Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.
  • Letzte Woche war ich mit der vita in Lissabon. Das Schiff lag am Cruise Terminal Appolonia.
    Wir sind von dort zu Fuß in die Stadt gelaufen und zwar zunächst am Ufer entlang bis zum
    Praca do Comercio, Entfernung ca. 1,2 km, gelaufen sind wir ca. 1/4 Stunde.
    Hier findet man auf der linken Seite eine Touristeninfo ( Stadtplan, und vor allem Plan der öffentl. Verkehrsmittel)
    Von dort kann man über die R. Augusta (Fußgängerzone) weitergehen bis zum Rossio.
    Links findet man dann einen der Lissaboner Aufzüge.
    Unbedingt lohnenswert ist eine Fahrt mit der Straßenbahn 28. Fahrpreis 1,40 € beim Einsteigen beim
    Fahrer bezahlen oder vorher ein Tagesticket für 4 € (gilt für alles außer Aufzügen) kaufen.
    BG
    Bettina


    P.S.: Ich vergaß: Taxi fahren ist sehr preiswert, z.B. vom Flughafen zum Cruise Terminal 8 €, das ist einmal
    quer durch die Stadt.

  • Wir haben den Ausflug zum Expogelände mit Aquarium gemacht. Das Aquarium war echt der Hammer!!! Sehr sehr interessant!!! Ich hab schon viele gesehen (Barcelona, Stralsund...) - das war das Beste! Für Kinder eine tolle Sache.

    :Boot1: 6x vita, 4x aura, 3x cara, 2x diva, 2x die alte blu, 3x neue blu, 4x bella, 2x mar, 2x stella, 1x luna :Boot1:

  • Hallo,


    also wir waren auch vor 2 Wochen in Lissabon - wie Bettina schon geschrieben hat, lagen wir am Sta.Apolonia Passenger Terminal.


    Das war ideal, man konnte zu Fuss in die Stadt oder aber wie wir es gemacht haben mit der Metro - die Metrostation ist direkt wenn man vom Hafengebäude rauskommt rechts. Die Tageskarte kostet 3,70 Euro - eine nette Metro-Angestellt hilft gerne beim Lösen der Tickets. Zur Innenstadt sind es dann je nachdem wo man hinmöchte 1-3 Stationen. Im übrigen gilt das Ticket auch für alle Tram-Bahnen (auch die 28er) und für den Aufzug (Elevador do Carmo). Wir sind nachmittags nochmal mit dem Ticket an den Bahnhof Orient (Expo Gelände) gefahren. (nette Shoppingmalls zum einkaufen) - und das alles für 3,70 Euro - was will man mehr!

    AIDAbella 2/09 AIDAdiva 9/09 AIDAvita 5/10 AIDAblu 3/11 MeinSchiff1 8/12 AIDAmar 5/13 AIDAstella 6/14
    MeinSchiff 2 5/15 AIDAstella 9/15 MeinSchiff 3 3/16 AIDAbella 8/16 MeinSchiff 3 12/16 AIDAstella 8/17 AIDAstella 3/18

  • Weiss noch jemand wo das Restaurant sein soll indem die Crew der Albatross, aus der TV Serie Verrückt nach Meer, immer zum essen hin gegangen ist?
    Es wurde mal in einem Thread über die Serie beschrieben nur den Thread gibt es nicht mehr :cry2: Ich hab auch schon gegoogelt finde aber nix ausser den Link auf den nicht mehr vorhandenen Thread.


    Georg

    AIDAdiva wMM 08.07 - AIDAvita Karibik2 Jahreswechsel 08/09 - AIDAluna Ostsee Kurztour 05.09 - AIDAdiva öMM 10.09 - AIDAvita wMM 09.10 - AIDAvita Amazonas2 04.11 - AIDAluna Karibik Jahreswechsel 11/12 - AIDAblu Transeuropa 05.12 - AIDAbella Kurztour1 04.13 - AIDAaura Adria 2 09.13 - AIDAaura SOA 10 01.14 - AIDAluna Kurztour 05.14 - AIDAblu wMM 09.14 - MS Artania Kurztour 12.14 - AIDAaura wMM 05.15 - MS 2 Transarabien 11.15 - AIDAdiva Hamburg New York 09.16 - MS 6 Mittelamerika 12.17 - MS 3 Transasien 11.18


    Aktueller Reisebericht MS 3 Transasien 2018

  • Weiss noch jemand wo das Restaurant sein soll indem die Crew der Albatross, aus der TV Serie Verrückt nach Meer, immer zum essen hin gegangen ist?
    Es wurde mal in einem Thread über die Serie beschrieben nur den Thread gibt es nicht mehr :cry2: Ich hab auch schon gegoogelt finde aber nix ausser den Link auf den nicht mehr vorhandenen Thread.


    Georg


    So eine Stunde gegoogelt und ich glaube ich habs gefunden. Es könnte dieses Restaurant sein. Am Dienstag kommt die Wiederholung "Portugiesische Versuchung" dann werde ich mal die Bilder vergleichen.


    Georg

    AIDAdiva wMM 08.07 - AIDAvita Karibik2 Jahreswechsel 08/09 - AIDAluna Ostsee Kurztour 05.09 - AIDAdiva öMM 10.09 - AIDAvita wMM 09.10 - AIDAvita Amazonas2 04.11 - AIDAluna Karibik Jahreswechsel 11/12 - AIDAblu Transeuropa 05.12 - AIDAbella Kurztour1 04.13 - AIDAaura Adria 2 09.13 - AIDAaura SOA 10 01.14 - AIDAluna Kurztour 05.14 - AIDAblu wMM 09.14 - MS Artania Kurztour 12.14 - AIDAaura wMM 05.15 - MS 2 Transarabien 11.15 - AIDAdiva Hamburg New York 09.16 - MS 6 Mittelamerika 12.17 - MS 3 Transasien 11.18


    Aktueller Reisebericht MS 3 Transasien 2018

  • clubschiff-profis.de
  • Hallo,


    hat wer von Euch schon die einstündige Fahrt mit der historischen Straßenbahn in Lissabon gemacht und kann mir dazu Informationen geben?


    Gruss aus Hamburg

    bisher: :papierschiff:
    298 Nächte auf Aida
    227 Nächte auf Mein Schiff
    22 Nächte mit Hurtigruten
    10 Nächte mit Cunard

  • Du meinst sicherlich die Fahrt mit der Straßenbahn Linie 28 E. Diese fährt durch die Altstadt durch sehr
    schmale Straßen und ist innen mit Holzbänken bestückt.
    Hol dir am Besten bei der Touristinfo ( linke Seite am Praca do Comercio, das ist der große Platz am Tejo,
    den du bei der Hafeneinfahrt siehst ) einen Plan mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
    Einfache Fahrt kostet 1,40 €, in der Touri- Info kannst du aber auch eine Tageskarte ( ich meine 4 € )
    kaufen.
    BG
    Bettina

  • Hallo,


    ich war vor ein paar Tagen mit der Vita in Lissabon. Wir haben den AIDA-Ausflug Spaziergang durch Lissabon mit Aufzug und
    Straßenbahn/Seilbahn gemacht. Das hat uns sehr gut gefallen. Man geht ganz gemütlich in einer kleinen Gruppe von 20 Leuten durch die
    Stadt und wenn es steil wird, dann steigt man in den Aufzug, die Straßenbahn und die Seilbahn. Einige Gäste haben uns beigeistert von dem
    Ausflug mit der Electrico erzählt.


    Von der AIDA bis zur Innenstadt läuft man ca. 15 Minuten.

    2005 mit der AIDAVITA westlichen Mittelmeer
    2007 mit der AIDACARA östlichen Mittelmeer
    2010 mit der AIDAVITA westlichen Mittelmeer
    2010 mit der AIDABELLA Kurztour im westlichen Mittelmeer
    2011 mit der AIDASOL Ostseetour
    2012 mit der AIDASOL Kanaren mit Madeira
    2013 mit der TUI MEINSCHIFF 2 Adria
    2014 mit der AIDADIVA Orient
    2014 mit der AIDAMAR westliches Mittelmeer
    2015 mit der AIDASOL Norwegen
    2015 mit der AIDASOL Kanaren mit Madeira
    2016 mit der Royal Carribean Jewel of the sea Mittelmeer
    2018 mit der Aidaprima Kanaren mit Madeira

  • Die Fahrt mit der 28 ist eigentlich ein Muss. Die Fahrt beginnt am Largo Martim Moniz. Dieser befindet sich hinter dem nordöstlichen Ende der Baixa. Seht aber zu, dass Ihr d o r t einsteigt, denn die Sitzplätze sind rar und wenn die Bahn überfüllt ist, hält sie auch nicht an den Haltestellen, um weitere Fahrgäste aufzunehmen.


    Weitere Infos gibt's hier:


    http://www.lissabon-reisen.com/elec28.htm

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
    Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen!




  • Vielen lieben Dank an alle, die mir so schnell auf meine Frage bezüglich Straßenbahnfahrt geantwortet haben.


    Wir haben jetzt für unsere Reise im September (mit der MEIN SCHIFF) einen Ausflug u. a. mit dem Programminhalt 1 Std. Fahrt mit einem Historischen Straßenbahnwaggon gebucht. Lt. Beschreibung ist die Straßenbahn extra für die Tour gechartert worden und es werden während der Fahrt Kuchenspezialitäten und Portwein gereicht.


    Ich meine mich zu erinnern, dass Aida auch einen ähnlichen Ausflug angeboten hat und darauf bezog sich meine Frage.


    Grüsse aus Hamburg


    von waesserchen

    bisher: :papierschiff:
    298 Nächte auf Aida
    227 Nächte auf Mein Schiff
    22 Nächte mit Hurtigruten
    10 Nächte mit Cunard

  • clubschiff-profis.de
  • Hallo waesserchen,


    ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen. Die Fahrt mit der 28E ist ein "Muss". Echt spektakulär, wenn die Bahn durch die engen Altstadtgassen zuckelt und im cm-Abstand an Hauswänden und abgestellten Autos vorbeischrammt. Im Sommer sind die Fenster der Bahn geöffnet. Ob das im September so ist, weiss ich nicht. Da kann man den Kopf rausstrecken, falls man einen Sitzplatz am Fenster ergattert hat. Von daher ist Detlefs Tipp Gold wert, an der Endstelle einzusteigen. Die Tour als organisierten Ausflug zu machen, hat sicher auch was für sich, man bringt sich aber um das "Lokalkolorit", denn die 28E ist ja in Lissabon ein normales Transportmittel.


    Hier noch zwei interessante Links:


    Fahrplan 28E


    Interaktive Karte Nahverkehr Lissabon


    Wenn Du auf der Karte rechts auf das kleine schwarze Dreieck klickst, klappt ein Menü aus, dann unter dem Punkt "Destacar uma carreira" den Eintrag "Electrico 28E" wählen.


    Viel Spass in Lissabon
    Jürgen

  • Hi,


    aktuelle Infos hab ich nicht, aber 2004 haben wir auch am "Alcantara" gelegen. Da gab es einen kostenlosen Shuttle in die Innenstadt. Der fuhr zum Place de Comercio, das ist der zentrale Platz zwischen Rio Tejo und der Innenstadt, Anfang der Fußgängerzone. Ob der heute noch fährt, keine Ahnung.
    Damals wars ziemlich nervig, da wir recht spät vom Schiff kamen und dieWartezeit auf einen Bus, der im Pendel fuhr, ziemlich lang war (so geschätzte 30 Minuten).


    Zurück sind wir gelaufen, dass war schon ein schönes Stückchen Weg. Es gibt aber auch eine Bahnverbindung, Zielhaltestelle direkt am Hafeneingang. Schau mal in Google Earth. Hier im Forum kann man auch eine Datei runterladen für Google Earth. Da ist der Liegeplatz und die Start- und Zielhaltestelle des Shuttle (von 2004) eingetragen.


    Gruß
    Jürgen

  • Hi Jürgen,


    danke für Deine schnelle Antwort. Habe mir das mit den Shuttlebus Stationen mal auf Google earth angeschaut.
    Wenn es dieses Mal auch wieder den gleichen Shuttle von Aida gibt, dann wäre das ja ideal. Schätze aber mal, da sich zu 2004 Einiges geändert hat, wird dieser Shutlle entweder gar nicht mehr, oder nur gegen Bezahlung angeboten.


    Das hatten wir letztes Jahr in Boston auch so. Aida verlangte sogar 15,-- Euro dafür. Die Tatsache, dass es direkt am Cruise Terminal auch eine Haltestelle für einen öffentlichen Bus gab, wurde an Bord natürlich nicht erklärt (selbst auf Anfrage bei den Scouts am Vortag, ob es nicht auch einen Linienbus gäbe, wurde das verneint!) Da waren wir froh, dass wir uns vorher hier im Forum schlau gemacht hatten und wir haben einige lange Gesichter gesehen, als wir in unseren Linienbus stiegen und die anderen in den Shuttle.


    Vielleicht gibt es ja noch ein paar Leute, die dieses Jahr im Juni auf der Vita waren und entsprechend über diesen Shuttle berichten können. Das wäre echt super. :daumen:


    Aber sollten alle Stricke reißen, nehmen wir uns halt ein Taxi. Da wir immer zu fünft unterwegs sind, müssen wir nur ein großes Taxi finden oder wir quetschen uns ein wenig für die kurze Strecke :lachroll: . Auf keinen Fall würde ich 15,-- Euro für einen überfüllten Shuttlebus zahlen.


    LG
    Claudi

    Vita Karibik:Nov.04/Jan.06/Febr.07/März 08/März 10
    Aura Nordamerika:Okt.09
    Aura Westeuropa: Sept.10
    Luna Karibik: März 11
    JFF Mar: Mai 12
    Luna TA März 13
    Mar WMM Apr.13
    Cara Transbrasilien März 14
    Stella Westeuropa Sept. 14
    Sol SOA März 15
    Diva Karibik Feb 16
    Diva Transkaribik Okt. 16
    Mar Ostsee Aug.17
    Blu Adria Okt.17
    Aura Ind.Ozean Jan. 18

  • Wie lange befährt man denn den Tejo, bis zur Anlegestelle. Will ja nix verpassen. Wir sollen so gegen 18.00h anlegen ab wann gibts denn was zu sehen? Will mir nämlich vorher ne Massage gönnen aber verpassen will ich auch nix ?(
    LG :ciao:

  • Hi, also von der Mündung des Tejo in den Atlantik bis zur Anlegestelle sind es so knapp 12 Kilometer. Ich schätze mal, das dauert so ne knappe Stunde.


    Interessant wird es nach knapp 7 Kilometern, dann gibts auf der Backbordseite ne Menge zu sehen (Turm von Belem, Leuchtturm, Entdeckerdenkmal). Die Brücke über den Tejo ist kurz vor der Anlegestelle. Und hinter der Brücke befindet sich am gegenüberliegenden Ufer die große Christusstatue.


    Ist schon ein Erlebnis.


    Gruß
    Jürgen

  • clubschiff-profis.de
  • Wir waren im Mai 2004 (mit der vita) in Lissabon. Wie erwähnt - die Einfahrt in den Hafen, den Tejo entlang, dann sieht man die Riesenbrücke, war schon überwältigend.
    Ich rate dir auch, in Eigenregie die Stadt zu erkunden - wir hatten leider einen Aida-Ausflug gebucht => Besichtigung der berühmten Sehenswürdigkeiten am Tejo (Entdeckerdenkmal, Torre de Belem - DAS ist EMPFEHLENSWERT! :daumen:), dann besichtigten wir das Castelo (war viel zu lange !!!!), dann fuhren wir mit der berühmten Straßenbahn Nr.28 durch die Altstadt/Alfama (das hab´ ich mir auch interessanter vorgestellt), von der Endstelle marschierten wir dann durch die Alfma durch enge Gässchen wieder runter (na ja, war auch nicht aufregend, und dieser Stadtteil wirkt auf micht sehr schmuddelig - da gehört noch viel saniert). Für die anderen Stadtteile blieb dann keine Zeit mehr, die durchfuhren wir im Eilzugstempo mit dem Bus und dann zum Schiff.


    Ich hätte wahrscheinlich mehr Tage für diese Stadt gebraucht, der erste Eindruck war für mich leider enttäuschend (was aber bei anderen Städten, z.B. Rom, Barcelona, Cadiz, Sevilla) nicht der Fall war.


    Der Bericht hier ist ja schon etwas älter, aber wir waren 2004 zum Finale der Fußball-EM das erste Mal in Lissabon. Gut eine Woche und waren vom ersten Tag von der Stadt überwältigt! So schön! Irre! Wir haben damals auch die Vita im Hafen liegen gesehen. :-) Und uns ziemlich geärgert das wir eine Sehenswürdigkeit wegen den Kreuzfahrern nicht besichtigen konnten. Weiß nicht mehr was es war. Ein Museum in Hafennähe.... ;-)


    Wir waren ziemlich viel unterwegs und sind die komplette Strecke mit der Linie 28 gefahren. Das hat so einen Spaß gemacht. Ein Muss. Und der Blick vom Castelo über die Stadt ist auch nur toll.


    Naja, jetzt kommen wir endlich wieder nach Lissabon und diesmal auch mit einem Schiff! :-) Wir werden dann einfach von Bord gehen und loslaufen.

  • Für alle die am Santa Apolonia anlegen...... :thumbsup: . Einfach über die Straße, da ist der Bahnhof. Rechts an den Sightseeing Busse vorbei um links in den Gebäude hineinzugehen und dann die Treppe nach unten. Da ist man schon in der U-Bahn. Für die, die eine Tageskarte möchten: Jede Person braucht eine Karte. Man kann die Karte nicht zu zweit benutzen. Man muss eine Karte ziehen, und dann die ganze Prozedur noch einmal machen. Jede braucht seine Karte, um in die Station hineinzukommen, UND herauszukommen!!! Kostenpunkt für eine Tageskarte für die Metro und Bus: 3.75 plus 0,50 fürs ausdrucken der Karte (verstehe ich auch nicht, aber so ist es ausgewiesen).


    Viel Spaß in Lissabon!!!
    Wir waren zuerst im Aquarium, dann sind wir mit der Teleferico gefahren. Nachdem wir ein Bierchen getrunken haben, gingen wir wieder in die Stadt. Da war Shopping angesagt, weil wir nur mit 29 Kg angereist sind statt 40!!! :wiegeil:


    OK, ciao!

    Seit März 2005 mit AIDA unterwegs - und kein Ende in :matrose:
    :Boot1:Ahoi!! Arvi

    die Karibik - meine Heimat :lachzwink:

  • @Doseline


    Wir haben am 12.05.10 die Jeeptour in Lissabon gemacht und ich kann nur sagen, daß es wirklich :daumen: toll war. Mein Mann ist eigentlich auch von "nichtselbstfahrer" Jeeptouren nicht so begeistert, war aber hinterher auch ganz angetan, von der Tour. Die Fahrer sind zwar nicht geschlichen, aber auch nicht gefahren, wie die Sch....... Wir haben das nämlich auch schon anders erlebt, und zwar so, daß man es bereut hat, sein Testament nicht gemacht zu haben. Ich denke mal, es wird Euch auch gefallen, tolle Lanschaft, schöne Aussicht und eine kleine Verkostung von lecker einheimischen Wurst- und Käsehäppchen, mitten im Wald. Außerdem gab es auch noch:trrink1:


    einheimische Schnapsspezialitäten zu probieren. Ich wünsche Euch viel Spaß, Lissabon, ist ne geile Stadt.


    Angelika :ciao:

  • Wir waren letzte Woche in Lissabon und können nur bestätigen, dass Lissabon eine schöne Stadt ist :daumen: Die AIDA lag bei unserer Reise am blauen Hafengebäude, Liegeplatz Santa Apolonia. Gemäß der Empfehlung im Forum haben wir uns für die Metro entschieden - ein guter Tipp :daumen:


    Die Metro Station Santa Apolonia liegt direkt am Ausgang des Hafengebäudes. In der Metro ein Tagesticket kaufen (4€). Falls Ihr mit dem Automaten nicht klar kommt, hilft gerne eine der freundlichen Damen beim Ticket lösen. Dieses Tagesticket gilt für die komplette Metro, alle Straßenbahnen, auch die legendäre 28E, sowie für die Fahrstühle. Lediglich die Aussichtsplattform des Fahrstuhls Santa Justa musste mit 1,50€ extra bezahlt werden :wiegeil:


    Wir sind zunächst nur eine Metro Station gefahren bis Terreiro do Paco. Steigt man dort aus, steht man direkt vor dem Stadttor. Von dort kann man dann gemütlich weitergehen, z.B. zum Fahrstuhl Santa Justa. Wer möchte kann aber auch direkt eine Metro Station weiterfahren Baixa / Chiado und man befindet sich in unmittelbarer Nähe des Fahrstuhls. Von dort aus sind wir zu Fuß weitergelaufen (bergauf), nach der Gabelung links kommt man nach kurzer Zeit zum Hard Rock Cafe. Von dort aus sind wir weitergelaufen bis zum Denkmal Marques de Pombal. Zurück haben wir wieder die Metro genommen. Wer ungern bergauf läuft kann natürlich auch direkt vom Schiff Santa Apolonia bis zur Metro Station Marques de Pombal fahren (5 Stationen) und die Strecke bergab laufen. Fast überall in der Stadt die die historische Straßenbahn 28E zu sehen. Einige Reiseführer empfehlen an einer Endhaltestelle einzusteigen - haben wir auch gemacht, mit der Metro bis zur Haltestelle Baixa / Chiado (blaue Linie), umsteigen in die grüne Linie bis zur Haltestelle Martim Moniz. Diesen Tipp aus dem Reiseführer haben wohl viele andere auch gelesen, an dieser Haltestelle war es recht voll X(


    Wenn man keinen Sitzplatz mehr bekommt, sollte man besser auf die nächste Straßenbahn warten, im Stehen sieht man nicht wirklich viel. Die 28E hat keinen Rundkurs, daher lieber rechtzeitig aussteigen und in die andere Richtung fahren. Wir wussten dies nicht und waren nach ca. 1h an der Endhaltestelle angekommen, an einem Friedhof :frage1: Von dort kann man dann wieder mit der 28E oder der 25E zurückfahren. Die 25E endet am Stadttor.


    Unser Fazit:
    - Lissabon wir kommen wieder, hat uns sehr gut gefallen
    - Metro Tagesticket für 4€, preiswerter geht's nicht mehr
    - einen AIDA Ausflug braucht man in Lissabon sicher nicht
    - Lissabon ist groß, wenn man möglichst viel sehen möchte ist vielleicht ein Hop On / Off Bus 1. Wahl


    Viele Grüße
    Tine & Paul


    PS: Die Hafeneinfahrt ist sehenswert :daumen:


    Link zum Metroplan: http://www.metrolisboa.pt/Default.aspx?tabid=79

    26x AIDA (248 Tage), 1x Costa (14 Tage), 1x NCL (18 Tage)
    Next:
    02/2020 AIDAvita Singapur, Brunei, Philippinen, Hongkong, Vietnam, Singapur

    Einmal editiert, zuletzt von Tine&Paul ()

  • Wir kommen gerade von einer wunderschönen AIDA-Reise zurück und möchten für alle Individualerkunder ein paar Tipps und unsere Route einstellen. Lissabon hat uns mit Abstand am Besten gefallen. Wir waren tagsüber 9 Stunden und nach dem Essen am Abend noch einmal 3 Stunden unterwegs und haben fast alle Sehenswürdigkeiten erlaufen bzw. erfahren.


    Tipps vorab:


    *Wir hatten mehrere Reiseführer, fanden aber den Baedecker Lissabon am Besten. Etwas dick aber sehr detailliert mit einer separaten Karte. Drei Spaziergänge mit jeweils 2 Stunden sind gut beschrieben (1. Kastell u. Alfama 2. Baixa/Unterstadt 3. Bairro Alto und Chiado). Diese 3 Spaziergänge haben wir miteinander kombiniert.


    *Je nach Lage des Schiffes wird am Terminal Apolonia von der Hafenverwaltung ein kostenloser gelber Shuttle-Bus zum Hafenausgang eingesetzt. Bringt zwar keine große Zeitersparnis, aber : Lissabon ist groß und hügelig, daher Kräfte sparen.


    *Wie in fast jedem Hafenterminal gibt es auch hier einen Infoständer in der Halle mit kostenlosen Stadtplänen.


    *Wie schon in anderen Beiträgen beschrieben, ist es sehr empfehlenswert sofort morgens an der Metrostation gegenüber des Ausganges am Automaten ein Tagesticket für EUR 4,25 zu kaufen(über die Straße, rechte Seite des blauen Gebäudes, Treppe runter). Dieses Tagesticket berechtigt alle Busse, Straßenbahnen neu , auch histor. 28 E , sogar die Aufzüge in der Unterstadt sowie Fähren zu nutzen.
    Ein freundlicher Angestellter half uns am Automaten. Diese Karte muß in allen Transportmitteln an einen Fahrscheinautomaten gehalten werden , bis ein grünes Licht kommt.


    *Aufgrund der bergigen Lage gibt es tolle Aussichtspunkte rund um die Innenstadt, die gut zu erreichen sind. Hierbei aber den Sonnenstand berücksichtigen.


    *Unser persönliches Highlight war das Castelo de Sao Jorge: Eine Aussicht am Morgen, die man nicht beschreiben kann, phantastische Blicke in alle Richtungen.
    Wir hatten vormittags die Sonne im Rücken, keine Schlangen an der Kasse und haben uns ca. 1,5 Stunden locker aufgehalten Der Eintritt kostet EUR 7. Fanden wir zuerst etwas heftig, war aber absolut berechtigt !! Nicht vergessen: kostenlosen Flyer an der Kasse mitnehmen.


    *Durch Zufall fanden wir heraus: Auf einem Burgturm des Castelos gibt es eine "Camera Obscura" analog der in Cadiz nur etwas größer. Die Führung ist in dem Eintrittspreis von EUR 7 enthalten. Die Führungen finden abwechselnd in spanisch und englisch statt. Daher am Besten nach dem Eingang rechts die Treppen rauf in die Innenburg, auf den Turm mit dem Blechschornstein (Periskop) und
    kostenlos eine Führung reservieren. Wir mußten ca. 40 Minuten warten und haben in der Zeit die Burg besichtigt, tolle Fotos geschossen und günstig einen leckeren Cappu getrunken. Allein dieser Vormittag war schon ein echter Hammer :thumbup: .


    *Auf dem Rückweg sind wir dann an der Haltestelle Santa Luzia in die total überfüllte 28 E eingestiegen. Wir hatten nur Stehplätze, trotzdem ein Erlebnis. Deshalb der Tipp: egal was die Beine sagen, nach dem Abendessen noch mal los. Dann war die 28E fast leer, sie kommt viel schneller vorwärts, im Dunkeln sieht Alles ganz anders aus. Unbedingt empfehlenswert :meinung: .


    Unsere "Reiseroute" durch Lissabon sah wie folgt aus:


    Teil 1 am Tag ca. 9 Stunden


    1. Aufstieg zum Castelo San Jorge mit Pausen ca. 45 Minuten. Start am Apolonia, gegenüber die Straße hoch, links halten Richtung Alfama.Irgendwann kommen die Schienen der historischen 28 E. Diese bis zum Miradouro de Santa Luzia folgen. Lustig wenn alle
    paar Minuten die bunten Bahnen an einem vorbei rauschen. Bei Santa Luzia tolles Panorama über Altstadt Alfama bis zur AIDA. Von hier noch einige Minuten Aufstieg bis zum Castelo. Wir waren um ca. 10.20h oben. Aussicht Burgplatz, Rundgang auf der Innenburgmauer, Camera Obscura mit vorheriger Anmeldung (virtuelle Stadtführung super !!), Kaffeepause günstig und lecker


    2. Gegen 12.00h sind wir wieder zurück nach Santa Luzia und in die 28 E Richtung Maritim Moniz bzw. Graca gefahren. Am Endpunkt darf man nicht sitzen bleiben, alle müssen raus und gegenüber in der Schlange wieder anstellen. Mit der 28 E zurück durch die engen
    Gassen, die Unterstadt gequert und den Berg hinauf bis zum großen Platz Chiado. Hier sind wir in die Tour 3 des Baedeckers eingestiegen, d.h. von Chiado über Lago do Carmo, ein Blick in die schöne Kirche Sao Roque, vorbei an der Bergbahn Elevador da Gloria zum "Miradour S. pedro d. Alcantara". Hier bietet sich nachmittags ein toller Blick über die Unterstadt Richtung Castelo.Weiter zum Park Principe Real und zurück durch die Gassen Bairro Alto zum Aufzug / Bergbahn Elevador da Gloria. Hier mit dem Tagesticket hinunter in die Baixa Unterstadt.


    3. Hier sind wir teilweise in die Tour 3 Baixa des Baedeckers eingestiegen. Bummel über die Plätze mit Kaffeepause, über die Shoppingmeile bis zum historischen Aufzug Elevator do Camo. Hier mußten wir ca. 15 Minuten warten. Auch hier gilt das Tagesticket. Oben angekommen kann man noch für EUR 1,50 auf die Aussichtsterasse. Ich hatte Glück, bei mir war die Kasse offen. Ausblick ist
    nicht schlecht, aber nicht mit den anderen schon gesehenen Aussichtsmiradoren vergleichbar. Wir sind von hier bis zum Praca do Commercio (großes Tor am Wasser) gebummelt. Alternativ hätten wir ohne Wartezeit mit dem Aufzug wieder abfahren können.


    4. Am Commercio Platz haben wir das Panorama genossen und kurz am Tejo verweilt.


    5. Jetzt sind wir in die neue Straßenbahn Nr. 15 eingestiegen und nach Belem ca. 30 Min. Fahrzeit gefahren. Dort durch die Parkanlage Richtung Torre de Belem. Am Entdeckerdenkmal "Padrao dos Decobrimentos" ist eine Fußgänger-Unterführung unter der Hauptstraße. Im Entdeckerdenkmal gibt es für EUR 2,50 die Möglichkeit, mit einem Aufzug auf eine Aussichtsplattform zu fahren(geöffnet bis 18.00h). Hier haben wir einen tollen Sonnenuntergang im Tejo erlebt mit Blick auf Torre de Belem. Leider wurde es zwischenzeitlich dunkel, für Torre de Belem blieb keine Zeit mehr und wir haben den Heimweg zum Schiff angetreten.


    6. Zurück wieder durch die Unterführung und die Parkanlagen rechts Richtung McDonalds. Hier in die Buslinie 28 einsteigen. Diese fährt immer am Tejo entlang. An der Haltestelle Apolonia austeigen und mit dem gelben ShuttleBus zum Schiff.Um 18.50h waren wir wieder an Bord.


    Teil 2 Nachts ca. 3 Stunden


    7. Schwächeln gilt nicht, deshalb sind wir nach einer leckeren Stärkung um 20.20h noch einmal los. Auf der anderen Straßenseite mit dem Bus 28 wieder bis zum Praca do Comercio. Ein paar schöne Nachtaufnahmen, weiter duch das Tor und die Fußgängerzone bis zu den Straßenbahnschienen der 28E (histor. Straßenbahn). Nach rechts bis zur nächsten Haltestelle.


    8. Jetzt sind wir in eine fast leere 28E eingestiegen und bis zur Haltestelle Graca gefahren. Hier wollten wir zu dem beschilderten Aussichtspunkt Miradouro da Graca am Kloster. Sehr nette Einheimische haben uns in der 28E einen noch höheren ca. 10 Minuten entfernten offizielen Ausichtspunkt empfohlen, der aber nicht im Reiseführer stand. Weg: über die Straße den Schienen weiter folgen. Die nächste Straße links "Rua Damasceno Monteiro" abbiegen. Nach ca. 100 m schräg rechts steil eine Straße""C. do Monte" hoch bis zu einer kleinen Kirche.
    Der Aussichtspunkt heißt "Miradouro da Senhora do Monte". Hier bot sich ein phantastischer Rundblick auf das nächtliche Lissabon.


    9.Zurück zur selben Haltestelle Garca. Diesmal in die andere Richtung zurück mit Sitzplatz :loveyou: . Durch die engen Gassen bis zu dem Aussichtspunkt Santa Luzia .Ausstieg für kurzen Fotostopp. Mit der nächsten 28E weiter bis Chiado. Dort unbedingt das historische Cafe " A Brasileira" besuchen. Wir haben einen leckeren Cappu getrunken sind über den Praca Chiado rechts durch die lebhaften Altstadtgassen Richtung Bairro Alto gebummelt.


    10. Da uns so langsam die Kräfte verließen sind wir zum historischen Aufzug Elevator da Gloria (sieht aus wie eine Zahnradbahn) gegangen, Fahrt in die Baixa, dort ca. 100m nach rechts zur nächsten Metro. Von hier aus ist man sehr zügig mit der U-Bahn (2 Haltestellen) bis Apolonia zum Schiff (Ankunft 23.18h).


    Fazit: Ein zwar anstrengender, aber unvergesslicher Tag in einer tollen Stadt mit vielen Fotos. Wir kommen auf jeden Fall für eine längere Städtetour wieder zurück nach Lissabon.


    Viel Spaß


    Michael

  • clubschiff-profis.de