Karibik & Mexiko mit AIDAluna zum Jahreswechsel 2017 / 2018 (Teil 6)

    Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.

    • Karibik & Mexiko mit AIDAluna zum Jahreswechsel 2017 / 2018 (Teil 6)

      Donnerstag, 11.01.2018 - St. John's (Antigua)

      Nach dem Frühstück gings mit gepacktem Rucksack nach draußen.
      Direkt gegenüber lag wieder die "Costa Pacifica". Das Bild war fast das Gleiche wie am Vortag.
      Nur das heute insgesamt 4 (!) Kreuzfahrtschiffe im Hafen lagen. Eine Menge Touristen - inclusive mir.

      [IMG:https://abload.de/img/img_94452kucq.jpg]

      Mein Plan war heute: die Karibik nochmal als "Klassiker" erleben. Soll heißen, ich wollte an einen schönen Strand.
      Bereits beim Verlassen des Anlegers war klar: ich bin mit diesem Wunsch ganz sicher nicht die Einzige :| .

      Begleitet von einer karibischen Band, die u.a. auf Mülltonnen "perkussionierten" und richtig gute Musik machten (Danke, Jungs!) lief ich also mit vielen anderen Menschen in Richtung Ausgang.
      Ich hatte mich für den "Valley church beach" entschieden, hatte vorher viel Gutes hier im Forum gelesen.

      Draussen kam auch direkt einer der zahlreichen (staatl.)Taxi-Anbieter und sortierte mich nach kurzem Gespräch zu weiteren Wartenden.
      Die Fahrt sollte 8$ (einfach) kosten - das war ok für mich.
      Nachdem dann so ca. 10 Leute beisammen waren, gings zu seinem Taxi. Vorher wurde noch die Rückkehrzeit abgesprochen - da gab es allerdings Unstimmigkeiten mit einem Paar, weil der Fahrer behauptete, später als 15:00 ginge nicht - ich habe nicht ganz verstanden, weshalb, aber mir hat die Zeit eigentlich auch gereicht.

      Die Fahrt hat nicht lange gedauert, ging über Land. Allerdings hatte ich hin und wieder doch etwas Sorge, da unser Fahrer recht rasant gefahren ist und auch ein wildes Überholmanöver gestartet hat.
      Gegen 10:30 wurden wir direkt am Strand abgesetzt. Ich war froh, als ich wieder aussteigen konnte.

      Der Strand sah schon toll aus, leider waren natürlich wie erwartet auch schon zahlreiche Menschen vor Ort.

      Ich habe mir dann ein schönes, ruhiges Plätzchen abseits der Liegen und Bar's gesucht. Es war toll - einfach so, wie man sich das vorstellt!

      [IMG:https://abload.de/img/img_9483oqq3z.jpg]

      Ich habe das herrliche Wasser in vollen Zügen genossen, bin viel am Strand entlang gelaufen und habe mich wieder mal an den tollen Tierchen und Muscheln dort erfreut.
      Irgendwann habe ich mir dann an der Strandbar eine Pina Colada gekauft - ja, in der Karibik geht sowas auch schonmal Mittags (wirklich ausnahmsweise!). Trotz Plastikbecher war es richtig lecker!

      [IMG:https://abload.de/img/img_95000opbb.jpg]

      [IMG:https://abload.de/img/img_95051ese2.jpg]

      Gegen 15:00 hieß es dann wieder Sachen packen und der Fahrer war auch pünktlich. Die Rückfahrt verlief etwas "gesitteter". Bezahlt wurde erst am Ende.
      Im Nachhinein hätte ich dann doch gerne mehr Zeit dort verbracht, aber was solls - vielleicht (bestimmt) komme ich nochmal wieder.

      Bei der Rückkehr zum Schiff konnte man direkt seine benutzten Strandtücher gegen frische tauschen - ein super Service!

      Schnell geduscht und "stadtfein" gemacht ging es anschliessend nochmal 'raus in Richtung Hafenviertel. So viele Menschen waren da unterwegs. Etliche Touri-Ramschläden, aber auch einige Mode-und Schmuckläden.

      [IMG:https://abload.de/img/img_95077hou3.jpg]

      In einem kleinen Shop habe ich dann spontan zwei Postkarten gekauft und auch gleich zwei Briefmarken. Der Verkäufer war sehr nett und bot mir gleich draußen einen Stuhl und einen Stift an und so habe ich das "Experiment" gewagt und wollte mal Postkarten aus der Karibik versenden.

      Ich war sehr skeptisch, ob die wohl jemals ankommen würden, aber bei nur 1$ (!) Porto wäre der materielle Verlust überschaubar.
      Nun mußte ich mich nur noch zum Postamt durchfragen und am Ende hat ein freundlicher Mann mich fast direkt hingebracht.
      Allerdings haben mich alle irgendwie belächelt, als ich nach der Post fragte und auch im Postamt selber haben sich die Angestellten irgendwie belustigt gezeigt.
      Ich hatte ja den Verdacht, das die wohl schon wissen, daß meine Karten niemals ankommen werden.
      (Aber um's vorweg zu nehmen: die Karten kamen an - und sogar schon nach 10 Tagen!)

      Danach bin ich noch etwas herumgeschlendert, habe auch in den ein oder anderen Laden geschaut, und war auch etwas abseits der "Hafenmeile" unterwegs.
      Gegen 17:30 bin ich dann wieder zurück aufs Schiff.

      [IMG:https://abload.de/img/img_9518b3si3.jpg]

      Von oben habe ich dann die Aussicht genossen und den Anbruch der Dunkelheit erlebt.

      [IMG:https://abload.de/img/_mg_5476vts5h.jpg]

      [IMG:https://abload.de/img/_mg_54778ws3j.jpg]

      [IMG:https://abload.de/img/_mg_5484z6scq.jpg]

      Lustig war es, die Durchsage des Kapitäns der "Costa Pacifica" direkt nebenan in lautem Italienisch zu hören (habe natürlich kein Wort verstanden...).
      Und man konnte auch mal ein ganz klein wenig spicken, wie die Kabinen und die Räumlichkeiten dort so sind - schon etwas anders, als bei AIDA.
      Manches ist aber genau gleich - die Rettungsboote, oder das Prozedere der Crew, wenn es ans Ablegen geht.

      Gegen 18:30 lief dann die Costa aus und wir waren dann gegen 20:00 das letzte Schiff, das auslief.

      Und der Abend?
      Abwechslungsreich.
      Essen in Gesellschaft. Dann haben wir die Queen-Show "I want it all" angeschaut - obwohl ich einige der wenigen Menschen bin, die Freddie Mercury's Gesang und Auftreten nicht so toll finden.
      Die Show fand ich gut und ich muß zugeben - ich kannte fast alle Titel!

      Danach gings wieder in die Anytime-Bar, wo erneut das Trio "Soul Crew" (ich glaube, die heißen aber in echt ganz anders) spielte und es dadurch wirklich wieder sehr angenehm war.
      Zwei Cocktails später - also weit nach Mitternacht - gings dann in die "Dunkelkammer".




      Highlight des Tages:
      - unbestritten der "Valley church beach"

      Tiefpunkt des Tages:
      - :gruebel:



      Freitag, 12.01.2018 - Seetag

      Ein ruhiger, vorletzter Tag. Ich wollte tapfer sein und hatte beschlossen, bloß nicht an den morgigen Abreisetag zu denken.
      Das ist mir auch gelungen - nicht zuletzt, weil ich das Packen bis zum letzten Moment aufgeschoben habe.

      Also habe ich wie immer an Seetagen gelümmelt, mich entspannt, ein wenig gebrutzelt, gelesen, gegessen und geruht.

      Irgendwann am Nachmittag bin ich dann doch zufälligerweise auf dem gut gefüllten Pooldeck gelandet. Fast pünktlich zur Kapitänsfragestunde.
      Das Wort 'Frage' sollte man allerdings nicht überbewerten, denn unser Kapitän Thomas Mey hat erstmal fast 40 min. geredet. :D
      Danach durften dann auch ein paar Fragen gestellt werden - ich glaube, es wurden am Ende 6 oder 7 Fragen von ihm beantwortet.

      [IMG:https://abload.de/img/img_9538r7q6q.jpg]

      Im Anschluß an die Fragestunde konnte man sich dann mit dem Kapitän fotografieren lassen.
      Habe ich mal mitgemacht - auch wenn ich ihn nicht wirklich kenne, aber wann hat man als gemeiner Passagier schon mal die Gelegenheit, sich mit dem "Schiffs-Chef" ablichten zu lassen?
      Auch da zeigte er sich durchaus redegewandt und leutselig - hat mit jedem(!) Passagier vor dem Foto ein paar Worte gewechselt.
      Unglücklicherweise hatte ich natürlich nur mein "Gammelkleid" an und sah neben ihm in seiner schicken weißen Uniform aus, wie "Puttchen Brammel". Egal - Dabeisein ist alles!

      Der restliche Tag und Abend:

      Sonnenuntergang schauen auf Deck 5 - fast schon "Tradition" auf der Reise.

      [IMG:https://abload.de/img/img_954757ru2.jpg]

      Anschliessend "Aufhübschen" für den Abschiedsabend.
      Wir haben dann lecker gegessen in geselliger Damen-Runde im Bella Vista.
      Dabei ist es mir sogar gelungen, ganz unspektakulär einen der Kussmünder vom Abschiedskuchen auf meinen Teller zu bugsieren.
      Der Mund war lecker (süß), den Kuchen fand ich nicht so gut (trocken und etwas geschmacksneutral).

      [IMG:https://abload.de/img/img_9562gqo42.jpg]

      Danach haben wir uns am Pooldeck verabschieden lassen. Hach - schon traurig irgendwie.

      [IMG:https://abload.de/img/img_9563t9q6l.jpg]

      [IMG:https://abload.de/img/img_9564gzp2t.jpg]

      Und den restlichen Abend haben wir (die Flugzeugsitznachbarin und ich) dann wieder bei der angenehmen Trio-Musik an der Ocean-Bar verbracht mit netten Unterhaltungen und anderen bekannten Gesichtern.

      Zu vorgerückter Stunde dann die Erkenntnis: Aufgeschoben ist leider nicht Aufgehoben.
      Das heißt: auch die Apfelfrau muß ihre Koffer packen - ob sie will oder nicht.
      Gegen 02:30 lag ich dann im Bett.



      Highlight des Tages:
      - ich habe den Kussmund gegessen

      Tiefpunkt des Tages:
      - Packen, last night




      Samstag, 13.01.2018 - La Romana / Abreise

      Ich hatte mir vorsichtshalber den Wecker mal auf "Sonnenaufgang" gestellt - den wollte ich nämlich sehr gerne erleben. Wenigstens einmal auf der Reise.
      Also war meine letzte Nacht auf dem Schiff zwar kurz, aber ich hatte trotzdem ganz gut geschlafen.

      Kurz nach 06:00 war ich dann bereits auf dem (noch) menschenleeren Deck 5. Und konnte somit sowohl den Sonnenaufgang, als auch das Drehen und Einlaufen in den Hafen von La Romana erleben.
      Schön war's!

      [IMG:https://abload.de/img/img_9566ckqjs.jpg] [IMG:https://abload.de/img/img_95796op4e.jpg]

      [IMG:https://abload.de/img/img_95878wrph.jpg]

      [IMG:https://abload.de/img/img_9590s0oot.jpg]

      Danach bin ich zum Frühstück gegangen und schnell machte sich die wuselige Abreiseatmosphäre bemerkbar - das mag ich gar nicht.
      Also gab es heute ein flottes Frühstück und dann bin ich auch bald mit meinem Riesenkoffer (der zu ⅔ mit nicht genutzten Schuhen und Klamotten gefüllt war :S ) raus und in Richtung Hafen-Check-In gepilgert.
      Ein 'Tschüß, gute Reise' gab es leider nicht beim Verlassen - naja, wir wurden ja gestern Abend verabschiedet.

      Da ich noch einen "Abreiseausflug" gebucht hatte, sollte der Check-In ab 08:00 möglich sein.
      Fast pünktlich wurde ich dann meinen Koffer los - zum Glück hatte ich noch "Luft" beim Gewicht - das wurde wirklich sehr genau geprüft.

      Etwas Zeit bis zum Treffpunkt am Bus war noch und so konnte ich noch ein paar letzte Fotos der AIDAluna machen.

      [IMG:https://abload.de/img/img_9598vlrv9.jpg]

      Ursprünglich wollte ich ja sehr gerne zur Isla Catalina - allerdings hätte es zeitlich nicht gepasst mit der Transferzeit zum Flughafen.
      So habe ich mich dann für den "Hotelstrand in Bayahibe" entschieden.

      Einen ausführlichen Bericht mit Bildern dazu gibt es hier.

      Zurück am Flughafen, der wirklich rappelvoll war, habe ich mich nach der Sicherheitskontrolle dann noch etwas "Nachtflugtauglicher" angezogen.
      Voller Be(Ver)wunderung habe ich aber auch Gäste gesehen, die tatsächlich in kurzen Hosen und nur mit Shirt bekleidet geflogen sind.
      Ich hätte da gefroren, wie ein junger Hund.
      Mit Wasser eingedeckt ging es dann auch pünktlich los.

      [IMG:https://abload.de/img/img_966291sxp.jpg]

      Zufälligerweise hatte ich die Flugzeugnachbarin, die ich auf dem Hinflug hatte, auch jetzt wieder neben mir.
      Hat uns beide gefreut - schliesslich hat sich sowas wie eine lockere "Urlaubs-AIDA-Zweckgemeinschaft" gebildet.

      Der Flug mit Condor verlief weitestgehend ruhig, ich habe sogar etwas gedöst.

      [IMG:https://abload.de/img/img_96694ys9d.jpg] [IMG:https://abload.de/img/img_9670zvs3x.jpg]

      In Frankfurt angekommen - wie in einer anderen Welt. Irgendwie unwirklich.
      Ich hasse diese Tage, wo man aus dem Urlaub zurückkommt und zwar wieder auf zu Hause freut, aber sich gleichzeitig irgendwie fremd vorkommt.

      Die letzte Etappe nach der Zugfahrt vom Flughafen habe ich dann mit Taxi bewältigt.


      Highlight des Tages:
      - ein letzter karibischer Strandtag
      - Vorfreude auf zu Hause

      Tiefpunkt des Tages:
      - eine wunderschöne Reise ist zu Ende




      Schlusswort:

      Schön war's...


      - Ende -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Apfelfrau ()