Bari

    Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.

    • Castel del Monte, Margherita di Savoia und Trani

      Weil wir die “Standardziele” zwischen Brindisi und Bari (Alberobello etc.) bereits von vorherigen Reisen kannten, ging es bei der letzten Tour in Richtung Norden.

      Der Hafen von Bari ist, ähnlich dem in Brindisi, ziemlich groß und unser Schiff lag am „Ende der Welt“. An Laufen in die Stadt war nicht wirklich zu denken (zumal nicht bei dem Wetter) und der Shuttlebus vom Schiff in die Stadt hätte 30 Euro gekostet. Also haben wir uns direkt am Schiff ein Taxi genommen (die kommen da in losen Abständen vorbeigefahren) und sind zu Hertz gefahren (Via Luigi Ricchioni 26). Der Taxifahrer, der sich sicherlich mehr Geschäft erhofft hatte, nahm die Fahrt zwar an, wollte aber 25 Euro für die guten 10 Minuten Fahrt. Das sei ein „fixed price“ für den Verkehr vom und zum Hafen, sagte er. Um keine Zeit zu verlieren und dann beim nächsten Fahrer ggf. den gleichen Preis genannt zu bekommen, haben wir akzeptiert.

      Bei Hertz angekommen, wartete unser Auto bereits auf uns. Ein fast neuer Panda war bislang das beste Auto, das wir auf der Reise hatten. Die Station ist zwar weit vom Hafen entfernt, aber der Preis von 31 Euro incl. Vollversicherung, den wir über ein Sonderangebot bekommen hatten, war unschlagbar.
      Das erste Ziel des Tages war Castel del Monte (55km, ca. 1 Stunde Fahrt). Das Schloss ist international bekannt und Ausflüge dorthin werden auch vom Schiff angeboten. Parken konnten wir im l’Altro Villagio, einer Camping- und Freizeitanlage etwa 500m von der Auffahrt zum Schloss entfernt. Ans Schloss heranfahren darf man im Sommer nicht, also parkt man entweder auf dem öffentlichen Parkplatz unten im Ort (dann aber in der prallen Sonne) oder eben im Villagio. Ein öffentlicher Bus fährt ca. alle 10 Minuten für 1 Euro pro Erwachsenem (Kinder bis 10 sind frei) zum Castel und zurück. Was der öffentliche Parkplatz kostet, können wir nicht sagen; im Villagio haben wir 7 Euro bezahlt, hatten dafür aber einen Platz im Schatten und hätten auch noch die „Attraktionen“ vor Ort nutzen können (Spielplatz etc). Der Shuttlebus kam dann auch ziemlich direkt und brachte uns hoch zum Castel. Dort angekommen war es relativ leer und wir konnten ohne Wartezeit unsere Tickets kaufen (16 Euro für das Familienticket). Das Castel selbst ist von außen schön anzusehen, bietet eine ungewöhnliche Architektur und tolle Ausblicke über die Umgebung. Allerdings wurde es wohl ziemlich geplündert, so dass es innen nicht ganz so viel zu sehen gibt. Irgendwann kam eine Bustour im Schloss an, deren deutscher Gästeführer dann noch ein Bisschen mehr erzählt hat, wobei sich auch das nach dem dritten Zimmer wiederholte. Wir sind also gegen 12 Uhr wieder gegangen und hatten Glück, dass der Shuttlebus wie bestellt dort stand und uns direkt zum Auto zurückbrachte.

      Das nächste Ziel war die Ölmühle und Weinkellerei „Torrevento“, etwa 7km entfernt. Entgegen der Ankündigungen und Werbung erwartete uns aber lediglich ein Verkaufsstand. Führungen etc. gab es nicht und der Verkäufer war sehr bestrebt, uns zu Beginn seiner Mittagspause um 13 Uhr wieder aus dem Laden zu haben. Wir haben einen halben Liter Olivenöl für 6 Euro mitgenommen und sind weitergefahren.

      Da die Präsentation im Internet ganz gut war und das Besucherzentrum beworben wurde, fuhren wir also nach Margherita di Savoia weiter (45km, 40 Minuten), um uns die Salzgewinnung aus Meerwasser anzuschauen. Die Stadt nennt sich selbst auch die Stadt des Salzes. Leider gibt es in Süditalien überall die „heilige Mittagspause“, also war auch das Besucherzentrum wider Erwarten von 13-17 Uhr geschlossen. Wir nutzten das, um erstmal was zu Mittag zu essen. Parken konnten wir am Straßenrand (1 Euro/ Stunde). Ausgesucht haben wir uns die „Osteria al Vicoletto“, wo wir ein hervorragendes Essen bekamen. Der Laden hat keine Speisekarte sondern nur Tafeln, auf die der Koch schreibt, was es jeweils gibt. Da dort niemand Englisch sprach, war es eine Verständigung mit „Händen und Füßen“ – mit unserer Bestellung waren wir dennoch sehr zufrieden und haben mit 35 Euro für ein leichtes Mittagessen auch nicht die Welt bezahlt. Von dem sehr guten Bio-Olivenöl aus der Region, das auf dem Tisch stand, konnten wir für 4 Euro eine kleine Flasche (0,25l) mitnehmen. Salz konnte uns leider niemand verkaufen, da auch alle anderen Geschäfte in der Stadt mittags geschlossen waren. Da wir das Besucherzentrum abschreiben mussten, sind wir dann die Straße 141 nach Norden gefahren. Diese führt direkt zu und durch die Salzbecken. Man sieht die verschiedenen Trocknungsgrade und die Becken in den verschiedensten Farben. In einem standen sogar Flamingos. Beeindruckend waren die riesigen Salzberge, die mit Baggern bearbeitet wurden.

      Da unsere Liegezeit bereits um 18 Uhr zu Ende gehen sollte, mussten wir uns nun auf den Rückweg nach Bari machen. Da es sowieso auf dem Weg lag, konnten wir der Stadt Trani noch einen Besuch abstatten. Das Städtchen ist sehr sehenswert. Uns haben die Palazzi und die Kathedrale (allesamt weiß) in Hafennähe und der Hafen selbst gefallen. Hierher sind wir nochmal etwa 40km (40 Minuten) gefahren. Fairerweise ist das Parken in Trani während der Mittagszeit von 13-16 Uhr kostenfrei – auch in den blau markierten Bezahlparkflächen.

      Von Trani aus ging es dann auf direktem Wege zurück nach Bari. Die 55 Kilometer ließen sich problemlos fahren. Die Rückgabe des Mietwagens war schnell und problemlos; die Kaution wurde direkt auf die Kreditkarte zurückgebucht.
      Das gerufene Taxi kam innerhalb von wenigen Minuten und brachte uns auf Schleichwegen in rekordverdächtigen 10 Minuten direkt zum Schiff. Diesmal übrigens für 15 Euro pauschal…

      Wenn man die Tour um das Ziel Margherita di Savoia kürzt, ist es eine empfehlenswerte, entspannte Runde, die man gut in der Liegezeit schaffen kann.
    • clubschiff-profis.de
    • Auto mieten in Bari ist gar nicht so einfach, wenn es ein Sonntag ist. Da kann man die Autos nur am Flughafen abholen bzw. wieder abgeben. Für Jemand der abreist natürlich einfach. Mit dem Transfershuttle von Aida zum Flughafen fahren und dort das Auto in Empfang nehmen.

      Weiß Jemand einen Vrleiher in Nähe des Hafens, der auch am Sonntag Autos verleiht?
    • Hallo,

      Hat vielleicht jemand schon diesen Ausflug hier gemacht:

      Alberobello auf eigene Faust und Strand

      Individuelle Stadterkundung und Erholung!
      Die Stationen Ihres Ausflugs:
      - ca. 1h 15 Busfahrt durch die schöne Landschaft Apuliens nach Alberobello
      - ca. 2h Freizeit für eigene Erkundungen in dem Städtchen mit seinen
      einmaligen Rundhäusern (Trullis)
      - Weiterfahrt nach Monopoli und ca. 2h Freizeit zum Sonnen und Baden am Strand
      <span style="-webkit-tap-highlight-color: rgba(0, 0, 0, 0);">- Rückfahrt zum Schiff

      Weiß jemand wie der Strand in Monopoli so ist, gibt es dort Toiletten?

      Danke !!!

      Gruß
      Simi :blumen:
      :matrose:

      2012 AIDAluna Nordeuropa 1
      2013 AIDALuna Nordamerika 3
      2014 AIDAStella Nordeuropa 15
      2015 AIDAMar Ostsee 2
      2015 AIDALuna Kurzreise 3
      2016 AIDAVita Karibik 17
      2016 AIDASol Kurzreise ab HH
      2017 AIDAPrima Metropolen
      2017 AIDACara Norwegen ab HH
      2018 AIDABlu Adria
      2018 AIDANova Vorpremiere 3



    • Hallo,

      Bei unserer Reise ab 16.09.18 ist er ganz normal über MyAida, Bari, zu buchen.
      Wann fahrt ihr denn?

      Gruß
      Simi :blumen:
      :matrose:

      2012 AIDAluna Nordeuropa 1
      2013 AIDALuna Nordamerika 3
      2014 AIDAStella Nordeuropa 15
      2015 AIDAMar Ostsee 2
      2015 AIDALuna Kurzreise 3
      2016 AIDAVita Karibik 17
      2016 AIDASol Kurzreise ab HH
      2017 AIDAPrima Metropolen
      2017 AIDACara Norwegen ab HH
      2018 AIDABlu Adria
      2018 AIDANova Vorpremiere 3



    • clubschiff-profis.de
    • Hallo.
      Kann mir jemand sagen, wo genau der Hafenausgang liegt?
      Wir waren vor 2 Jahren in Bari und ich meine mich zu erinnern, dass wir aus der Altstadt ziemlich schnell zurück am Schiff waren.
      Google Maps zeigt mir allerdings einen Weg an, wo ich einmal den ganzen Hafen entlang laufen muss, dann raus kann und von außen den ganzen Weg Richtung Altstadt wieder zurück muss. Das Ganze soll eine Stunde dauern!

      Wer war in letzter Zeit dort und kann berichten?
      Wir fahren eventuell im Oktober mit der Cara ab Bari.

      Vielen Dank für Infos

      Christina
    • pink-tini schrieb:

      Hallo.
      Kann mir jemand sagen, wo genau der Hafenausgang liegt?
      Wir waren vor 2 Jahren in Bari und ich meine mich zu erinnern, dass wir aus der Altstadt ziemlich schnell zurück am Schiff waren.
      Google Maps zeigt mir allerdings einen Weg an, wo ich einmal den ganzen Hafen entlang laufen muss, dann raus kann und von außen den ganzen Weg Richtung Altstadt wieder zurück muss. Das Ganze soll eine Stunde dauern!

      Wer war in letzter Zeit dort und kann berichten?
      Wir fahren eventuell im Oktober mit der Cara ab Bari.

      Vielen Dank für Infos

      Christina
      Wir waren vor 3 Wochen in Bari. Der Weg aus dem Hafengelände raus dauert relativ lange. Man kommt an einer Baustelle vorbei, dann führt der Weg weiter nach rechts und dann ist man aus dem Hafen draußen. Anschließend überquert man die Ampel. Dort beginnen dann eigentlich auch schon die kleinen Gassen der Innenstadt und wir waren in kürzester Zeit bei der Kirche San Nicola. Den Weg zurück nahmen wir dann am Norman Castel vorbei zurück zum Hafen.
      2002 AIDA cara
      2011 AIDA blu
      2013 AIDA diva
      2014 AIDA diva
      2016 AIDA prima
      2017 AIDA perla
      2018 AIDA blu
      2019 AIDA nova
    • clubschiff-profis.de
    • Meine Empfehlung für Veloservice in Bari.

      Wir haben uns Bikes von hier aus reserviert, hatte zuerst über die Homepage versucht, das dürfte nicht geklappt haben, hab dann über Facebook angefragt und es hat ohne Probleme funktioniert.
      Auch mit meinen "Sonderwünschen"...

      Bezahlt habe ich dort, vor Ort.
      Uns wurde kostenlos ein Schloss fürs Bike zur Verfügung gestellt, unsere Helme hatten wir selber mit, hätte es aber auch gegeben...


      Wir sind mehr als 3 Stunden alleine kreuz- und quer durch die Stadt gefahren, haben wirklich nette Strände entdeckt und tolle Ausblicke genossen.
    • Hallo,

      hat irgend jemand schon einmal per Taxi das Castel del Monte und Alberobello zusammen besucht?
      Wie lange muss man dafür rechnen?
      Was hat das Taxi gekostet?
      Würde gerne beides sehen und bin nicht sicher, ob es zeitlich zu schaffen ist.....

      Liebe Grüße Gerlinde
      Das Wasserurlaub Quizjubiläum - wir haben die 100. Staffel gefeiert!
      Nun geht es mit der 101. Staffel weiter, ich freue mich auf viele Mitquizzer.....


      Das Quiz und die Regeln gibt es in der Quizrunde, die aktuellen Fragen in Beitrag 53528.
      Aktueller Landgang endet am 19.01.2019, LUNA, wir kommen ..... :titanic:
    • @diddi4: das ist es ja.....
      Deswegen meine Frage, ob das schon jemand gemacht hat.....
      Das Wasserurlaub Quizjubiläum - wir haben die 100. Staffel gefeiert!
      Nun geht es mit der 101. Staffel weiter, ich freue mich auf viele Mitquizzer.....


      Das Quiz und die Regeln gibt es in der Quizrunde, die aktuellen Fragen in Beitrag 53528.
      Aktueller Landgang endet am 19.01.2019, LUNA, wir kommen ..... :titanic:
    • clubschiff-profis.de