Kronprinzkai-Terminal (HH-Steinwerder) ab Frühsommer für Aidabella-Reisen und dann für AidaPrima-Reisen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.

    • Kronprinzkai-Terminal (HH-Steinwerder) ab Frühsommer für Aidabella-Reisen und dann für AidaPrima-Reisen?

      Hallo,

      was ist mit dem groß angekündigten dritten Kreuzfahrtterminal in Hamburg (letztes Jahr Terminalbaubeginn, diesen Januar Richtfest) los?

      Begeistert bin ich über die Positionierung nicht: im Gegensatz zu den bisherigen Top-Standorten in HH soll dieses Terminal anstatt eines ursprünglich vorgesehenen Containerterminals mitten im Containerhafen bzw. Industriehafen liegen. Die tolle Aussicht, welche man von den Terminals Altona oder HCC hat, kann man da vergessen. Man ist nicht nur auf der anderen Elbuferseite, sondern sogar noch etwas entfernt vom Flusslauf. Mal so auf die Schnelle das Gepäck abgeben und dann wieder losstapfen in die touristisch interessanten Ecken kann man da vergessen. Die Abreise zum Fernbahnhof oder zum Flughafen dürfte ebenfalls komplizierter sein bei individueller An- bzw. Abreise und in jedem Falle zeitaufwändiger (egal ob individuell oder pauschales Anreisepaket).

      Das Terminal sollte gerade für die Abfertigung der großen Schiffe besonders geeignet sein, da durch getrennte An- und Abreiseterminalgebäude sicher gestellt werden sollte, dass die größeren Menschenmassen (und Gepäcktransporte) der Riesendampfer besser kanalisiert und dadurch besser bewältigt werden können. Mir wäre ehrlich gesagt, ein Standort am anderen Elbufer (entlang, wie die bisherigen zwei Terminals) gerade für uns Kreuzfahrer lieber.

      Ein Vorteil des Standortes in Steinwerder wurde in bereits vorhandenen Anlagen, welche man dann mitnutzen und nicht komplett neubauen muss, gesehen (500 m Kaimauer?).

      Ich verfolge bereits seit einiger Zeit die sogenannte Segelliste des Hamburger Hafens (hafen-hamburg.de/cruise-events). In diesem Verzeichnis stehen nicht nur die Liegezeiten (Datum + Uhrzeit) der voraussichtlichen Kreuzfahrtschiffe, sondern es sind auch die vorgesehenen Terminals ersichtlich. Blättert man in dieser Liste, kommt man auf spätere Anläufe.

      Interessant ist, dass bei der AidaBella (welche statt der AidaPrima Metropolenrouten bzw. Westeuropatouren fährt, ursprünglich war hier die AidaPrima vorgesehen) noch vor einiger Zeit in dieser Segelliste für die Anläufe ab Sommer 2015 das dritte neue Terminal Kronprinzkai (Steinwerder) angegeben war. Wenn man derzeit in diese Segelliste sieht, ist bei diesen Anläufen auf ein Mal kein Terminal mehr angegeben. Außer der Bella sollten noch einige andere größere Schiffe (z. B. MSC Splendida) laut der ursprünglichen Liegezeitenliste an dem neuen Platz liegen. Auch hier gibt es auf einmal im Verzeichnis eine gähnende Leere.

      Kann es sein, dass dieses Jahr der Kelch "Kronprinzkai" an uns vorbeigehen könnte? - Altona oder HCC wäre doch schön.

      Hat hier jemand eine Ahnung, was los ist? Wie begründet ist meine Hoffnung?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Caramia ()

    • Gerade die zentrale Lage quasi mitten im Geschehen ist ja das, was den Verkehr rund um das Terminal in der Hafencity immer öfter durcheinander gebracht hat. Und je größer die Schiffe, desto mehr Verkehr bringen sie ja mit sich. Auf der Prima werden künftig rund 6.500 Menschen an einem Wechseltag abgefertigt. Die Pkw, Taxen und Busse kann die stetig wachsende Hafencity auf Dauer nicht verkraften.

      Deshalb sollen künftig große Schiffe mit Passagierwechsel am Kronprinzkai anlegen, die Hafencity wird für Schiffe "auf der Durchreise" genutzt.

      Es geht leider nicht immer so, wie es für uns als Passagiere am Besten erscheint. Eine Stadt muss mit den Massen auch klarkommen. Und mit der geplanten Fährverbindung wirst Du auch in weniger als 10 Minuten vom Kronprinzkai an den Landungsbrücken sein und dann wieder mitten in der Stadt.
      Aura 04/04 (Mittelamerika+TA) * Cara 01/05 (WMM) * Vita 04/05 (Karibik+TA) * Cara 02/06 (ÖMM) * Diva 09/07 (WMM) * Cara 01/08 (Dubai) * Bella 09/08 (Westeuropa) * Diva 02/09 (Dubai) * Diva 09/09 (ÖMM) * Blu 09/10 (Westeuropa) * Blu 07/11 (Kurzreise Nord-/Ostsee) * Blu 10/11 (Westeuropa) * Luna 10/12 (Nordamerika) * Blu 09/13 (WMM) * Diva 12/13 (Dubai) * Sol 03/14 (Nordeuropa) * Sol 08/14 (Nordeuropa) * Diva 12/14 (Dubai) * Mar 08/15 (Ostsee) * Mar 02/16 (Metropolen) * Prima 05/16 (JFF) * Prima 09/16 (Metropolen) * Prima 11/16 (Metropolen) * Sol 06/17 (Fjorde) * Prima 09/17 (Metropolen) * Perla 11/17 (WMM) * Aura 05/18 (Westeuropa) * Bella 03/19 (Bangkok-Shanghai)
    • Der Charme der Deutschen Kreuzfahrthäfen lag bisher an den Liegeplätzen direkt in den Städten. Das gilt für Warnemünde, Kiel und bisher Hamburg. Sollte es in Hamburg tatsächlich eine schnelle Fährverbindung zu den Landungsbrücken geben, ist alles in Ordnung, solange Preis und Frequenz stimmen.
      Ansonsten wieder ein Grund mehr, die Reedereien mit den kleineren Schiffen zu wählen.

      Gruß

      Benjamin
    • Ich frage mich nur, welche Fähren denn den Transfer übernehmen sollen. In den Sommermonaten herrscht jetzt schon "Fahrzeug"mangel.. Da sind alle HADAG-Fähren von morgens bis abends im Einsatz, auch am Wochenende!

      Interessant dürfte auch der Startpunkt dieser "Zubringer-Linie" sein - möglich ist Dockland (Cruise Center Altona), Fischereihafen in Altona (kürzeste Strecke) oder Landungsbrücken (längste Strecke).
      05/2011 AIDAdiva - östliches Mittelmeer :papierschiff: 11/2011 AIDAdiva - Transasien :papierschiff: 04/2012 AIDAdiva - westliches und östliches Mittelmeer :papierschiff: 12/2012 AIDAaura - Karibik :papierschiff: 12/2013 Holland America Nieuw Amsterdam - Karibik :papierschiff: 12/2014 Norwegian Sky - Bahamas :papierschiff: 12/2014 Norwegian Getaway - Karibik :papierschiff: 04/2015 Royal Caribbean Allure of the Seas - Transatlantik :papierschiff: 02/2016 Royal Caribbean Anthem of the Seas - Karibik :papierschiff: 06/2017 Regal Princess - Ostsee :papierschiff: 09/2017 TUI Mein Schiff 3 - Westeuropa :papierschiff: 02/2018 Royal Caribbean Ovation of the Seas - Neuseeland
    • clubschiff-profis.de
    • Wenn es um einen schnellen Weg in die Innenstadt geht, kann das Ziel wohl nur Landungsbrücken sein. Vielleicht kommt natürlich auch eine Kreuzfahrtterminal-Rundlinie.

      Ich denke aber, dass ein großer Teil der Wechsel-Passagiere froh ist, wenn er möglichst schnell auf's Schiff bzw. nach Hause kommt. So viele Passagiere verlassen das Schiff auch heute nach dem Einchecken nicht mehr. Und wenn man sich den Pkw- und Busverkehr in Altona und der Hafencity heute anschaut, ist da eine verkehrsgünstige Lage südlich der Elbe wohl gar nicht so schlecht.
      Shit happens! Mal bist du Taube, mal bist du Denkmal!

    • Mir persönlich gefällt das neue Terminal auf der anderen Elbseite ehrlich gesagt auch nicht. Als (Fast-)Hamburger hab ich natürlich nicht das Bedürfnis, nach dem Einchecken noch einmal die Stadt anzuschauen. Die kenne ich bereits. Aber ich stehe gerne mal an der Elbe und gucke mir die Schiffe an. Wenn die an dem neuen Terminal anlegen, sieht man aber leider kaum was von denen. Und das Auslaufen an den Landungsbrücken vorbei ist überhaupt das schönste, was es gibt. Das fällt da auch komplett weg. Touristisch gesehen halte ich das neue Terminal für einen völligen Flop. Man kommt ja auch nur sehr schwer hin. Hätten sich die Hamburger nicht vor kurzem gegen die Seilbahn über die Elbe entschieden, sähe das alles viel einfacher aus. Aber vielleicht bekommen wir ja zu Olympia 2024 eine bessere Anbindung des Terminals :sdafuer:

      Ich fürchte dennoch, daß die Kreuzfahrtgesellschaften das neue Terminal vorwiegend buchen würden. Die Liegegebühren dürften nämlich um einiges günstiger sein als in Altona oder in der Hafencity.
      Gruß,
      Sönke
    • Lage hin oder her, ich frag mich, ob die Hamburger Infrastruktur mit einem 3. Kreuzfahrtterminal fertig wird? Da habe ich ehrlich gesagt meine Zweifel... Wir sind im Sommer mit der Stella in HH angekommen, zeitgleich hatte eine MSC und die Queen Mary Bettenwechsel. Das müssten um die 10.000 Menschen sein, die innerhalb kürzester an- und abreisen.
      Da wir suboptimal im Hafengelände lagen (Altona und Hafencity lagen die anderen Schiffe), musste der Großteil der Passagiere mit einem Taxi oder einem kostenpflichtigen Shuttle zum Bahnhof weggeschafft werden. Es gab auch keine Möglichkeit, zu Fuß vom Schiff wegzukommen, es mussten ALLE mit einem kostenlosen Shuttle wenigstens vor das Hafengelände gefahren werden. Was da da abging, möchte ich jetzt hier nicht ausführen.
      Jedenfalls war es fast unmöglich, ein Taxi zu bekommen. Ein Taxiunternehmen war wirklich bemüht und hatte einen Koordinator vorm Hafengelände stehen, aber was nützt der, wenn die Taxen die Passagiere der anderen Schiffe transportieren? Ist ja auch verständlich, wir lagen auf der anderen Elbseite, in der Zeit konnte man von den anderen Terminals schon wieder eine Fahrt starten, da würde ich als Taxifahrer auch nicht ins Hafengelände fahren...

      Schön wird es dann auch, wenn man z.B. in Altona losfährt und am neuen Terminal ankommt. Da ist es wirklich bald am einfachsten, am Bahnhof zu parken und den kostenpflichtigen Shuttle zu nehmen oder direkt einen Parkservice zu nutzen, alles andere macht dann ja irgendwie keinen Sinn mehr...

      Günstiger wird das dort bestimmt nicht sein, warum lag dann bei uns MSC in Altona und AIDA hat sich in den Containerhafen "abschieben" lassen?
      Liebe Grüße

      Teffchen
    • Kreuzfahrtboom in Hamburg - Hamburger Abendblatt vom 23.02.2015

      Teffchen schrieb:

      Lage hin oder her, ich frag mich, ob die Hamburger Infrastruktur mit einem 3. Kreuzfahrtterminal fertig wird? Da habe ich ehrlich gesagt meine Zweifel... Wir sind im Sommer mit der Stella in HH angekommen, zeitgleich hatte eine MSC und die Queen Mary Bettenwechsel. Das müssten um die 10.000 Menschen sein, die innerhalb kürzester an- und abreisen.
      Da wir suboptimal im Hafengelände lagen (Altona und Hafencity lagen die anderen Schiffe), musste der Großteil der Passagiere mit einem Taxi oder einem kostenpflichtigen Shuttle zum Bahnhof weggeschafft werden. Es gab auch keine Möglichkeit, zu Fuß vom Schiff wegzukommen, es mussten ALLE mit einem kostenlosen Shuttle wenigstens vor das Hafengelände gefahren werden. Was da da abging, möchte ich jetzt hier nicht ausführen.
      Jedenfalls war es fast unmöglich, ein Taxi zu bekommen. Ein Taxiunternehmen war wirklich bemüht und hatte einen Koordinator vorm Hafengelände stehen, aber was nützt der, wenn die Taxen die Passagiere der anderen Schiffe transportieren? Ist ja auch verständlich, wir lagen auf der anderen Elbseite, in der Zeit konnte man von den anderen Terminals schon wieder eine Fahrt starten, da würde ich als Taxifahrer auch nicht ins Hafengelände fahren...

      Schön wird es dann auch, wenn man z.B. in Altona losfährt und am neuen Terminal ankommt. Da ist es wirklich bald am einfachsten, am Bahnhof zu parken und den kostenpflichtigen Shuttle zu nehmen oder direkt einen Parkservice zu nutzen, alles andere macht dann ja irgendwie keinen Sinn mehr...

      Günstiger wird das dort bestimmt nicht sein, warum lag dann bei uns MSC in Altona und AIDA hat sich in den Containerhafen "abschieben" lassen?

      Das kriegen die schon alles perfekt hin! Nicht umsonst verlegen fast alle Reedereien, Ihren Europasitz nach Hamburg.

      abendblatt.de/wirtschaft/artic…-Jobmotor-in-Hamburg.html
    • NeuWuWo schrieb:

      Teffchen schrieb:

      Lage hin oder her, ich frag mich, ob die Hamburger Infrastruktur mit einem 3. Kreuzfahrtterminal fertig wird? Da habe ich ehrlich gesagt meine Zweifel... Wir sind im Sommer mit der Stella in HH angekommen, zeitgleich hatte eine MSC und die Queen Mary Bettenwechsel. Das müssten um die 10.000 Menschen sein, die innerhalb kürzester an- und abreisen.
      Da wir suboptimal im Hafengelände lagen (Altona und Hafencity lagen die anderen Schiffe), musste der Großteil der Passagiere mit einem Taxi oder einem kostenpflichtigen Shuttle zum Bahnhof weggeschafft werden. Es gab auch keine Möglichkeit, zu Fuß vom Schiff wegzukommen, es mussten ALLE mit einem kostenlosen Shuttle wenigstens vor das Hafengelände gefahren werden. Was da da abging, möchte ich jetzt hier nicht ausführen.
      Jedenfalls war es fast unmöglich, ein Taxi zu bekommen. Ein Taxiunternehmen war wirklich bemüht und hatte einen Koordinator vorm Hafengelände stehen, aber was nützt der, wenn die Taxen die Passagiere der anderen Schiffe transportieren? Ist ja auch verständlich, wir lagen auf der anderen Elbseite, in der Zeit konnte man von den anderen Terminals schon wieder eine Fahrt starten, da würde ich als Taxifahrer auch nicht ins Hafengelände fahren...

      Schön wird es dann auch, wenn man z.B. in Altona losfährt und am neuen Terminal ankommt. Da ist es wirklich bald am einfachsten, am Bahnhof zu parken und den kostenpflichtigen Shuttle zu nehmen oder direkt einen Parkservice zu nutzen, alles andere macht dann ja irgendwie keinen Sinn mehr...

      Günstiger wird das dort bestimmt nicht sein, warum lag dann bei uns MSC in Altona und AIDA hat sich in den Containerhafen "abschieben" lassen?

      Das kriegen die schon alles perfekt hin! Nicht umsonst verlegen fast alle Reedereien, Ihren Europasitz nach Hamburg.

      abendblatt.de/wirtschaft/artic…-Jobmotor-in-Hamburg.html
      Nun nach dem Artikel kann ja auch gar nichts mehr falsch laufen
      Wenn fast alle Reedereien ihren Europasitz nach Hamburg verlegen
      MSC, NCL, RCCL mit Sitz in Hamburg wer hätte das gedacht
      Schön das mit fast allen Reedereien hier zu lesen,da kann man sich ja freuen
      Und mit der Abfertigung klappt das ja dann auch
    • clubschiff-profis.de
    • Letzten Sommer, als 3 Schiffe Bettenwechsel hatten, gab es zu wenig Taxen. Das hatte ich doch geschrieben.
      Das wird bei 3 Terminals dann wohl öfters vorkommen, das 3 Schiffe Bettenwechsel haben und die Leute müssen ja nun mal irgendwie von A nach B kommen und das neue Terminal scheint, soweit ich das sehe, keine S- oder U-Bahn in der Nähe zu haben. Wenn ich da was übersehen habe, sorry. Aber ich sehe bei der Lage für individuelle Reisende nicht nur Vorteile.
      Die Parkplätze sind topp, keine Frage, aber ist dann auch immer sichergestellt, dass man dort ab- UND auch wieder anlegt?
      Und Passagiere aus Übersee oder Italien (MSC z.B.) brauchen keine Parkplätze, die müssen zum Flughafen....
      Liebe Grüße

      Teffchen
    • OceanBar schrieb:

      Gerade die zentrale Lage quasi mitten im Geschehen ist ja das, was den Verkehr rund um das Terminal in der Hafencity immer öfter durcheinander gebracht hat. ...
      Hat das nicht auch etwas mit den Baustellen in der Hafencity zu tun?

      Der Lars schrieb:


      Wenn es um einen schnellen Weg in die Innenstadt geht, kann das Ziel wohl nur Landungsbrücken sein. Vielleicht kommt natürlich auch eine Kreuzfahrtterminal-Rundlinie.

      Ich denke aber, dass ein großer Teil der Wechsel-Passagiere froh ist, wenn er möglichst schnell auf's Schiff bzw. nach Hause kommt. So viele Passagiere verlassen das Schiff auch heute nach dem Einchecken nicht mehr. Und wenn man sich den Pkw- und Busverkehr in Altona und der Hafencity heute anschaut, ist da eine verkehrsgünstige Lage südlich der Elbe wohl gar nicht so schlecht.

      Es mag sein, dass man aus dem Süden der Stadt bzw. aus dem Süden der Republik kommend, mit dem Auto relativ schnell an das neue Terminal gelangen kann. Aber wie viele Leute sind bereit ihr Auto während einer Kreuzfahrt auf einem offenen Gelände stehen zu lassen statt in einer überdachten Tiefgarage? Wenn man schon mal einen Hagelschaden gesehen hat, wird man trotzdem versuchen, sein Auto nach Ausladen der Koffer umzuparken. Und dann ist man eher langsamer als vorher zu Gange. Denn bei den bisherigen Anlegestellen gibt es u. a. Tiefgaragen mit Kreuzfahrttarifen in Laufweite.

      Für uns jedoch, welche mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, wird sich diese Anreise- und Abreisezeit auf jeden Fall verlängern. Beim HCC konnte man noch auf die U-Bahn ausweichen, oder zu Fuß vom Bahnhof oder zum BF laufen (haben wir schon mal, unsere Koffer haben Rollen). In Steinwerder sind wir auf eingeschränktere Möglichkeiten angewiesen. Was anderes wäre es, wenn dort auch direkt ein ICE-Bahnhof wäre, was aber nicht der Fall ist.
    • @Teffchen

      Letzten Sommer gab es noch kein drittes Terminal, nur einen "Reserveanlegeplatz". Die Situation von Damals ist nicht mit dem Stand dieses Jahres vergleichbar...

      Als ich das erste mal am Grasbrook abgelegt habe (JJF mit der Aura) war dort auch noch keine Infrastruktur. Und siehe da: Hamburg hat eine geschaffen :zwinker:

      Dass Steinwerder nicht so attraktiv ist wie die Hafencity, ist klar. Aber wenn man sich andere Großstädte mit ihren Anlegeplätzen für Kreuzfahrer anguckt, ist Hamburg immer noch gut bedient. Und die nördliche Elbseite hat leider nur begrenzte Kapazitäten und Flächen und ist einfach zu teuer geworden.

      LG, Bini
    • clubschiff-profis.de
    • OceanBar schrieb:

      Gerade die zentrale Lage quasi mitten im Geschehen ist ja das, was den Verkehr rund um das Terminal in der Hafencity immer öfter durcheinander gebracht hat. Und je größer die Schiffe, desto mehr Verkehr bringen sie ja mit sich. Auf der Prima werden künftig rund 6.500 Menschen an einem Wechseltag abgefertigt. Die Pkw, Taxen und Busse kann die stetig wachsende Hafencity auf Dauer nicht verkraften.

      Deshalb sollen künftig große Schiffe mit Passagierwechsel am Kronprinzkai anlegen, die Hafencity wird für Schiffe "auf der Durchreise" genutzt.

      Es geht leider nicht immer so, wie es für uns als Passagiere am Besten erscheint. Eine Stadt muss mit den Massen auch klarkommen. Und mit der geplanten Fährverbindung wirst Du auch in weniger als 10 Minuten vom Kronprinzkai an den Landungsbrücken sein und dann wieder mitten in der Stadt.


      Wird für dich eine andere Prima gebaut? :gruebel:

      Denn laut Wikipedia hat die AIDAprima eine Kapazität von ca. 3.250 Paxen :daumen:
    • Bini schrieb:

      3.250 * 2 :daumen:

      Die Einen kommen, die Anderen gehen.

      LG, Bini


      Danke Bini, dass Du meine Rechnung verstehst. Genau so war das gemeint :sgenau:
      Aura 04/04 (Mittelamerika+TA) * Cara 01/05 (WMM) * Vita 04/05 (Karibik+TA) * Cara 02/06 (ÖMM) * Diva 09/07 (WMM) * Cara 01/08 (Dubai) * Bella 09/08 (Westeuropa) * Diva 02/09 (Dubai) * Diva 09/09 (ÖMM) * Blu 09/10 (Westeuropa) * Blu 07/11 (Kurzreise Nord-/Ostsee) * Blu 10/11 (Westeuropa) * Luna 10/12 (Nordamerika) * Blu 09/13 (WMM) * Diva 12/13 (Dubai) * Sol 03/14 (Nordeuropa) * Sol 08/14 (Nordeuropa) * Diva 12/14 (Dubai) * Mar 08/15 (Ostsee) * Mar 02/16 (Metropolen) * Prima 05/16 (JFF) * Prima 09/16 (Metropolen) * Prima 11/16 (Metropolen) * Sol 06/17 (Fjorde) * Prima 09/17 (Metropolen) * Perla 11/17 (WMM) * Aura 05/18 (Westeuropa) * Bella 03/19 (Bangkok-Shanghai)
    • Caramia schrieb:

      OceanBar schrieb:

      Gerade die zentrale Lage quasi mitten im Geschehen ist ja das, was den Verkehr rund um das Terminal in der Hafencity immer öfter durcheinander gebracht hat. ...
      Hat das nicht auch etwas mit den Baustellen in der Hafencity zu tun?

      Der Lars schrieb:


      Wenn es um einen schnellen Weg in die Innenstadt geht, kann das Ziel wohl nur Landungsbrücken sein. Vielleicht kommt natürlich auch eine Kreuzfahrtterminal-Rundlinie.

      Ich denke aber, dass ein großer Teil der Wechsel-Passagiere froh ist, wenn er möglichst schnell auf's Schiff bzw. nach Hause kommt. So viele Passagiere verlassen das Schiff auch heute nach dem Einchecken nicht mehr. Und wenn man sich den Pkw- und Busverkehr in Altona und der Hafencity heute anschaut, ist da eine verkehrsgünstige Lage südlich der Elbe wohl gar nicht so schlecht.

      Es mag sein, dass man aus dem Süden der Stadt bzw. aus dem Süden der Republik kommend, mit dem Auto relativ schnell an das neue Terminal gelangen kann. Aber wie viele Leute sind bereit ihr Auto während einer Kreuzfahrt auf einem offenen Gelände stehen zu lassen statt in einer überdachten Tiefgarage? Wenn man schon mal einen Hagelschaden gesehen hat, wird man trotzdem versuchen, sein Auto nach Ausladen der Koffer umzuparken. Und dann ist man eher langsamer als vorher zu Gange. Denn bei den bisherigen Anlegestellen gibt es u. a. Tiefgaragen mit Kreuzfahrttarifen in Laufweite.

      Für uns jedoch, welche mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, wird sich diese Anreise- und Abreisezeit auf jeden Fall verlängern. Beim HCC konnte man noch auf die U-Bahn ausweichen, oder zu Fuß vom Bahnhof oder zum BF laufen (haben wir schon mal, unsere Koffer haben Rollen). In Steinwerder sind wir auf eingeschränktere Möglichkeiten angewiesen. Was anderes wäre es, wenn dort auch direkt ein ICE-Bahnhof wäre, was aber nicht der Fall ist.
      Hagelschaden in Hamburg, ist genau so selten wie ein sechster im Lotto! Das Terminal liegt maximal 15 Minuten Fahrzeit von der U-Bahn Linie 4 entfernt. Vielleicht gibt es von dort in Zukunft einen Bus Shuttle. Eine Hafenlinie zu den Landungsbrücken, oder Altona hat auch nur eine Fahrzeit von 15 Minuten. Von abgelegen kann also keine Rede sein! Dass man es nicht jedem Recht machen kann, ist aber klar!
    • Hallo,
      wir machen im August die Bella-Route Westeuropa 12 (mit Start vom Kronprinzkai). Nun habe ich heute bei MyAIDA unter Specials & Grüße/ An- und Abreise gelesen, dass dort noch der Standardtext steht, dass der AIDA Parkservice von den Terminals Altona und Grasbrook angeboten wird :lol1:
      Was soll das denn? Ich hoffe mal, dass sich das bis zum möglichen Buchungsbeginn (wir haben Vario gebucht) noch ändert...

      Oder meinen die ortskundigen Hamburger, dass der in der Info von Hamburger Hafen erwähnte neue Parkplatz am Kronprinzkai mit über 1300 Stellplätzen gleich vor Ort während der gesamten Reise genutzt werden kann?
      Wir haben eigentlich keine Lust nach dem Abstellen des Fahrzeugs noch quer durch Hamburg zu fahren...
    • clubschiff-profis.de