Carnivalaktien: Bordguthaben daraus (Zusammenfassung in Beitrag 153)

    Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.

    • RE: Ich les grad Mann und Frau

      Doeseline schrieb:

      hab mich heute mittag mal ein bisschen schlau gemacht. Dachte gelesen zu haben, gilt nur einmal. Also wenn Dein Mann und Du beide Aktienbesitz habt, gilt das BGH nur einmal. :gruebel: Außerdem könnten die das ja auch jederzeit wieder streichen oder verringern oder sonstwas. Nur für das BGH :verzweifelt:
      Korrigiert mich, falls ich falsch liege.
      LG :ciao:


      Richtig, es gilt pro Kabine, und das BGH kann verändert werden. Aktuelle Beträge gelten bis 28.2.11, dann wird es sicherlich neue - höhere oder niedrigere - Beträge geben.
      :daumen:

      Wir sind die Guten, nicht die Netten.

      Es recht zu machen jedermann, ist eine Kunst, die keiner kann. (W. Busch)
    • Ja ich habe etwas KONSTRUKTIVES beizutragen. Der Grundgedanke der Leute ist es nicht Aktien zu kaufen, sondern ein Bordguthaben zu bekommen. Und ich halte den Weg des Aktienkaufes bei der Firma KARNEEVAL für mehr als risikoreich.
      Dazu brauche ich keine Banklehre.
      Und die Idee mit dem Bohnenkauf ebtspricht sehr wohl einer rationalen Überlegeung, aber einer unrichtigen.

      Weil die Rechnung mit den Bohnen und die Rechnung mit den KARNEVAL Aktien so nicht aufgeht.

      In diesem Sinne lieber Morris nennt man mein Beispiel mit den Bohnen eine Metapher, also ein Sinnbild für SPAREN, welches aber die Aktion teurer macht.

      Denn mein lieber Morris und ich hatte in meinem freiberuflichem Leben dutzende Gespräche mit Bankern, also wenn die KARNEEVAL Aktie sich nach unten entwickelt hat sich das SPAREN nicht gelohnt und es wurde noch teurer.

      Ist das rational und verständlich genug mein lieber Morris ? Ich kann das auch noch auf Englisch , Französich oder italienisch übersetzen.

      Aber Du kannst mich nicht überzeugen, daß es rational ist fast 3000,- Euros langfristig in Aktien zu setzen nur damit man ein Bordguthaben erhält.

      Wobei die Höhe auch noch variabel ist.

      Wer jedoch Carnival Aktien kaufen will zum Zweck der Geldanlage, der möge dies nach einer freiwilligen und kurzen Beratung mit dir tun. Nur die Aktion wegen eines Bordguthabens zu machen erscheint mir echt mentalitätsbedint und kurzsichtig. Also welche Sprache möchtest du ?

      Im Übrigen spreche ich Dir damit nicht Deine Kompetenz als Banker ab, aber ein Risiko muß jeder selbst abschätzen und für mich wäre das zu hoch. So einfach ist das
      Der Versuch den Himmel auf Erden zu errichten hat stets noch die Hölle produziert
      Karl Popper

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fuzzy ()

    • clubschiff-profis.de

    • Nur die Aktion wegen eines Bordguthabens zu machen erscheint mir echt mentalitätsbedint und kurzsichtig.


      DAS ist doch völlig unstrittig.

      Deinen restlichen Sermon kannst Du von mir aus in Suaheli übersetzten.
      :daumen:

      Wir sind die Guten, nicht die Netten.

      Es recht zu machen jedermann, ist eine Kunst, die keiner kann. (W. Busch)
    • AidaFanSven schrieb:

      Hallo Ponny,

      Du kannst für jede Reise in einem Jahr das BGH beantragen.
      Ich habe gerade für meine 4. Reise in diesem Jahr das BGH
      bestätigt bekommen.

      Gruß
      Sven


      Danke, das ist doch mal 'ne Aussage. Bei 2 mal 2 Wochen macht das dann schon 400 Euro / Kabine. Das nenn ich Dividendenrendite.
      :daumen:

      Wir sind die Guten, nicht die Netten.

      Es recht zu machen jedermann, ist eine Kunst, die keiner kann. (W. Busch)
    • Ponny schrieb:

      Danke Sven.
      Nach fuzzys Theorie fährst Du dann also zig mal im Jahr, um mit dem BHG den riesen Reibach zu machen, gell :zwinker:
      Falsch Morris aber ein Fanatiker kauft wahrscheinlich sein Duschgel und seine Socken auch bei AIDA. Ich finde es schon langweilig zweimal an denselben Ort in den Urlaub zu fahren. Und hier in diesem Forum gibt es wenigstens die Gelegenheit die Vielfalt an Schiffen zu erfahren und nicht immer nur AIDA. Ich kenne tatsächlich Leute, die ihr ganzes Leben in ein Hotel und vorzugsweise im selben Zimmer verbringen. Gut kann man machen. Es gibt auch Leute, die immer dasselbe Schuhmodell kaufen. Kann man auch machen. Aber ist das nicht langweilig. Kein Risoko auf NEUES ??? Immer dasselbe ? Immer dieselbe tour ?? Ich glaub es nicht........
      Jetzt verstehe ich auch die Signaturen. Das ist keine Angeberei sondern die Dokumentation einer Gewohnheit. Bloß nix Neuches riskieren.
      Der Versuch den Himmel auf Erden zu errichten hat stets noch die Hölle produziert
      Karl Popper
    • ist ja echt geil, was hier innerhalb eines Tages abgeht.

      Es kann doch jeder machen, wie er will.

      Ich hatte Januar 2009 auch carnival Aktien gekauft, damals standen sie bei 15 € und gleich wieder verkauft.
      Hätte ich mal lieber erst jetzt machen sollen. Aber woher soll man sowas wissen.

      Damals bekamen wir 2x 250 € Bordguthaben, da wir beide Aktien im Depot hatten.
      Wenn man da die Kosten abzieht hatten wir immer noch 450 € gut. Also ich finde, das sich das schon gelohnt hat!!!

      Es besteht allerdings schon ein Risiko, da die Aktie nicht viel gehandelt wird.

      Viele Grüsse
      salzi
    • clubschiff-profis.de
    • fuzzy schrieb:

      Ponny schrieb:

      Danke Sven.
      Nach fuzzys Theorie fährst Du dann also zig mal im Jahr, um mit dem BHG den riesen Reibach zu machen, gell :zwinker:
      Falsch Morris aber ein Fanatiker kauft wahrscheinlich sein Duschgel und seine Socken auch bei AIDA. Ich finde es schon langweilig zweimal an denselben Ort in den Urlaub zu fahren. Und hier in diesem Forum gibt es wenigstens die Gelegenheit die Vielfalt an Schiffen zu erfahren und nicht immer nur AIDA. Ich kenne tatsächlich Leute, die ihr ganzes Leben in ein Hotel und vorzugsweise im selben Zimmer verbringen. Gut kann man machen. Es gibt auch Leute, die immer dasselbe Schuhmodell kaufen. Kann man auch machen. Aber ist das nicht langweilig. Kein Risoko auf NEUES ??? Immer dasselbe ? Immer dieselbe tour ?? Ich glaub es nicht........


      Du zitierst hier Ponny nicht mich, aber das nur am Rande.

      Immer dieselbe Tour, immer das selbe Schiff, immer das selbe Hotel... DU findest das langweilig, andere finden da gut. Wo ist das das Problem, wo ist da Dein Problem? Wenn einer in Aida-Socken und Aida-Schuhen latschen will, lass ihn doch. Wenn einer Aida-Polos und Shirts trägt, und in Aida-Bettwäsche schläft, wem schadet das? Nur weil DU es anders machts, ist das doch nicht schlecht? Ich sehe das Problem nicht.

      Wenn ich Carnival-Aktien kaufen will - aus welchem Grund auch immer - ist das doch meine Sache. Wir stimmen darin überein, das man sie nicht nur wegen des BGH kaufen sollte. Gut. Ich glaube aber auch, das der Kreuzfahrtmarkt wieder wachsen wird. Du nicht, gut. So funktioniert Markt, einer kauft, weil es etwas glaubt, der andere verkauft, weil es das Gegenteil glaubt. Und nichts weiter.
      :daumen:

      Wir sind die Guten, nicht die Netten.

      Es recht zu machen jedermann, ist eine Kunst, die keiner kann. (W. Busch)
    • Grundsätzlich ist es natürlich falsch, eine Aktie nur deshalb zu kaufen,
      weil es z.B. ein Bordguthaben gibt.

      Wenn ich eine Aktie kaufe dann deshalb, weil die Story hinter der Aktie
      mich überzeugt und ich deshalb der Meinung bin, dass die Aktie langfristig
      mir einen Wertzuwachs bringt.
      Wenn diese Aktie zudem noch eine gute Dividende oder im Fall von Carnival
      ein BGH bringt, ist das ein zusätzliches, aber nicht entscheidendes Schmankerl.

      Jede Aktie hat ein Risiko.
      Die Aktie von Carnival wird momentan mit einem mittleren Risiko eingestuft
      und wird von Analysten (z.B. von Morgan Stanley) in der Mehrheit momentan
      zum Kauf empfohlen.
      Diese Aktie als mehr als risikoreich zu bezeichnen ist jedenfalls Unsinn und
      überzogen.

      Was Verluste angeht:
      Jede Aktie gewinnt mal an Wert und verliert wieder.
      Das macht jede Aktie und das gehört dazu.
      Wer deshalb schlecht schlafen kann, sollte grundsätzlich die Finger von Aktien lassen.

      Ein Rückgang des Aktienkurses stellt zwar eine momentane Wertminderung dar, aber
      noch keinen Verlust.
      Den Verlust habt Ihr erst dann, wenn Ihr die Aktie zu einem Kurs verkauft, der unter
      dem Kaufkurs liegt.

      Gruß
      Sven
    • Alles ist gut Morris.

      Ich denke das Problem liegt wohl darin, daß jemand, der dieses Verhalten der preußischen Tradition und der konservativen Lebensführung nicht kennt damit auch wenig anfangen kann.

      Wenn du das kannst, dann freue ich mich für Dich mein lieber Morris.

      Es gilt aber der kategorische Imperativ: Was Du nicht willst was man dir tu, das füg auch keinem Andern zu.

      Also laß mir meine unbürgerlichen Ansichten und ich lasse dir deine stockkonservativen Ansichten. Wohl bekomms !

      Schicke Dir einen virtuellen ASPACH Uralt...der hilt immer !
      Der Versuch den Himmel auf Erden zu errichten hat stets noch die Hölle produziert
      Karl Popper
    • Ich versuche mal eine Zusammenfassung:

      Für BGH braucht man 100 Stück Aktien, es gibt 40 Euro für 1-Wochen-Reisen, 75 Euro für 7-13 Tages-Reisen, 200 Euro für 2-Wochen-Reisen, jeweils nur pro Kabine. Man schickt einen Depotauszug an kabinengruss@aida.de, und nimmt die Bestätigungsmail mit aufs Schiff. Das BGH gibt es auch für mehrere Reisen im Jahr. Beim aktuellen Kurs liegt die Rendite aus BGH oberhalb von 8% (2-Wochen-Reise als Beispiel). Fuzzy kommt nun wieder auf die Igno-Liste. Das BGH verändert sich, je nach Devisenkurs und wirtschaftlicher Lage des Unternehmens. Jeder sollte sich des Risikos eines Aktienanlage bewusst sein, es gibt Kursrisiken und Chancen, man kann die Carnival-Aktie nur wegen des BGH kaufen, muss man aber nicht. Bitte an die Gebühren bei An- un Verkauf denken, der Börsenplatz Frankfurt erscheint liquide genug für diese Aktie. Es ist egal, welche WKN man kauft, 120100 oder 120071, es ist die selbe Firma.

      Bitte ergänzen, falls noch Fakten fehlen. Vielleicht bekommen wir den Tröt ja wieder in die Spur.
      :daumen:

      Wir sind die Guten, nicht die Netten.

      Es recht zu machen jedermann, ist eine Kunst, die keiner kann. (W. Busch)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Morris ()

    • clubschiff-profis.de
    • Morris schrieb:

      Ich versuche mal eine Zusammenfassung:

      Für BGH braucht man 100 Stück Aktien, es gibt 50 Euro für 1-Wochen-Reisen, 75 Euro für 7-13 Tages-Reisen, 200 Euro für 2-Wochen-Reisen, jeweils nur pro Kabine. Man schickt einen Depotauszug an kabinengruß@aida.de, und nimmt die Bestätigungsmail mit aufs Schiff. Das BGH gibt es auch für mehrere Reisen im Jahr. Beim aktuellen Kurs liegt die Rendite aus BGH oberhalb von 8% (2-Wochen-Reise als Beispiel). Fuzzy kommt nun wieder auf die Igno-Liste. Das BGH verändert sich, je nach Devisenkurs und wirtschaftlicher Lage des Unternehmens. Jeder sollte sich des Risikos eines Aktienanlage bewusst sein, es gibt Kursrisiken und Chancen, man kann die Carnival-Aktie nur wegen des BGH kaufen, muss man aber nicht. Bitte an die Gebühren bei An- un Verkauf denken, der Börsenplatz Frankfurt erscheint liquide genug für diese Aktie. Es ist egal, welche WKN man kauft, 120100 oder 120071, es ist die selbe Firma.

      Bitte ergänzen, falls noch Fakten fehlen. Vielleicht bekommen wir den Tröt ja wieder in die Spur.


      Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

      Gruß
      Sven
    • Ulrike 66 schrieb:

      Hallo Teffchen





      Wir sprechen hier von Aktien und nicht von Aktion.Sind 2 verschiedene Begriffe.
      Vielen Dank für die Aufklärung.
      Ersetze das "o" mit einem "e" dann passt es! Sollte auch im Zusammenhang erkennbar sein, das da wohl ein Rechtschreibfehler vorliegt...
    • ZeroZero schrieb:

      salzi schrieb:

      ist ja echt geil, was hier innerhalb eines Tages abgeht.

      Es kann doch jeder machen, wie er will.

      Ich hatte Januar 2009 auch carnival Aktien gekauft, damals standen sie bei 15 € und gleich wieder verkauft.
      Hätte ich mal lieber erst jetzt machen sollen. Aber woher soll man sowas wissen.

      Damals bekamen wir 2x 250 € Bordguthaben, da wir beide Aktien im Depot hatten.
      Wenn man da die Kosten abzieht hatten wir immer noch 450 € gut. Also ich finde, das sich das schon gelohnt hat!!!

      Es besteht allerdings schon ein Risiko, da die Aktie nicht viel gehandelt wird.

      Viele Grüsse
      salzi
      Welche Kosten meinst Du???


      Wahrscheinlich die üblichen Gebühren beim Kauf und Verkauf von Aktien. :gruebel: :meinung:
    • Kosten:

      Die Provision der Bank je Transaktion (zwischen 1% des Gegenwertes und einem Festpreis ist da alles möglich), plus die Courtage von 0,8%o, plus Kosten für die Verwahrung (Depotgebühren, reichen von Fix-Kosten pro WKN, über Promillesätze vom Gegenwert, über pauschale Depotkosten bis hin zu kostenfreier Verwahrung). Wurden die Aktien nach dem 01.01.2009 gekauft, unterliegt ein möglicher Kursgewinn außerdem der KapSt. 25%, plus Soli (5,5% von den 25%) plus KirchenSt. (8% oder 9% der 25%).

      Schon im Fred von 2006 haben wir das hier diskutiert:

      § 20 EStG
      (1) Zu den Einkünften aus Kapitalvermögen gehören
      1. Gewinnanteile (Dividenden), Ausbeuten und sonstige Bezüge aus Aktien ......



      Demnach wäre das Bordguthaben als sonstiger Bezug aus einer Aktie steuerpflichtig. :thumbdown:

      LG
      Morris
      :daumen:

      Wir sind die Guten, nicht die Netten.

      Es recht zu machen jedermann, ist eine Kunst, die keiner kann. (W. Busch)
    • clubschiff-profis.de