08.10.2018 - 02.02.2019 117 Tage Weltreise mit AIDAaura

    Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.

    • Neu

      WEIn Rio sollte die Gefahr der Ansteckung nicht so hoch sein.

      Hubsi schrieb:

      Laut WHO wurden die neuen Rio-Fälle in den Gemeinden Valenca und Teresopolis gemeldet.Letztere liegt 96 Kilometer von Rio entfernt.
      Die meisten Fälle in Brasilien traten in der "Saison" 2016/2017 zwischen der 51.KW 2016 und 19. KW 2017 auf. Im Folgezeitraum zwischen 49. KW 2017 und 1. KW 2018. Einzelfälle gibt es über das ganze Jahr verteilt.
      Wir sind in der 43. KW in Salvador und in Rio.

      LG Hubert

      Noch einmal zur Klarstellung: Ich will niemanden von der Impfung abraten, ich selber habe sie auch.
      Die Gelbfieber-Impfung ist aber eine Lebend-Impfung und bestimmte Personengruppe vertragen solche Impfungen nicht.
      Daher soll die obige Aussage vor allem für diese Personen eine Entscheidungshilfe sein.
      ICH habe heute nochmal Aida angeschrieben .Der Impfpass wird in Hamburg beim Check -In kontrolliert es kann auch dazu kommen dass die Behörden vor Ort diesen prüfen wollen.Für die weltreise mit Aida Aura ist eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben .Dies ist die Vorgabe die wir erhalten haben .wir wünschen ihnen eine erholsame Reise O Text Aida
    • Neu

      Freunde von uns sind im Frühjahr mit MSC Kreuzfahrt von Brasilien nach Venedig gefahren (Transatlantik).
      Brauchten für Brasilien die Impfung verpflichtend um einreisen zu können.
      Also kann es sein, dass wer nicht geimpft ist beim Face Check keine Genehmigung für den Landgang bekommt.
      Das Risiko muß jeder für sich selbst abschätzen.
      :bayern: :bayern: :bayern:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Loh ()

    • Neu

      Guten Morgen aus dem Süden - wir haben die Impfung, da wir 2013 die Amazonas-Tour mit der cara gemacht haben. Dabei wurde weder beim Check Inn in Hamburg die Gelbfieberimpfung überprüft, noch in irgend einem anderen Hafen auf dem Rückweg nach Europa.
      Nach Aussagen unseres Tropenarztes hat eine Erstimpfung bei Personen über 60 Jahren ein wesentlich höheres Risiko, als bei einer Auffrischung. Da wir bereits vor vielen Jahren eine Erstimpfung erhielten, bekamen wir eine Auffrischung.
      Eine gute Zeit wünschen wir Carmen und Rainer
      Vorherige Reisen:

      5xaura
      3xblu
      2xbella
      2x cara
      3xluna
      3xmar
      1xprima
      4xvita

      1xMS 3

      Nächste Reisen:

      2018/19 aura Weltreise
    • Neu

      rahogo schrieb:

      Guten Morgen aus dem Süden - wir haben die Impfung, da wir 2013 die Amazonas-Tour mit der cara gemacht haben. Dabei wurde weder beim Check Inn in Hamburg die Gelbfieberimpfung überprüft, noch in irgend einem anderen Hafen auf dem Rückweg nach Europa.
      Nach Aussagen unseres Tropenarztes hat eine Erstimpfung bei Personen über 60 Jahren ein wesentlich höheres Risiko, als bei einer Auffrischung. Da wir bereits vor vielen Jahren eine Erstimpfung erhielten, bekamen wir eine Auffrischung.
      Eine gute Zeit wünschen wir Carmen und Rainer
      Dem kann ich nur zustimmen. Deshalb in jedem Fall vom Tropenarzt beraten lassen. Leider gibt es nur wenige die Gelbfieber impfen dürfen.

    • Neu

      Aktuelle medizinische Hinweise des Auswärtigen Amtes von heute:

      "Gelbfieber

      Die Gelbfieberübertragungsgebiete mit Infektionen bei Affen und Menschen verschieben sich in Brasilien weiter in die östlichen Landesteile. Aktuelle Fälle und Todesfälle werden bei ungeimpften Reiserückkehrern aus der Küstenregion des Bundesstaates Rio de Janeiro (Ilha Grande, Ilhabela und Angra dos Reis) gemeldet.
      Nur noch wenige Gebiete sind derzeit gelbfieberfrei bzw. bisher ohne gemeldete Fälle.
      Im November 2017 wurden erstmals Neuerkrankungen auch in den nördlichen Stadtbezirken (Zona Norte) von São Paulo beobachtet. Die Anzahl der bestätigten menschlichen Fälle steigt an, insbesondere in den Bundesstaaten São Paulo, Rio de Janeiro, Minas Gerais und im Hauptstadtdistrikt. Auch europäische und südamerikanische Reisende haben sich bereits infiziert. Es werden große Impfkampagnen in den betroffenen Gebieten durchgeführt.
      Bisher wurden alle Infektionen im sog. sylvatischen Zyklus akquiriert, d.h. bei Aufenthalt in bewaldeten Gebieten, ohne dass sich ein urbaner Zyklus (Mensch-Mücke-Mensch-Übertragung, Stadtgelbfieber) etablieren konnte. Siehe auch Disease Outbreak News der WHO.
      Zika-Virus-Infektion
      In der Region wird seit 2015 eine deutliche Zunahme von durch Mücken übertragbaren Zika-Virus-Infektionen beobachtet, die klinisch ähnlich wie Dengue-Fieber verlaufen, allerdings für ungeborene Kinder eine Gefahr darstellt. Eine Impfung, eine Chemoprophylaxe oder eine spezifische Therapie stehen absehbar nicht zur Verfügung.
      Das Auswärtige Amt empfiehlt daher Schwangeren und Frauen, die schwanger werden wollen, in Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG) sowie dem Robert-Koch-Institut von vermeidbaren Reisen in Zika-Virus-Ausbruchsgebiete abzusehen, da ein Risiko frühkindlicher Fehlbildungen bei einer Infektion der Frau gegeben ist.
      Bei unvermeidbaren Reisen muss auf eine ganztägige konsequente Anwendung persönlicher Schutzmaßnahmen zur Vorbeugung von Mückenstichen geachtet werden.
      Weitere Informationen zur Zika-Virus-Infektion und deren Prävention finden Sie im Merkblatt Zika-Virus.
      Impfschutz
      Brasilien verlangt bei der Einreise aus Europa keinen Nachweis einer Gelbfieberimpfung.
      Der größte Teil Brasiliens ist inzwischen Gelbfieberendemiegebiet, so dass eine Impfung zum persönlichen Schutz dort notwendig wird. Das Ausmaß der betroffenen Regionen in Brasilien ändert sich auch kurzfristig.
      Die Impfung wird allen Reisenden ab dem vollendeten 9. Lebensmonat spätestens 10 Tage vor Einreise nach Brasilien dringend empfohlen.
      Bei einer Erstimpfung bei Kindern vor dem 2. Lebensjahr, bei Schwangeren oder Immunsupprimierten sollte die Notwendigkeit einer Wiederimpfung mit dem Tropen- oder Reisemediziner besprochen werden.
      Die WHO gibt die aktuellen Daten als Information for International Travellers.
      Dazu kommt, dass bei anschließender Weiterreise in bestimmte Drittländer (s. www.who.int) der Nachweis eines Impfschutzes dort aus Brasilien kommend bei Einreise erforderlich ist. Es ist zu beobachten, dass die Länder in der Region Süd- und Mittelamerika verstärkte Kontrollen durchführen und sich Einreisebestimmungen ändern.
      Für die reisemedizinische Beratung wird empfohlen, bei der Impfindikation den genauen Reiseverlauf der Patienten, die aktuellen epidemiologischen Daten und auch mögliche Weiterreisen zu beachten. Im Zweifel empfiehlt das Auswärtige Amt die Impfung.
      Reisende sollten bei Unsicherheit ihren Tropen- oder Reisemediziner kontaktieren.
      Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de.
      Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Mumps, Masern Röteln (MMR), Influenza und Pneumokokken.
      Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen." (Zitat Ende)

      Fazit aus unserer Sicht: Wir werden wohl kaum bei der Einreise in Brasilien die Impfungen nachweisen müssen (wie bisher auch nicht). Dennoch solltet ihr euch von einem Tropenmediziner hier in Deutschland beraten lassen, welche Impfungen für die gesamte Weltreise empfohlen werden. Wir haben die wesentlichen Impfungen und sie wurden - wie auch die Beratung - von der TK vollständig erstattet. Wichtig war uns neben der Gelbfieber die Tollwut-Impfung. Diese ist ebenfalls nicht billig. Deshalb sind wir u.a. 2013 von der BARMER zur TK gewechselt.

      LG Gisela und Wolfgang

    • clubschiff-profis.de
    • Neu

      purzelchen13 schrieb:

      Wir würden gerne am Antreffen auf der Weltreise mit der Aura teilnehmen.
      Wo kann ich uns anmelden?
      @Dusangi nimmt die Anmeldungen an.

      Möglicherweise ist sie derzeit wieder unterwegs. Aber sie liest hier mit.

      Ich denke schon, dass @Hahiwa und @purzelchen13 ebenfalls teilnehmen können.

      Schreibt @Dusangi auch direkt an und nennt Euren Nickname, Vornamen und Kabinen-Nr.

    • Neu

      Hi ,
      ich habe mich erst heute hier angemeldet.Wir sind auch von anfang an dabei und würden gerne an dem Fantreffen teilnehmen.
      S :) bine und Klaus.

      Für Ausflüge interresieren wir uns wenn noch etwas frei ist wäre toll aber Ihr könnt euch auch bei mir melden um etwas zu etwas zu unternehmen.
      Also bitte medet euch.
    • Neu

      Klaus Herrmann schrieb:

      Hi ,
      ich habe mich erst heute hier angemeldet.Wir sind auch von anfang an dabei und würden gerne an dem Fantreffen teilnehmen.
      S :) bine und Klaus.

      Für Ausflüge interresieren wir uns wenn noch etwas frei ist wäre toll aber Ihr könnt euch auch bei mir melden um etwas zu etwas zu unternehmen.
      Also bitte medet euch.
      Wir werden meistens mittags und abends draußen im Calypso-Restaurant sitzen. Morgens vermutlich mehr im Rossini. Häufig trage ich eine rote Aida-Kappe an Bord. Sprecht uns einfach an, wenn Ihr wollt, dann könnten wir uns austauschen.

      Gruß Wolfgang

    • clubschiff-profis.de