Katakolon

    Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.

    • Karin2014 schrieb:

      1. Bei mir auf der Tour Ende März habe ich auch keine Antwort bekommen . Es stand aber ein anderer Anbieter im Hafen.

      Hallo Karin,

      genau, die Option hatte ich vergessen zu erwähnen. Wenn man aus dem Hafen rauskommt stehen die ganzen privaten Busunternehmer links vom Ausgang. Vielen Dank für den Hinweis.
      Lieben Gruß

      Chris

      Perlen am Mittelmeer 3
      nördliche Karibik

      Schau doch mal auf unserem YouTube-Kanal vorbei - ich würde mich freuen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ck2703 ()

    • Kremastis Kloster und Olympia

      In Katakolon hatten wir bei unserem letzten Besuch einen Mietwagen. Zu viert ist das kaum teurer als der Zug oder der Bus (je 10 Euro pro Person hin und zurück).


      Den Wagen hatten wir über EuropCar gebucht, da wir da einen sehr guten Preis (40 Euro) gefunden hatten. Letztlich ist der Anbieter aber egal, da alle Firmen bis auf Avis vor Ort vom gleichen Personal vertreten werden. Ein griechischer Konzessionär hat Verträge mit allen größeren Agenturen. Vor Ort haben wir EuropCar erstmal nicht gefunden. Die Autos stehen auf dem Parkplatz am Anfang der Restaurantzone, direkt am Ausgang des Kreuzfahrthafens. EuropCar war am grünen Shirt eines Mitarbeiters zu „erkennen“. Der Wagen war ein ziemlich runtergerittener, uralter Corsa mit fast 200000km auf der Uhr. Da aber die Klimaanlage tadellos funktionierte, haben wir nicht nach Alternativen geschaut, sondern den Wagen für den einen Tag genommen.


      Von Katakolon aus sind wir dann zuerst zum Kloster Moni Kremastis gefahren. (22km, 30 Minuten) Das Kloster ist winzig, aber durchaus sehenswert. Morgens war zwar noch fast alles geschlossen, aber die tollen Blumen im Innenhof und die Ausblicke waren den Umweg auf dem Weg nach Olympia wert.


      Weiter ging es nach Olympia selbst (19km, 25 Minuten), wo wir auf dem großen Parkplatz, auf dem auch die Busse stehen, einen Platz im Schatten (etwas unterhalb des Wegs, der zum Museum führt) gefunden haben. Das Museum war in nicht mal 5 Minuten erreicht, der Eintritt kostete für Erwachsene 12 Euro, für Kinder war er frei. Man löst immer für die drei Sehenswürdigkeiten der Stadt: das Museum, die Ausgrabungen mit den Tempeln und DEN Sportstätten und das Sportmuseum in der Stadt. Vom Museum aus kann an gut zur Ausgrabung laufen (500m) und diese besichtigen. Da wir hier zur Mittagszeit waren, war es zwar heiß, aber dafür relativ menschenleer. Die Tempel und das Stadion sind mit deutschsprachigen Tafeln gut erklärt.


      Das Sportmuseum haben wir uns geschenkt und sind direkt weiter nach Flokas gefahren. (2km) Dort gibt es ein modernes Amphitheater, in dem man, wenn man alleine dort ist, die Akustik derartiger Konstruktionen erleben kann (einfach mal unten in die Mitte stellen und laut sprechen).

      Anschließend wollten wir noch zur Magna Grecia Farm, die nur ein paar hundert Meter vom Theater entfernt ist. Diese wurde vom Schiff sehr beworben. Vor Ort wurden wir leider enttäuscht. Essen gibt es nur nach Voranmeldung für Bustouren. Führungen genauso. Also sind wir über kleine Sträßchen (unter anderem den Ort Alfeiousa) zurück nach Katakolon gefahren. (35km, 40 Minuten) Auf dem Weg von Flokas nach Alfeiousa fährt man über einen Staudamm – für uns war das eine unerwartete Beobachtung mitten in der ansonsten so trockenen Landschaft.


      Getankt haben wir für 10 Euro. Am Hafen wartete bereits ein Mitarbeiter der lokalen Agentur, der die Autos für alle Anbieter zurückgenommen hat. Die Rückgabe war problemlos; der Zustand des Autos wurde von ihm auf dem Protokoll von EuropCar abgezeichnet. Leider hat EuropCar trotzdem die volle Kaution in Höhe von 500 Euro von der Kreditkarte eingezogen. Wir arbeiten derzeit daran, das Geld wiederzuholen – vielleicht hat die Agentur nur vergessen, die Autorisierung zu stornieren.
    • clubschiff-profis.de
    • Vielen Dank für eure Erfahrungen mit dem Mietwagen in Katakolon.

      Bis hierhin habe ich das alles noch recht entspannt mitgelesen:

      eule_2710 schrieb:

      Leider hat EuropCar trotzdem die volle Kaution in Höhe von 500 Euro von der Kreditkarte eingezogen. Wir arbeiten derzeit daran, das Geld wiederzuholen – vielleicht hat die Agentur nur vergessen, die Autorisierung zu stornieren.
      Wie lange seid ihr denn schon zurück?

      Es wäre interessant zu erfahren, wie die Sache ausgegangen ist.
      Lieben Gruß

      Chris

      Perlen am Mittelmeer 3
      nördliche Karibik

      Schau doch mal auf unserem YouTube-Kanal vorbei - ich würde mich freuen!
    • Letztes Update zum Mietwagen.

      Auf die Nachricht nach Griechenland hin, dass ich den Umsatz als Betrug angefochten habe, war das Geld binnen Stunden wieder da. Den Auftrag bei der Bank habe ich daraufhin sofort storniert. EuropCar Deutschland, das mit der Miete an sich nichts zu tun hatte, zeigte sich betroffen und gewährt mir nun für die nächste Miete ein Upgrade aus Kulanz.
      Insofern: Ende gut, alles gut!
    • clubschiff-profis.de
    • Falls das etwas für euch wäre:

      Wir waren letzte Woche mit der Schmalspurbahn nach Olympia unterwegs.

      Pro Erwachsenem 10 Euro (Kind 5 Euro) kostet die gut 45 Minuten dauernde Fahrt hin und zurück. Die Bahn verfügt über relativ moderne, gut klimatisierte Triebwagen mit barrierefreien Zustiegen und freundlichem Bahnhofspersonal in Katakolon.

      Der Bahnhof in Katakolon befindet sich etwa 5 Gehminuten vom Hafen entfernt. Am Hafenausgang einfach rechts die Einkaufsstraße hinuntergehen.

      Die Abfahrtszeiten, die den Liegezeiten der Kreuzfahrtschiffe täglich angepasst werden, waren in Katakolon gut lesbar am Ticketverkaufsstand angeschrieben.

      Auf unserem knapp 300 Meter langen Fußweg vom Schiff zum Bahnhof sahen wir Menschentrauben an den Bushaltestellen der lokalen Anbieter stehen, im Zug war - wie man im Videdo ja sehen kann - fast nichts los und so war die Fahrt mehr als angenehm und stressfrei.

      Der Zug hält in Olympia absolut zentral und man ist in 5 bis 10 Minuten an den Ausgrabungsstätten und den Museen.

      Was uns letztes Mal gar nicht aufgefallen war ist die Tatsache, dass man in Olympia für alle drei Sehenswürdigkeiten (Ausgrabungsstätte, archäologisches Museum und Museum der Olympischen Spiele) nur einmal ein Ticket kaufen muss. Dieses mit 12 Euro pro Erwachsenem (Kinder frei) recht günstige Ticket kann man dann überall direkt am Eingang vorzeigen. Weiteres Anstehen kann man sich so sparen. Toll ist auch, dass alle Sehenswürdigkeiten nur wenige hundert Meter voneinander entfernt liegen und sehr gut ausgeschildert sind. Man spaziert also im Grunde genommen einmal im Kreis.

      Wir würden diesen Ausflug auf jeden Fall wieder so machen, bei einem Gesamtpreis von 22 Euro pro Erwachsenem und 5 Euro pro Kind geht es vermutlich weder günstiger, noch entspannter.

      Lieben Gruß

      Chris

      Perlen am Mittelmeer 3
      nördliche Karibik

      Schau doch mal auf unserem YouTube-Kanal vorbei - ich würde mich freuen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von ck2703 ()