Als unregistrierter Nutzer ist Dein Zugriff eingeschränkt. Bitte melde dich an oder registriere dich einfach mit ein paar Klicks hier, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können.



  • Huhu Maren,
    echt jetzt da haben welche abgebrochen :gruebel::frage1: Haben wir nicht mitbekommen, der Aufenthalt am 2. Strand wurde länger, weil das Essen noch nicht fertig war. Deshalb.
    Ich denke bei schönem Wetter wäre es viel besser gewesen. aber wenn man nur klatsch-nass im Regen steht macht das kein Spaß :meinung: Aus unserem Boot wollten auch Leute abbrechen und Marcel sprechen, klappte nicht. Taxis waren irgendwie nicht zu organisieren! War aber auch die schlimmste Fahrt zum 2. Strand mit Wellen und Gewitter.
    Fazit:
    wir waren dabei und haben`s überlebt :zwinker::sironie:

    12.11-19.11.2011 Vita WMM
    06.05-13.05.2012 Aura Adria
    07.09-14.09.2012 Diva ÖMM15
    11.01-18.01.2013 Blu Orient
    12.05-19.05.2013 Aura Adria
    24.11-08.12.2013 Bella Karibik
    12.09-19.09.2014 Diva ÖMM17
    10.11-24.11.2014 Sol Transasien
    11.04-18.04.2015 Aura WMM1
    17.11-01.12.2015 Mar Karibik 2
    09.04-16.04.2016 Aura Spanien&Frankreich
    18.11-02.12.2017 Aura Mauritius, Seychellen & La Reunion
    17.05-27.05.2018 Stella Mediterrane Highlights 2

    11.11-18.11.2018 Stella Kanaren
    THE WORLD IS A BOOK AND THOSE WHO DO NOT TRAVEL READ ONLY A PAGE

  • Autobooker Mietwagen suchen & buchen
  • Hallo, :P


    da wir demnächst auch die 3-Strände-Tour mit Marcel machen werden, habe ich gestern Marcel angeschrieben.


    Ich habe ihm ganz klar erklärt, dass einige die Tour nicht so toll fanden, da von der Organisation her nicht so prickelnd.


    Marcel hat mir zurückgeschrieben, dass natürlich das Wetter bei der vorherigen Tour überhaupt nicht mitgespielt hat. Und er hat mir geschrieben (Thema Organisation): Es fährt zukünftig bei der kompletten Tour ein Reiseleiter mit und alles wird bestens organisiert sein .


    Ich habe Marcel zurückgeschrieben, dass dies eine gute Idee ist. Dann hoffen wir mal, dass das Wetter mitspielt und wir einen guten Reiseleiter haben werden.


    Liebe Grüße :ciao: :blumen:


    Osterhase

  • Hallo zusammen!
    Wir waren auch bei der Regen-Sturm-Tour am 26.11.2015 (im wahrsten Sinne) im Boot und das meiste wurde hier ja schon geschrieben. :titanic: Aus unserem Boot hatten sich 6 Leute am zweiten Strand noch 4 weitere Mitfahrer aus den anderen Booten und ein Taxi gesucht und sind zurück zum Schiff gefahren. Die Bootsfahrt zum dritten Strand war aber gar nicht mehr so wild (trotz des fehlenden "Ballasts"), sondern nur noch nass.


    Aber ich habe Fotos von Freunden gesehen, die die Tour mit Marcel letzte Woche gemacht haben und ich muss sagen...ein TRÄUMCHEN! Bei Sonne und relativ flachem Wasser sah die Welt da gleich ganz anders aus. :daumen: So hatte ich mir das auch vorgestellt, aber für das Wetter kann ja keiner was. Also an alle, die die Tour noch vor sich haben: macht Euch nicht zu viele Gedanken. Wenn das Wetter mitspielt (ich drück Euch die Daumen), wird das schon schön! :zwinker:


    Viele Grüße!

  • Dann möchte ich kurz noch von unserer 3-Strändetour berichten zwei Wochen NACH der "Sturm und Gewitterfahrt". Wir haben problemlos das zweite Tenderboot erwischt und wurden direkt von Marcel empfangen. Wie gesagt werden immer Gruppen von 10 Personen zusammengefasst. Wir waren 8 vorangemeldete Personen; 2 "unangemeldete" wurden spontan und flexibel auch mitgenommen, so dass es ohne grosse Wartezeit los ging. Bei traumhaftem Wetter und wolkenlosem Himmel bestiegen wir nach ca. einer halben Stunde Busfahrt das kleine Boot welches uns zur Playa Fronton brachte-ein schöner, naturbelassener Strand. Aufenthalt ca. 1,5 Stunden. Playa Madama besuchten wir nur vom Boot aus, da an dem Strand sehr viele Algen angeschwemmt wurden ( aufgrund des vorherigen schlechten Wetters ) und es keinen Sinn gemacht hätte dort zu stoppen. Danach ging es zum Playa Rincon. Der Strand ist wunderschön und lädt zum spazieren gehen und baden im Meer ein. Wenn man ein paar Meter läuft, gibt es die Möglichkeit sehr ruhig den Strand zu geniessen. Das Marcel nicht dabei war, hat uns überhaupt nicht gestört, da wir uns bei unserem "Captain" sehr gut aufgehoben gefühlt haben. Er spricht deutsch und hat sich super um alle gekümmert. Für uns war es ein toller Tag mit traumhaftem Wetter und tollen Stränden. Auch die Bootsfahrt hat wirklich Spaß gemacht. Ist aber wie sovieles wetterabhängig. Bei schlechtem Wetter & Regen hätte ich auch keinen Spaß gehabt, das ist halt nicht planbar. Auf unserer Reise waren laut AIDA ca. 800 Leute auf Cayo Leventado ( zuammen mit der Vita ); da hätte ich wiederum keinen Spaß dran gehabt. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Ich kann die 3-Strände-Tour als Alternative empfehlen für diejenigen die keine überfüllten Strände mögen ;-). Und an der Organisation gab es an diesem Tag gar nichts zu bemängeln. War ein schöner Tag !

    Einmal editiert, zuletzt von MINI123 ()

  • clubschiff-profis.de
  • gibt es denn ausser 3 strände tour und aida insel alternativen?

    • Mittelmeer östl. Aida Cara August 2004
    • Karibik Mexico Aida Vita Januar 2008
    • Karibik Mexico Aida Vita Januar 2010
    • Mittelmeer westl. Aida Vita Juni 2013
    • Kanaren Aida Blue April 2014
    • Orient Indien Aida Aura Dezember 2014 - Januar 2015
    • Florida Karibik Aida Vita Februar 2016
    • Karibik Mexico Aida Luna Dezember 2016 - Januar 2017
    • Nordische Inseln mit Island Aida Aura Juni Juli 2018
    • Adria Mein Schiff 6 September 2019

  • Hallo,
    kann jemand berichten wie es auf Caya Levantado mit free Wifi aussieht? :frage1:
    Viele Gruesse aus Holland :tanzgott:

    2009 AIDA Vta westliche Karibik :serledigt:


    2011 AIDA Vita oestliche Karibik und Mittelamerika :pirat:


    2012 AIDA Aura noerdliche Karibik :crazy:


    2013 AIDA Vita Amazonas :tanzgott:


    2014 AIDA Aura Suedostasien :sgenau:
    2015 AIDA Luna Karibik :pirat:
    2016 AIDA Mar Karibik und Mittelamerika :daumen:

  • Erstmal wünsche ich ein frohes neues Jahr :lachroll:


    Was wlan auf der Insel angeht, so würde ich mal meinen "nein". Allerdings stellt sich mir auch die Frage, warum man am Meer und Strand wlan braucht :frage1:
    Aber ich muss ja auch nicht Alles verstehen :antwort:

    Viele Grüße Bianca :bye1::lachroll:



  • Erstmal wünsche ich ein frohes neues Jahr :lachroll:


    Was wlan auf der Insel angeht, so würde ich mal meinen "nein". Allerdings stellt sich mir auch die Frage, warum man am Meer und Strand wlan braucht :frage1:
    Aber ich muss ja auch nicht Alles verstehen :antwort:


    Ebenfalls frohes neues Jahr.


    Aber die ersten beiden Sätze hätten als Antwort gereicht.
    Warum muss bei dem Thema oder der Frage nach Internet immer wieder die Diskussion gestartet werden wofür man am Strand oder im Urlaub generell WLAN/Internet braucht. Das ist unnötig. :meinung:




  • clubschiff-profis.de
  • Hallo,


    wir haben im Dezember die ATV-Tour (1 Quad, 2 Personen für 108 US-Dollar) mit Tauro Tours gemacht.
    Wir wurden am Tendersteg abgeholt und in einem Kleinbus zur ATV Station gebracht. Dann Fahrt über öffentliche Straßen und Waldwege zur Playa Rincon, mit Stop zum Baden etc. Bei der Rückfahrt hielten wir an einem Obststand, mit Verkostung, Obst, Kaffe, Kakao und Erklärungen, Einkaufsmöglichkeit. Die Rückfahrt war richtig offroad, teilweise steile Abfahrten. Auf einer Ranch angekommen ging es im Kleinbus zurück zum Schiff. Bei der Tour war ein gut deutsch sprechender Guide und mehrere Hilfskräfte dabei.
    Ein sehr schöner zu empfehlender Ausflug.


    Viele Grüße

  • Am Tendersteg stehen Taxis. Es ist dort auch ein Deutsch sprechender Einweiser der die Preise verhandelt und einen dann ins Taxi setzt. Trotz exakter Absprache des Preises wollte man am Ende unserer Fahrt den doppelten Preis und wollte uns nicht gehen lassen. Auch der Hinweis die Polizei zu holen brachte nichts.
    Wir konnten uns mit einem Aufpreis von nur 10 Dollar freikaufen, haben dann beobachtet wie dort mit wirklich jedem Taxigast diskutiert wurde. Die Absprachen sind also nichts wert. Wir wissen schon wie es in solchen Ländern funktioniert, aber die DomRep war, was das betrifft, eine herbe Enttäuschung. Wirklich alle Menschen die wir getroffen haben hatte nur im Sinn, wie sie uns irgendwie bescheissen können.
    Wenn wir noch mal da sind, dann gehen wir nur von Board mit einem organisierten Ausflug.

  • Wir waren bereits zum zweiten Mal auf Samana.
    Da wir beim ersten Besuch auf der Cayo Levantado waren, haben wir uns dieses Mal für eine Quad Tour entschieden :daumen:
    Wir sind mit den Quads zu zwei verschiedenen Stränden gefahren, unter anderem zum Playa Rincon, wo man baden konnte.
    Auf der Rückfahrt hielten wir an einem Obststand, mit Verkostung von Obst,
    Kaffee, Kakao, Medizin :zwinker: und Erklärungen,
    sowie Einkaufsmöglichkeit.
    Der Rückweg durch die Berge ging offroad mit teilweise steilen Abfahrten.
    Auf einer Ranch angekommen fing es an zu regnen und es ging im Kleinbus zurück zum Schiff.
    Bei der Tour war ein gut deutsch
    sprechender Guide und mehrere Hilfskräfte dabei.
    Ein toller Ausflug mit hohem Spaßfaktor :meinung:


    http://www.taurotours-excursionsamana.com

    Arosa Blu 11/2003 Kanaren
    AIDA Vita 08/2004 WMM
    AIDA Aura 03/2005 Mittelamerika
    AIDA Cara 04/2006 WMM
    AIDA Vita 03/2007 Karibik
    AIDA Diva 03/2008 Kanaren
    AIDA Diva 03/2009 Orient
    AIDA Bella 09/2010 WMM
    AIDA Aura 02/2011 Südostasien/ AIDA Aura 2011/2012 Karibik & USA
    AIDA Cara 03/2013 Kanaren & Kapverden/ AIDA Sol 05/2013 Nordsee
    AIDA Cara 2013/2014 Südamerika
    AIDA Aura 2014/2015 Orient-Indien/ AIDA Stella 09/2015 ÖMM
    AIDA Mar 2015/2016 Mittelamerika/ AIDA Vita 11/2016 Südstaaten/ Mexiko
    AIDA Diva 01/2017 ABC Inseln Karibik/ AIDA Blu 10/2017 Adria
    AIDA Sol 03/2018 Kanaren/ AIDA Mar 06/2018 Ostsee
    AIDA Blu 01/2019 Indischer Ozean/ TUI MS 1 03/2019 Kanaren mit Madeira

    TUI MS 6 05/2019 Mittelmeer


  • Hallo,


    will kurz Fragen, ob schon jemand dieses Angebot gebucht hat und ob sich der Strand lohnt?


    Danke
    Damian

    Aida Aura Feb 05 - Mittelamerika; Aida Cara Feb 06 - Westl. Mittelmeer; Superstar Virgo Juni 07 - Asien; Voyager o.t. Seas Juni 08 - Westl. Mittelmeer; Aida Bella Dez 08 - Kanaren; Aida Diva April 09 - Transarabien; Aida Luna Jan 10 - Kanaren; Aida Blu April/Mai 12 - Transeuropa; Aida Cara März 13 - Kanaren/Kapverden; Aida Sol Dez 13 - Nordeuropa; Aida Stella Aug 14 - Nord-/Westeuropa; Aida Aura Dez/Jan 14/15 - Orient-Indien; Aida Sol Aug 15 - Nordeuropa; Aida Mar Feb 16 Karibik + Transatlanik; Aida Prima Okt 16 Metropolen; Aida Stella Juli/Aug 17 Spanien/Portugal + mediterrane Highlights 2; Aida Blu März/April 18 Transreise Teneriffa - Mallorca - Venedig; Aida Diva Aug 18 Ostsee 2

  • Hallo Christine, hallo Damian,


    wir waren Anfang März 2015 unplanmäßig auf Samana, da wir auf St. Kitts wegen Wind nicht anlegen konnten. Kam ja sehr überraschend und wir hatten nichts geplant. Also sind wir los zum "öffentlichen Strand". Diesen kann ich euch ganz und gar nicht empfehlen!!


    Es ist nur ein kleiner Strandabschnitt der auch von einem großen Hotel genutzt wird. Das heißt die öffentlichen Strandbesucher haben nur eine winzig kleine Ecke und die ist nicht schön.


    Also lieber mit dem Taxi an einen anderen Strand fahren lassen oder einen AIDA-Ausflug buchen :-)

  • Hallo,


    hier ein Auszug aus meinem Reisebericht...


    8. Tag - 24.12.2015 Samana, Dominikanische Republik – wechselhaft, 28 Grad


    Weihnachtsmorgen und bereits früh morgens herrschen angenehme Temperaturen, herrlich!


    In Samana lagen wir ab 9 Uhr auf Reede und mussten tendern. Wir hatten Glück und saßen bereits im ersten Tenderboot, welches uns in ca. 15 Minuten an Land brachte. Um 10 Uhr war unser Treffen mit dem Touranbieter Tauro, bei dem wir von zu Hause aus eine ATV Tour zum Strand und in die Berge gebucht hatten. Bereits mit dem zweiten Tender war unsere Gruppe vollständig und es konnte los gehen. Wir wurden unserem Fahrer zugewiesen, der uns in ca. 30 Minuten zu einem schönen Privathaus mit gepflegtem Grundstück brachte. Dort standen unsere automatischen Quads schön aufgereiht vor uns. Der Chef stellte sich und seine Crew kurz vor und erklärte uns in gutem Deutsch den Umgang mit den Gefährten und gab uns eine kleine Zusammenfassung über den Ablauf unserer Tour. Ganz besonders lustig fand er, dass wir uns alle so hübsch angezogen hatten, denn wir würden definitiv dreckig werden. Eine Dame aus der Gruppe hatte sogar weiße Turnschuhe an, obwohl genau davon bereits auf der Buchungsbestätigung abgeraten wurde. Naja, nun konnten wir daran eh nichts mehr ändern... Nachdem unsere Taschen und Rucksäcke gut eingewickelt in Plastiksäcke vorne auf dem Quad festgeschnallt waren, setzte sich der Treck zunächst langsam in Bewegung. Wir fuhren in Kolonne, der Chef vorneweg und ganz hinten noch zwei Jungs auf dem Mofa. Zwischen den einzelnen Quads sollte ein Abstand von mindestens 3 m und maximal 5 m gehalten werden. So fuhren wir durch kleine, urige Dörfer und machten unseren ersten Fotostopp auf einer Anhöhe mit tollem Blick auf den Strand Rincon.


    Nachdem die Fotoapparate wieder gut geschützt verstaut waren, ging es runter zum Strand. Bisher waren wir nur auf asphaltierten Straßen gefahren, doch nun ging es über schmalen, ungeteerten Wegen mit großen Pfützen weiter.


    Nach ca. 10 Minuten kamen wir dann schon leicht schmutzig unten in der herrlichen Bucht an. Die Quads wurden geparkt und wir hatten nun einen Aufenthalt von 40 Minuten. In der Zeit konnten wir herrliche Fotos von diesem schönen Fleckchen Erde schießen. Langsam sammelte sich unsere Gruppe dann wieder zusammen und weiter ging es am Stand entlang, durch den feinen Sand der Bucht.


    Nach kurzer Zeit stoppten wir an einem anderen Strand, der sich in Privatbesitz befindet und hauptsächlich von den Einheimischen frequentiert wird. Er ist deshalb so beliebt, da hier ein Fluss aus den Bergen ins Meer mündet. Dann konnten wir noch beobachten, wie ein Helikopter zwei wohlhabende Amerikaner an dem Strand absetzte, lt. unserem Führer würden die beiden sich jede Woche einmal zum Mittagessen einfliegen lassen. Weiter ging es nun über richtig schlammige Wege in die Berge hoch. Da es in den letzten Tagen öfter geregnet hatte, gab es sehr viele und vor allem sehr tiefe, rotlehmige Pfützen.


    Jetzt waren vor allem die Männer in Ihrem Element. Mittlerweile kann ich auch verstehen, warum es empfohlen wurde, lange Hosen zu tragen. Denn immer wenn der Motor nass wurde, wurde es an den Beinen richtig heiss, da das Wasser sofort verdampfte. Nachdem wir vereinzelte Wohnhäuser und Obstfelder (u.a. ein Maracujafeld) passiert hatten, hielten wir an einem Obst- und Gemüsestand an, hier gab es viele Erklärungen zu allem, was auf der Insel angebaut wird.


    Der Weg von der Kakaobohnen bis zum uns bekannten Kakao wurde uns mit entsprechenden Kostproben sehr anschaulich erklärt, zum Schluss wurde noch eine leckere Trinkschokolade mit Honig und Banane für uns angerührt. Zudem gab es frische Ananas, Guave und Kokosnuss zum Probieren. Zum Abschluss durfte jeder noch eine inseltypische “Medizin”, bestehend aus Rum, Wein und irgendwelchen Wurzeln testen, nicht schlecht. Wir bekamen im Anschluss 10 Minuten Zeit um uns hier und im angrenzenden Shop umzusehen. Unsere Tour neigte sich mittlerweile schon fast dem Ende zu, wir mussten nur noch den Weg zurück ins Tal meistern.


    Die Feldwege wurden hier immer schlammiger und die Pfützen tiefer und dann fing es auf den letzten Metern auch noch an zu regnen. Aber kaum bogen wir wieder in den Hof des Veranstalters ein, lachte auch schon wieder die Sonne vom Himmel. Nun erfolgte noch die Abrechnung und zumindest unsere Beine und Füße wurden mit einem Wasserschlauch ein wenig von dem hartnäckigen, roten Lehm befreit. Unser Fahrer, der uns wieder zurück zum Hafen bringen würde, stand schon bereit und los ging die Fahrt durch die vielen kleinen Dörfer, immer an der Küste entlang.


    Wir fanden die Tour und die Betreuung super, vor allem konnte man sich dabei auch mal einen Überblick über die Insel und die Lebensgewohnheiten hier machen, was sehr interessant war. In jedem Dorf, durch das wir mit den Quads ratterten, winkten uns immer wieder Kinder zu. Nach einer halben Stunde erreichten wir wohlbehalten den Tenderhafen Samana, der etwas außerhalb lag. Da wir jedoch noch eine gute Stunde Zeit hatten, schlenderten wir noch ein wenig die Uferstraße entlang.


    Zurück auf der AIDA und nach einer absolut notwendigen Dusche schien die Sonne wieder, so dass wir es uns auf Deck 5 noch ein wenig gemütlich machten und der Crew beim Einholen der Rettungsboote zusahen.


    Beim Abendessen trafen wir zufällig zwei Bekannte, die heute auch bei der Quad-Tour dabei waren und so speisten wir zusammen und zogen im Anschluss weiter ins Theatrium, zur großen Weihnachtsgala. Wir ergatterten noch ein Plätzchen in der Mar Bar und konnten von dort aus das Geschehen auf der Bühne live und über TV verfolgen. Leider war das Ganze für uns etwas langweilig und so zogen wir weiter Richtung Brauhaus, AIDA Bar und letzten Endes blieben wir in der Anytime Bar hängen, wo wir gemeinsam auf den Weihnachtsabend anstießen.

    2003/08 - AIDAaura - östliches Mittelmeer
    2012/04 - AIDAbella - Kanaren
    2012/12 - AIDAluna - Karibik
    2013/03 - AIDAblu - Rotes Meer
    2013/05 - AIDAblu - westliches Mittelmeer
    2013/11 - AIDAbella - westliche Karibik
    2014/10 - AIDAdiva - östliches Mittelmeer
    2015/01 - AIDAsol - Südostasien
    2015/12 - AIDAmar - Karibik
    2016/05 - AIDAsol - Kurzreise ab Hamburg
    2016/08 - AIDAstella - Mediterrane Highlights 6
    2016/12 - AIDAaura - Orient & Indien
    2017/06 - AIDAblu - Adria
    2017/12 - AIDAaura - Mauritius, Seychellen & Madagaskar

    2019/08 - AIDAprima - Ostsee

  • Hat aus diesem Forum schon mal jemand über den Anbieter Mario Marenbach gebucht und kann hier von seinen Erfahrungen berichten.
    Dominikanische-Ausflüge


    :sdanke:

    07/2004 AIDAvita - WMM
    04/2009 AIDAluna - Westeuropa
    08/2010 MSC Poesia - Ostsee und Baltikum
    07/2011 AIDAdiva - ÖMM
    01/2012 MSC Lirica - VAE
    07/2012 AIDAvita - WMM
    09/2012 MSC Lirica - England/Schottland
    07/2013 MS 2 - Adria mit Kroatien
    08/2013 Costa Fortuna - Norw. Fjorde
    10/2013 AIDAbella – Nordamerika 2
    01/2014 MS 1 – Kanaren m. Madeira
    07/2014 MS 3 - WMM
    10/2014 AIDAluna – Nordamerika 4
    02/2015 AIDAvita - Karibik 17
    08/2015 MS 3 - ÖMM mit Bodrum
    12/2015 AIDAbella - Südostasien 10
    02/2016 AIDAvita - Karibik 16
    05/2016 AIDAluna - Kurzreise Kiel 1
    04/2017 AIDAbella - Von China nach Singapur
    02/2018 MS 6 - Karibik und Mittelamerika


    10/2018 MS 6 - New York mit Kanada

  • Wir haben den Ausflug vorab per Mail bei Marcel gebucht.
    Marcel spricht perfekt deutsch, es wird eine Anzahlung auf ein deutsches Bankkonto gewünscht. Was für uns kein Problem darstellte.
    Treffpunkt war am Hafen mit einem Schild El Limon und den Guides/Marcel erkennbar an den gelben T-shirts.
    Vor Ort die Restzahlung gemacht und dann ging es auch schon los mit unseren Guide, auch dieser sprach deutsch.
    Wir waren zu 4 viert, vor Ort hat sich dann noch ein Pärchen angeschlossen.
    Zuerst ging es zu einer Zigarrenfabrik. Erklärung der Zigarrenherstellung, wer wollte konnte auch probieren. Es lief hier alles ganz fix ab, man wurde nicht bedrängt etwas zu kaufen oder so.
    Danach weiter Richtung El Limon zu einem kleinen Häuschen, wo wir noch einen Guide einsammelten, welcher uns auch noch zu den Wasserfällen begleiten würde. Es hätte auch die Möglichkeit gegeben mit den Pferden den Weg zu bestreiten, wir wollten wandern.
    Es ging dann ca. 1 Stunde zu Fuß durch den Wald, es gab sehr viele Erklärungen zu den Pflanzen.
    Am Wasserfall angekommen konnten wir entscheiden wie lange wir bleiben wollten, wir blieben ca. 45 Min. da und machten uns dann auf den Rückweg.
    Der Sprung ins Kühle Nass lohnt sich auf jeden Fall. Ein ganz tolles Erlebnis in diesen Naturpool zu baden.
    Danach ging es wieder zurück, dort gab es eine Kleinigkeit zu essen und dann zurück nach Samana.
    Auf dem Weg dahin noch ein kurzen Fotostopp auf dem Berg, von wo aus man die Aida gut sehen und fotografieren konnte.
    In Samana noch ein kurzer Stopp über den Einheimischen Markt und dann zurück zum Schiff.
    Uns hat der Ausflug sehr gut gefallen und können diesen zu 100% weiterempfehlen.


    Übrigens in Samana wurde getendert. Hier lief alles ganz ruhig und gesittet ab.

    2011:Aidaluna Karibik
    2012:Aidamar Rotes Meer
    2013:Aidaluna Nordamerika
    2014:Aidadiva Orient
    2014:Aidamar Mittelmeer
    2015:Aidastella Kanaren
    2015:MS2 Mittelmeer mit Ibiza

    2016:Aidamar Karibik&Mittelamerika

    2016:Aidadiva Nordamerika

  • Hallo,


    wieder zurück von unserer Karibikreise mit der Mar möchte ich folgendes zur 3-Strände-Tour
    (info@sunshine-holiday.net - Marcel Strohbach )berichten:


    Ich fand den Ausflug super!! :daumen:


    Wir sind schon um 8.15 im Treppenhaus gewesen, um gleich eines der ersten Tenderboote zu erwischen. Pünktlich waren wir dann um 9.00 Uhr am vereinbarten Treffpunkt. -Unsere Gruppe bestand aus 14 Personen, es haben sich aber noch andere übers Internet angemeldet- Wir wurden von Marcel im Empfang genommen und seinem deutschsprechenden Reiseleiter übergeben. Der Reiseleiter hat alles toll organisiert. Dann wurden wir auf verschiedene Taxibusse verteilt und nach Las Galeras gebracht. von hier ging es dann mit Schnellbooten (immer 10 Personen je Boot) zu den Stränden (haben nur zwei Strände besucht -dies war ausreichend). Die Fahrt mit den Booten war recht abenteuerlich: ca. 2 m hohe Wellen. Aber gerade das hat uns super :daumen::wiegeil: gefallen. Die Bootsführer sind sehr umsichtig und können gut mit den Booten umgehen, habe mich zu jeder Minute sicher gefühlt. Obwohl mein Mann sonst mit dem Magen empfindlich ist, hat ihm das Ganze nicht das Geringste ausgemacht und ihm hat die Fahrt auch total gut gefallen. Die zwei Strände waren toll . Wenn man bei dem einen Strand auf die andere Seite rüberlief, kam man sich vor wie "Robinson Crusoe" Das Mittagessen bei einem der Strände war auch sehr sehr lecker. Dann gings wieder zurück mit den Booten und mit den Taxibussen. Ich finde den Ausflug für 50 € nicht teuer, weil wir einiges geboten bekommen haben.
    Mein Fazit: absolut empfehlenswert
    Wetter: zuerst etwas Regen, dann hat zumeist die Sonne gescheint.
    lg Osterhase

  • Hier kurz eine super Empfehlung für einen Ausflug in Samana.


    Ich war im Februar/März 16 dort und habe eine Whale Watching Tour mit anschließendem Strandaufenthalt gemacht.




    Diese Tour war super und ist nur zu empfehlen.


    Die Kommunikation vorab hat super funktioniert. Antworten bekommt man
    innerhalb weniger Stunden.






    Buchen kann man direkt unter http://www.ozeanic-caribbean.com/





    :sverschoben:

    Einmal editiert, zuletzt von Morris ()

  • Autobooker Mietwagen suchen & buchen