Babyphone/Funkgeräte an Bord

    Als unregistrierter Nutzer ist Ihr Zugriff auf dieses Forum leider eingeschränkt. Um das wasserurlaub.info Forum in vollem Umfang nutzen zu können, registrieren Sie sich einfach und schnell mit ein paar Klicks hier.

    • Das kannst du vergessen. Das Schiff besteht fast ausschließlich aus Stahl, die Funke kommt da kaum ein paar Kabinen/Decks weit.

      Die Babyphones nutzen das Bordnetzwerk (Wlan/Dect), quasi wie ein schnurloses Telefon. Du hast somit überall Empfang.
      --
      AIDALuna - Kanaren
      AIDABella - Westl. Mittelmeer
      AIDABella - Adria
      AIDAStella - Orient
      AIDASol - Kurzreise Hamburg
      AIDABlu - Adria
      AIDABlu - Transreise Mallorca-Teneriffa
      AIDALuna - Karibik & Mexiko1
      AIDAPrima - Kanaren
      AIDABlu - Transreise Teneriffa-Mallorca
    • Hallo, mal eine allgemeine dumme Frage...
      Wir haben Vario gebucht und bekommen erst 49 Tage vorher unsere Kabine. Ich würde mir jetzt 90 Tage vorher gerne ein Babyfon reservieren, damit nicht alle weg sind.
      Wenn wir eine "blöde Kabine" von der Lage bekommen kann ich das wieder stornieren?
      Wir hatten letztes Mal Deck 5 ganz vorne links. Kabine war gut, aber zweimal abbiegen und mein Sohn wäre auf der Reling gestanden. Da hätte ich ihn niemals alleine im Zimmer gelassen.
      Normal ruft er erst aber da hatte ich echt zu viel Angst....
    • clubschiff-profis.de
    • Maya2015 schrieb:

      Ps...normalerweise dürfte ein Kind die Kabinentür aber nicht aufkriegen, oder?!...Ich häng da ja schon ziemlich dran...
      danke für die schnelle Antwort. Normalerweise nicht aber der kleine ist wie ein Waschbär wenn er was will :lol1:
      Und normalerweise ist er für vier Jahre auch ziemlich vernünftig. Lassen ihn mit Babyfon alleine und er weiß wenn er ruft kommt sofort die Oma vom Haus neben dran.
    • Es gibt eine App, die nicht über das Wlan geht. Hatte darüber auch schon geschrieben. Ist die App Babyphone von Tappy Taps. Da dann die Vollversion nehmen. Zahlreiche Einstellungen bei welcher Intensität und ab wann Alarm geschlagen wird.
      Das Funktionsprinzip ist folgendes:
      Smartphone mit der App bleibt in der Kabine (das Handy aber vorsichtshalber an einer Steckdose anschließen).
      App aktivieren.
      Bei Alarm wird eine Nummer angerufen, die vorher festgelegt wird. Sinnvollerweise natürlich ein zweites Handy.
      Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten. Wenn ihr noch Netzempfang vom Land habt einfach dran gehen und reinhören.
      Solltet ihr schon Bordnetz haben, dann entweder die hohen Roamingkosten in Kauf nehmen und reinhören oder schnell zur Kabine sprinten und nachschauen.
      Wir hatten nur einmal ein Problem damit. Waren Overnight in Haifa und hatten eine Innenkabine. D.h. Schiffsnetz war aus und wegen Innenkabine kein Empfang vom Landnetz.
      Ansonsten kann ich die App wärmstens empfehlen!
    • clubschiff-profis.de
    • Neu

      Hallo,

      wir haben immer unser amerikanisches Funkgerät dabei. Das Teil sendet mit 5 Watt und kommt somit auf dem Schiff überall hin. Bis jetzt hat sich da auch noch nie jemand drüber aufgeregt. Die letzte Reise, bei der wir es dabei hatten, war vor 10 Wochen - also ist die Erfahrung auch noch ziemlich aktuell.
      Früher hatten wir es im "Vox"-Modus; inzwischen sind die Kids alt genug, die Sendetaste zu drücken, wenn was ist. Somit kommen wir mit einem Satz Batterien auch über volle 14 Tage.
      Ich würde die Geräte halt nicht unbedingt im Handgepäck transportieren - da fallen sie auf. Im Koffer allerdings sollte es unproblematisch sein.
      Das Schiff stören können sie nicht. Jedes andere Schiff und jede kleine Yacht, von denen es im Umkreis der Kreuzfahrtschiffe hunderte gibt, sendet mit deutlich mehr Leistung (im Freizeitbereich bis 25W). Wenn es also verboten ist, ist es reine Geldmacherei.

      die eulen
    • clubschiff-profis.de
    • Neu

      @eulen

      Ihr seid Euch aber darüber im klaren, daß der Betrieb eines in Europa nicht zugelassenen (bzw. nicht zulassungsfähigen) Funkgerätes in vielen europäischen Ländern eine strafbare Handlung darstellt.

      Funkgeräte, die im US Handel frei verkäuflich sind (ITU Region 2), senden auf Frequenzen, die in Europa (ITU Region 1) bisweilen anderen Funkdiensten zugewiesen sind. Und auf ebendiesen Frequenzen könnt Ihr andere Funkdienste stören.


      Und auch wenn Ihr Euch in der ITU Region 2 befindet (also in Canada/USA/Mexico), ist dort für den Betrieb eines mit einer Sendeleistung von 5 Watt sendenden GMRS Gerätes eine Lizenz der FCC notwendig. Lizenzfreie FRS Geräte haben auch in den USA nur eine maximale Sendeleistung von 0,5 Watt.

      Und selbst der veraltete CB-Funk auf 27 MHz ist meines Wissens nur bis zu einer maximalen Sendeleistung von 4 Watt mit zugelassenen Funkgeräten legal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von frequentcruiser ()