Condor - Ein Service-Albtraum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.

    • Condor - Ein Service-Albtraum

      Wir sind gestern von der Kananren-Tour mit der Sol zurückgekommen und sind insgesamt von der Servicequalität von Condor mehr als enttäuscht. Selbst bei jedem Billigflieger hätte man schon mehr erwartet, erst recht bei einer renommierten, deutschen Fluggesellschaft. Leider hat auch AC seinen Teil beigetragen.

      Geplanter Start in Teneriffa um 13.00 Uhr, Abfahrt im Hafen 10.15 Uhr. Wir wurden noch planmäßig am Schiff abgeholt. Allerdings kam bereits gegen 11.00 Uhr am Flughafen ein AC-Guide in den Bus und teilte mit, dass die Maschine frühestens um 16.45 Uhr landen wird. Die stand also noch in Frankfurt, aber wir waren schon mal da. Angeblich habe AC keine diesbezüglichen Informationen gehabt, was ich mir bei einem Großkunden wie AC eigentlich nicht vorstellen kann. Dem guten Mann vor Ort habe ich das abgenommen, aber irgendwer muss das gewusst haben. Am Check-In gabe es keinerlei Infos, nur zwei Voucher a 6 € pro Person. Bei den Preisen am Flughafen ein Witz, zumal der Voucher nur "am Stück" eingelöst werden konnte. Ansonsten bis zum Abflug keinerlei Infos oder Betreuung (Telefon, Internet usw.) seitens Condor. Von AC war zumindest eine Dame im Terminal unterwegs und hat die Frankfurt-Flieger gezielt gesucht. Nach ihren Angaben sei Condor in Frankfurt vorbereitet und dort würden Taxi-/Hotel- oder Mietwagenvoucher verteilt, ausdrücklich auch für die Gäste, die keine Bahnverbindung mehr haben. Die Maschine kam dann gegen 17.00 Uhr Ortszeit rein und um 18.35 Uhr hob der Vogel endlich Richtung Heimat ab. Aufgrund starkem Rückwind sollten wir in einer Rekordzeit von 3:50 Std. Frankfurt erreichen. Ganz geschafft haben sie das nicht, es wurden ziemlich genau 4 Stunden. Der Vogel flog aber auch in der Reiseflughöhe, laut der Anzeige auf dem Monitor, mit über 950 km/h, die offizielle Höchstgeschwindigkeit liegt nur bei 850 km/h. Laut Pilot musste die für den Flug vorgesehene Maschine wegen eines technischen Defktes getauscht werden. Zusätzlich standen wohl mehrere Mashinen anfänglich noch in Köln, da sie am Vorabend zu spät reinkamen und nicht mehr in FRA landen durften. An Bord war man dann sehr bemüht. Jeder Pax bekam einen Kopfhörer fast schon aufgedrängt und den Alk gab es diesmal auch für Umme. An Bord gab es dann eine Durchsage, dass sich alle Paxe, die keinen Anschluß mehr haben an einem bestimmten Schalter melden sollen. Auf Nachfrage nach einer Bescheingung über die erhebliche Verspätung wurde man auch an den ominösen Schalter verwiesen. Sie hatten nur Bescheinigungen für den Hinflug dabei, die auf Wunsch handschriftlich auf dir Daten des Rückfluges geändert wurden. Wenn ich gewußt hätte was uns noch erwartet, hätte ich mich auch damit begnügt.

      Gegen 23.30 Uhr sind dann mit Ausnahmegenehmigung in Frankfurt gelandet. Eigentlich wollten wir mit dem Zug heimfahren, aber alle Verbindungen waren dann natürlich weg. Bei der Gepäckausgabe dann weitere, sinngemäß gleiche Durchsagen. Und dann ging das Drama erst richtig los:

      An besagtem Schalter angekommen, standen schon einige Paxe, die zum Großteil schon etwas angesäuert waren. Hinter dem Schalter: Niemand!
      Nach einiger Wartezeit kam schließlich eine einzelner Condor-Mitarbeiter aus einem Büro geschlendert. Er hatte eine viertel Stunde damit verbracht, eine Zugverbindung rauszusuchen. Es zeigte sich sehr schnell, dass der "gute" Mann nicht nur inkompetent und mit der Situation völlig überfordert, sondern noch dazu auch äußerst arrogant war. Er verteilt lediglich an Paxe mit verpasstem Anschlußflug Hotelgutscheine für den Rest der Meute interessierte er sich überhaupt nicht. Er war einzig und alleine bereit Zugverbindungen für den nächsten Tag rauszusuchen, was ihm mindestens noch zweimal zu einer kleinen Pause von mind. 15 Minuten in seinem Büro verhalf. Selbst an die bereits ausgedruckten Bescheinigungen kam man nicht ran. Unter anderem war auch eine junge Familie mit drei kleinen Kindern dabei, die auch wegen eines verpassten Bahnanschlusses bis morgens um 09.00 Uhr festsassen. Mehr als "Pech gehabt" fiel dem Condor-MA dazu nicht ein. Selbst die S-Bahnen fuhren, nach großzügiger Auskunft unseres Freundes, erst wieder ab 04.30 Uhr. Sein gesamtes Verhalten war in dieser Situation einfach unverschämt. Er wurde aber von der Sache offenbar überrollt, da Condor, trotz reichlich Zeit, keinerlei Vorbereitungen getroffen hatte. Ich habe dann, als ich endlich nach ca. einer Stuinde, so einen Zettel ergattern konnte versucht bei der AC-Hotline anzurufen. Fast eine halbe Stunde lang nur "einen kleinen Moment noch, Ihr Anruf wird gleich entgegengenommen" ist auch um diese Zeit ein schwaches Bild. Wenn niemand mehr da ist, sollen sie es halt auch sagen.

      Da wir zu diesem Zeitpunkt bereits 14 Stunden unterwegs waren, wollten wir nach den 7,5 Stunden auf Teneriffa nicht nochmal fünf Stunden auf den nächsten Zug warten und haben schließlich auch eigene Kosten ein Taxi genommen.

      Irgendwie war in der gesamten Reise der Wurm drin. Zwei Stunden Verspätung beim Hinflug, davon 1,5 Stunden in der Maschine auf dem Vorfeld, La Palma nicht angelaufen, Regen am ersten Tag auf Madeira und auf Gran Canaria, Pool-Party auisgefallen, vom Segway-Anbieter auf Fuerteventura vergessen und zum krönenden Abschluss diese Aktion... :zorn: :zorn: :zorn:
    • sehejo schrieb:

      Irgendwie war in der gesamten Reise der Wurm drin. Zwei Stunden Verspätung beim Hinflug, davon 1,5 Stunden in der Maschine auf dem Vorfeld, La Palma nicht angelaufen, Regen am ersten Tag auf Madeira und auf Gran Canaria, Pool-Party auisgefallen, vom Segway-Anbieter auf Fuerteventura vergessen und zum krönenden Abschluss diese Aktion... :zorn: :zorn: :zorn:
      Hallo, das ist zwar ärgerlich aber über was regt ihr euch auf? Für euch endet die Reise mit AC sobald ihr am Flufhafen aus den Bus aussteigt. AC ist bestimmt nicht für das Wetter verantwortlich zu machen. Wie gesagt es kommen manchmal Situationen zusammen die eine ärgern aber bitte nicht immer den Reiseveranstalter in dem Fall AC verantwortlich machen.

      Schönen Sonntag noch und trotzdem viel Vorfreund auf die nächste Reise. :meinung:
    • Nein, das kommt vielleicht falsch rüber. Ich mache AC ganz sicher nicht für das Wetter verantwortlich und es war unter dem Strich immer noch eine schöne Reise. AC hat sich zumindest am Flughafen im Rahmen der Möglichkeiten bemüht.

      Was ich AC aber vorhalte ist, dass sie uns nicht noch eine Weile auf dem Schiff gelassen haben und dass bei einer Servicehotline eine halbe Stunde lang nur "ihr Anruf wird gleich entgegengenommen kommt". Wenn niemand mehr da ist, sollen sie halt sagen "rufen Sie ab xy Uhr wieder an", aber bitte nicht so. Bei einer halben Stunde Handy am Ohr, schläft mir fast der Arm ein. Bin halt keine Frau! :hahahah:
    • Sei doch froh das es der Heimweg war... aber naja gut .... motzen kann man immer.. weil dank der Scheiss EU gibt es klare Regeln... sprich dokumentieren und einfordern... aber doch nicht einfach rummotzen .. das führt zu nix
    • Hallo zusammen, ich glaube das hier auch gar nicht AC kritisiert wird, sondern Condor.
      Ich habe auch schon viele negative Erfahrungen mit Condor gemacht, kann ein Lied singen. Diese Airline geht gar nicht!
      Es ist schade das AC immer wieder auf Condor setzt. Wenn man sich mal die Beichte hier und bei FB
      anschaut, tauchen immer wieder negative Erlebnisse mit Condor auf.

      Auf jeden Fall vergessen und sich an die schönen Momente erinnern. :)

      Nächste Reise kommt bestimmt und Vorfreude ist die schönste Freude. :)
      :papierschiff:
      AIDAblu Orient (04.01. - 11.01.13),
      AIDAblu Westl. Mittelmeer (20.05. - 30.05.13),
      AIDAblu Kanaren (03.11. - 10.11.13),
      AIDAbella Karibik (05.01. - 19.01.14),
      AIDAstella Kanaren (02.11. - 9.11.14),
      AIDAsol Asien (05.01. - 19.01.15),
      AIDAstella Orient (20.11. - 27.11.15)
      AIDAStella Orient (04.03. - 11.03.16)
      AIDAsol Norwegens Fjorde (13.06. - 23.0
      6.16)
      AIDAmar Karibik & Mittelamerika 1 (15.11. - 29.11.16)
      AIDAbella Singapur - Dubai (19.04. - 07.05.17)

      coming soon:
      AIDAperla Mittelmeer (10.07. bis 17.10.17)
      AIDAdiva Nordamerika (18.10. bis 28.10.17)
    • clubschiff-profis.de
    • sehejo schrieb:

      Nein, das kommt vielleicht falsch rüber.
      Hallo, ich wollte ja damit anmerken das die gecharteten Busse an so einem Tag wo 4.000 Paxe hin und her gefahren müssen auch einen zeitlichen Fahrplan haben und geplant sind. Ich gehe auch davon aus, dass jede neue Zubringerverbindung die durch Flugverspätungen entstehen können, AC zusätzliche kosten entstehen. Und warum sollen die wegen Probleme der Airlines das zahlen.

      LG
    • web32 schrieb:

      sehejo schrieb:

      Nein, das kommt vielleicht falsch rüber.
      Hallo, ich wollte ja damit anmerken das die gecharteten Busse an so einem Tag wo 4.000 Paxe hin und her gefahren müssen auch einen zeitlichen Fahrplan haben und geplant sind. Ich gehe auch davon aus, dass jede neue Zubringerverbindung die durch Flugverspätungen entstehen können, AC zusätzliche kosten entstehen. Und warum sollen die wegen Probleme der Airlines das zahlen.

      LG
      Der Guide am Flughafen hatte gemeint, sie hätten uns dort gelassen, falls sie es vorher gewusst hätten. Dem glaube ich auch, dass sie das nicht mitbekommen hatten. Aber irgendeiner beio AC hat das mit Sicherheit gewusst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Condor so mit einem Großkunden umspringen könnte.

      oldi0911 schrieb:

      Sei doch froh das es der Heimweg war... aber naja gut .... motzen kann man immer.. weil dank der Scheiss EU gibt es klare Regeln... sprich dokumentieren und einfordern... aber doch nicht einfach rummotzen .. das führt zu nix


      Aber das Motzen entspannt! :lol1: Eingefordert ist schon mal!



      Richtig, mein Zorn richtet sich gegen Condor.
    • sehejo schrieb:

      Aber das Motzen entspannt! Eingefordert ist schon mal!


      Das Erlebte war natürlich äußerst unschön und du wolltest dir "Luft machen".

      Wenn man 1-2 x drüber geschlafen hat, entspannt man sich wieder. Eingefordert hast du zu Recht - nun mal sehen, was draus wird.

      Ich drücke jedenfalls die Daumen für eine angenehmere nächste Reise.



      Grüße

      Gerda
    • Schade, dass nicht alles gut abgelaufen ist.
      Mich wundert es aber schon, dass die Betreuung bei Condor im Verspätungsfall nicht perfekt läuft. Fast jeden Tag hat eine Maschine aus der Boeing Flotte in Frankfurt mind. drei Stunden Verspätung.

      Falls du die Leistungen, die aus EU-VO 261/2004 entstanden sind einfordern willst, am besten gleich einen anwalt suchen, freiweillig gibts von DE keinen cent, sonst wären sie innerhalb einer Woche pleite.
    • clubschiff-profis.de
    • Condor ist leider bekannt dafür erstmal alle Fluggastrechte abzulehnen. Hatte im Februar einen Flug mit großer Verspätung und nun soll im November der Termin beim Amtsgericht sein. Es sind natürlich erstmal immer aussergewöhnliche Umstände. Condor ist wahrscheinlich aussergewöhnlich.
      Wer keinen eigenen Anwalt hat, kann sich vielleicht auch hier Hilfe holen: flightright.de, euclaim.de oder fairplane.de.
    • aidu schrieb:

      Schade, dass nicht alles gut abgelaufen ist.
      Mich wundert es aber schon, dass die Betreuung bei Condor im Verspätungsfall nicht perfekt läuft. Fast jeden Tag hat eine Maschine aus der Boeing Flotte in Frankfurt mind. drei Stunden Verspätung.

      Falls du die Leistungen, die aus EU-VO 261/2004 entstanden sind einfordern willst, am besten gleich einen anwalt suchen, freiweillig gibts von DE keinen cent, sonst wären sie innerhalb einer Woche pleite.

      Das habe ich bereits befürchtet...

      Naja, unsere Rechtschutzversicherung musste ich bislang noch nie nutzen. Dann eben jetzt!

      Vielen Dank für den Zspruch und Eure Hilfe!
    • Ich glaube diese Frage kann dir nur ein Jurist beantworten!
      Aida Transatlantik 2001
      Arosablu Kanaren
      Aidablu Kanaren 2005
      Aidaaura Nordland 2008
      Aidadiva Südostasien 2009-2010
      Aidacara Ägypten 2010
      Aidabella Westliches Mittelmeer 2011
      Aidavita Westliches Mittelmeer 2011
      Aidaaura Karibik 2012
      Aidarmar Rotes Meer 2012
      Aidasol Nordeuropa1 2013
    • clubschiff-profis.de
    • Ansprüche aus den Fluggastrechten sind immer an die ausführende Fluggesellschaft zu richten.

      Bei mir handelte es sich um einen Vollcharter. Und jetzt beruft sich Condor darauf, dass dieser Flug gem. Art 3 Abs 3
      "(3) Diese Verordnung gilt nicht für Fluggäste, die kostenlos oder zu einem reduzierten Tarif reisen, der für die Öffentlichkeit nicht unmittelbar oder mittelbar verfügbar ist."

      ausgenommen ist.
      Reduziert, weil Condor die Plätze so günstig an Aida abgibt. :hahahah:
    • creppel schrieb:

      Ansprüche aus den Fluggastrechten sind immer an die ausführende Fluggesellschaft zu richten.

      Bei mir handelte es sich um einen Vollcharter. Und jetzt beruft sich Condor darauf, dass dieser Flug gem. Art 3 Abs 3
      "(3) Diese Verordnung gilt nicht für Fluggäste, die kostenlos oder zu einem reduzierten Tarif reisen, der für die Öffentlichkeit nicht unmittelbar oder mittelbar verfügbar ist."

      ausgenommen ist.
      Reduziert, weil Condor die Plätze so günstig an Aida abgibt. :hahahah:
      soweit mir bekannt ist, sind damit die Flüge über AC nicht betroffen, weil gerade diese ja unmittelbar bzw. mittelbar verfügbar sind.

      In der genannten Verordnung handelt sich dabei z. B. um Flüge für Mitarbeiter oder deren Angehörige.
      Viele Grüße von Sprotte :daumen:
      nicht ich schwanke, sondern das Schiff
    • Wir waren auch auf einem Vollcharter Flug (AB)
      als wir im März von Dubai nach Düsseldorf 35 Stunden Verspätung hatten.
      Unsere Forderungen mussten wir an AB stellen.
      Genau so unsere 6 Stunden Verspätung 2011 mit XL Airways Germany von Antalya
      alles pauschal gebucht


      Nach 15 mal AIDA, im Moment keine Lust mehr auf Aida

      Erfolg muss man sich erarbeiten,Neid bekommt man geschenkt.
    • wir hatten eine Verspätung von 10h nach Antalya, mit dem ITS Ferienflieger, bekamen nach 3-4 den ersten Voucher für Essen u Getränke,.....nach weiteren Stunden noch einen!
      Maschine war defekt, musste repariert werden u komplett durch die Überprüfung! Start dann mit Sondergenehmigung von D.dorf um Mitternacht! Waren dann erst gegen 5 Uhr früh im Hotel, also fehlte der erste U-Tag! Brief an ITS als Reiseveranstalter geschickt und ne Entschädigung von denen bekommen ca. 45€ pro Person. Die Voucher vorher am Airport beliefen sich auf 25 pro Person! Habe das ohne Anwalt gemacht!!!

      Ich würde das bei AC geltend machen!!


      Was mich an der Story von Euch stört ist,
      AC ruft doch öfters die Flugdaten ab,
      man kann morgens sogar an Rezi nachfragen ob alles planmäßig ist! Eigentlich hätten die das wissen müssen.....das Masch. nicht startet... :meinung: ..sowas wird weitergegeben, jede Wette!! Ihr hättet dann bequem die Stunden an Bord bleiben können!!!! :gruebel: :frage1:
      12.11-19.11.2011 Vita WMM
      06.05-13.05.2012 Aura Adria
      07.09-14.09.2012 Diva ÖMM15
      11.01-18.01.2013 Blu Orient
      12.05-19.05.2013 Aura Adria
      24.11-08.12.2013 Bella Karibik
      12.09-19.09.2014 Diva ÖMM17
      10.11-24.11.2014 Sol Transasien
      11.04-18.04.2015 Aura WMM1
      17.11-01.12.2015 Mar Karibik 2
      09.04-16.04.2016 Aura Spanien&Frankreich
      18.11-02.12.2017 Aura Mauritius, Seychellen & La Reunion
      17.05-27.05.2018 Stella Mediterrane Highlights 2

      THE WORLD IS A BOOK AND THOSE WHO DO NOT TRAVEL READ ONLY A PAGE
    • clubschiff-profis.de