Preikestolen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.

    • Preikestolen

      Hallo Ihr Lieben alle,
      ich bin etwas arg neu hier und hoffe das alles zu begreifen.... :lachzwink: ,
      Bin mit einer gleichaltigen Kabinenteilerin (nur vom Tel. und eMail bekannt)ab dem 13.7. mit der sol unterwegs. Ich las, dass man auf den Preikestolen kann....
      :frage1: Wer war schon dort, und kann mir sagen, ob das von einer normal-Fitten 63-jährigen zu bewältigen ist.
      Ausserden wollen wir wissen in welchen Städten eine Tour auf eigene Faust möglich ist.
      Wer hat sonst noch Tipps oder ist auf der selben Tour dabei. Meldet Euch, ich antworte ganz sicher insofern ich :verzweifelt: den Durchblick behalte.

      dange viilmools und es liebs Griessli usm wilde süde , Romy49
      (danke vielmal und ein Lieber Gruß aus dem wilden Süden)
    • hallo romy 49

      ist schon etwas her, war 2009 mit der Aura auf der Tour.
      Den Preikestolen haben wir seinerzeit nur per per Ausflugsboot von unten gesehen, ob es zu Fuß in der recht kurzen Zeit möglich ist kann ich leider nicht sagen.
      Auf jeden Fall zu Fuß und auf eigene Faust kannst Du Bergen und Trondheim erkunden.
      Die Tour ist auf jeden Fall super schön.
      Viel Spaß
    • Hallo Romy49,

      zu Stavanger --> siehe mein Reisebericht:

      aida-weblounge.de/weblounge/re…ntastischen-kreuzfahrt--2

      M.E. sollte man unbedingt fit sein für den Preikestolen, denn das Zeitfenster für diesen Ausflug ist recht eng.

      Zu den anderen Häfen: Bergen, Alesund und Trondheim kann man auf eigene Faust besuchen. Man sieht unwahrscheinlich viel. Wenn Du weitere Informationen benötigst: Schaue Dir meine Reiseberichte von den Teilzielen dieser Tour in der AIDA-weblounge an. Du kannst mir auch per PN Fragen stellen.

      Viel Spaß bei der Planung dieser außergewöhnlich schönen Tour

      Achim
    • Moin Moin,

      @Romy49: Mach´s. Ob´s von dir zu schaffen ist, wirst du wissen, wenn du es probiert hast. Keiner kann dich einschätzen. Eine Strecke - also vom Parkplatz bis zur "Kanzel" - sind ca. 4km und du hast ca. 320-330 Höhehenmeter auf dem Weg. Hört sich nicht viel an, aber der "Weg" führt teilweise über Stock und Stein. Die Norweger räumen dafür ca. 2 Stunden ein. AIDA bietet ja 2,5 an ;)

      Im Zweifelsfall schaffst du es nicht hoch. Hast aber ne schöne Bootstour mit toller Aussicht und Wandern in toller Landschaft gehabt; und einen Grund, nochmal hinzufahren :)

      Achso; vernüftiges Schuhwerk macht sehr viel Sinn.

      Glück auf!
      Jens
      Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen.
    • Alternative zum Fußmarsch

      Hallo Romy49,

      wir haben letztes Jahr zur gleichen Zeit diese Tour gemacht und hatten leider etwas Pech mit dem Wetter :traurig: . Der Preikestolen war komplett in Nebel gehüllt. Wir haben direkt am Hafen eine Tour mit einem kleinem Schiff auf dem Lysefjord gebucht :Boot1: . So haben wir den Preikestolen vom Wasser aus gesehen (außer die letzten Meter wg. des Nebels). Diese Tour kann ich sehr empfehlen, weil man auf dem Lysefjord auch noch viele andere schöne Eindrücke von der Natur bekommt :lachroll: !!!

      Ganz viel Spaß auf dieser wunderschönen Tour bei hoffentlich etwas besserem Wetter (trotzdem eine Fleecejacke einpacken :zwinker: )!!

      VG, Christiane
      11.09.2010 bis 18.09.2010 Norwegen mit AIDAaura
      28.11.2011 bis 08.12.2011 Kanaren + Atlantikküste mit AIDAbella
      08.07.2012 bis 18.07.2012 Norwegen mit AIDAluna
      13.01.2013 bis 20.01.2013 Rotes Meer mit AIDAmar
      14.05.2013 bis 19.05.2013 Norwegen mit AIDAsol
      28.09.2013 bis 12.10.2013 Nordamerika mit AIDAluna
      04.06.2014 bis 14.06.2014 Norwegen mit AIDAluna
      10.07.2014 bis 14.07.2014 Oslo/Kopenhagen mit AIDAbella
      29.11.2014 bis 13.12.2014 Karibik mit AIDAbella
      02.05.2015 bis 09.05.2015 Nordeuropa mit AIDAluna
      04.11.2015 bis 24.11.2015 Transkaribik mit AIDAmar
    • clubschiff-profis.de
    • Hallo Hopsi131168,

      seid Ihr mit AIDA gefahren oder einem anderen Anbieter (z.B. Rodne Cruise). Wir fahren im August und würden gerne die Tour zum Lysefjord machen, wissen aber noch nicht, ob wir über AIDA buchen sollen oder nicht. Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

      Silvia :ciao:
      22.08. - 02.09.2011 ÖMM AIDA DIVA :wiegeil:
      11.08. - 25.08.2013 Nordeuropa AIDA STELLA
      02.01. - 09.01.2015 Kanaren MSC ARMONIA :wiegeil:
      08.01. - 15.01.2016 Orient - leider nicht AIDA PRIMA, statt dessen AIDA STELLA
    • Wir haben die Lysefjord - Tour (Preikestolen) mit NORDLED gemacht. Ich war voll begeistert!!! Ich habe die Plätze übers Internet vorgemerkt. Ohne Geld vorab zu bezahlen. Email Kontakt war sehr gut und schnell. Wir haben super Wetter gehabt. Wolkenlose Himmel!!! Die Sehenswürdigkeiten unterwegs waren auch interessant. Auf die Waffeln von AIDA-Tour konnte ich verzichten.

      NOK€380/Erwachsene. 3 Stunden. Info auf Deutsch, Englisch und Norsk.
      Seit März 2005 mit AIDA unterwegs - und kein Ende in :matrose:
      :Boot1: Ahoi!! Arvi

      die Karibik - meine Heimat :lachzwink:
    • Preikestolen, einfach gigantisch.



      Wir waren am 23.08.2013 mit AIDA stella in Stavanger und hatten uns zu Hause noch gar keine Gedanken gemacht was wir in Stavanger machen wollen. Auf dem Seetag von Invergordon nach Bergen führten wir eine tolle Unterhaltung mit einer Gruppe die den Preikestolenaufstieg auf eigene Faust geplant hatten. Mir hat das sofort zugesagt und nach einigem hin und her, der Organisation unserer Kinder auf dem Schiff haben wir uns dazu entschlossen den Aufstieg zu wagen. Wir sind beide absolut untrainiert (und das sieht man auch) und hatten auch "nur" normale Straßenschuhe dabei.

      Was solls, wir versuchen es, wenns nichts wird dann haben wir es aber wenigstens versucht.

      Wir haben uns gleich nach dem Anlegen um kurz vor acht auf den Weg gemacht. Man muss nur am Wasser entlang laufen an die andere Seite des Hafens und dort in die Autofähre nach TAU steigen. Diese fährt ca 20-25 minuten. Die Fahrkarten kauft man auf der Fähre. Man kann in Kronen zahlen oder mit Kreditkarte. Fahrkarte für Fähre und anschließendembus hin und zurück kostet ich glaube um die 550 Kronen.

      In Tau angekommen steigt man in den schon bereitstehenden Bus zur Preikestolen Hytta. Fahrt dauert nochmal ca. 25 min. dann ist man am Ausgangspunkt. Das erste Stück ist brutal steil aber es ist zu schaffen. dann gehts richtig los. Bergsteigen ist angesagt. Sehr anstrengend aber zu schaffen. Wir als absolut ungeübte haben es in 2 Stunden mit ein paar kleinen Pausen gut geschafft.

      Dort oben dann zu stehen ist wahnsinn. wir konnten uns oben gut 1 Stunde erholen und haben dann den Abstieg gewagt. Der hat es auchnochmal insich aber zu schaffen.

      Leider kamen wir genau zu der Zeit am busbahnhof an als Mittagspause war und somit mussten wir dann knapp eine Stunde wartenum in den Bus zu steigen und zurück zur Fähre zu fahren. Die sind echt gut aufeinander abgestimmt denn der bus kommt mit der Fähre gleichzeitig an und somit hat man keine Wartezeiten. Wir waren um 16:30 Uhr wieder in Stavanger und nach einem kurzen bummel durch die Stadt um 17:15 Uhr wieder auf dem Schiff.



      Also ich finde das lohnt sich. allerdings finde ich die 91,50 € die AIDA für den ausflug verlangt überteuert denn wir haben knapp 32 Euro pro Person für das gleiche bezahlt und konnten uns soviel Zeit lassen wie wir wollten. Und man kann es kurzfristig dann dochnoch absagen falls schlechtes Wetter ist.

      was aber sehr zu empfehlen ist eine Jacke mit hoch zu nehmen denn dort oben ists echt sehr kalt.



      viel Spaß beim wandern
    • Hallo maximama,

      prima, dass Ihr oben auf dem Preikestolen wart. Es ist unbeschreiblich, oben zu stehen und nach unten zu schauen.

      Nur, dass kein falscher Eindruck entsteht: Ich - und damit stehe ich sicher nicht alleine - finde es sehr gewagt, mit "normalen" Straßenschuhen (was das auch immer sein mag) den Preikestolen zu erobern. Wanderschuhe müssen es einfach sein. Es gibt genügend Beispiele, dass aufgrund nicht angemessener Beschuhung der Ausflug nicht nur in die Hose ging.

      Übrigens kann - je nach Liegedauer - die selbst organisiert Tour zeitlich äußerst eng werden.

      Best Grüße

      Achim

      aida-weblounge.de/weblounge/re…ntastischen-kreuzfahrt--2
    • clubschiff-profis.de
    • Das erste Mal, dass ich lese, dass jemand auf eigene Faust hoch gewandert ist. Finde ich super! Denn der AIDA-Ausflug ist schon ganz schön teuer. Und am Ende wartest du da auch (wie ihr auf den Bus gewartet habt) bis die letzten wieder unten sind.

      Vielleicht kannst du deinen Beitrag noch mal bei Ausflugstipps Stavanger einstellen Maximama, dort wird er leichter gefunden.

      @Achim, wenn sie zur Mittagszeit schon wieder am Bus waren, wird's nicht so eng gewesen sein. Klar wenn das Schiff schon wieder um 16 Uhr ablegt, kann es knapp werden, aber wird bei kurzen Liegezeiten die Wanderung überhaupt von AIDA angeboten?
    • Den Preikestolen nur mit Straßenschuhen zu machen, ist einfach nur leichtsinnig. Ich habe den damals in festen Turnschuhen gemacht und meinen Bekannte,, der mir gesagt hatte, dass die reichen, verflucht. Ich bin ein "geübter" Wanderer (jetzt im Frühjahr waren wir z. B. Trekking in Ecuador in den Anden um die 4300 m) und weiß wovon ich rede. Natürlich kann man das machen aber die Gefahr mit solchen Schuhen bei den, wenn auch wenigen Geröllstrecken zum Preikestolen, Halt zu verlieren und umzuknicken oder zu stürzen ist riesengroß.

      Auf dem Weg dahin kann man zwar nicht abstürzen, aber Jemanden mit verstauchten Gelenken oder schlimmstenfalls mit Brüchen aus so einem Gelände zu holen, ist auch für die Helfenden nicht einfach. Leider sieht man auf solchen vermeintlichen leichteren Wanderung immer wieder Leute mit falschen Schuhwerk. Das krasseste, was ich in letzter Zeit erlebt habe, waren junge Frauen mit Sandaletten auf dem Weg zum Gipfel des Picos auf den Azoren. Die Folge ist, dass dieser Berg nur noch mit Führer bestiegen werden, weil es fast jedes Jahr Todesfälle gegeben hat. Und die sind nicht abgestürzt, das ist dort auch praktisch nicht möglich!


      Bye, Bye Dieter
    • joachimmeertal schrieb:

      Hallo maximama,

      prima, dass Ihr oben auf dem Preikestolen wart. Es ist unbeschreiblich, oben zu stehen und nach unten zu schauen.

      Nur, dass kein falscher Eindruck entsteht: Ich - und damit stehe ich sicher nicht alleine - finde es sehr gewagt, mit "normalen" Straßenschuhen (was das auch immer sein mag) den Preikestolen zu erobern. Wanderschuhe müssen es einfach sein. Es gibt genügend Beispiele, dass aufgrund nicht angemessener Beschuhung der Ausflug nicht nur in die Hose ging.

      Übrigens kann - je nach Liegedauer - die selbst organisiert Tour zeitlich äußerst eng werden.

      Best Grüße

      Achim

      aida-weblounge.de/weblounge/re…ntastischen-kreuzfahrt--2


      Ich muss dir in einem Punkt recht geben. Mit richtigen Wanderschuhen ist es schon angenehmer zu laufen aber es ging mit normalen Schuhen auch. Normale Schuhe sind bei mir welche mit denen ich über Stock und Stein laufen kann. Bequem und fest am fuß, keine Latschen. Wobei uns auch welche mit Chucks und ganz windigen Latschen über den Weg gelaufen sind. Wir haben uns immer an die Zeiten von AIDA gehalten. Sind deswegen auch 1 Stunde vor dem organisierten Ausflug von Bord. Und wären wenn uns die Mittagspause nicht dazwischen gekommen wäre, wir uns nur 20 Min (wie bei dem organisierten Ausflug) oben aufgehalten hätten, sicher schon zum Kaffee zurück gewesen.

      Im übrigen sind mit uns mind. 70 Pasagiere auf eigene Faust da hoch (darunter auch 2 Kinder im Alter von 6 Jahren) und die ersten waren um 13:00 Uhr wieder zurück auf dem Schiff beim Mittagessen.
    • diddi4 schrieb:

      Den Preikestolen nur mit Straßenschuhen zu machen, ist einfach nur leichtsinnig. Ich habe den damals in festen Turnschuhen gemacht und meinen Bekannte,, der mir gesagt hatte, dass die reichen, verflucht. Ich bin ein "geübter" Wanderer (jetzt im Frühjahr waren wir z. B. Trekking in Ecuador in den Anden um die 4300 m) und weiß wovon ich rede. Natürlich kann man das machen aber die Gefahr mit solchen Schuhen bei den, wenn auch wenigen Geröllstrecken zum Preikestolen, Halt zu verlieren und umzuknicken oder zu stürzen ist riesengroß.

      Auf dem Weg dahin kann man zwar nicht abstürzen, aber Jemanden mit verstauchten Gelenken oder schlimmstenfalls mit Brüchen aus so einem Gelände zu holen, ist auch für die Helfenden nicht einfach. Leider sieht man auf solchen vermeintlichen leichteren Wanderung immer wieder Leute mit falschen Schuhwerk. Das krasseste, was ich in letzter Zeit erlebt habe, waren junge Frauen mit Sandaletten auf dem Weg zum Gipfel des Picos auf den Azoren. Die Folge ist, dass dieser Berg nur noch mit Führer bestiegen werden, weil es fast jedes Jahr Todesfälle gegeben hat. Und die sind nicht abgestürzt, das ist dort auch praktisch nicht möglich!

      Ja mit Wanderschuhen ists besser zu laufen aber bei uns sind normale Straßenschuhe feste Turnschuhe, was anderes haben wir auf Kreuzfahrten für Ausflüge gar nicht dabei. Und uns sind auch welche mit Sandalen entgegengekommen. Selbst eine Einheimische hatte "nur" Turnschuhe an.

      Es ist anstrengend und man muss sich höllisch auf seinen Weg konzentrieren sonst geht das schief. Aber du kannst doch deine Bergtouren nicht mit dieser Wanderung vergleichen. AIDA weißt nirgends daraufhin dies nur mit Wanderschuhen zu machen und dabei waren auch viele mit ähnlichen Schuhen dabei.



      Liebe grüße
    • clubschiff-profis.de
    • maximama schrieb:


      Ja mit Wanderschuhen ists besser zu laufen aber bei uns sind normale Straßenschuhe feste Turnschuhe, was anderes haben wir auf Kreuzfahrten für Ausflüge gar nicht dabei. Und uns sind auch welche mit Sandalen entgegengekommen. Selbst eine Einheimische hatte "nur" Turnschuhe an.

      Es ist anstrengend und man muss sich höllisch auf seinen Weg konzentrieren sonst geht das schief. Aber du kannst doch deine Bergtouren nicht mit dieser Wanderung vergleichen. AIDA weißt nirgends daraufhin dies nur mit Wanderschuhen zu machen und dabei waren auch viele mit ähnlichen Schuhen dabei.



      Liebe grüße

      Ich war im Mai mit der Stella dort und habe den AIDA-Ausflug mitgemacht. Bei der Buchung auf MyAIDA wurde auf die notwendigen Wanderschuhe hingewiesen. Die Tickets lagen nicht auf der Kabine sondern mussten abgeholt werden, damit noch einmal darauf hingewiesen werden konnte und am Morgen des Ausflugs wurde es bei der Begrüßung noch einmal erwähnt.

      Ich war insbesondere auf dem Rückweg froh, dass ich mich daran gehalten habe.
      Shit happens! Mal bist du Taube, mal bist du Denkmal!

    • maximama schrieb:

      Aber du kannst doch deine Bergtouren nicht mit dieser Wanderung vergleichen


      Genau das ist die Krux an der Geschichte. Gerade bei relativ "einfach aussehenden" Wanderungen passiert das meiste, weil die Leute das in der Regel unterschätzen. Gerade ein "ungeübter" Wanderer ist da in Wanderschuhen besser aufgehoben.

      Aber um noch einmal auf die Wanderung selbst zu kommen, die ist schon phantastisch und für so ein Erlebnis muss man noch nicht einmal um die halbe Welt reisen.


      Bye, Bye Dieter
    • Sorry Diddi 4 aber ich kann deinen Ausführungen nur schwer folgen , da ich selber sehr viel in den Bergen unterwegs gewesen bin.

      Fehlende Körperliche Fitness ist da an erster Stelle und nicht schlechtes Schuhwerk, wenn die Rettung raus muss.

      Wer will schon zugeben das er Touren die er vor 10 Jahren geschafft hat heute nicht mehr kann.

      Meine Erfahrungen waren das oft gerade die " geübten" Wanderer dann aus dem Berg geholt werden mussten.

      Wir fanden den Anstieg jetzt nicht so schlimm, hatten auch keine Wanderschuhe mit sondern nur unsere Outdoors.

      In den Alpen sind viele Touren bedeutend schwerer besonders die Übergänge, aber das weisst du bestimmt als "GEÜBTER"...

      Bei uns waren so einige in Turnschuhen unterwegs, die haben aber fast alle einen sportlichen Eindruck gemacht.

      Wenn jemand noch nie über Geröll lose Steine unebenen Boden Geländeübergänge gewandert ist, dann hat er auch in Wanderschuhen ein Problem. Denn dann fehlt im Koordination und meist auch Kondition.

      Würde jetzt nicht in Hallenturnschuhen da rumlaufen, aber Outdoors mit einer guten Sohle die gut und nicht lose geschnürt sind reichen uns.

      Sind wir jetzt auch verantwortungslos für dich Diddi4..???????

      gruss seeungeheuer
    • clubschiff-profis.de