Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Hallo,
    wir überlegen an der Biking Tour in Barceloa teilzunehmen. Ein bisschen Bauchschmerzen macht uns der
    Verkehr in Barcelona und das es eine Soft/Aktiv-Tour ist.
    Wer hat die Tour schon hinter sich gebracht und kann berichten.
    Gruss

  • Wir sind nun von unserer Tour zurück und können selbst berichten.
    Späte Ankunft in Barcelona, Ausflugsbeginn daher erst um 11:30 Uhr. Kurze Busfahrt bis außerhalb des Hafengeländes. Übernahme der Fahrräder, Aufteilung in 3 Gruppen à ca. 14 Personen und los ging’s ..
    Die Bezeichnung Soft-Aktiv-Bikingtour trägt der Ausflug zu Recht, denn in den ersten 1.5 Stunden vergnügt man sich am Montjuic, der immerhin 173 Meter hoch ist. Damit niemand überfordert wird, wurde der Aufstieg in Etappen aufgegliedert. Erster Stopp in einem kleinen Park, dann abwechselnd gemächlicher und steiler Anstieg zum Nationalpalast mit seinem schönen, leider nur am Abend, beleuchteten Fontänen. Kurz den Ausblick genießen und weiter ging es zum Olympiastadion. Diese Etappe war etwas länger, aber dafür seichter. Ein bisschen das Olympiastadion ansehen und dann kam auch schon der letzte und schwerste Abschnitt. Langer Aufstieg, mit ziemlicher Steigung bis zur Festung. Ich kann nur sagen, entweder jünger oder etwas trainierter sein :zwinker: . Wir Ü-40, waren trotz regelmäßigen Fahrradfahrens im Flachland, zwar nicht die Letzten an der Festung, aber die Oberschenkel brannten und das Herz raste. Die Aussicht entschädigte jedoch die Anstrengung. Schöner Rundumblick auf Hafen, Schiff, World Trade, Sagrada etc. Für viele war die anschl. rasante Abfahrt anstrengender, als die Auffahrt – wir fanden es toll, mit schnellem Tempo den Berg herunter zu fahren.
    Grundsätzlich ist jedoch zu sagen, dass auf alle Teilnehmer seitens der Guides Rücksicht genommen wurde. Am Berg und auch im Tal wurde auf die Letzten in ruhiger Stimmung gewartet.
    Wieder in der Stadt angekommen waren wir begeistert von den überall angelegten Radwegen, die ein recht sicheres Fahren möglich machten. Im Gegensatz zu Rom, sah man in Barcelona überall Radfahrer und man war nicht dauernd ein Fotomotiv.
    Über den Platz des Columbus Denkmal radelten wir vorbei am Stadtstrand zum Parc de la Ciutadella, dessen Springbrunnen gerade restauriert wieder in Betrieb genommen war. Nach kurzer Pause ging es durch den Triumphbogen der alten Markthallen, vorbei an der neuen Stierkampfarena zur Sagrada Familia. Leider hatten wir nicht genügend Zeit für eine Innenbesichtung, denn nach ca. 15 Minuten hieß es wieder rauf auf die Räder und mit kurzen Stopps an den beiden Gaudi Häusern, entlang der exklusiven Shopping-Meile bis zum Plaça Catalunya. Dort hatten wir den ersten längeren Stopp von ca. 35 Minuten zur Besichtigung der Ramblas oder einem Hamburger bei McDoof und Co.
    Dann wurde es eng – durch die Fußgänger Zone zur alten Kathedrale im Gotischen Viertel. Wir persönlich schieben lieber unsere Fahrräder durch eine volle Fußgängerzone :meinung: , aber „Mitgegangen – mitgehangen“. Wir konnten die teilweise bösen Blicke der Passanten verstehen, passiert ist Gott sei Dank weder uns noch den Passanten etwas. Von der Kathedrale zum Rathaus und durch die engen, verwinkelten und nun menschenleeren Gassen des Gotischen Viertels zurück zum Shuttle Bus der Aida.
    Vielleicht haben wir den einen oder anderen Besichtigungspunkt vergessen aufzuzählen, dies bitten wir zu entschuldigen.
    Unser Fazit zur Tour: am Anfang etwas anstrengend, der Ausblick macht jedoch alles vergessen. Die Strecke durch die Stadt angenehm durch die vielen Radwege.
    Verwöhnt durch Rom, mit professionellem Reiseführer per Fahrrad, fehlte uns etwas die Intensität der Erläuterung zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten. Aber auf jeden Fall empfehlenswert.

  • Hallo, sind grad zurück und kann die Beschreibung von Aber- Hallo nur bestätigen.
    Eine wunderbare Tour mit vielen Highlights....aber die Ausführungen unseres Scouts waren etwas dünn, so manche
    Tourteilnehmer wusste mehr zu Barcelona zu berichten... vor allen Dingen wenn man die Stadt schon kennt (war unser 3. mal)


    Aber trotzdem immer wieder gern... vielleicht im Dezember in den Emiraten...:-)

    2008 DIVA WWM
    2008 DIVA Emirate
    Nov 2009 LUNA Kanaren
    2010 DIVA ÖMM
    Dez 2010 Blu Kanaren
    Mai 2011 VITA WM
    Nov 2011 BLUE Rotes Meer
    Sep 2012 WWM VITA
    Dez 2012 Orient BLU
    2013 MAR Ostsee
    Okt2013 VITA WM
    Febr 2014 SOL WWM
    Mai 2014 WWM....
    Juni 2015 Prima Nordeuropa fällt aus :abschied:
    September 2014 DIVA Östliches Mittelmeer
    Vita Adria 17.05.-24.05.2015
    Juni 2015 Mein Schiff 4 Südnorwegen:
    Dezember 2015 Orient Prima** fällt aus**
    MS 4 Kanaren 20.-27.12.15 *Weihnachtsreise*
    MSC Yachtclub GB Mai 16
    September 2016 Aida Luna Nordamerika
    Nov 16 MS 3 ÖMM
    Dez 16 MS 3 Orient
    Februar 2017 Mein Schiff 5 Karibik

  • ich kann jedem nur so eine Radtour empfehlen!! Macht irre Spaß, man sieht viel mehr als vom Bus oder Auto aus, man kommt eben auch dahin, wo man sonst nicht fahren kann und auf Barcelona bezogen kann dort der Verkehr nicht schlimmer sein als in Casablanca... dort war es Hammer!


    Los, machen!!!

    Viele Grüße


    Susanne






    2015 AIDA Blu Kanaren 1
    2015 AIDA Bella Metropolen4
    2015 AIDA Luna New York und Karibik
    2016 RCCL Anthem of the seas
    2016 MS3 westlich. Mittelmeer
    2016 MS3 Dubai und Orient
    2017 AIDA Mar Karibik und Mittelamerika 1
    2017 AIDA Mar New York und Dom. Rep..
    2018 AIDA Bella Südostasien
    2018 AIDA Nova Kanaren mit Madeira
    2019 AIDA Blu Mauritius, Madagaskar und Seychellen

    2019 RCCL Empress of the Seas westl. Karibik ab Miami

    2020 AIDA Perla Karibische Inseln 2:pirat:

  • Hallo,


    sind gerade von der WMM Tour (Stella) 21.05.-28.05.16 zurück.


    AIDA Stella lag am Terminal D
    Kosten AIDA Shuttle 6,00 € p.P hin + rück
    Hafenbus: 4,00 € p.P. hin+rück, Einzelfahrt 3,00 € p.P.,
    Die Haltestelle vom Hafenbus liegt sogar noch etwas günstiger/näher zur Las Ramblas.


    Grüsse

  • Wir haben letzte Woche den Pedelec-Ausflug "BCLB04 Barcelona und Gaudí mit dem Pedelec" gemacht. Mein Fazit: Wer zu Haus recht wenig mit dem Rad am Hut hat, sollte von dem Ausflug die Finger lassen. Man muss schon gut mit dem Rad können und sicher sein, da zum einen der Verkehr und zum anderen hunderte von Ampeln einen das Leben schwer machen. Wir sind als Gruppe von 15 Pedelecs nicht über eine einzige Ampel zusammen rüber gekommen. Zudem drängeln sich Mopeds, E-Roller, Taxis und sonst wer immer wieder in die Gruppe rein, wer da etwas ängstlich ist hat ein Problem. Der einzige Vorteil für uns war, dass was man mit dem Rad auf den 45 km zu sehen bekommt schafft man zu Fuß nicht in der Zeit.

    AIDAcara 12/2009 SOA, AIDAvita 03/2012 AMAZONAS, AIDAblu 09/2012 OSTSEE, AIDAluna 11/2013 KARIBIK1, AIDAsol 04/2015 TRANSASIEN3, AIDAluna 10/2016 NEW YORK-JAMAIKA2, AIDAprima 09/2017 METROPOLEN, AIDAsol 11/2017 KANAREN&MADEIRA
    AIDAblu 11/2018 TRANSMAURITIUS,
    AIDAvita 02/2020 Philippinen, Hongkong&Vietnam - Reiseabbruch, AIDAperla 12/2020 Kanaren abgesagt, AIDAvita 01/2021 Australien&Indonesien storniert, AIDAmira 09/2021 Ägäis&Israel storniert, AIDAperla 09/2021 Große Spanien-Reise

    AIDAluna 01/2022 Karibik&Mittelamerika, AIDAsol 2022/23 Weltreise


    Ich bin jetzt in einem Alter, in dem mir mein Körper am nächsten Tag ganz leise in's Ohr flüstert:

    Mach das nie wieder!