zu Verfügung stehen würde, war nicht abzusehen. Ebenso konnte man kaum eine Prognose abgeben, wie viele Stunden (oder 1 oder 2 Tage) es dauern würde, bis es wieder zu einer Normalisierung kommt. Bei rund 200 An-und Abflügen am Tag, waren also letztendlich von diesem Stromausfall rund 100 Flugzeuge betroffen. Diese standen entweder auf dem Flughafen Hamburg und konnten nicht starten, oder sie mussten beim Ziel Hamburg auf andere Flughäfen (z.B. Hannover, Bremen, Münster-Osnabrück) ausweichen. Mit anderen Worten, etwa 100 Flugzeuge konnten ihre Umläufe nicht mehr einhalten. Bis sich diese Flieger wieder in der geplanten "Umlauf-Taktung" befinden, kann es je nach Flugziel und Konstellation 1 bis 2 Tage dauern.

      Interessant dürfte auch die juristische Aufarbeitung des Sachverhaltes werden. Man wird wohl kaum die Airlines zu einer Entschädigungs-Leistung bringen können, denn den Fluggesellschaften kann man kein schuldhaftes Versagen vorwerfen. Der Verursacher ist der Hamburger Flughafen. Ob dort allerdings zehntausende Passagiere Entschädigungsleistungen juristisch durchsetzen können, darf bezweifelt werden. Sollte es überhaupt zu Klagen und Prozessen kommen, werden sich diese mit hoher Wahrscheinlichkeit über alle Instanzen und damit über Jahre ausdehnen.
    • clubschiff-profis.de